Braunbär und Elch - Abenteuer für die ganze Familie

Braunbär und Elch –Abenteuer mit der Familie im wilden Estland

Must Do

Wenn man schon in Estland ist, sollte man unbedingt für eine Nacht in die Bärenhütte einziehen. Das Gefühl einen Bären hautnah zu beobachten ist fantastisch und ist ein unvergessliches Erlebnis.

Erlebnisse, die begeistern:

  • Elchsafari
  • Wandern im Regenmoor und Moorbaden 
  • Kanutour 
  • Übernachtung in einer Bärenhütte
  • Bootsfahrten zu einsamen Inseln 
  • Besuchen von Robbenbänken
  • Übernachtung auf Kleninseln im Zelt 
  • Zarenstadt Haapsalu 
  • Tallinns mittelalterliche Altstadt

Tour Special

  • Inmitten der estnischen Taiga schlafen wir in einer Bärenbeobachtungshütte und können hier den mayestätischen Braunbären näher kommen. 
  • Wir wandern durchs Regenmoor und können hier in Moorkolken baden. 

Estland gewinnt bei Naturliebhabern und Fotografen immer mehr an Bedeutung. Man muss nicht gleich nach Alaska fliegen, um Braunbären und Elche zu beobachten. Dieser Urlaub ist ein einzigartiges Erlebnis für die gesamte Familie. Wir werden an außergewöhnlichen Orten übernachten, wie in einer Bärenbeobachtungshütte oder im Zelt auf einer einsamen Insel. Wir werden auch spannende Tierbeobachtungen haben. So können wir Elche auf einer Safari entdecken oder vom Boot aus Ringelrobben und Biber entdecken. Bei einer Moorschuhwanderung über das Hochmoor haben wir auch die Möglichkeit im Moorsee baden zu gehen. Aber wir werden auch mehr über die estnische Kultur lernen. Wir besichtigen Ritterburgen und Herrenhäuser und werden auch durch die mittelalterliche Stadt Tallinn spazieren.  

Reisebeschreibung

Von Deutschland fahren oder fliegen wir nach Tallinn. Dort werden wir von unseren estnischen Kollegen in Empfang genommen und fahren direkt zu unserem Gästehaus nach Toosikannu. Unsere Unterkunft befindet sich in einem riesigen Safaripark, in welchem Elche, Rothirsche und viele andere Tiere leben. Am Abend ist bereits die erste Wanderung geplant, auf welcher wir auch Tiere beobachten werden. 

  • Abendessen inklusive
Aktivitäten

Transfer zum Gasthaus
Dauer: ca. 1,5 Stunden 

Nach dem Frühstück begeben wir uns in das größte Regenmoor Europas, den Soomaa Nationalpark. Der Nationalpark ist nicht ohne Grund einer der Highlights während der Reise. Denn die großen, unberührten Moore und die natürlich verlaufenden Flüsse laden zum Träumen ein und bieten viel zu entdecken. Eine der Besonderheiten bei dem Nationalpark, ist die Hochwasserzeit. Bei den Einheimischen wird diese auch die 5 Jahreszeit genannt. Während dem Hochwasser, können sich die Einheimischen nur mit dem Kajak, Kanu oder mit dem Einbaumboot vorwärtsbewegen. Deshalb entstehen dann neue Sumpfgebiete, welche sonst nur im Winter bei Schnee und Eis zugänglich sind. Flüsse, Auenäcker und Sumpfgebiete liegen unberührt in dem Nationalpark. Die Flüsse haben viele Sandbänke und schlängeln sich in engen Kurven durch das Moor. Nach einer Kanutour machen wir eine kleine Pause und suchen uns ein schönes Plätzchen für ein Picknick. 

  • Frühstück inklusive
  • Mittagessen inklusive
  • Abendessen inklusive

Nach dem Frühstück werden wir vormittags das riesige Hochmoor erkunden. An dem heutigen Tag, machen wir dies auf traditionelle Art und Weise mit Moorschuhen. Diese sind so konstruiert, dass wir beim Laufen, trotz des schwankenden Bodens nicht einsinken können. In kleinen Gewässern mit dunkler Farbe, welche auch unter Moorkolken bekannt sind, können wir ein Bad nehmen. Den Nachmittag verbringen wir am Stausee und hier stehen Spiel, Spaß und spannende Wasseraktivitäten auf unserem Tagesplan. Vom Kanu fahren bis zum Stand-up-Paddling ist für jeden etwas dabei. Am Abend werden wir unsere tierischen Freunde wie Hirsche, Elche oder Rehe wieder treffen. 

  • Frühstück inklusive
  • Mittagessen inklusive
  • Abendessen inklusive

Heute verlassen wir das wunderschöne Toosikannu und brechen zur Nordwestküste auf. Das kleine Estland besitzt um die 2.200 Inseln, welche verstreut in der Ostsee liegen und meist unbewohnt sind. Unseren Tag an der Ostseeküste starten wir mit einer Fährfahrt zur größten Inseln Hiiumaa. Die Fahrt können wir in Ruhe genießen, da wir langsam durch die Ostsee fahren und die ersten Ringelrobben von der Fähre aus beobachten können. Auf Hiiumaa angekommen, steigen wir in kleine Fischkutter. Mit diesen werden wir die baltischen Inselwelten erkunden. Mit den kleinen, wendigen Schiffen kommen wir auch näher an die Robbenbänke heran. Die Ringelrobben auf den Bänken sind nicht scheu und so können wir diese in Ruhe betrachten. Nachdem wir die Ringelrobben ausführlich beobachtet haben, gehen wir auf der Inseln Saarnaki an Land. Die verwunschene Insel hat ihren ganz eigenen Charm dadurch, dass sie vollkommen mit Wacholder zugewachsen ist und schon seit mehreren Jahren unbewohnt ist. Die Häuser, Scheunen und die Windmühle sind jedoch noch erhalten und für die Inselbesucher begehbar. Auf dieser Insel scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Am Abend werden wir am Lagerfeuer dem Sonnenuntergang zuschauen. Wer hat nicht schon immer geträumt auf einer einsamen Insel zu zelten? 

  • Frühstück inklusive
  • Abendessen inklusive
Aktivitäten

Transfer zu den Inseln
Dauer: ca. 5 Stunden 

Nach dem Frühstück hat jede Familie die Möglichkeit den Vormittag selbst zu gestalten. Entweder kann man sich ausruhen und den Wellen zuhören oder man erkundet die kleine Insel. Nachmittags begeben wir uns dann wieder auf die Fähre, welche uns zum Festland zurückbringt. Von hier aus fahren wir in den Matsalu Nationalpark. Dieser ist bekannt für seine schönen Strandwiesen, kleine Inseln, große Schilfgebiete und abwechslungsreichen Küstenabschnitten. Durch die verschiedenen Vegetationen, ist der Nationalpark ein wichtiges Vogelschutzgebiet. Unsere Unterkunft befindet sich in direkter Nähe zur Ostsee. Von der Unterkunft aus lassen sich tolle Wege um die unbebaute Küste entdecken. Hier kann man auf den Spuren der letzten Eiszeit wandern gehen, da oft noch riesige Findlinge im Meer zu sehen sind. 

  • Frühstück inklusive
  • Mittagessen inklusive
  • Abendessen inklusive
Aktivitäten

Transfer
Dauer: ca. 2 Stunden 
 

Den heutigen Tag verbringen wir in Haapsalu. Dieser Ort war ein ehemaliger Kurort für russische Zaren. Für die Zaren wurde sogar eine eigene Bahnlinie in die Lagunenstadt gebaut. Der aus Holz gebaute Bahnhof und die alte Dampflok erinnern immer noch an diese Zeit. Um in die Zeit einzutauchen, ist das Führerhaus der Lock für eine Besichtigung freigegeben. Wir werden eine Lagune, die im Winter komplett zugefroren ist und als Eissstraße benutzt wird, bis zur Ordensritterburg entlangwandern. Nachdem wir uns die Burg angeschaut haben besuchen wir am Nachmittag den Sandstrand von Haapsalu. Der ist vorallem wegen seinem flachen und warmen Wasser beliebt. 

  • Frühstück inklusive
  • Abendessen inklusive

Den Vormittag verbringen wir mit dem Besuch von den schönsten Aussichtstürmen in dem Matsula Nationalpark und laufen ein paar Wanderwege ab. Nachmittags werden wir zur Südküste der Matsalubucht fahren. Hier besuchen wir zuerst den Ranna Ranch Haustierpark. In diesem können wir mehr als 300 Tiere von 14 verschiedenen Arten entdecken und bestimmen. Anschließend unternehemen wir eine Bibersafari, welche wir von einem Fischkutter aus starten. Auf der Safari können wir mit etwas Glück nicht nur Biber, sondern auch Elche, Otter, viele Vogelarten und Fledermäuse beobachten. 

  • Frühstück inklusive
  • Mittagessen inklusive
  • Abendessen inklusive

Der heutige Tag ist einer der Highlights der Reise. Nach dem Frühstück werden wir tief in die estnische Taiga nach Alutaguse zu einer Bärenbeobachtungshütte fahren. In dieser werden wir auch die Nacht verbringen. In der Hütte haben wir die besten Voraussetzungen, um Bären zu beobachten. Und zwar Braunbären. Von denen gibt es in Estland nämlich ungefähr 700 und einige leben in den Wäldern des Nationalparks. Wenn wir in der Hütte angelangt sind, gibt es bis zum Morgengrauen kein Entkommen. Hin und wieder laufen andere Waldbewohner draußen umher, wie zum Beispiel Elche, Füchse und Marderhunde. Unserer Naturführer wird uns mehr über die braunen Riesen erzählen und all unsere Fragen beantworten. Die Ausstattung der Hütte ist zwar spartanisch, aber schließlich sind wir ja hier, um Bären zu beobachten. Für die Fotografen sind eigens Fotoluken eingebaut wurden. 

Bärenhütte

Die Bärenhütte ist eine einfache Holzhütte, die sich mitten im Wald befindet. Es gibt ein einfaches WC und Stockbetten, auf denen man sich etwas ausruhen oder schlafen kann, wenn man während der Bärenbeobachtung müde wird. Meistens ist hierfür jedoch kaum Zeit, da man voller Spannung auf die Bären wartet. Schließlich möchte man das faszinierende Erlebnis, einen solchen Kraftprotz in freier Wildbahn vor die Augen zu bekommen, nicht verpassen.

  • Frühstück inklusive
  • Abendessen inklusive
Aktivitäten

Transfer zur Bärenhütte
Dauer: ca. 3 Stunden 

Alexander Newski Kathedrale in Tallin Estland

Dies ist der vorletzte Tag unserer Reise und den werden wir mit der Besichtigung der mittelalterlichen Stadt Tallinn verbringen. Die historische Altstadt kennzeichnet sich dadurch, dass die meisten Häuser sowie das Straßensystem noch aus dem 13. bis 15. Jahrhundert stammt. Auf den Spuren der Vergangenheit werden wir durch die alte Hansestadt spazieren. 

  • Frühstück inklusive
Aktivitäten

Transfer nach Tallinn
Dauer: ca. 1,5 Stunden 

Der letzte Tag unserer Reise ist angebrochen. Am Vormittag haben wir die Möglichkeit Tallinn nochmal auf eigene Faust zu entdecken. Am Nachmittag geht es dann zum Flughafen und anschließend nach Hause.

  • Frühstück inklusive
Aktivitäten

Transfer zum Flughafen
Dauer: 1,5 Stunden 


Termine & Preise

Aktuell keine Termine

Preise auf Anfrage. Rufen Sie uns an:
Tel. +49 (0)7634 50550
Wir rufen Sie auch gerne zurück.

Enthaltene Leistungen:
  • Transfers im Kleinbus während der gesamten Reise
  • Deutschsprechende Reiseleitung vom 1. bis zum 10. Tag
  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer in einfachen, sauberen Mittelklasse-Hotels und Pensionen, eine Zeltübernachtung, sowie in einer rustikalen Hütte zur Bärenbeobachtung (Gegen Aufpreis auch Einzelzimmer möglich)
  • Mahlzeiten gemäß Detailprogramm
  • Ausflüge und Nationalparkgebühren gemäß Detailprogramm
  • Reiseunterlagen
  • Als Beitrag zur CO2-Kompensation pflanzen wir pro Teilnehmer einen Baum im La-Tigra-Regenwaldprojekt
  • Übernachtung in der Bärenhütte
Nicht enthaltene Leistungen:
  • An- und Abreise bis Tallinn (Angebot auf Anfrage)
  • fakultative/optionale Ausflüge und Eintritte
  • Reiseversicherungen (auf Anfrage bei uns buchbar)

Blogbeiträge zum Reiseland

· Europa
6 Gründe, warum Estland gerade jetzt das perfekte Reiseziel ist

Endlich wieder reisen! Das dachten sich auch Elisa und Paul Stoll, als sie die erste Juli Woche nach Estland flogen. Wichtig waren ihnen bei ihrem Reiseziel, dass es weder eine Reisewarnung, noch eine Quarantänepflicht gibt. Diese beiden Punkte erfüllte Estland schon einmal. Hinzu kam, dass die...

von Elisa Stoll
Reisen in Zeiten von Corona
· Allgemeines · Europa
Wie reist es sich mit Bahn und Flugzeug in Zeiten von Corona?

Die Unwissenheit darüber, wie sicher die Verkehrsmittel, besonders das Flugzeug, in Zeiten von Corona wirklich sind, hält viele Menschen davon ab, wieder in den Urlaub zu fliegen. Elisa und Paul Stoll haben sich für euch auf den Weg nach Estland gemacht, um sich selbst ein Bild über die aktuelle...

von Paul Stoll

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
×