Costa Rica Gruppenreise – Costa Rica Hiking Adventure - travel-to-nature

Costa Rica Hiking Adventure

  • 6-12 Pers.
  • 15 Tage
  • ab 3280

+49 (0)7634 505523

Ivana Kubin

Jetzt anfragen

+49 (0)7634 505523

Ivana Kubin

  • 6-12 Pers.
  • 15 Tage
  • ab 3280

Costa Rica Hiking Adventure

18 Tage Hiking und Abenteuerurlaub im Garten Eden Mittelamerikas

San José – San Gerardo de Dota – Cerro Chirripó – Golfo Dulce – Corcovado Nationalpark – Tárcoles – San Ramón – Tenorio Nationalpark – Río Perdido – San José

Eine etwas andere Reise durch das Land der Ticos wartet auf euch. Auf dieser Gruppenreise zeigen wir euch, dass Costa Rica besonders für Aktivurlauber ein wahres Paradies ist. Durch mystische Nebelwälder und vom Kaffeeanbau geprägte Landstriche geht es auf das Dach des Landes. Ihr besteigt den höchsten Berg, den Cerro Chirripó, und bekommt von hier oben schon mal einen Vorgeschmack auf das, was noch kommt. Grüner Dschungel, tiefblauer Ozean, majestätische Vulkane und die Trockenwälder Guanacastes. Streift mit uns durch die grüne Lunge des Landes, den Nationalpark Corcovado. Gleitet in Kajaks durch die Mangrovenwälder, bestaunt die perfekte konische Form des Arenal, lasst euch verzaubern von der Schönheit des türkisblauen Rio Celeste und kommt mit in die Region der Cowboys, nach Guanacaste.


Reisebeschreibung

Nach dem Flug über den großen Teich haben wir endlich wieder festen Boden unter den Füßen, und nachdem wir die Einreiseformalitäten erledigt haben, heißt es Gepäck einsammeln und raus aus dem Flughafengebäude. Hier wartet unser deutschsprachiger Reiseleiter bereits darauf, uns in die nahe gelegene Unterkunft zu bringen. Dort angekommen können wir erst mal die Beine hochlegen und den Augenblick genießen. Denn der Ausblick auf die umliegenden Berge und den schönen tropischen Garten lädt förmlich dazu ein.

Keine Mahlzeiten inklusive

Ihr Hotel befindet sich 20 Minuten vom Herzen San Joses entfernt, zum Flughafen sind es 25 Minuten. Ein idealer Startpunkt, um Ihre Costa Rica Reise zu beginnen. Die Standardzimmer bieten viel Platz und haben Zugang zu einer Gemeinschaftsterrasse. Im Garten und am Pool lässt es sich herrlich entspannen. Genießen Sie den schönen Ausblick auf das Zentraltal, den Golf von Nicoya und den Vulkan Poás. 

Hotelausstattung
  • Lounge
  • Rezeption
  • Restaurant
  • Pool
  • Garten
  • Parkplatz
Zimmerausstattung
  • TV
  • Telefon
  • Terrasse
  • Ventilator

Na ausgeschlafen! Wir fackeln nicht lange und starten direkt nach dem Frühstück ins anderthalb Stunden entfernte La Marta Wildreservat. Gelegen an den Ausläufern des Talamanca Gebirges zählt es zu den ersten Privatreservaten des Landesauf. Hier warten rund 17 Kilometer Wanderstrecke auf uns. Vorbei an reißenden Wasserfällen und so manchem Urwaldbewohner laufen wir durch den immergrünen Wald. Über das Orosi Tal erreichen wir dann Cartago. Dort besuchen wir die Casa del Soñador (= das Haus des Träumers), die uns mit beeindruckenden Schnitzereien vorwiegend heiliger Figuren überrascht. Alle Kunstwerke sind aus Kaffeeholz gefertigt uns wahre Unikate. Danach geht unsere heutige Reise weiter auf den Cerro de la Muerte, noch bevor die Nebelschwaden Einzug halten beziehen wir unsere Lodge und genießen die Ruhe und Mystik dieses Ortes. 

Frühstück inklusive

Hotelinformationen

Paraíso Quetzal Lodge

Früh am Morgen hängen die Wolken und Nebelschwaden noch tief in den Bäumen des Nebelwaldes fest und lösen sich erst mit dem Durchdringen der ersten Sonnenstrahlen auf. Die Luft ist kühler als im Zentraltal und so rein und belebend. Am Frühstücksbuffet stärken wir uns für die anstehende Wanderung vorbei an farbigen Bromelien, riesigen Farnen und Bäumen, die völlig mit Moos bewachsen sind. Mit ein wenig Glück kommen wir in den Genuss dem wohl sagenumwobensten Vogel dieser Region zu begegnen – dem Quetzal. Pünktlich zur Mittagszeit kehren wir bei einer costa-ricanischen Familie ein und essen ganz landestypisch. So fällt auf dem Rückweg auch sicher niemand vom Fleisch und wir erreichen unsere Lodge, wo wir uns den Rest des Tages ein wenig Ruhe gönnen.

Frühstück und Mittagessen inklusive

Hotelinformationen

Paraíso Quetzal Lodge

Heute fahren wir zur nächsten Lodge in der Nähe des Städtchen San Gerardo de Rivas. Am Fuße des größten Berges des Landes gelegen bietet sie uns den perfekten Ausgangsort für unsere Tour auf den Chirripó. Den Nachmittag können wir uns nach den eigenen Wünschen und Interessen gestalten. Egal ob man das mit ein wenig in der Gegend herumschlendern, durch Lesen eines schönen Buches oder mit Musik im Ohr tut. Ausspannen ist angesagt. Am Abend erklärt uns unser Reiseleiter dann alle wichtigen Details zum bevorstehenden Aufstieg auf den 3.819 m hohen Cerro Chirripó. Dann heißt es ab in die Federn, denn ausgeschlafen besteigt sich so ein Bergriese doch viel besser.

Frühstück und Abendessen inklusive

Hotelinformationen

Albergue El Pelícano

 

Noch vor Sonnenaufgang starten wir unsere Trekkingtour zur Bergstation „Los Crestones“. Doch bis dahin steht uns ein wirklich anstrengender Aufstieg von ungefähr 8 bis 12 Stunden bevor (eine gute Grundkondition ist daher unbedingt notwendig). Wir durchqueren kristallklare Bergflüsse, verschiedene Vegetationszonen und immer wieder bietet sich uns eine traumhafte Aussicht. Unterwegs machen wir Rast an einer Basisstation, um mal durch zu schnaufen und etwas zu futtern. „Los Crestones“ ist eine rustikale Bergstation, in der wir in Mehrbettzimmern untergebracht werden. Unbedingt zu bedenken ist, dass die temperaturen hier aufgrund der Höhenmeter und Jahreszeit vor Ort stark variieren können. Das heißt von minimal -8°C bis maximal 27°C kann alles passieren. Packt eure Reisekleidung daher so, dass ihr für alles gewappnet seid.

Frühstück, Mittag- und Abendessen inklusive

Hotelinformationen

Albergue El Paramo

Der heutige Tag beginnt wieder vor dem Morgengrauen. Dafür erwartet uns heute der Höhepunkt des zweitägigen Trekkings – der Gipfel des Chirripó. Der Aufstieg auf den höchsten Punkt des Landes ist anstrengend, aber oben angekommen empfängt uns eine schroffe, kaum bewachsene Felslandschaft und belohnt uns mit einer einzigartigen Sicht über die Regenwälder bis hin an die Küsten des Landes. Je nachdem wie kalt es ist, kann es durchaus vorkommen, dass der kleine Gipfelsee von einer Eisschicht überzogen ist. Innehalten und den Moment genießen, damit wir ihn immer wieder abrufen können in unserer Erinnerung. Der Abstieg geht dann zwar wesentlich schneller voran als der Aufstieg, aber trotzdem erfordert er höchste Konzentration von uns. Am späten Nachmittag erreichen wir unsere Unetrkunft und haben uns ein wenig Entspannung wirklich verdient. Wer nicht direkt einschläft, der kann am Abend noch mit einem kühlen Bierchen in der Hand auf den erfolgreichen Aufstieg anstoßen.

Frühstück, Mittag- und Abendessen inklusive

Hotelinformationen

Albergue El Pelícano

Wir verlassen das Talamanca Gebirge und fahren bis in die tropisch heiße Küstenregion am Südpazifik. In Golfito beziehen wir eine kleine Lodge direkt am Golfo Dulce. Den Regenwald der Österreicher im Rücken und den Pazifik direkt vor der Nase tauchen wir ein in diese unglaublich artenreiche Tier- und Pflanzenwelt. Gemeinsam mit unserem Reiseleiter begeben wir uns am Nachmittag auf Entdeckungstour über die Pfade der Lodge. Hier findet man Schmetterlinge in den unterschiedlichsten Farben und Größen, Tukane und Kapuzineräffchen, die elegant von Ast zu Ast springen. Wer Lust hat, kann sich im angenehm temperierten Pazifik treiben lassen.

Frühstück, Mittag- und Abendessen inklusive

Hotelinformationen

Suital Lodge

Ausruhen und am Strand liegen kann ja jeder, aber dieses Fleckchen Erde hat so viel mehr zu bieten und das wollen wir nicht verpassen. Deshalb schlüpfen wir wieder in unsere Wanderschuhe und brechen auf zu einer 5-stündigen Wanderung durch den Piedras Blancas Nationalpark. Über schmale Pfade geht es immer tiefer rein in den Regenwald. Aras fliegen hoch oben über unsere Köpfe und Leguane chillen in den Astgabeln der Urwaldriesen. Sicherlich entdecken wir auch eine Herde Brüllaffen, die durch die Baumkronen jagt. Zurück in der Lodge können wir am Pool entspannen und den Tag ganz ruhig ausklingen lassen.

Frühstück, Mittag- und Abendessen inklusive

Hotelinformationen

Suital Lodge

Mit dem Bus fahren wir heute direkt nach dem Frühstück nach Puerto Jimenez, das auf der anderen Seite des Golfes liegt. Von dort aus starten wir unsere Kajaktour durch die Mangroven (je nachdem wie groß unsere Gruppe ist, werden wir in Einzel- oder Doppelkajaks aufgeteilt). Sacht gleiten wir durch den Wurzelwald und erfahren dabei von unserem Reiseleiter interessante Details zum Ökosystem Mangrovenwald. Ein Abschnitt der Kajaktour führt über den offenen Golf und hier stehen die Chancen nicht schlecht Delfine zu entdecken. Die Tümmler lieben, es neben den Booten her zu schwimmen. Anschließend werden wir in unsere nächste Lodge, die direkt am Nationalpark Corcovado liegt, gebracht.

Frühstück inklusive

Ihre Lodge befindet sich im Herzen der Halbinsel Osa und strahlt mit ihrer außergewöhnlichen, rustikalen Einrichtung Wärme und Gemütlichkeit aus. Die costa-ricanischen Gastgeber setzen sich für nachhaltigen Tourismus ein – so sind sowohl die Einrichtung als auch die Speisen aus der Region. Die großzügigen Zimmer mit gemütlichen Surá Betten laden zum Verweilen ein. Auch die idyllischen Ecken um die Lodge herum bieten Platz zum Träumen.

Hotelausstattung
  • Bar
  • Restaurant
Zimmerausstattung
  • Gartenblick
  • Terrasse
  • Ventilator

Es ist so weit, wir betreten heute einen der größten Nationalparks des Landes – Corcovado. Der Tieflandregenwald erstreckt sich über 418 Quadratkilometer und erreicht in den Bergregionen 782 Höhenmeter. Nicht zuletzt aufgrund seiner Lage in einer der regenreichsten Regionen Costa Ricas ist die Artenvielfalt hier wahrlich unübertroffen. Wir starten auf eine mehrstündige Wanderung durch den 1975 gegründeten Nationalpark. Durch die hohe Luftfeuchtigkeit ist es extrem schwül und das macht das Wandern hier viel anstrengender als in anderen Regionen des Landes. Aber dafür hat man hier die Chance neben vielen endemischen Tier- und Pflanzenarten auch sehr scheue Raubkatzen wie etwa Pumas und Jaguare zu sehen. Rote Aras, auch Arakangas genannt, fliegen über unsere Köpfe und von überallher ertönen die Geräusche des Dschungels. Zurück in der Lodge haben wir uns eine Erholung wirklich verdient und können den Abend bei einem frischen Fruchtsaft oder kühlen Bier gemütlich ausklingen lassen.

Frühstück inklusive

Ihre Lodge befindet sich im Herzen der Halbinsel Osa und strahlt mit ihrer außergewöhnlichen, rustikalen Einrichtung Wärme und Gemütlichkeit aus. Die costa-ricanischen Gastgeber setzen sich für nachhaltigen Tourismus ein – so sind sowohl die Einrichtung als auch die Speisen aus der Region. Die großzügigen Zimmer mit gemütlichen Surá Betten laden zum Verweilen ein. Auch die idyllischen Ecken um die Lodge herum bieten Platz zum Träumen.

Hotelausstattung
  • Bar
  • Restaurant
Zimmerausstattung
  • Gartenblick
  • Terrasse
  • Ventilator

Wir verlassen die Region des Südpazifik und begeben uns etwas weiter nördlich bei Dominical ins Naturreservat Hacienda Barú. Hier bieten sich uns erneut tolle Wanderstrecken und das 320 ha große Reservat ist vor allem bei Vogelliebhabern bekannt. Anschließend geht es bis rauf nach Tárcoles, an den Zentralpazifik, wo wir unsere nächste Lodge beziehen. Nahe des Carara Nationalparks gelegen bietet sich auch hier die Chance, tropische Bewohner Costa Ricas zu entdecken. Gemeinsam mit unserem Reiseleiter halten wir nach einigen der über 300 verschiedenen Vogelarten ausschau. Die Lodge verfügt über einen tollen Garten, zum Entspannen und Ruhe genießen und wer mag, kann sich im Pool erfrischen.

Frühstück inklusive

Wir genießen unser letztes Frühstück in der heißen Region des Pazifik und machen uns auf ins Inland. Die Reise führt uns heute über mehrere Höhenlagen von der Provinz Puntarenas in die Provinz Alajuela. Nach all den Tagen in der Natur ist es schön, mal in eine costa-ricanische Kleinstadt einzukehren und dem alltäglichen Trubel und Treiben dort beizuwohnen. Der Besuch in einem der kleinen Cafés bietet sich an oder man besucht die riesige Kirche der Stadt – Iglesia de San Ramón. Bevor wir das Tagesziel nahe San Isidro erreichen, besteht unterwegs noch die Möglichkeit bei einer Canopy-Tour in Baumkronenhöhe über ein Stahlseil von Plattform zu Plattform zu düsen. Diese Art der Freizeitbeschäftigung ist nicht nur für Adrenaljunkies geeignet und macht garantiert riesig Spaß. Am Nachmittag erreichen wir dann unsere Unterkunft am Rio Chachagua. Die Finca Luna Nueva liegt in einem biologischen Korridor der bis zum Children´s Rainforest reicht. Die nachhaltige Ökolodge liegt abgelegen im Primärregenwald und beheimatet auch einen Biobauernhof. Es ist der perfekte Ort, um abzuschalten.

Frühstück inklusive

Hotelinformationen

Finca Luna Nueva

Wir begeben uns heute in eine etwas andere Welt. Die Lodge beheimatet nämlich einen der größten Medizinpflanzengärten der Erde und wir nutzen das, um die unterschiedlichsten Heilkräuter kennenzulernen. Wir lernen die Pflanzen kennen, erfahren, wie sie wirken und in welchem Kulturkreis sie genutzt werden oder wurden. Der Garten ist in drei Sektoren unterteilt: so lernen wir von den Afro-Karibischen über Indianische bis hin zu den europäischen Heilpflanzen alles kennen. Den Nachmittag kann sich jeder selbst gestalten. So bleibt etwa Zeit für Wanderungen über die Pfade der Lodge, eine Schokoladentour oder einfach nur zum Entspannen.

Frühstück inklusive

Hotelinformationen

Finca Luna Nueva

Auf unserem Weg in den Norden des Landes kommen wir heute am Wahrzeichen Costa Ricas vorbei – dem Vulkan Arenal. Direkt hinter dem beschaulichen Örtchen la Fortuna gelegen ragt der majestätische Riese, mit seiner perfekten konischen Form, in die Höhe. Mit etwas Glück versteckt er sich nicht in den Wolken und posiert für die Erinnerungsfotos. Von unserem Reiseleiter erhalten wir alle interessanten Infos rund um vulkanische Aktivität und die letzten großen Ausbrüche des Arenal. Danach geht es weiter zum Nationalpark Tenorio, wo wir den „Árbol de la Paz“ bestaunen. Ein über 500 Jahre alter Urwaldriese, mit einem so riesigen Stamm, dass selbst eine Gruppe von 12 Personen nicht reicht, um ihn zu umfassen. Abends können wir uns dann auf Tapirsuche begeben, die Tiere streichen dann oft durch die Gärten der Lodge.

Frühstück inklusive

Ihre Lodge liegt inmitten tropischer Natur nahe des Tenorio Nationalparks, in dem sich der leuchtend hellblaue Fluss Río Celeste befindet. Ein idealer Ausgangspunkt also, um den Regenwald zu erkunden. Doch auch in der Lodge selbst lässt es sich herrlich entspannen. Familie Alvarado ist sehr bemüht Ihnen einen unvergesslichen Aufenthalt zu bereiten. Die Lodge verfügt über freistehende Bungalows und Standardzimmer. 

Hotelausstattung
  • Rezeption
  • Restaurant
  • Tourdesk
  • Garten
  • Parkplatz
Zimmerausstattung
  • Regenwaldblick
  • Terrasse

Ein leckeres Frühstück und guter Kaffee bilden die Basis für unsere heutige Wanderung durch den Nationalpark. Entlang des Río Celeste machen wir uns auf zum Wasserfall, der sich (je nach Wetterlage) hoffentlich in einem wunderschönen Cyanton zeigt. Er liegt eingebettet im satten Grün des Regenwaldes und scheint wie gemacht für Liebhaber einzigartiger Erinnerungsfotos. Danach geht es weiter bis an die blaue Lagune. Hier befindet sich auch die Stelle, an der das Wasser seine magische Färbung erhält. Durch ausgewaschene Salze und Mineralien wird der Fluss in die unterschiedlichsten Grün- und Blautöne gefärbt. Gut möglich, dass uns ab und zu Schwefelgeruch in die Nase steigt, schuld sind die heißen Quellen, die durch den Vulkan Tenorio entstehen. Gute 4 Stunden dauert unsere Wanderung durch den Park, Dschungelbewohner wie Vipern, unterschiedlichste Echsenarten und mit Sicherheit einige Klammeraffen werden uns unterwegs begegnen. Den Nachmittag können wir uns dann ganz nach den persönlichen Wünschen gestalten. Ob Reiten, angeln oder ein gutes Buch im Schaukelstuhl auf der Terrasse mit Blick auf die sagenhafte Natur die einen umgibt. Es gibt keine falsche Entscheidung!

Frühstück inklusive

Ihre Lodge liegt inmitten tropischer Natur nahe des Tenorio Nationalparks, in dem sich der leuchtend hellblaue Fluss Río Celeste befindet. Ein idealer Ausgangspunkt also, um den Regenwald zu erkunden. Doch auch in der Lodge selbst lässt es sich herrlich entspannen. Familie Alvarado ist sehr bemüht Ihnen einen unvergesslichen Aufenthalt zu bereiten. Die Lodge verfügt über freistehende Bungalows und Standardzimmer. 

Hotelausstattung
  • Rezeption
  • Restaurant
  • Tourdesk
  • Garten
  • Parkplatz
Zimmerausstattung
  • Regenwaldblick
  • Terrasse

Nicht weit vom Nationalpark Tenorio entfernt liegt das Städtchen Bagaces und von hier ist es nur ein Katzensprung zum Río Perdido und unserer letzten Unterkunft, bevor es zurück in die Hauptstadt geht. Unser letzter Tag in der Natur wird actionreich und hat ausnahmsweise mal nichts mit wandern zu tun. Wir begeben uns nämlich aufs Wasser. Auf großen Tubes (Gummireifen) gleiten wir einen Abschnitt des Río Perdido entlang. Es gibt ruhige und etwas schnellere Bereiche und es macht einen riesen Spaß. Für Kids unter 12 Jahren und 1,40 m Körpergröße ist das ganze leider noch nichts, aber alle die nicht teilnehmen können oder wollen dürfen sich in den fantastischen Naturpools austoben und abkühlen. Am Ende dieses ereignisreichen Tages kommen wir alle noch einmal zusammen und lassen die gemeinsame Zeit in Costa Rica bei einem kühlen Bierchen Revue passieren.

Frühstück inklusive

Hotelinformationen

Hotel Río Perdido

Unser Tag startet heute schon etwas früher, denn bevor es zurück nach San José geht wollen wir uns noch den Nationalpark Rincón de la Vieja anschauen. Zur Wahl stehen der Weg durch den Trockenwald vorbei an Geysiren und Fumarolen im Sektor Las Pailas oder der Weg zum Wasserfall La Cangreja inklusive Abkühlung im kühlen Nass. Danach geht es weiter nach Liberia und Limonal. Wer noch etwas Zeit hat, für den geht es weiter an den Strand – wir erstellen euch gerne ein individuelles Verlängerungsangebot. Für alle anderen geht es zurück in das Zentraltal, wo wir die letzte Nacht auf costa-ricanischem Boden verbringen. Nach dem Abschlussabendessen verabschieden sich Reiseleiter und Fahrer von uns.

Frühstück und Abendessen inklusive

Ihr Hotel befindet sich 20 Minuten vom Herzen San Joses entfernt, zum Flughafen sind es 25 Minuten. Ein idealer Startpunkt, um Ihre Costa Rica Reise zu beginnen. Die Standardzimmer bieten viel Platz und haben Zugang zu einer Gemeinschaftsterrasse. Im Garten und am Pool lässt es sich herrlich entspannen. Genießen Sie den schönen Ausblick auf das Zentraltal, den Golf von Nicoya und den Vulkan Poás. 

Hotelausstattung
  • Lounge
  • Rezeption
  • Restaurant
  • Pool
  • Garten
  • Parkplatz
Zimmerausstattung
  • TV
  • Telefon
  • Terrasse
  • Ventilator
Anflug auf San Jose in Costa Rica

Auch der schönste Urlaub geht leider irgendwann vorbei. Heute heißt es für uns Abschied nehmen. Ein Transfer bringt uns entsprechend der Abflugzeit zum Flughafen und voller einzigartiger Eindrücke und Erinnerungen an diese zweieinhalb Wochen treten wir die Heimreise an. Für viele gibt es sicher ein Wiedersehen im garten Eden Mittelamerikas.

Frühstück inklusive


Termine & Preise

Aktuell keine Termine

Preise auf Anfrage. Rufen Sie uns an:
Tel. +49 (0)7634 50550
Wir rufen Sie auch gerne zurück.

Enthaltene Leistungen:
  • 17 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Privatbad in kleinen Hotels und Lodges, inkl. Frühstück
  • 1 Übernachtung in rustikaler Berghütte im Mehrbettzimmer
  • Weitere Mahlzeiten laut Detailprogramm
  • Alle Transfers im klimatisierten Kleinbus
  • Ausflüge und Wanderungen laut Programm
  • Eintritte in Nationalparks
  • Kajaktour auf dem Golfo Dulce und in den Mangroven
  • Tubing Tour auf dem Río Perdido
  • deutschsprachige Reiseleitung ab/an San José
  • Reiseunterlagen
Nicht enthaltene Leistungen:
  • Interkontinentalflüge (gerne unterbreiten wir ein Angebot)
  • Sonstige Mahlzeiten und Getränke. Für Ihre laufenden Kosten (Essen, Getränke) benötigen Sie erfahrungsgemäß zwischen US$ 15 und 35 pro Tag und Person, eher weniger als mehr. Souvenirs natürlich nicht inbegriffen.
  • Trinkgelder
  • Optionale Aktivitäten und Nationalparkeintritte
  • Reiserücktrittskostenversicherung
Sonstiges:

Verfügbarkeit der Unterkünfte unter Vorbehalt! Sollten Unterkünfte aus dem erstellten Angebot zum Buchungszeitpunkt nicht mehr verfügbar sein, buchen wir eine schöne Alternative im gleichen Standard für Sie. Änderungen, die den Charakter der Reise nicht beeinflussen, sind zwar nicht vorgesehen, wir behalten sie uns aber vor. Bitte bedenken Sie, dass Sie in Mittelamerika reisen. Nehmen Sie daher das Detailprogramm als Vorschlag, aber nicht als Checkliste, was jeden Tag passieren muss. Das Programm kann umgestellt werden, wobei der Charakter der Reise jedoch erhalten bleibt. Wenn die Reise umgestellt wird, dann nur zu Ihren Gunsten.

Zusatzinfos:

Bei der Costa Rica Hiking Adventure handelt es sich um eine Zubucherreise. D.h. travel-to-nature ist nicht verantwortlich für den Ablauf der Tour vor Ort, sondern die Kollegen von Schulz-aktiv-Reisen.

Allgemeine Programmänderungen, organisatorischer oder wetterbedingter Art bleiben der Reiseleitung vorbehalten.

Der Eintritt in den Chirripó sowie den Corcovado Nationalpark kann erst 30 Tage vorher bei der Nationalparkbehörde angemeldet werden. In sehr seltenen Fällen kann es passieren, dass die Eintritte nicht genehmigt werden. In diesem Fall wird ein entsprechendes Alternativprogramm angeboten.