72 Stunden Karibikfeeling pur!
03.08.2015 | Autor: Natalie Rinas

72 Stunden Karibikfeeling pur!

Ende 2006 besuchte ich mit ein paar wundervollen Menschen, die mir während meiner Reise durch Costa Rica über den Weg gelaufen sind, die Inselgruppe Bocas del Toro in Panama.

Zu Fuß ging es von dem unschönen Grenzörtchen Sixaola in Costa Rica über eine über die Jahre sichtlich in Mitleidenschaft gezogene Brücke nach Panama. Wacklige Holzplanken und den Río Sixaola unter uns kamen wir auf der Hälfte der Brücke an einem Schild vorbei, dass die Grenze der beiden Länder darstellte. Irgendwie hatte ich mir das Ganze spektakulärer vorgestellt. Aber die tonnenschweren US- Trucks, die ihr Tempo nicht bedeutend drosselten, während Sie über die klapprige Konstruktion fuhren, erinnerten mich daran, dass es wohl besser wäre, möglichst zügig die andere Seite des Ufers zu erreichen.

Nach einem kurzen Plausch mit den panamaischen Grenzbeamten erhielten wir den Einreisestempel und fuhren mit dem Taxi weiter bis zum Bootsableger. Dann ging es mit schicken Rettungswesten ausgestattet weiter über einen Fluss. Vorbei an Mangroven erreichten wir über einen Kanal dann das offene Meer und bereits nach kurzer Zeit konnten wir die ersten Inseln der Inselgruppe Bocas del Toro ausmachen. Wir suchten uns für die erste Nacht eine Bleibe auf der Hauptinsel, Isla Colón. Das stellte sich als gar nicht so einfach dar, denn es war Dezember und die Hostels waren randvoll, sodass wir uns kurzerhand aufteilen mussten. Auf meiner Suche nach einem freien Bett traf ich doch tatsächlich bekannte Gesichter aus Costa Rica wieder und bei einem kühlen Bierchen beschlossen wir dann am nächsten Tag gemeinsam auf die etwas ruhigere Isla Bastimentos zu fahren.

Mit dem Wassertaxi setzten wir über und steuerten direkt auf das Hostal Bastimentos zu, dies wurde uns von anderen Backpackern empfohlen und war so gut wie leer. Der Ausblick war traumhaft und die Honeymoon Suite bekamen wir zu einem Spottpreis. Der Besitzer war unglaublich hilfsbereit und freundlich. Wir brauchten zwar ein bisschen um das auf den Inseln typische Guari Guari, eine Mischung aus Spanisch und Englisch zu verstehen, aber er gab uns ein paar tolle Insidertipps, wie wir unseren Aufenthalt in den kommenden Tagen gestalten konnten.

Am nächsten Morgen ging es dann zu Fuß durch den dichten Regenwald auf die andere Seite der Insel. Der Waldboden war vom Regen der letzten Tage total aufgeweicht und wir wateten teilweise kniehoch durch den Schlamm. Doch die Belohnung konnte sich sehen lassen: ein einsamer Sandstrand mitten im Paradies. Für den letzten Tag unseres Kurztrips nach Panama hatten wir uns ein Boot organisiert um das kristallklare türkisfarbene Wasser, die umliegenden Inseln und natürlich den berühmten Red Frog Beach zu besichtigen. Wir konnten halten wo und wann wir wollten und es gab zahlreiche Sandbänke um sich zwischendurch mal abzukühlen. Unser Fahrer unterhielt uns mit vielen interessanten Geschichten zu den Inseln und deren menschlichen und tierischen Bewohnern. Den Abend ließen wir dann ganz gemütlich auf der schönen Terrasse des Hostal Bastimentos ausklingen und schworen uns irgendwann zurückzukehren in dieses Paradies auf Erden.

Auch mit uns können Sie die traumhafte Inselwelt, Bocas del Toro, kennen lernen!

  • Panama Bocas del Toro Isla Zapatilla

Das könnte euch auch gefallen

Panama San Blas Strand Sonnenaufgang
· Mittelamerika
#visitpanama

#visitpanama und lasst euch die Vielfalt dieses tollen landes nicht entegehen!

von Natalie Rinas
· Reiseberichte · Mittelamerika
Panama – Bocas del Toro

Mariana Dentsch macht gerade ein Praktikum mit travel-to-nature in Costa Rica. Sie arbeitet in der Casa Luna Lodge und für Mapache Tours. Ab und zu darf sie auch mal raus und für uns berichten. Heute berichtet Mariana aus Bocas del Toro!

von Mariana Dentsch
Panama City Blick auf Altstadt
· Reiseberichte · Mittelamerika
Traumhaftes Panama

In den letzten Jahren hat es mich zwei Mal nach Panama gezogen. Es tut mir wirklich leid, dass ich euch bisher noch nichts von den tollen Erlebnissen im Land erzählt habe. Das möchte ich aber jetzt nachholen.

von Sally Rahusen

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK