Auf in den Südosten der Insel
29.03.2016 | Autor: Enrico Faustmann

Auf in den Südosten der Insel

Die Tage im Viñales-Tal waren wirklich unvergesslich und wir hoffen sehr eines Tages an diesen märchenhaften Ort zurückkehren zu können. Doch nun beladen wir unseren Mietwagen erst einmal und machen uns auf der Autobahn, die wie immer gähnend leer ist, auf in Richtung Havanna.

Kurz vor Kubas Hauptstadt biegen wir allerdings ab und fahren auf einer Landstraße weiter. Plötzlich ist die Straße komplett in rot getaucht. Denn tausende Krabben haben sich auf den Weg ins Hinterland gemacht, um sich dort in aller Ruhe ihrer Fortpflanzung zu widmen. Das Bild, das sie uns bieten ist wirklich einzigartig. Die komplette Straße ist übersät mit ihnen. Wir haben keine Chance hier durchzukommen, ohne ein paar von ihnen platt zu machen. Zu Fuß wäre es eventuell möglich, aber ich bin mir nicht sicher – denn sie sind wirklich überall. Ein paar Kilometer weiter endet der Spuk urplötzlich und es ist keine einzige Krabbe mehr zu sehen.

Wir kommen an einer Tauchstation vorbei und beschließen kurzerhand zu halten und uns eine Ausrüstung zu leihen. Gemeinsam mit ein paar anderen Tauchern fahren wir zur nahe gelegenen Bucht und sind wenige Minuten später im kristallklaren Wasser. Es ist, als wären wir in ein Aquarium gestiegen. Überall um uns herum sind bunte Fische und Korallen zu sehen. Eine so immense Artenvielfalt hatten wir direkt vor der Küste Kubas nicht erwartet. Und so vergeht die Tauchstunde wie im Fluge und wir sitzen schon bald wieder auf der Ladefläche des Pick-ups, gemeinsam mit den anderen Tauchern und fahren zurück zur Station.

Unser Ziel heute ist Cienfuegos – eine wunderschöne Kolonialstadt, die außerdem die sauberste des Landes sein soll. Der erste Eindruck ist ein guter, wir beziehen unser Hotel und machen uns dann auf zu einer kleinen Erkundungstour durch die Gassen der Stadt und entlang des Hafens. Überall findet man süße kleine Lokale und Restaurants zum Einkehren. Den nächsten Tag beginnen wir mit einem ausgezeichneten Frühstück und verschaffen uns dann vom Dach des Hotels aus einen Überblick über diese wunderschöne Stadt, die wir anschließend wieder zu Fuß und mit ein wenig mehr Zeit erlaufen. Wie schon in Havanna spielt sich das Leben hier auf der Straße ab. Überall sieht man Menschen die sich unterhalten, Domino spielen, Künstler die aus Blech Kunst machen und Kinder die fröhlich in den Straßen spielen. Musik dringt aus den kleinen Läden und Lokalen. Es ist ein wirklich schönes Flair, so lebendig und lebensfroh. Etwas außerhalb des Stadtkerns werden wir Zeugen einer Restaurationsarbeit, die in ganz Kuba zu bestaunen ist – hier werden nämlich Oldtimer aus den Zeiten, als die Amerikaner noch im Land waren, aufgemöbelt und poliert. Es wird geschleift, gehämmert und zusammengeschweißt – eine Open Air Werkstatt mitten auf der Straße sozusagen. Sehr beeindruckend und das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen.

Als wir gegen Abend ins Hotel zurückkehren, wird es endlich ein wenig kühler und wir genehmigen uns noch einen leckeren Drink in einem der süßen Lokale, ehe wir in die Betten fallen. Morgen geht es weiter nach Trinidad.

  • Kubanisches Mädchen imTreppenaufgang
  • Kuba Cienfuegos Strasse
  • Kutsche in Cienfuegos auf Kuba
  • Kuba bunter Fisch
  • Kuba Schweinebucht Blick aufs Meer

Das könnte euch auch gefallen

Bunte Oldtimer auf Kuba
· Karibik
Tanken in Kuba

Um Kuba mit all seinen Facetten ganz individuell zu erkunden, eignet sich ein Mietwagen besonders gut. Was aber passiert, wenn man mit einem solchen Mietobjekt zur Tankstelle fährt? Unser kubanischer Mitarbeiter Enrique weiß davon eine Geschichte zu erzählen.

von Enrique Perez
Strand in der Schweinebucht auf Kuba
· Reiseberichte · Karibik
Kuba Rapido - ein Kuba-Einblick von Geschäftsführer Rainer Stoll

Anfang Juli war ich auf Einladung unserer Partneragentur auf Kuba. Ich wollte mal wissen, wie sich Kuba anfühlt, wie es riecht, wie es "funktioniert" (oder auch mal nicht funktioniert). Lest weiter, wenn ihr wissen wollt, was mir vor die Linse gekommen ist.

von Rainer Stoll
· Reiseberichte · Karibik
Mit dem E-Bike unterwegs auf Kuba

Mit dem E-Bike durch Kuba? Ja, das geht! Klar denkt ihr jetzt vermutlich erst einmal an eine Rundfahrt im schicken Oldtimer, bei der euch der Wind ums Gesicht weht. OK, die Vorstellung ist auch super, aber wer etwas aktiver unterwegs sein möchte, der sollte eine E-Bike-Tour ausprobieren.

von Enrique Perez

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK