Dürfen wir vorstellen? Unsere neue Agentur in Uganda!
25.07.2022 | Autor: Rainer Stoll

travel-to-nature goes East Africa

Warum wir uns für eine eigene Agentur entschieden haben

Seit Anfang des Jahres 2022 haben wir eine Partneragentur in Uganda: travel-to-nature East Africa. Wir haben uns dazu entschieden, dort mit einer eigenen Agentur zu starten, weil wir so direkten Einfluss auf die Philosophie des Unternehmens nehmen können, die Philosophie und Vision, Artenschutz und Tourismus zu verbinden. Diese Philosophie ist sehr speziell und es ist schwierig, in diesem Bereich eine geeignete DMC (Destination Management Company) zu finden.

Zu den Uganda Reisen

Was bedeutet das konkret?

Viriano Kabulezi kennt sich in Uganda hervorragend aus

Wir reisen seit nunmehr 5 Jahren nach Uganda und haben das Land kennen und lieben gelernt. Wir sehen in Uganda ein großes Potential, nachhaltigen Tourismus zu veranstalten. Und wir haben einen tollen Mitstreiter gefunden: Viriano Kabulezi. Viriano ist jung, verheiratet und hat eine entzückende Tochter Chloe (drei Jahre alt). Als freischaffender Reiseleiter hat er bei verschiedenen Agenturen gearbeitet, war aber als Freelancer nie so hundertprozentig zufrieden, er wollte sich schon immer selbstständig machen, hatte aber nicht die finanziellen Mittel dazu. Da stieß er bei uns auf offene Ohren. Familie Stoll hat sich an seiner Firma als Minderheitsgesellschafter beteiligt und ein Stammgast von travel-to-nature, dem der Artenschutz sehr wichtig ist, hat Viriano ein zinsfreises Darlehen gegeben, damit er seine 51% in die neue Firma einbringen konnte. Vom so gesammelten Stammkapital haben wir eine einfache Büroausrüstung gekauft, haben Virianos Gehalt während der Pandemie bezahlt und wir haben uns ein Safariauto gekauft, das zu unseren Bedürfnissen passt. Es hat insgesamt acht Sitze, sieben für Gäste und einer für den Fahrer. Es sind vier Reihen. Jeder sitzt bequem an einem Fensterplatz. Wenn man eine Pirschfahrt (Safari) macht, kann man das Dach schnell öffnen und dann oben rausschauen. Kleinere Menschen können sich auf den Sitz stellen (Schuhe ausziehen!). Wir haben das Auto gleich mal mit einem 30-Liter-Wasserkanister ausgerüstet, um Plastikflaschen einzusparen. 

Wie stellen wir die richtige Reise für Sie zusammen?

Individuelle Beratung vom Uganda Experten

Wir haben uns darauf spezialisiert, privat geführte Gruppenreisen anzubieten. Das heiß, Sie rufen uns an und besprechen mit uns Ihre Route. Die richtet sich nach Ihren individuellen Interessen. Fotografen haben einen komplett anderen Anspruch als Vogelbeobachter. Wanderer wollen eine andere Reise als Vogel- oder Säugetierbeobachter. Kulturell interessierte Menschen wollen auch mal eine Stadt besuchen, was Safarigäste in aller Regel nur nervt. Unsere Beratungen machen wir entweder via Videoberatung oder am Telefon. Viriano schaltet sich – wenn er nicht auf Tour ist – zu den Terminen aus Jinja hinzu, denn er kennt "sein" Land sicher besser als jeder von uns, obwohl wir auch nicht ganz schlecht sind. Wir besprechen mit Ihnen das Budget Ihrer Reise, die Dauer der Reise, den Standard der Hotels und vieles mehr. Da Viri im Moment noch kein Deutsch spricht, können Sie auch einen Dolmetscher auf die Reise mitnehmen. 

Urlaubszeit ist heutzutage sehr wichtig, um sich vom Alltag zu lösen, auf neue Ideen zu kommen und sich einfach zu erholen. Deshalb gehen wir keine Kompromisse beim Planen Ihrer Reise ein. Das muss passen wie ein Maßanzug. Wir haben auch ein paar Gruppenreisen, aber auch das sind Spezialreisen, keine Massenware, sondern auf speziell interessierte Menschen zugeschnitten. Wie zum Beispiel „Wildes Uganda“ oder unsere „Vogelbeobachtungsreise“ mit unserem Partner birdingtours oder eine individuelle Familienreise durch Uganda

Was unterscheidet travel-to-nature von anderen Veranstaltern?

Wir möchten auch die unbekannten Tierarten Ugandas schützen

Was uns von vielen anderen unterscheidet, ist das Thema Artenschutz, das uns besonders am Herzen liegt. Gorillas haben es in Uganda relativ gut, die werden mit Spendengeldern bestens versorgt, aber schon bei den Schimpansen fehlt es an allen Ecken und Enden. Von eher unbekannten Tieren wie dem Pangolin oder Sitatungas ganz zu schweigen. Auch diesen Tieren wollen wir mit Einnahmen aus dem Tourismus helfen. Viriano baut im Moment eine Infrastruktur auf, damit wir solche Projekte unterstützen können, denn nur was man kennt, wird man auch schützen. 

Wenn Sie diese Ideen begeistern, dann sprechen Sie mit uns. Wir arbeiten gerne Ihre Uganda-Reise für Sie aus. Unsere Spezialisten freuen sich auf Sie. 

Beratungstermin vereinbaren


Das könnte euch auch gefallen

· Reisetipps · Allgemeines · Afrika
25 Gründe, die Uganda einzigartig machen!

Wir haben für euch die Highlights und wichtigsten Gründe, warum sich ein Reise nach Uganda lohnt, zusammengefasst.

von Rainer Stoll
Kopf eines Gorilla
· Reisetipps · Reiseberichte · Afrika
Trau dich! Gorillatrekking in Uganda (Bwindi Nationalpark)

Reisebericht über das Gorillatrekking in Uganda im Bwindi Nationalpark. Rainer erzählt von seiner Erfahrung, einen Berggorilla in der freien Wildbahn in Uganda zu erleben.

von Rainer Stoll
· Interview · Afrika
Das Coronavirus bedroht auch die Schimpansen!

Rainer Stoll hat Franklene per E-Mail interviewt, um mehr über die aktuelle Situation in Bezug auf Corona und die Schimpansen in Uganda zu erfahren.

von Rainer Stoll

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK