travel-to-nature Frauenprojekt Nepal - travel-to-nature
travel-to-nature Frauenprojekt Nepal

Bau eines Schulungs- und Bürogebäudes

Für die Milijuli Frauengruppe in Bhakunde

Gegen Ende des Jahres 2015 wurden wir von unserem engen Freund Krishna Karki aus Nepal erneut um Hilfe gebeten. Seit Jahren ist Krishna für die Hilfsorganisation SWAN tätig und versucht die Lebenssituation für die Menschen in den Dörfern zu verbessern. Dazu unterstützte travel-to-nature erfolgreich bei der Vermittlung von Patenschaften und trug zum erfolgreichen Gelingen eines in 2008 initiierten Projektes bei, bei dem Familien aus Sreekandamangalam und später auch die Milijuli Frauen aus Bhakunde eine Ziege erhielten, um deren Lebenssituation zu verbessern. 

Durch das Ziegenprojekt konnten die Frauen ihren Lebensstandard verbessern, denn sie hatten nun immer frische Milch für die Familie und die Ernährung der Kinder. Durch den zusätzlichen Verkauf der Milch hatten die Frauen eine Einnahmequelle mit der sie finanziell unabhängig waren. In der Gemeinschaft der Milijuli Gruppe fühlten sie sich bestärkt. Sie sahen wie viel man mit etwas Unterstützung erreichen kann, wenn man für seine Rechte kämpft. So wurde sowohl die Milijuli Frauengruppe als auch deren Einfluss immer größer. Die Gruppe wächst nachwievor und um noch mehr Frauen zu erreichen und schulen zu können, benötigten die Frauen ein eigenes Gebäude mit einem Büro und einem Schulungsraum. Denn im Vordergrund der Arbeit der Frauengruppe steht die Ausbildung weiterer Frauen in ländlichen Gebieten und das Heranführen an die Selbständigkeit. So fingen sie fingen an Geld zu sammeln und baten die Hilfsorganisation SWAN um Hilfe, damit sie ein Büro- und Schulungsgebäude realisieren konnten. 


  • Nepal Milijuli Frauenprojekt, Ziegen der Frauen
  • Gebäudeeinweihung der Milijuli Frauengruppe in Nepal
  • Gebäudeeinweihung der Milijuli Frauengruppe in Nepal

Die Situation der Frauen in Nepal

In Nepals patriarchischer Gesellschaft sind Frauen leider noch immer oft benachteiligt. Im Durchschnitt wird die Schule (wenn überhaupt) über einen wesentlich kürzeren Zeitraum besucht, als das bei den männlichen Altersgenossen der Fall ist. Außerdem müssen die Frauen oft körperlich sehr hart arbeiten und sind in abgelegenen Bergregionen meist allein für die Versorgung der gesamten Familie zuständig. Hinzu kommt die Tatsache, dass viele Männer im Ausland leben und arbeiten, während ihre Frauen im Dorf zurück bleiben und gemeinsam mit ihren Kindern bei den Schwiegereltern leben. Sie kümmern sich um die Bewirtschaftung der Felder und sehen ihre Ehemänner oft nur alle paar Jahre. Daher ist es sehr wichtig den Frauen eine Perspektive zu geben, damit sie sowohl das Familieneinkommen sichern und auch ihren eigenen Status im Dorf verbessern können.

Spende von travel-to-nature und For Family Reisen

Ende 2015 spendete travel-to-nature gemeinsam mit For Family Reisen 10.000 Euro an SWAN e.V. um den Bau eines Büro- und Schulungsgebäudes für die Milijuli Frauengruppe zu realisieren. Krishna Karki sagte bei der feierlichen Überreichung des Spendenschecks in Rheine: „Wir freuen uns sehr über die wertvolle Spende in Höhe von 10.000 € für SWAN. Vielen Dank an das Team von travel-to-nature und For Family Reisen für ihren Einsatz zur Unterstützung der Menschen in Nepal. Sie leisten damit einen wirklich wichtigen Beitrag die schwierige Lebenssituation der Frauen im Dorf Bhakunde zu verbessern.“ Mit dieser finanziellen Unterstützung konnte das Bauprojekt in die Tat umgesetzt werden und bereits zu Beginn 2016 starteten die Planungen und kurz darauf auch die Bauarbeiten.  


  • Gebäudeeinweihung der Milijuli Frauengruppe in Nepal
  • Gebäude der Milijuli Frauengruppe in Nepal

Umsetzung und Abschluss des Projektes

Mitte Oktober 2016 war es dann so weit. Nachdem die über mehrere Monate anhaltenden Bauarbeiten abgeschlossen waren, konnte das Gebäude bestehend aus einem Museum, einem Schulungsraum, einem Büroraum und einer Toilette feierlich eingeweiht werden. Zur Feier erschienen rund 100 Personen und die Frauen der Milijuli Gruppe präsentierten stolz ihr initiiertes Werk. Allein mit dem Bau des Gebäudes wurde ein wichtiger Schritt für die Zukunft der Frauen in Bhakunde gemacht, denn die Bewohner haben verstanden, dass gesellschaftliche Veränderungen und die Verbesserung der Lebensbedingungen nur erreicht werden können, wenn jeder mithilft und die Frauen für ihre Rechte einstehen.  

Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserer Spende zum erfolgreichen Gelingen dieses Projektes beitragen konnten und wünschen den Frauen der Milijuli Gruppe nur das Beste für ihre Zukunft. Wir hoffen, dass dieses Projekt auch als Vorbild für die Frauen in anderen Dörfern Nepals dient und sich weitere Fraueninitiativen gründen, die sich für ihre Rechte stark machen.


<< zurück zur Projektübersicht

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK