Beratung Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2022 Siegel

Unsere Grundpfeiler

Artenschutz & Tourismus vereinen

Wir ermöglichen Artenschutz durch Tourismus

Gründer und Geschäftsführer Rainer Stoll schaut direkt in die Kamera und lächelt

Artenschutz ist wichtiger, oder zumindest genauso wichtig wie Klimaschutz. Wenn wir den zukünftigen Generationen eine lebenswerte Welt hinterlassen wollen, müssen wir an beiden Fronten kämpfen.

Rainer Stoll, CEO travel-to-nature

Zwei Gorillas umarmen sich herzig in Uganda

Unsere Vision

Die Biodiversität steigern

Dank unserer Reisen können wir die Artenvielfalt in fünf Naturschutzprojekten verdoppeln und gelten in Europa als das beste Vorbild für Tourismus, der die Biodiversität fördert.

Der Tourismus hat unglaublich viel Potential Gutes für die weltweite Biodiversität zu tun. Mit unserem Ansatz möchten wir auch andere Unternehmen davon überzeugen, mehr für den Erhalt der Natur zu tun. 


Wal springt aus dem Wasser

Unsere Mission

Man liebt und schützt, was man kennt

Unsere Reisen sensibilisieren Gäste und Einheimische für Natur- und Artenschutz.

Unsere Erde ist ein einzigartiger, faszinierender Ort. Sie beheimatet dampfende Regenwälder, weite Ozeane, staubtrockene Wüsten, Gipfel, die bis in die Wolken ragen und Lebewesen, so vollkommen und perfekt an ihre Umgebung angepasst, dass es das Wichtigste für uns Menschen sein sollte, sie zu schützen! Ziel unserer Reisen ist es daher, die Natur zu erleben, ohne sie zu gefährden. 


Unsere Grundpfeiler für Nachhaltiges Reisen

1Intakte Natur

Der Natur ist es eigentlich egal, ob es ihr gut oder schlecht geht, sie kann sich selbst wieder heilen, die Evolution geht weiter. Anders sieht es bei den Generationen aus, die uns nachfolgen, denen ist der Zustand der Natur nicht egal. Diesen und nachfolgenden Generationen müssen wir eine möglichst intakte Natur hinterlassen.  

Wie erreichen wir das konkret? 

  • Mit eigenen transparenten Projekten zum Anfassen im Bereich Natur- und Artenschutz 
  • Mit kleinen Gruppen von 6 bis maximal 16 Personen  
  • Rücksicht auf Tierwelt und Pflanzen wo immer möglich  
  • Engagement im lokalen Naturschutz rund ums Büro 
  • Möglichst viele Ressourcen zu schonen 
  • Wir bevorzugen Partner, die sich ebenso im Naturschutz engagieren und geben dem Thema so mehr Wert  
  • Besuch von lokalen Naturschutzprojekten und Unterstützung dieser Projekte 
  • Einheimische Reiseleiter wo immer möglich und wir legen Wert auf ihre Weiterbildung 
  • Sensibilisierung für Naturschutz und Ausbildung von Einheimischen und Unterstützung von Schulen und Start-Ups in unseren Projekten 

2Optimale Befriedigung der Gästewüsche

Für jeden Touristiker ist es eine Herzensangelegenheit, seine Gäste glücklich zu machen. Unsere Herausforderung ist es, tolle Reisen anzubieten, die Rücksicht auf die Natur nehmen und Arten schützen. Wir nehmen das als Herausforderung seit über  25 Jahren an und die Bewertungen in diversen Reiseportalen geben uns Recht. Auf den Lorbeeren wollen wir uns aber nicht ausruhen: 

Wie erreichen wir das konkret? 

  • Mit individueller Beratung im Vorfeld von unserem Spezialisten-Team 
  • Maßgeschneiderte Individualreisen 
  • Mit sorgfältig geschulten lokalen Reiseleitern und ausgewählten Partnern im Reiseland 
  • Mit exklusiven Naturmomenten 
  • Ausführliche Gespräche mit Gästen nach der Reise und kontinuierliches Verbesserungsmanagement 
  • Wir suchen unsere Partner (Hotels, Reiseleiter u.s.w.) vor Ort und persönlich aus 

3Wirtschaftlicher Wohlstand der Einheimischen

Anders als teilweise in der konventionellen Tourismusindustrie wollen wir besonders darauf achten, dass die Besuchten nicht ausgebeutet werden, sondern an der Wertschöpfung beteiligt sind. Gerechte Löhne sind hierbei genauso wichtig wie das Zahlen lokaler Steuern (was leider nicht selbstverständlich ist). Die Ausbildung einheimischer Reiseleiter und der Bau von Schulen sind wichtige Bausteine unseres Systems.  In unseren lokalen Projekten verzichten wir auf Freiwilligen-Arbeit von Ausländern, um im Gegenzug der lokalen Bevölkerung die Möglichkeit zu geben, auch langfristig und dadurch nachhaltiger an den Projekten mitzuwirken. 

Wie erreichen wir das konkret? 

  • Einheimische Reiseleiter 
  • Faire Gehälter und Zahlung lokaler Steuern 
  • Nutzung kleiner, von Einheimischen geführten Hotels statt internationaler Hotelketten 
  • Unterstützung von nachhaltigen Start-Ups 
  • Bau der Regenwaldschule La Tigra 

4Subjektives Wohlbefinden der Einheimischen

Nicht nur der wirtschaftliche Wohlstand der Einheimischen ist wichtig für einen nachhaltigen Tourismus, auch das Wohlbefinden spielt eine große Rolle. Overtourismus wollen wir vermeiden, auch wenn es manchmal schwer ist (z.B. in Machu Picchu). Und wir wollen, dass die Besuchten sich auf uns Besucher freuen. Das ist wichtig beim Ausarbeiten von Reiseprogrammen, man muss immer beide Seiten bedenken: Besucher und Besuchte. Das unterscheidet uns vom konventionellen Massentourismus.  

Wie erreichen wir das konkret? 

  • Vermeidung von Massen- und Overtourismus 
  • Kleine Reisegruppen, von Einheimischen geführt 
  • Intensive Gespräche mit den Besuchten 
  • Gute Reiseunterlagen zur Vorbereitung auf die Reise (Reise Know-How) 

5Intakte Kultur

In Costa Rica ist es einfacher auf eine intakte Kultur zu achten, als in einem Bergdorf in Nepal. Trotzdem ist es genau so wichtig. Es gibt Traditionen, die wichtig für ein Land sind, diese gilt es zu erhalten – und es gibt Traditionen, die man nicht unbedingt pflegen sollte. Es ist schwer, dass aus unserer westlichen Sichtweise heraus zu entscheiden und es sind viele Gespräche dazu notwendig. Waljagd zum Beispiel kann für einen Inuit überlebenswichtig sein, für eine Nation wie Norwegen ist es das sicher nicht.  

Wie erreichen wir das konkret? 

  • Diskussion mit Einheimischen 
  • Verzicht auf “Showeinlagen” zur Belustigung der Touristen 
  • Ausarbeitung von Programmen, die die Kultur berücksichtigen 
  • Wertschätzung für lokale Kultur 

Gründer und Geschäftsführer Rainer Stoll schaut direkt in die Kamera und lächelt

Nur durch gegenseitiges Vertrauen und den aktiven Schutz der Natur und Kulturgüter unserer Erde können wir Dinge bewegen und einzigartige Reiseerlebnisse kreieren.

Rainer Stoll, CEO travel-to-nature


Blauer Morpho auf einem Blatt

Mit Herzblut engagiert

in Natur- und Artenschutz

Unser langjähriges Engagement im Naturschutz hat Früchte getragen, die wir in unseren Reisen mit viel Freude zeigen können. Wir arbeiten weiter an neuen Projekten und freuen uns, Ihre Reise als Mittel zur Erhaltung und Steigerung der Biodiversität zu nutzen. 

Mehr Infos zum Artenschutz


Elisa Stoll und die Zweitplatzierte auf einem Bild

Spezialist für Naturreisen seit 1997 

vielfach ausgezeichnet

Unsere Erfahrung und Spezialisierung in Naturreisen gibt uns die Möglichkeit, einzigartige Naturerlebnisse zu kreieren. Dafür sind wir mehrere Male für unsere Reisen und unser Engagement ausgezeichnet worden. 

Mehr Infos zu den Auszeichnungen


Reiseleiter Rex in Botswana mit einer Schildkröte in der Hand

Ausgezeichneter Service

ehrlich und transparent

Wir kennen unsere Zielgebiete und wir kennen unsere Projekte. Und besonders stolz sind wir darauf, auch unsere Partner vor Ort persönlich zu kennen: Ihre Reiseleiter, ihre Chauffeure, die Hoteliers und Rezeptionisten, ihre Tracker oder Sherpas, die meisten sind uns persönlich bekannt.

Mehr Infos zu unseren Reiseleitern


Unsere Werte

WAS begleitet uns täglich

Wertschätzung:

Wo wir einen Wert sehen, respektieren wir diesen Wert und schützen ihn. Wir freuen uns über alle, die sich daran beteiligen, travel-to-nature zu unterstützen, mit ihrer Arbeit und jeder anderen Art von Unterstützung. Wir sind uns bewusst, dass wir und unsere Vision ohne diese externe Unterstützung nicht verwirklichen könnten.

Artenschutz:

Das Thema ist präsent in jeder unserer Entscheidung und inspiriert uns täglich. Die Natur im Fokus zu haben und unsere Gäste durch den Naturschutz glücklich zu machen, gibt uns Kraft und gleichzeitig ergibt es einen größeren Sinn für unsere Arbeit. 

Spaß:

Was man mit Spaß macht, macht man gut! Wir lieben nachhaltige Reisen und sehen einen Sinn dahinter. Das bereitet uns zusätzliche Freude an unserer Arbeit.  


Unsere Führungsgrundsätze

  • 100% Artenschutz  
  • Erfinden & Vereinfachen 
  • Die besten Mitarbeiter einstellen und weiterentwickeln 
  • In großen Dimensionen denken 
  • Dingen auf den Grund gehen