Pressereise zum Thema „Natur- und Artenschutz“ nach Costa Rica

05.10.2018 | Erstellt von Kathrin Worthmann |
Kategorie
Costa Rica

Mitte September haben wir unsere diesjährige Pressereise nach Costa Rica durchgeführt. Saftig grüne, üppige Regenwälder, weite Küstenlinien mit traumhaften Surfstränden, die geräuschvollen Klänge der zirpenden Tierwelt und der intensive Duft von tropischem Holz – wieder einmal durften wir feststellen, wie sehr das kleine lateinamerikanische Land für Reisen in der Nebensaison prädestiniert ist. Gemeinsam mit ausgewählten Journalisten und Fotografen haben wir uns dem Thema „Erhalt der Artenvielfalt durch Tourismus“ gestellt; so interviewten wir Experten vor Ort, die sich mit viel Herzblut und nach allen Kräften dem Naturschutz widmen. Wir hatten das Glück, eines Abends hautnah zwei Riesenschildkröten bei der Eiablage zu beobachten! Und das, obwohl sich die „Arribada“ – wie die Einheimischen die Ankunft der Meeresschildkröten nennen – bereits wenige Tage zuvor ereignete. Auf hoher See konnten wir außerdem Wale sichten, u.a. eine Mutter mit ihrem Kalb! Die majestätischen Meeressäuger tummeln sich bevorzugt zwischen Juli bis Oktober vor der costa-ricanischen Pazifikküste.

Gebettet wurden wir in charmanten, inhabergeführten Unterkünften, die durch ihr ökologisch und sozial nachhaltiges Konzept überzeugen. In der mitten im Urwald gelegenen La Tigra Rainforest Lodge haben wir die ersten Nächte verbracht. Adolfo, der sympathische Manager und Allrounder, und sein familiäres Team haben uns mit offenen Armen willkommen geheißen und uns voller Stolz über das tier- und pflanzenreiche Gelände sowie durch das angrenzende Waldreservat geführt. Im Reserva Bosque La Tigra haben Adolfo und unsere Kollegin Kathrin den „Arbolito“, ein kleines Mandelbäumchen, zum Leben erweckt! Einige Kinder des Dorfes, die hier noch sichtlich gern zu Schule gehen, haben uns bei der „Geburtsstunde“ begleitet. Im Rahmen ihres Unterrichts erhalten die Schüler wertvolles Wissen über den Regenwald, wie sehr er den Menschen dient und wie positiv er sich auf die CO2-Bilanz auswirkt. Viele der Bäume im Waldreservat wurden von den Kindern übrigens eigenhändig gepflanzt.

Den Kochkurs in der neuen, überdachten und dennoch offenen Küche sowie all die frischen, schmackhaften Köstlichkeiten aus dem Permakulturgarten der La Tigra Rainforest Lodge hat unsere Kleingruppe besonders genossen. Einmal gab es währenddessen einen kurzen, sehr intensiven Wolkenbruch; die Blitze und den heraufziehenden Regen konnten wir von unserer geschützten Plattform aus der Ferne bestaunen. Als das Naturschauspiel vorüber war, hat uns Adolfo auf seiner Gitarre vorgespielt: gängige Klassiker, zu denen wir lauthals mitsingen konnten, und landestypische Melodien. „Kraftort“ war wohl der treffendste Ausdruck, den Journalist Jürgen für diesen mystisch anmutenden Platz gefunden hat.

Unsere Gäste besuchen dieses Regenwaldgebiet auf unseren travel-to-nature Costa-Rica-Reisen in der Kleingruppe oder individuell.

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK