DomRep Highlights | DomRep Gruppenreise - travel-to-nature

DomRep Highlights

  • 6-16 Pers.
  • 8 Tage
  • ab 1355

+49 (0)7634 505524

Tamara Sautter

Tamara Sautter - Mitarbeiterin bei travel-to-nature
Jetzt anfragen

+49 (0)7634 505524

Tamara Sautter

Tamara Sautter - Mitarbeiterin bei travel-to-nature
  • 6-16 Pers.
  • 8 Tage
  • ab 1355

DomRep Highlights

8-tägige Rundreise durch die Dominikanische Republik – Alles wovon Sie träumen (Baustein)

Unsere einwöchige geführte Gruppenreise führt Sie in die schönsten Gegenden der Dominikanischen Republik, die unterschiedlicher nicht sein könnten: von der reizvollen Natur im Südwesten über die Cordillera Central bis auf die Halbinsel Samaná bieten diese Reise Abwechslung und Einblicke in die Naturschätze und die Geschichte des Karibikstaates. Unsere Reiseleitung wird Ihnen außerdem die Geschichte unter Kolumbus und der Diktatur Trujillos näher bringen. Probieren Sie Kaffee aus den Dominikanischen Alpen und pflanzen Sie Ihren eigenen Kakaobaum. Ein weiteres Highlight sind Ausflüge in den Nationalpark Los Haitises oder eine Walbeobachtungstour in der Bucht von Samaná. Und relaxen Sie an einem der schönsten Strände des Landes!


Reisebeschreibung

Heute treffen wir am internationalen Flughafen in Santo Domingo ein und werden von einem Fahrer erwartet, der uns begrüßt und in die Altstadt von Santo Domingo bringt. Die Fahrt dauert ca. 30 Minuten. Wenn wir am Flughafen von Punta Cana landen, wird für uns ebenfalls gerne ein Shuttletransfer ins Hotel nach Santo Domingo organisiert. Ein privater Transfer von Punta Cana nach Santo Domingo ist gegen Aufpreis möglich. Je nach Ankunftszeit können wir den Rest des Tages noch nutzen um uns in der Zona Colonial etwas umzusehen, die zum UNESCO Weltkulturerbe gehört.

Keine Mahlzeiten inklusive (nur im Flugzeug)

Hotelinformationen

Hodelpa Caribe Colonial

Wir gehen heute auf einen Streifzug durch die Geschichte der ältesten Stadt in der Neuen Welt. Santo Domingo war die erste europäische Stadt in Amerika, nicht zuletzt deshalb weil hier die erste Kathedrale und das erste Krankenhaus außerhalb Europas gebaut wurden. Unser Reiseleiter beginnt mit uns in der Zona Colonial, in der auch Palast des Diego Kolumbus liegt, der Acázar de Colón, der über Jahrzehnte in Besitz der Familie Kolumbus war. Auch das Bronzedenkmal des Christoph Kolumbus wird besichtigt. Außerdem schlendern wir durch die Calle de las Damas bis in die quirlige Fussgängerzone mit vielen Geschäften, Bars und Restaurants. Nach einem stärkenden Mittagessen führt uns die Fahrt mit wunderschönen Ausblicken auf die Küste stadtauswärts Richtung San Cristóbal, das heute ein Markt- und Handelszentrum ist. Es geht im Anschluss daran weiter durch die Zuckerrohrregion Peravia und durch die fruchtbare Küstenebene mit großen Plantagen weiter bis sich die Landschaft ändert und sich ein eher karges Bild mit Kakteen und Agaven bietet, ähnlich wie in Teilen Mexikos. Nachdem wir die Flussoase des Rio Yaque del Sur passiert haben, erreichen wir gegen Abend Barahona, die Provinzhauptstadt, die an der Bucht von Neiba liegt und wo der berühmte Pirat Cofresí Unterschlupf gefunden haben soll.

Tagesstrecke: 230 km

Frühstück und Mittagessen inklusive

Hotelinformationen

Playazul

Unser heutiges Tagesziel ist das kleine und für die Region typische Dorf Enriquillo. Wir genießen wirklich sagenhafte Ausblicke entlang der Küstenstraße auf die Kieselstrände der Region, an denen die Wellen aus glitzerndem türkisblauem Wasser ans Land rollen. Das Türkis, Pfefferminzgrün und Kobaltblau des karibischen Meers sind hier unvergleichlich und so hell, dass man davon regelrecht geblendet wird. Wenden wir unseren Blick dem Inland zu schneiden sich malerische Täler mit übergrüner tropischer Vegetation in die Klippen. Wir besuchen zuerst die Kooperative De mi Siembra, die hauptsächlich aus Frauen besteht, die sich für die Entwicklung der Gemeinde, für den Umweltschutz und die Schaffung von Arbeitsplätzen einsetzen. Sie verkaufen z.B. selbst hergestellte Marmeladen aus tropischen Früchten. Anschließend lernen wir ganz neue und auch bekannte Obst- und Gemüsesorten auf dem Wochenmarkt im Dorf Enriquillo kennen. Auch Fleisch und Fisch werden angeboten und wir sind erstaunt, welche Vielfalt es hier gibt. Während der Rückfahrt machen wir Stopp bei Los Patos, wo wir unser Mittagessen serviert bekommen. Hier am Flusslauf im Schatten von Bäumen und Sonnenschirmen können wir uns auch im Flusslauf erfrischen, der zu mehreren Schwimmbecken aufgestaut wurde. Zum Ende des Tages besuchen wir ein Larimar-Atelier, wo wir mit eigenen Händen diesen Halbedelstein in ein erstes schmuckes Andenken an unseren Aufenthalt verwandeln.

Tagesstrecke: 100 km

Frühstück und Mittagessen inklusive

Hotelinformationen

Playazul

Vom Südwesten des Landes führt uns unsere Route heute bei einer längeren Fahrt bis in die Dominikanischen Alpen. Nach einer kurzen Stadtbesichtigung Barahonas und einer Zuckerrohrfabrik fahren wir zurück Richtung San Cristóbal und weiter Richtung Norden durch wunderschöne, grüne Landschaften in Gebiete, die vom Anbau tropischer Früchte geprägt sind. Wenn dann die Steigungen langsam zunehmen, merken wir, dass wir in der Cordillera Central angekommen sind, wo auch viele Dominikaner ihre Sommerferien verbringen oder auch einfach einmal am Wochenende der Hitze der Stadt entfliehen wollen. Wir erreichen in Jarabacoa, einem Luftkurort, der außerdem Zentrum für Aktivurlauber und Naturfreunde ist. Wir besuchen die Kaffeefabrik Monte Alto und erfahren etwas über den Anbau und die Kultivierung von Kaffee sowie die Verarbeitung der schwarzen Bohne. Am Abend genießen wir die Ruhe in diesem wunderschönen Bergambiente.

Tagesstrecke: 360 km 

Frühstück und Abendessen enthalten

Hotelinformationen

Rancho Baiguate

Nach dem Frühstück wandern wir mit unserer Reiseleitung durch die herrliche Bergwelt und tauchen ein in die einheimische Tier- und Pflanzenwelt. Einige Arten kommen sogar nur auf Hispaniola vor. Nach der Rückkehr zum Hotel verlassen wir Jarabacoa und nehmen Kurs auf die reichste Stadt des Landes nach Santiago de los Caballeros. Im umliegenden Cibao Tal befinden sich fruchtbare Böden, das sich die United Fruit Company durch den Bau einer Bewässerungsanlage zu Nutzen gemacht hat und sich die Gegend so zur Schatzkammer des Landes entwickelt hat. Wir fahren an riesigen Anbauflächen für Tabak vorbei und halten an um Informationen aus erster Hand über dessen Anbau zu bekommen. Und das ist das Stichwort, denn im Anschluss daran treten wir in eine Zigarrenfabrik ein, wo uns die Herstellung von Zigarren erklärt wird. Weitere Stopps sind die Kathedrale Santiago de Apóstol und der Parque Duarte. Der restliche Tag steht uns zur freien Verfügung.

Tagesstrecke: 90 km

Frühstück inklusive

Hotelinformationen

Centro Plaza

Wir verlassen heute Morgen Santiago und fahren über Moca nach Salcedo zum Denkmal und dem Museum der Mirabal Schwestern. Die drei Schwestern lehnten sich jahrzehntelang gegen die Diktatur Trujillos auf und wurden 1960 nach dem Besuch ihrer inhaftierten Männer kaltblütig von Trujillos Soldaten ermordet, was weltweit große Empörung auslöste. Nach diesem Ausflug in die Geschichte geht es nach San Francisco de Macoris, wo im Schatten großer Urwaldriesen Kakao, aber auch tropische Früchte wie Bananen, Papaya und Mango gedeihen. Auf der Kakaoroute der Hacienda La Esmeralda haben wir Gelegenheit an der Kakaoernte teilzunehmen und pflanzen unseren eigenen Kakaobaum, für den wir ein Zertifikat erhalten. Nach dem Mittagessen auf der Hacienda bringt uns unser Busfahrer Richtung atlantischen Ozean. Die Fahrt führt über Nagua und Sanchez auf die Halbinsel Samaná, die geprägt ist von tropischer Vegetation und einsamen Buchten. Unser Tagesziel ist Las Terrenas, das lebhafte Zentrum an der Nordküste. Der Strand ist naturbelassen und bildet das typische Bild eines karibischen Traumstrands. Wir lassen den Abend bei einem guten Abendessen und einem fruchtigen Cocktail karibisch ausklingen (nicht enthalten).

Tagesstrecke: 180 km

Frühstück und Mittagessen inklusive

Hotelinformationen

Playa Colibri

Abhängig von der Jahreszeit, in der wir reisen, stehen heute unterschiedliche Ausflüge auf dem Programm: April bis Anfang Januar - Nationalpark Los Haitises

Eines der unberührtesten feuchttropischen Waldgebiete liegt auf der anderen Seite der Bucht von Samaná. Deswegen besteigen wir heute morgen nach einer kurzen Fahrt nach Sanchez auch ein Boot, das uns über das Meer bis zu dem gewaltigen grünen Mangrovengürtel bringt, in dem über 50 kleine Inseln einen regelrechten Irrgarten bilden. Die Hügel im Wasser und an Land sind zwischen 200 und 300 m hoch und bestehen hauptsächlich aus Kalkstein. In ihrem Inneren befinden sich Höhlen, von denen auch wir heute einige erkunden werden, da sich hier noch Felszeichnungen der Ureinwohner, der Taínos, finden. Außerdem ist das 200km² umfassende Schutzgebiet einer der wichtigsten Zufluchtsorte für die heimische Tier- und Pflanzenwelt.

Ende Januar bis Ende März - Walbeobachtung

Fast alle Buckelwahlfamilien des Nordatlantiks kommen jedes Jahr zur Paarung und zur Geburt zwischen Januar und März in die warmen Gewässer der Bucht von Samaná. Wir werden mit Augenzeugen wie Walkälber Seite an Seite mit den Muttertieren an uns vorbeiziehen oder wie Bullen um die Gunst einer Walkuh buhlen. Unser Ausflugspartner vor Ort verfügt über ein zertifiziertes wissenschaftliches Team, das Sie mit wichtigen Informationen zu den Buckelwalen versorgen wird. Der respektvolle Umgang mit den Tieren ist dadurch außerdem während der gesamten Tour garantiert.

Frühstück inklusive

Hotelinformationen

Playa Colibri

Der Vormittag steht zur freien Verfügung und kann zum Bad am Sandstrand genutzt werden. Gegen Mittag holt uns unsere Reiseleitung für die Rückfahrt nach Santo Domingo ab, die zum Teil durch den wunderschönen Nationalpark Los Haitises führt. Als letzter Punkt auf unserem Programm steht der Besuch eines Projektes in Batey Sabana Larga, dem auch ein Teil des Reisepreises zu Gute kommt. Ein Deutscher hat 2010 dieses Projekt ins Leben gerufen und seitdem bereits Wasser, Strom und einen Kinderhort in das kleine Dorf neben der Autobahn gebracht, um den Menschen hauptsächlich haitianischer Abstammung das Leben etwas zu erleichtern. Wer noch nicht genug von dieser schönen Karibikinsel hat, kann ein individuelles Verlängerungsprogramm anschließen. 

Tagesstrecke: 160 km

Frühstück inklusive


Termine & Preise

Reisezeit 2018 Dauer Preis p.P. im DZ EZ Kind Verfügbarkeit
23. Jul – 30. Jul 8 Tage 1.380,00 € 1.755,00 € 600,00 € anfragen verfügbar
15. Okt – 22. Okt 8 Tage 1.380,00 € 1.755,00 € 600,00 € anfragen verfügbar

Alle unsere Gruppenreisen können auch privat für Sie und Ihre Freunde zu Ihrem Wunschdatum durchgeführt werden (vorbehaltlich Verfügbarkeit). Kontaktieren Sie uns um Verfügbarkeit und Preis zu erfahren!

Enthaltene Leistungen:
  • Transfer vom Flughafen nach Santo Domingo oder Seat-In Transfer von Punta Cana nach Santo Domingo (Privattransfer gegen Aufpreis)
  • Deutschsprachige Reiseleitung von Tag 2 bis 8
  • Transfers und Transporte während der Reise in komfortablen, klimatisierten Fahrzeugen (abhängig von Gruppengröße) sowie in Booten gemäß Detailprogramm
  • 7 Übernachtungen inklusive Frühstück in Hotels und Lodges gemäß Detailprogramm
  • Weitere Verpflegung gemäß Detailprogramm
  • Alle aufgeführten Ausflüge und Programmpunkte wie folgt: Stadtbesichtigung Zona Colonial, Projekt + Marktbesuch Enriquillo + Larimar Atelier, Stadtbesichtigung Barahona + Zuckerrohrfabrik, Besichtigung Jarabacoa + Kaffeefabrik Monte Alto, Wanderung + Zigarrenfabrik, Schokoladentour mit Verkostung, Nationalpark Los Haitises oder Walbeobachtungstour, Projektbesuch Batey Sabana Larga
  • Reiseunterlagen
  • Betreuung durch unsere Agentur vor Ort
Nicht enthaltene Leistungen:
  • Aufpreis für private Transfers, auch ab/an Punta Cana
  • Interkontinentalflüge
  • Touristenkarte bei Einreise (ca. US$ 10 pro Person)
  • teilweise Verpflegung
  • Optionale Aktivitäten und Nationalparkeintritte
  • Trinkgelder und sonstige Extras in den Hotels
  • Reiserücktrittskostenversicherung
  • Für Ihre laufenden Kosten (Essen, Getränke) benötigen Sie erfahrungsgemäß zwischen US$ 15 und 35 USD pro Tag, eher weniger als mehr. Souvenirs natürlich nicht inbegriffen.
Sonstiges:

Verfügbarkeit der Unterkünfte unter Vorbehalt! Sollten Unterkünfte aus dem erstellten Angebot zum Buchungszeitpunkt nicht mehr verfügbar sein, buchen wir eine schöne Alternative im gleichen Standard für Sie. Änderungen, die den Charakter der Reise nicht beeinflussen, sind zwar nicht vorgesehen, wir behalten sie uns aber vor. Bitte bedenken Sie, dass Sie in der Karibik reisen. Nehmen Sie daher das Detailprogramm als Vorschlag, aber nicht als Checkliste, was jeden Tag passieren muss. Das Programm kann umgestellt werden, wobei der Charakter der Reise jedoch erhalten bleibt. Wenn die Reise umgestellt wird, dann nur zu Ihren Gunsten. Die Rundreise DomRep Highlights ist eine Gruppenreise. Die Gruppengröße beträgt 6-25 Personen. Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann die Reise bis 4 Wochen vor Reiseantritt abgesagt werden. Sollte der Fall eintreten, versuchen wir immer, die Reise trotzdem durchzuführen. Es gelten die unter Zusatzinfos genannten Aufschläge. Falls dies nicht möglich ist, erstellen wir Ihnen gerne ein schönes Alternativangebot.

Zusatzinfos:

Bitte beachten Sie, dass es sich bei der Reise "DomRep Highlights" um eine Zubucherreise handelt. travel-to-nature ist nicht Veranstalter der Reise. Zusammen mit Ihnen können auch weitere Teilnehmer während der gesamten Reise oder für einzelne Ausflüge reisen. Die Reise kann auch ab weniger Teilnehmern gegen Aufpreis garantiert durchgeführt werden. Aufpreise auf Anfrage. Der Kinderpreis gilt für Kinder bis 12 Jahre bei Unterbringung im Zimmer der Eltern.



Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK