Beratung Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2022 Siegel
Malerisches Dorf zwischen sanften grünen Hügeln und blauem Himmel in Litauen

Baltikum Naturreisen

Dampfende Moore, einsame Inselwelten und neugierige Robben

Ihre Reise ist bei uns in den besten Händen

Icon

Spezialist für Naturreisen seit 1997 - vielfach ausgezeichnet

Icon

Mit Herzblut engagiert im Natur- & Artenschutz

Icon

Ehrliche und transparente Beratung zu Ihrer Wunschreise

Zu den Reisevorschlägen Ich möchte direkt zu den Reisevorschlägen

"Für mich war der gesamte Aufenthalt einfach SPITZE!! Estland sieht mich definitiv wieder! Wer Natur und Ruhe liebt, ist dort bestens aufgehoben und die Reise kann ich nur weiterempfehlen!!"

4.9 / 5

(Durchschnitt von 1.144 Kundenbewertungen für travel-to-nature)

Der nächste Schritt zu Ihrer Naturreise?

Beratungstermin vereinbaren

  • Sie sparen sich stundenlange Recherchen
  • Sie profitieren von unserem Experten-Wissen
  • Sie können sich auf eine perfekt geplante Reise freuen

Hallo, ich bin Nicola Späth, Ihre Baltikum Expertin

Unsere Reisen stehen für:
Mehrfach ausgezeichnet für nachhaltige Reisen & Projekte

Mehr Infos zu unseren Auszeichnungen

Einzigartige Naturmomente

Lassen Sie sich inspirieren von unvergesslichen Augenblicken

Nahaufnahme eines Braunbärs

Wildnis

Nachts in der Bärenbeobachtungshütte

Im blauen Licht der Abenddämmerung leuchten Margeriten wie Sterne. Nur eine dünne Scheibe trennt mich von dieser fabelhaften Welt. Der Mond wirft sein bleiches Licht in die Natur. Zwei Marderhunde spielen am Flussufer und aus dem Wald ertönt der tiefe pulsierende Ruf des Bartkauzes. Mit einem Mal sehe ich einen dunklen Schatten am Rande der Lichtung, es sind die eines Braunbären. Gespannt verfolge ich, wie das Tier durch die Blumenwiese schreitet. Unendlich dankbar bin ich für diesen Naturmoment, den ich noch lange in Erinnerung behalten werde.

Steg führt an einem dunkelblauen Moorsee vorbei

Moorlandschaft

Die blauen Adern Estlands

Wie eine Ader zieht sich der lange Zedernsteg durch die unwirkliche Landschaft aus Torf. An den Rändern erkenne ich zart rosa blühende Orchideen und in zahlreichen Mulden spiegelt sich der blaue Himmel mit kleinen weißen Wolken darin. Im Licht des Tagesgestirn verwandeln sich die Tropfen des Sonnentaus zu kleinen schillernden Stars. Der Pfad führt mich schließlich an einen kleinen Moorweiher, in dem ich ein erfrischendes Bad nehmen kann. Ich fühle mich frisch und erholt, als hätte die Natur all meine inneren Akkus wieder aufgeladen.

Neugierige Kegelrobbe an einem Kiesstrand

Inselwelten

Kegelrobben in der Ostsee

Der salzige Duft der Ostsee legt sich wie eine Patina über die Welt. Feine Nebelschwaden ziehen über die morgendlichen Fluten. Ich bewege mich zwischen ihnen und den versteckten Inselwelten hindurch. Nur das sanfte Tuckern des Motors durchbricht die Stille. Links von mir kräuselt sich das Wasser und eine Kegelrobbe reckt ihren Kopf aus dem Meer. Mit großen Augen blicken wir uns an. Für den Bruchteil einer Sekunde sind wir miteinander verbunden.

Nahaufnahme eines Elches

Waldbewohner

Auf dem Beobachtungsturm

Die Sonne geht gerade erst auf, als ich die Stufen des Aussichtsturms erklimme. Noch ist es ein kühler Morgen, doch der wolkenlose Himmel verspricht einen warmen Tag. Es ist die Stunde der Vögel. Ihr Zwitschern und Rufen hallt über die vor mir liegende, nebelverhangene Wiese. Aus dem Dunst erhebt sich eine riesige braun-graue Gestalt. Ein Elch nutzt die Gunst der Stunde, um gemütlich zu grasen. Ein Birkhuhn gesellt sich zu ihm. Hier ist das Leben noch in Ordnung.

"Überrascht hat uns auch, dass die Sommer im Baltikum durchaus sehr heiß sein können und das gute Wetter, die vielen Sandstrände und Moore oft zum Baden eingeladen haben."

4.9 / 5

(Durchschnitt von 1.144 Kundenbewertungen für travel-to-nature)

Die Abkürzung zu Ihrer Naturreise?

Beratungstermin vereinbaren

Ihre Unterkünfte kennen wir persönlich
Gründer und Geschäftsführer Rainer Stoll schaut direkt in die Kamera und lächelt

Estland ist ganzjährig ein spannendes Reiseziel. Jede Jahreszeit bringt seine Besonderheiten und andere Tiere zeigen sich dem aufmerksamen Naturliebhaber.

Rainer Stoll, CEO travel-to-nature

Klima und Reisezeit für das Baltikum

Der Winter im Baltikum dauert in der Regel von Mitte Dezember bis Ende März und hat eine Durchschnittstemperatur unter dem Gefrierpunkt. Ab Mai beginnt der Frühling undüberall blüht es. Langsam wird es wärmer und es bleibt länger hell. Der Sommer ist die schönste Jahreszeit im Baltikum und man kann mit Höchsttemperaturen um die 30°C rechnen! Nicht nur die Vegetation blüht merklich auf, auch die Tierwelt ist wesentlich aktiver. Der September kann durchaus noch sehr angenehm sein, allerdings kommt es oftmalszu kühleren Phasen.

Elch läuft in hohem Gras bei Sonnenuntergang

Mehr Tipps zum Baltikum

Kann ich die Individualreisen wirklich nach meinen Wünschen verfeinern?

Natürlich - Sie bestimmen den Reisezeitraum, die Reiseroute, die Unterkünfte und die Aktivitäten, die Sie vor Ort unternehmen möchten. Wir arbeiten die komplette Reise nach Ihren Wünschen aus, damit Ihrem Traumurlaub nichts im Weg steht.

Welche Impfungen benötige ich für das Baltikum?

Für das Baltikum sind keine speziellen Impfungen vorgeschrieben. Das Auswärtige Amt empfiehlt, die Standardimpfungen zu überprüfen und bei Langzeitaufenthalten über vier Wochen eine Impfung gegen Hepatitis A und B. Ebenfalls wird eine Impfung gegen FSME empfohlen, da die Frühsommer-Meningoenzephalitis von April bis Oktober durch Zecken übertragen werden kann. Bitte wenden Sie sich diesbezüglich an Ihren Arzt.

Mit welcher Währung bezahlt man im Baltikum?

Die Währung im Baltikum ist ebenfalls der Euro. Größere Hotels, Restaurants und Geschäfte akzeptieren eine Zahlung mit der Kreditkarte. Wir empfehlen dennoch, immer etwas Bargeld dabei zu haben. Geldautomaten für die Auszahlung von Bargeld stehen im Baltikum häufig zur Verfügung.

Welche Einreisebestimmungen gibt es für das Baltikum? Benötigt man ein Visum?

Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise ins Baltikum kein Visum. Sie können mit dem Reisepass, dem vorläufigen Reisepass, dem Personalausweis, dem vorläufigen Personalausweis und dem Kinderreisepass einreisen. Die Reisedokumente müssen über den Reiseaufenthalt hinaus gültig und innerhalb der letzten zehn Jahre ausgestellt worden sein.

Wie vereint travel-to-nature Naturschutz, Artenschutz und Tourismus? Geht das überhaupt?

Wir glauben, dass es ohne Tourismus viele Umweltschutzprojekte, Nationalparks und Tierschutzinitiativen gar nicht mehr gäbe und die Biodiversität weitaus mehr gefährdet wäre, als es bereits jetzt der Fall ist. Deshalb haben wir unter anderem beschlossen, Mitglied bei "Biodoversity in Good Company" zu werden und uns dadurch zu verpflichten, den Schutz der Biodiversität in unserer Nachhaltigkeitsstrategie und das betriebliche Management zu integrieren. Wir bieten außerdem jedem Reisegast die Möglichkeit, das durch den Langstreckenflug ausgestoßene CO² mit atmosfair zu kompensieren. Nachhaltiger Tourismus kann nach Meinung von Rainer Stoll, Gründer und Geschäftsführer von travel-to-nature – wenn er konsequent betrieben wird – dazu beitragen, Arten zu erhalten und soziale Initiativen zu unterstützen.

Wo pflanzt travel-to-nature die Regenwaldbäume? Kann ich die Bäume besuchen?

Indem Sie mit uns verreisen tragen Sie bereits zur nachhaltigen Entwicklung der Region La Tigra in Costa Rica bei, denn für jeden Reisenden pflanzen wir gemeinsam mit einer Schulklasse aus La Tigra einen Baum in Costa Rica. Wer selbst vor Ort ist, der pflanzt seinen Baum einfach selbst, kann mitten im Projekt übernachten und sich von diesem schützenswerten Paradies überzeugen. Die Bäume werden 3 Jahre gepflegt und dann sich selbst überlassen, sodass der Regenwald ganz eigenständig wachsen kann. Durch die Aufforstung entsteht ein artenreicher Korridor zwischen zwei Schutzgebieten, den die wilden Tiere nutzen können. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in der La Tigra Rainforest Lodge und darauf, dass auch Sie Ihren Baum in Costa Rica pflanzen.

Sind noch Fragen offen?

Beratungstermin vereinbaren