El Salvador Reisen | El Salvador Urlaub vom El Salvador Spezialist - travel-to-nature
El Salvador Reisen | El Salvador Urlaub vom El Salvador Spezialist

El Salvador Reisen

Fatastische Landschaften, bewegte Vergangenheit und sympathische Menschen

Vom Nationaldichter Roque Dalton liebevoll als „Däumling“ bezeichnet, wartet El Salvador mit fantastischen Landschaften, einer bewegten Vergangenheit und sympathischen Menschen auf. Auf einer Reise durch El Salvador begegnen Sie indigenen Völkern, lassen sich eine Tasse frisch gebrühten Kaffee im Hochland schmecken, entdecken die Kunstszene beim Schlendern über das Kopfsteinpflaster von Suchitoto oder besteigen einen der majestätischen Vulkane. 

Am meisten beeindrucken die Landschaften El Salvadors, denn von der flachen Küste her erheben sich schon kurz darauf majestätische Vulkankegel. Fast jeder Hügel, Berg oder Kegel des Landes ist ein Vulkan und bei Wanderungen auf die Anhöhen wurden genau aus diesem Grund immer wieder Aussichtspunkte für Reisende errichtet – um die sich eröffnenden gigantischen Panoramaausblicke aufzusaugen und für immer in Erinnerung zu behalten.

CSR Siegel travel-to-nature

Alle Reisen nach El Salvador


Tipps und Infos zum El Salvador Urlaub

Reisezeit

In El Salvador herrscht ein tropisches Klima. Tagsüber hat es warme Temperaturen, die Nächte können jedoch kühl werden – mit Ausnahme der Küstenebene. Die Trockenzeit ist generell von November bis April mit nur leichten Regenfällen, die Regenzeit ist von Mai bis November. Am stärksten sind die Regenfälle entlang der Küste. Im Landesinneren bleibt es relativ trocken, auch in der Regenzeit. Ganzjährig liegt die Durchschnittstemperatur in San Salvador zwischen 22 und 24 °C. Im Hochland ist es etwas kühler. Ein Pullover und eine Regenjacke bewähren sich eigentlich immer.

Impfungen

Für Reisende aus Deutschland sind keine Impfungen vorgeschrieben. Bei der Einreise aus gelbfieberendemischen Gebieten ist eine Gelbfieberimpfung vorgeschrieben. Das Auswärtige Amt empfiehlt die Standardimpfungen gemäß dem Robert-Koch-Institut aufzufrischen. Als Reiseimpfung wird empfohlen, die Impfungen gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalten auch Hepatitis B und gegebenenfalls Tollwut vorzunehmen. Konsultieren Sie Ihren Arzt um Ihren Impfschutz zu besprechen. 

Währung und Geld

Die offizielle Währung von El Salvador ist seit 2001 der US-Dollar. Meist werden nur kleinere Scheine akzeptiert. Geldscheine im Wert über 20 US-Dollar werden Sie schwer eintauschen können. Die vormalige Währung, der Salvador Colón zirkuliert nicht mehr, allerdings kann es passieren, dass Preise noch in dieser Währung angegeben sind. In vielen Restaurants und Geschäften kann man mit internationalen Kreditkarten zahlen (Visa und MasterCard). Kleinere Beträge (bis zu 400 US-Dollar) können auch mit der EC-Karte mit PIN und gegen eine Gebühr von etwa 3,50 Euro am Geldautomaten abgehoben werden.

Visum und Einreise

Deutsche Staatsangehörige benötigen für die einmalige Einreise und einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen kein Visum. Für die Einreise benötigen Sie einen noch 6 Monate gültigen Reisepass. Jeder Reisende, auch Kinder, benötigt ein eigenes Ausweisdokument. Die Aufenthaltserlaubnis über 90 Tage erhalten Sie bei der Einreise. Bei einer Reise innerhalb der sogenannten CA-4 Gebiete (El Salvador, Guatemala, Honduras, Nicaragua) ist ein touristischer Aufenthalt von maximal 90 Tagen im Gesamtraum zulässig. 



El Salvador – das unbekannte Land mit den großartigen Landschaften

El Salvador ist als Reiseland noch so gut wie unbekannt. Nur wenige Kenner wissen das knapp 21.000 Quadratkilometer große Land an der zentralamerikanischen Pazifikküste als interessantes Reiseland zu schätzen. Das Pompeji Mittelamerikas überzeugt Kulturinteressierte mit der UNESCO Weltkulturstätte Joya de Cerén, die tatsächlich nur durch einen Zufall entdeckt wurde. Im Gegensatz zu den anderen Ausgrabungsstätten sieht man hier wie die einfachen Leute zur Mayazeit gelebt haben. Natürlich gibt es aber auch in El Salvador gut erhaltene Mayatempel wie in Tazumal.

Auf mehreren touristischen Routen kann man indigenen Völkern begegnen, sich eine Tasche frisch gebrühten Kaffee im Hochland schmecken lassen und die Kunstszene beim Schlendern über das Kopfsteinpflaster von Suchitoto entdecken. Die Wenigsten wissen, dass El Salvador als Surferparadies gilt und unter Kennern in der Szene weltweit ein absoluter Hotspot ist. Natürlich können sich hier nicht nur Profis in die Wellen stürzen, sondern auch Anfänger versuchen Ihr Glück an den kilometerlangen Stränden der Pazifikküste. Im Westen liegt der größte Nationalpark El Imposible, in dem man ausgedehnte Wanderungen machen kann und dabei mehr als 100 Säugetier-, 53 Reptilien- und Amphibien-, 285 Vogel- und mehr als 5.000 Schmetterlingsarten bewundern kann.

Doch am meisten beeindrucken die Landschaften El Salvadors, denn von der flachen Küste her erheben sich schon kurz darauf majestätische Vulkankegel. Fast jeder Hügel, Berg oder Kegel des Landes ist ein Vulkan und bei Wanderungen auf die Anhöhen wurden genau aus diesem Grund immer wieder Aussichtspunkte für Reisende errichtet – um die sich eröffnenden gigantischen Panoramaausblicke aufzusaugen und für immer in Erinnerung zu behalten.


Auch eine Reise wert

Chile Fitz Roy Ausblick

Chile - faszinierende Natur

Egal ob Sie auf der Suche nach gigantischen Hängegletschern, staubtrockener Wüste, wilden Urwäldern oder märchenhaften Fjorden sind, in Chile werden Sie fündig!

Chile
Zwei Pinguine die am Strand der Atlantiküste in Patagonien entlang spazieren.

Kontrastreiches Argentinien

Sie mögen Wale, Pinguine und Seelöwen und haben nichts gegen Kälte? Dann reisen Sie mit uns durch Argentinien bis zu den eisigen Gletschern am Ende der Welt.

Argentinien
Mexiko Mayastaette Tulum

Viva Mexico

Zu Mexiko gehören die stacheligen Kakteen genauso zum Landschaftsbild, wie Tequila trinkende Mexikaner mit Sombreros. Erleben Sie Wüsten und Maya-Kultur!

Mexiko