Chile und Argentinien | geführte Mietwagenrundreise - travel-to-nature
Chile & Argentinien - Der gigantische Süden Südamerikas

19-tägige Mietwagengruppenreise über die Carretera Austral und die Ruta 40

Puerto Montt – Hornopirén – Chaitén – Puyuhuapi – Coyhaique – Puerto Río Tranquillo – Cueva de las Manos – El Chalten – Nationalpark Los Glaciares – El Calafate – Nationalpark Torres del Paine – Puerto Natales – Punta Arenas

Freuen Sie sich auf:

  • Reisen mit dem eigenen Mietwagen durch Patagonien
  • Trotzdem in der Kleingruppe mit Reiseleiter unterwegs
  • Die spektakuläre Seenregion in Chile
  • Vulkane, Gletscher und Marmorhöhlen
  • Atemberaubende Natur in den vielen Nationalparks 
  • Berühmte Felsmalereien in Argentinien
  • Wandern am Torres del Paine Massiv
  • Ins Wasser krachendes Eis am Perito Moreno Gletscher
     

Tour Special

  • Von einer Station zur nächsten, kann ganz individuell oder in der Kolonne mit dem Mietwagen gereist du die beeindruckende Natur Patagoniens erkundet werden.
  • Der Reiseleiter fährt in einem der Mietwagen mit. Spätestens am Abend trifft man die anderen Reiseteilnehmer in der Unterkunft und kann sich über die Erlebnisse des Tages austauschen.
     

Den gigantischen Süden Südamerikas entdecken, und das auch noch auf den schönsten Landwegen des Kontinents! Das verspricht die 19-tägige Kleingruppenreise mit dem Mietwagen durch die südlichsten Regionen Chiles und Argentiniens. Mit einem ortskundigen Reiseleiter erkunden wir die spektakuläre Natur, rund um die weltberühmten Fahrstraßen, Carretera Austral in Chile und Ruta 40 in Argentinien. Wir starten in Puerto Montt, tauchen ein, in das märchenhafte Seengebiet Chiles, fahren mit unseren Allradfahrzeugen durch immergrüne Regenwaldpassagen, genießen die reizvollen Weiten Patagoniens und kommen sogar bis zur geschichtlich geprägten Magellanstraße. Die Strecke wird umsäumt von idyllischen Dörfern und wunderschönen Nationalparks, wie dem Queulat- und dem Pumalín-Park. Links und rechts vom Fahrweg, lädt die traumhafte Natur zur Erkundung ein. Vorbei am Lago General Carrera, dem zweitgrößten See Südamerikas, überqueren wir die Grenze nach Argentinien. In teilweise absoluter Abgelegenheit übernachten wir in gemütlichen Estancias. Besonders spektakulär ist die Kulisse der beiden Nationalparks Los Glaciares und Torres del Paine in Patagonien. Denn hier dominieren eisige Gletscher, funkelnde Seen und einmalige Gebirgsmassive das Landschaftsbild. Besonders beeindruckend ist der Granitberg Fitz Roy, um den man herrliche Wanderungen machen kann. Auf der gesamten Reise bleibt genug Zeit der Natur ganz nah zu sein, die Schönheit des gigantischen Süden Südamerikas mal zu Fuß, mal mit dem Boot oder mit dem Auto zu entdecken. Die Reise geht in der Stadt Punta Arenas zu Ende – der schönsten Stadt Patagoniens, direkt an der Magellanstraße und in Feuerland gelegen.

Reisebeschreibung

Je nach individuell gebuchtem Flug, findet die Ankunft im Laufe des Tages, in Puerto Montt, statt. Hier werden wir von unserem Reiseleiter in Empfang genommen und direkt im Anschluss zu unserer Mietwagenstation gebracht. Nach der Übernahme unseres Mietwagens fahren wir bis nach Las Cascadas, einer beschaulichen Siedlung, am Fuße des Vulkans Osorno. Dort beziehen wir unsere Unterkunft für diese Nacht. (Fahrstrecke ca. 190 km)

 

Hotelinformationen

Blockhouse Chile

Nach dem Frühstück steht uns Zeit zur freien Verfügung. Es bietet sich zum Beispiel eine Erkundungstour am Fuße des Bilderbuchvulkans Osorno an. Mit seiner Gletschermütze gibt der Vulkan ein wunderschönes Bild ab. Alternativ kann man auf einem Traumpfad zu den Wasserfällen von Petrohué und den malerischen Kaskaden wandern. Im Anschluss fahren wir mit unserem Mietwagen entlang des bezaubernden Reloncaví-Fjords, bis in den Ort Hornopirén, der sehr idyllisch, am Nordende eines Pazifikkanals liegt. Unterwegs ist ein Besuch des Rio-Cochamo Tals, mit seinen jahrtausendalten Alercebäumen und schroffen Berggipfeln, besonders lohnenswert. Die Nacht verbringen wir dann in einer einfachen Hostería. (Fahrstrecke ca. 90 km)

 

Hotelinformationen

Hostería Catalina

  • Frühstück inklusive

Heute geht es weiter mit einer märchenhaften Fährfahrt durch den landschaftlich sehr reizvollen Leptepu-Fjord. Die sich an den Ufern des Fjordes, steil erhebende Berghänge, sind von scheinbar undurchdringbarem Regenwald überzogen. Weiter geht es von Leptepu über eine Schotterpiste in Richtung zweiter Fährpassage. Einfach nur schön ist die Landschaft des Pumalín-Parks, die wir auf der zweiten Fährfahrt des heutigen Tages auf uns wirken lassen. Nach unserer Ankunft in Caleta Gonzalo, fahren wir mit dem Auto bis nach Chaitén. Chaitén wurde im Jahr 2008, nach Ausbruch des gleichnamigen Vulkans, zu 40 % unter Asche gelegt. Derzeit ersteht es buchstäblich wie Phoenix, aus dieser Asche auf, denn die Stadt wird, nach und nach wiederaufgebaut. Und sogar im Süd- und Ostteil gleicht Chaitén einem beeindruckenden Freilichtmuseum, wo die Kraft, welche die Naturgewalt des Vulkanausbruchs mit sich gebracht hat, immer noch stark erkennbar ist. Wir übernachten in einer sehr hübschen Lodge. (Fahrstrecke ca. 105 km)

 

Hotelinformationen

Lodge Yelcho en la Patagonia

  • Frühstück inklusive

Zeit zur freien Gestaltung ist heute Programm. Wie wäre es mit einem Ausflug in den Nationalpark Pumalín? Im größten privaten Naturschutzgebiet der Welt laden unberührte Natur und idyllische Pfade zum Wandern mit dem Reiseleiter ein. Die Nacht verbringen wir wieder wie am Vortag.

 

Hotelinformationen

Lodge Yelcho en la Patagonia

  • Frühstück inklusive

Auf der berühmten Carretera Austral fahren wir heute weiter mit unserem Mietwagen in Richtung des kleinen Ortes Puyuhuapi. Unsere Tagestour führt uns über rustikale Schotterwege, bis tief in die Wildnis Chiles, entlang des türkisblauen Rio Frio. An uns zieht eine Landschaft, wie sie kaum malerischer sein könnte, vorbei. Wir bestaunen verträumte Seen, massive Gletscherlandschaften und versteckte Wasserfälle. Am Nachmittag erreichen wir dann unsere authentische Unterkunft in der Nähe von Puyuhuapi. (Fahrstrecke ca. 162 km)

 

Hotelinformationen

Casa Ludwig

  • Frühstück inklusive

Wir wachen in einer sehr idyllischen Umgebung auf. Nach einem leckeren Frühstück fahren wir weiter entlang der Carretera Austral in Richtung Süden bis in die 50000 Einwohnerstadt Coyhaique. Ganz in der Nähe befindet sich der von Urwäldern voller Farn, Lianengewächsen, Bambus und mammutblattartigen Pangüpflanzen bewachsene Nationalpark Queulat. Ein Besuch im Park ist vor allem reizvoll, um nach dem berühmten Hängegletscher Ausschau zu halten. Leuchtend hellblaue Eismassen hoch oben auf einem Berg und in Wasserfällen herabstürzendes Gletscherwasser ergeben ein unglaublich beeindruckendes Naturbild. Das muss man gesehen haben! Nach einem traumhaften Tag, voller neuer Eindrücke, kommen wir in Coyhaique an, wo wir in einem gemütlichen Hotel die Nacht verbringen.

(Fahrstrecke ca. 220 km)

 

Hotelinformationen

Hotel Belisario Jara

  • Frühstück inklusive

Früh geht es heute weiter mit unserer Mietwagenreise in der Gruppe. Wir folgen der Piste des Carretera Austral weiter in Richtung Lago General Carrera, dem größten See in Chile. Der See liegt an der Chilenisch-Argentinischen Grenze und trägt den Namen Lago Argentino im Nachbarland. Allein das Hauptbecken des Sees erstreckt sich über stattliche 180 km! Der See ist von hohen Gipfeln der chilenischen Anden umgeben. Auf der Fahrt bietet sich ein Ausflug in das Naturschutzgebiet rund um das Castillo-Massiv, mit seinen kantigen Bergspitzen und grünen Lenga-Wäldern, an. Ein besonderer Höhepunkt ist der Blick auf den auf der rechten Seite erscheinenden Hudson-Vulkan, der im Jahr 1991 einige Flächen von Chile und Argentinien unter Asche vergrub. Sehr zu empfehlen ist auch eine Bootstour zu den einzigartigen Marmorhöhlen im Lago General Carrera (kann vor Ort für ca. 15 € pro Person dazu gebucht werden). Nach diesem ereignisreichen Tag, übernachten wir im Ort Puerto Río Tranquillo, direkt am See gelegen.

(Fahrstrecke ca. 220 km)

 

Hotelinformationen

Hotel El Puesto

  • Frühstück inklusive

Heute bleiben wir in der Gegend und haben die Möglichkeit die Umgebung von Puerto Tranquilo zu erkunden. Das Exploradores-Tal ist ein malerisches Seitental am westlichen Ufer des Lago General Carrera. Dort hinzufahren bietet sich also an. Es geht vorbei am tiefblauen Tranquilo See bis hin zum Lago Bayo, dem Abfluss des Exploradores Gletschers. Hier überquert man eine Brücke über dem Exploradores Fluss, von der man häufig auch Eisstücke, die im fließenden Wasser mietgetrieben werden, zu Gesicht bekommt. Weiter geht die Fahrt bis zum Ausgangspunkt für Wanderungen zu der Endmoräne vom Exploradores Gletscher. Von hier hat man einen atemberaubenden Ausblick auf den San Valentin Berg (4058 m), den höchsten Gipfel Chiles. Mit etwas Glück erhaschen wir einen Blick auf einen der hier lebenden Kondore. Alternativ kann man auch eine idyllische Bootsfahrt zum gigantischen San-Rafael-Gletscher machen (Zusatzkosten ca. 350 USD und vor Ort buchbar). Die Nacht verbringen wir wieder wie am Vortag. 

 

Hotelinformationen

Hotel El Puesto

  • Frühstück inklusive

Nach einer erholsamen Nacht fahren wir heute weiter mit unserem Mietwagen mit Kurs auf chilenisch-argentinische Grenze. Zunächst entlang des Lago General Carrera und dann weiter zu dem Ort, wo der Rio Baker und der Rio Nef zusammenfließen – eine faszinierende Farbmischung aus blau und grau! Weiter lohnt sich ein Besuch in Naturschutzgebiet Jeinimeni, wo ein Meer aus imposanten Felsformationen, ein ganz unwirkliches Landschaftsbild ergibt. Manche Felsen erinnern an Speere, die aus der grünen Steppe herausragen. Die Natur in diesem Gebiet, steht dem faszinierenden Mondtal in der berühmten Atacamawüste in nichts nach. Schlussendlich passieren wir die Grenze zu Argentinien und übernachten im kleinen Ort Los Antiguos.

(Fahrstrecke ca. 180 km)

 

Hotelinformationen

Posada del Rio Lodge

  • Frühstück inklusive

Entlang der legendären Ruta 40 fahren wir heute bis zum Dorf Perito Moreno im südwestlichen Teil des argentinischen Patagoniens. Schließlich kommen wir zu unserer nächsten Unterkunft, der Estancia Cueva de las Manos. Innerhalb weniger Kilometer liegen in der Umgebung der Unterkunft beeindruckende Ausflugsziele. Das Bekannteste ist sicherlich, die von der UNESCO geschützte „Höhle der Hände“, mit ihren weltberühmten Felsmalereien. In dieser Höhle, die etwa zwischen 9500 v.Chr. Und 1000 n.Chr. bewohnt war, haben die indianischen Ureinwohner, bunte Malereien hinterlassen. Diese zählen in Südamerika zu den ältesten menschlichen Zeugnissen, die auf dem Kontinent gefunden wurden. Ein Ausflug zu diesen Höhlen lohnt sich! Übernachten werden wir in der genannten Estancia.

(Fahrstrecke ca. 170 km)

 

Hotelinformationen

Estancia Cueva de las Manos

  • Frühstück inklusive

Weiter fahren wir heute auf einer Tagesfahrt mit unserem Mietwagen auf der berühmten Ruta 40 in Richtung Süden. Unser Ziel ist das Bergsteiger Paradies El Chaltén im Nationalpark Los Glaciares inmitten Patagoniens. El Chaltén ist der Ausgangsort um Wanderungen und Expeditionen zu den gigantischen Felsnadeln des Fitz Roy und des Cerro Torre zu unternehmen. Außerdem dominieren im Nationalpark Los Glaciares gigantische Gletscher das Landschaftsbild. So viel spektakuläre Naturschönheit muss man gesehen haben! Wir lassen den Abend also gemütlich in unserer Unterkunft ausklingen, um morgen den Tag für die Erkundung dieser faszinierenden Welt zu nutzen.

(Fahrstrecke ca. 460 km)

 

Hotelinformationen

Hostería El Pilar

  • Frühstück inklusive

So viel geballte Naturschönheit will erkundet werden. Und genau dafür haben wir den Tag zur freien Verfügung. Eine Wanderung in das Trekking-Eldorado El Chaltén und zum Fuße des Fitz Roy ist also lohnenswert. Wir haben die Möglichkeit die herrlichen Südbuchenwälder zu durchkämmen und vorbei am Piedras-Blanca-Gletscher zur atemberaubend schönen Lagune de los Tres zu gelangen. Von hier aus hat man einen unglaublich tollen Blick auf den Fitz Roy und die umliegenden Felsnadeln, die steil in den Himmel ragen und nicht selten mit Schnee bestäubt sind. Der Rückweg führt an der idyllischen Lagune El Capri vorbei. Hier ist Urlaubsfotos machen ein Pflichtprogramm! Nach diesem wunderschönen Naturerlebnis kehren wir in unsere Unterkunft vom Vortag zurück. (Gehzeit ca. 7 – 8 Stunden und 750 Höhenmeter)

 

Hotelinformationen

Hostería El Pilar

  • Frühstück inklusive

Heute können wir weitere Wanderungen unternehmen. Das Gebiet um El Chaltén hat schließlich so viel Schönes zu bieten und das will erkundet werden. Zum Beispiel gibt es die Lagune El Torre, die mit ihrem Türkis, Blau und auch mal Grau schimmernden Wasser ganz bezaubernd in diese unberührte Natur eingebettet ist. Als Alternative bietet sich ein Ausflug zum nahegelegenen Lago del Disierto an. Auf dem Gletschersee, nahe der Chilenischen Grenze können sogar Bootstouren vor Ort und optional gebucht werden. Im Anschluss fahren wir nach El Calafate, am Südufer des Lago Argentino gelegen, der für sein milchig grünes Gletscherwasser und seine enorme Größe von 1600 km² bekannt ist. In El Calafate checken wir gegen Abend in unser Hotel ein und verbringen hier die Nacht.

(Fahrstrecke ca. 210 km)

 

Hotelinformationen

Hotel Hostería Los Hielos

  • Frühstück inklusive

Gut ausgeruht steht heute einer der größten Höhepunkte dieser Reise auf dem Programm. Wir machen einen Ausflug zum eisblauen Perito Moreno Gletscher. Weltweit ist dieser Gletscher einer der wenigen, die noch wachsen! Besonders beeindruckend ist die Lage des Gletschers. Eingebettet in grüne Wälder und sich im Hintergrund erhebende schneebestäubte Felswände, mündet der Perito Moreno Gletscher direkt in den Lago Argentino. Über Holzstege kommt man der 60 Meter hohen und 4 km langen Gletscherfront sehr nah. Die Kräfte der Natur werden hier dem ein oder anderen sicherlich noch mal ganz deutlich bewusst, spätestens dann, wenn man das laute Krachen, des sich vom Gletscher abspaltenden Eises, mit anschließendem Fall direkt in den See, mitbekommt. Das ist beeindruckend! Optional kann eine Bootsfahrt bis zur Abbruchkante gebucht werden (Ca. 1 Stunde, Zusatzkosten: ca. 33 USD und vor Ort buchbar). Die Rückfahrt nach El Calafate führt uns durch die herrlichen Weiten und Wälder Patagoniens, entlang des Ufers vom Lago Argentino und mit traumhaftem Ausblick auf die hohen Anden im Hintergrund.

(Fahrstrecke ca. 220 km)

 

Hotelinformationen

Hostería Los Hielos

  • Frühstück inklusive

Ein wahres Naturwunder, am Ende der Welt – das ist der Nationalpark Torres del Paine! Und genau dort fahren wir heute hin. Wir verlassen El Calafate und machen uns auf den Weg zur Grenze nach Chile, in Cerro Castillo.  Nach der Grenzüberquerung ist es nur noch eine kurze Strecke bis zum Nationalpark Torres del Paine. Das besondere an der Natur im Park ist die Vielfältigkeit. Hier steht uns heute die Möglichkeit offen, raue Felsen, rauschende Wasserfälle und grüne Landschaften mit Blick auf Gletscher zu durchwandern. Ein Geheimtipp von uns: Ein Besuch bei den Wasserfällen Salto Grande verspricht gigantische Urlaubsbilder! Die Nacht verbringen wir in einer gemütlichen Unterkunft in der Nähe des Eingangs zum Nationalpark.

(Fahrstrecke ca. 200 km)

 

Hotelinformationen

Hotel Rio Serrano

  • Frühstück inklusive

Im Nationalpark Torres del Paine folgt eine Attraktion an die Nächste. Und genau deswegen verbringen wir den heutigen Tag auch in diesem Naturparadies. Wer möchte kann zum Beispiel mit der Reiseleitung eine Tageswanderung im Nationalpark unternehmen. Es macht Spaß, durch die dichten Südbuchenwälder, am Fuße der fast senkrecht in den Himmel ragenden Felstürme Torres del Paine, zu wandern. Das letzte Stück der Wanderung führt sogar steil herauf über das Morenenfeld des Gletschers. Dann endlich erblickt man die weltberühmten und so markanten Felsnadeln. Nach einer Rast führt der Weg dann zurück in unsere Unterkunft vom Vortag. (Gehzeit ca. 7 – 8 h und 750 Höhenmeter)

 

Hotelinformationen

Hotel Rio Serrano

  • Frühstück inklusive

Was gibt es Schöneres, als in dieser atemberaubenden Natur aufzuwachen und den Tag mit einer weiteren Erkundungstour durch den weltberühmten Nationalpark Torres del Paine zu starten. Ein beeindruckender optionaler Ausflug ist zum Beispiel der zum blau-glitzernden Grey-Gletscher. Am Nachmittag dann machen wir uns auf den Weg in die bezaubernde Stadt Puerto Natales. Wer Lust hat, der kann einen Abstecher zur Höhle des Milodon machen, wo einst die Überreste eines bereits ausgestorbenen Riesenfaultiers gefunden wurden. Die Nacht verbringen wir dann in der hübschen Hafenstadt Puerto Natales.

(Fahrstrecke ca. 90 km)

 

Hotelinformationen

Hotel Francis Drake

  • Frühstück inklusive

Auf zur schönsten Stadt in Patagonien! – Punta Arenas. Nach dem Frühstück fahren wir zur südlichsten Kontinentalstadt der Welt. Nach unserer Ankunft bietet sich gemeinsam mit unserer Reiseleitung eine Erkundungstour durch die Stadt an. Punta Arenas verblüfft mit einer attraktiven Plaza, sehenswerten alten Gebäuden, einem interessanten Museum und einem sehr gepflegten Stadtkern. Die Besichtigung der Magellanstraße, die Feuerland vom Festland trennt und geschichtsträchtiger kaum sein könnte, darf auf so einer Tour natürlich nicht fehlen. Außerdem liegt in der Stadt ein grandioser Friedhof, wie er höchstens in Buenos Aires noch zu sehen ist. Nach diesem schönen Tag übernachten wir in einem Hotel direkt in der Stadt.

(Fahrstrecke ca. 250 km)

 

Hotelinformationen

Hotel Isla Rey Jorge

  • Frühstück inklusive

Nach dem Frühstück fahren wir zum Flughafen von Punta Arenas, wo wir den Mietwagen abgeben. Von dort kann jeder individuell die Rückreise in die Heimat antreten oder eine Reiseverlängerung anhängen. Wie wäre es mit einem Abstecher nach Santiago de Chile und der bunten Hafenstadt Valparaíso? 

 

  • Frühstück inklusive

Termine & Preise

Reisezeit 2018 Dauer Preis p.P. im DZ EZ Verfügbarkeit
05. Nov – 23. Nov 19 Tage 3.690,00 € 4.780,00 € anfragen verfügbar
26. Nov – 14. Dez 19 Tage 3.690,00 € 4.780,00 € anfragen verfügbar
Reisezeit 2019 Dauer Preis p.P. im DZ EZ Verfügbarkeit
04. Feb – 22. Feb 19 Tage 3.690,00 € 4.820,00 € anfragen verfügbar
25. Feb – 15. Mär 19 Tage 3.690,00 € 4.820,00 € anfragen verfügbar

Alle unsere Gruppenreisen können auch privat für Sie und Ihre Freunde zu Ihrem Wunschdatum durchgeführt werden (vorbehaltlich Verfügbarkeit). Kontaktieren Sie uns um Verfügbarkeit und Preis zu erfahren!

Enthaltene Leistungen:
  • 18 Tage Mietwagen (Vierradantrieb, Kategorie Toyota RAV 4 o.ä.) ab Puerto Montt/an Punta Arenas jeweils mit unbegrenzten Fahrkilometern und CDW-Vollkasko-Versicherung (Selbstbehalt: ca. 550 €), Mietwagen auf Basis von 2 Personen, Einwegmiete, Fahrgenehmigung für Argentinien, Zweitfahrer, Kartenmaterial
  • Deutsch sprechende Reiseleitung (gleichzeitig Fahrer) vom 1. bis 19. Tag
  • 13 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Privatbad in landestypischen Hotels inkl. Frühstück
  • 1 Übernachtung im Doppelzimmer im landestypischen Gästehaus inkl. Frühstück
  • 4 Übernachtungen im Doppelzimmer in landestypischen Lodges inkl. Frühstück
  • Flughafentransfer in Puerto Montt und Punta Arenas
  • Fährüberfahrt Hornopirén – Galeta Gonzalo
  • Spende für ein soziales Projekt in Südamerika
  • Reiseunterlagen
  • Betreuung durch unsere Agentur vor Ort
Nicht enthaltene Leistungen:
  • Internationaler Linienflug (wir unterbreiten Ihnen gerne ein Angebot)
  • Inlandsflüge
  • Rail&Fly-Ticket
  • Mietwagen zur Alleinbenutzung (kann separat und gegen Aufpreis dazugebucht werden. Fragen Sie uns!)
  • Benzinkosten
  • ggf. Mautgebühren, Zusatzversicherung für den Mietwagen
  • Sonstige Mahlzeiten und Getränke
  • Nationalparkgebühren (ca. 100 USD)
  • Optionale Aktivitäten und Eintrittspreise
  • Trinkgelder für Reiseleiter/Fahrer
  • Persönliche Ausgaben, Souvenirs
  • Reiseversicherungen
  • Für Ihre laufenden Kosten (Essen, Getränke) benötigen Sie erfahrungsgemäß pro Mahlzeit zwischen 6 und 14 USD pro Person.
Sonstiges:

Für die Teilnahme an der Gruppenreise und die Anmietung des Fahrzeuges sind eine Kreditkarte und ein gültiger internationaler Führerschein notwendig.

Wir bemühen uns, für alle Gruppenteilnehmer die gleichen Fahrzeuge zu bekommen. Es kann aber passieren, dass vor Ort andere Modelle mit gleichwertigen Eigenschaften zum Einsatz kommen (Jeep oder Pick-up mit Allradantrieb).

Der Mietwagen stellt eine von travel-to-nature vermittelte Reiseleistung dar, bei der ausschließlich die AGB der jeweiligen Mietgesellschaft Gültigkeit besitzen. Vor Ort muss ein Mietvertrag mit der entsprechenden Firma unterschrieben werden. Gerne senden wir Ihnen die Mietbedingungen auf Anfrage zu. Der Guide besitzt kein eigenes Fahrzeug, sondern fährt abwechselnd bei den Fahrzeugen der Gruppenteilnehmer mit.

Verfügbarkeit der Unterkünfte unter Vorbehalt! Sollten Unterkünfte aus dem erstellten Angebot zum Buchungszeitpunkt nicht mehr verfügbar sein, buchen wir eine schöne Alternative im gleichen Standard für Sie. Änderungen, die den Charakter der Reise nicht beeinflussen, sind zwar nicht vorgesehen, wir behalten sie uns aber vor. Bitte bedenken Sie, dass Sie in Südamerika reisen. Nehmen Sie daher das Detailprogramm als Vorschlag, aber nicht als Checkliste, was jeden Tag passieren muss. Das Programm kann umgestellt werden, wobei der Charakter der Reise jedoch erhalten bleibt. Wenn die Reise umgestellt wird, dann nur zu Ihren Gunsten. 

Die Rundreise, Der Gigantische Süden Südamerikas – Chile und Argentinien auf der Carretera Austral und der Ruta 40 erleben, ist eine Gruppenreise. Die Gruppengröße beträgt 6 - 12 Personen. Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann die Reise bis 4 Wochen vor Reiseantritt abgesagt werden. Sollte der Fall eintreten, versuchen wir immer, die Reise trotzdem durchzuführen. Falls dies nicht möglich ist, erstellen wir Ihnen gerne ein schönes Alternativangebot. Bei 4 – 5 Teilnehmern fällt ein Aufpreis von ca. 250 € pro Person an.

Zusatzinfos:

Diese Gruppenreise kann auch privat für Sie und Ihre Freunde ab 2 Teilnehmern und ohne Reiseleitung zu Ihrem Wunschdatum zwischen November und März durchgeführt werden (vorbehaltlich Verfügbarkeit). Kontaktieren Sie uns um Verfügbarkeit und Preis zu erfahren.  

Bei dieser Rundreise handelt es sich um eine Zubucherreise für internationale Gäste. Zusammen mit Ihnen können auch weitere Teilnehmer während der gesamten Reise oder für einzelne Ausflüge reisen. Die Fahrtzeiten beziehen sich auf die reine, durchschnittliche Fahrtzeit zwischen Abfahrtsort und Zielort. Pausen und Unterbrechungen auf der Strecke aufgrund von Besichtigungsprogrammen sind nicht eingerechnet.

Der Aufpreis für den Mietwagen bei Alleinnutzung beträgt ca. 800 €!

BITTE BEACHTEN: bei folgenden Terminen findet der Tourenverlauf in umgekehrter Reihenfolge statt:

26.11. bis 14.12.2018 - erste Anmeldungen liegen vor!
04.02. bis 22.02.2019 und 25.02. bis 15.03.2019
 

 

Veranstalter: Kooperationspartner


Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK