Unsere neuen Destinationen in Südamerika
12.12.2016 | Autor: Rainer Stoll

travel-to-nature erweitert Portfolio

Unsere neuen Destinationen in Südamerika

Seit über einem Monat bietet travel-to-nature jetzt auch Reisen auf den südamerikanischen Kontinent an. Wie es dazu kam und weshalb mir als Geschäftsführer die Länder genauso am Herzen liegen wie unsere Destinationen in Mittelamerika und der Karibik erfahrt ihr hier.

Es ist eine gefühlte Ewigkeit her, dass ich damals vor gut 20 – 30 Jahren in Peru und Ecuador unterwegs war. Es war vor der Geburt meiner Kinder Elisa und Paul und bevor ich mich in meine zweite Heimat Costa Rica verliebte. Was die Natur und Kultur in den Ländern Südamerikas angeht, muss ich euch sicherlich nicht groß erzählen, dass es einen umhaut, dass es dich packt und nicht mehr loslässt. Machu Picchu, der Titicacasee, die Anden mit ihren wunderschönen schneebedeckten Felsformationen und koloniale Stadtzentren, in denen man an jeder Ecke auf farbenfrohe Stoffe und unglaublich liebenswerte Menschen trifft. Es ist zugleich komplett anders als Mittelamerika aber trotzdem so ähnlich. Schwer zu beschreiben, wenn man nicht schon einmal selbst dort gewesen ist.

Meine erste Ecuador-Reise

Ganz besonders gerne erinnere ich an meine erste Ecuador-Reise. Wir waren zu Besuch bei einem Regenwaldprojekt namens „Cerro Golondrinas“. Die Projektleiterin hieß Eliza Manteca Oñate und wir waren zu Besuch in einem kleinen Dorf im Hochland. Wir haben mit den Dorfkindern Forellen geangelt und über dem Schweinestall geschlafen, wir haben Tiere beobachtet und sind mit den Einheimischen Kanu gefahren. Das war alles so intensiv, dass es sich tief in meine Erinnerung eingebrannt hat. Eliza hat uns auf ihre unglaublich herzliche Art beigebracht, wie wichtig es ist, den Regenwald zu schützen. Dieselbe Begeisterung für den Schutz des Regenwaldes erfuhr ich später bei Paul Valenciano, einem Umweltschützer aus Costa Rica, mit dem wir immer noch eng zusammenarbeiten und mit dem ich zusammen eine Dschungellodge aufgebaut habe.

Diese Augenblicke im Leben möchte man teilen, weshalb ich eben irgendwann beschlossen habe, mein Hobby zum Beruf zu machen und anderen Menschen die Möglichkeit geben möchte, ferne Länder und Kulturen tatsächlich kennenzulernen. Damit meine ich, einzutauchen in die Kultur und Realität eines Landes und nicht einfach nur die touristischen Highlights abzuhaken. Mit Mittelamerika haben wir bei travel-to-nature angefangen, aber unsere jahrelangen Stammkunden werden sich vielleicht erinnern, dass wir noch bevor For family Reisen als separates Unternehmen gegründet wurde, auch Gruppenreisen nach Asien, Afrika, und Südamerika angeboten haben. Wir hatten das nötige Know-how und haben jetzt die Chance ergriffen, unsere einzigartigen Reiseprogramme auf den südamerikanischen Kontinent zu erweitern.

Persönliche Verantwortung in den Reiseländern

Wie bei den Destinationen in Mittelamerika und der Karibik haben wir bei der Auswahl unserer Reiserouten besonderen Wert auf Nachhaltigkeit und unsere persönliche Verantwortung gegenüber der lokalen Bevölkerung gelegt. Das heißt, man bereist auf einer travel-to-nature Reise nicht einfach nur ein Land, sondern man lernt es auch besser kennen. Unsere Reisenden schlafen in Hotels, Lodges und Cabinas die das Konzept der Nachhaltigkeit teilen und Einheimische beschäftigen oder direkt von Einheimischen oder Projektmitarbeitern geleitet werden. Wir versuchen immer, direkten Kontakt zu den Menschen und deren Kultur ins Reiseprogramm zu integrieren. Sodass ein Austausch entstehen kann, auch wenn man der spanischen oder portugiesischen Sprache nicht mächtig ist. Denn so baut man eine Beziehung auf zu dem, was man gerade erlebt. Das gilt übrigens auch ganz besonders für die Tier- und Pflanzenwelt.

Gut ausgebildete und geschulte Guides begleiten unsere Gruppenreisenden – zeigen und erklären euch Dinge, die man als einfacher Tourist nicht verstehen geschweige denn bemerken würde. Wenn ihr also mit dem Gedanken spielt eines der südamerikanischen Länder zu bereisen, dann schaut euch unsere neuen Destinationen und die angebotenen Gruppen- und Individualreisen dazu an.


Das könnte euch auch gefallen

Naturschutz Ökozelle Grundstück
· Allgemeines
Naturschutz bei travel-to-nature: Ökozelle in Heitersheim

Wir sind von Nachhaltigkeit und Naturschutz überzeugt und engagieren uns in verschiedenen Naturschutzprojekten. In Costa Rica pflanzen unsere Gäste Bäume, in anderen Ländern unterstützen wir verschiedene Hilfsprojekte. Doch was machen wir in der Heimat?

von Rainer Stoll
· Allgemeines
travel-to-nature erhält den Nachhaltigkeitspreis vom Reisemagazin Travel One

Juhuuuu, wir freuen uns riesig über die Verleihung des Nachhaltigkeitspreises von Travel One – Das Magazin für Reiseprofis. Unser Regenwaldprojekt La Tigra im Herzen Costa Ricas hat es geschafft die Jury zu überzeugen und so konnten wir uns neben anderen starken Bewerbern letztendlich durchsetzen.

von Rainer Stoll
Fuehrung durch den Regenwald von La Tigra in Costa Rica
· Allgemeines
Goldene Palme 2017 - Der Deutsche Reisepreis geht an travel-to-nature!

Jedes Jahr verleiht das Reisemagazin GEO SAISON den Deutschen Reisepreis, die Goldene Palme. Einige haben wir bereits für unsere Reisen erhalten und starteten in diesem Jahr mit unserem Projekt "La Tigra Rainforest Lodge" durch. Wir freuen uns über die 10. Goldene Palme für travel-to-nature.

von Bianca Schäfer

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK