Beratung Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2022 Siegel

Tansania & Kenia Naturreisen

Die Serengeti, mächtiger Kilimandscharo & das paradisisches Sansibar

Ihre Reise ist bei uns in den besten Händen

Icon

Spezialist für Naturreisen seit 1997 - vielfach ausgezeichnet

Icon

Mit Herzblut engagiert im Natur- & Artenschutz

Icon

Ehrliche und transparente Beratung zu Ihrer Wunschreise

Zu den Reisevorschlägen Ich möchte direkt zu den Reisevorschlägen

"Wir sind schon viel in der Welt herumgekommen, aber wir haben noch nie etwas so Schönes und Beeindruckendes erlebt wie auf dieser Reise. "

4.9 / 5

(Durchschnitt von 1.144 Kundenbewertungen für travel-to-nature)

Der nächste Schritt zu Ihrer Naturreise?

Beratungstermin vereinbaren

  • Sie sparen sich stundenlange Recherchen
  • Sie profitieren von unserem Experten-Wissen
  • Sie können sich auf eine perfekt geplante Reise freuen

Hallo, ich bin Christian Seifert, Ihr Tansania & Kenia Experte

Unsere Reisen stehen für:
Mehrfach ausgezeichnet für nachhaltige Reisen & Projekte

Mehr Infos zu unseren Auszeichnungen

Einzigartige Naturmomente

Lassen Sie sich inspirieren von unvergesslichen Augenblicken

Auge eines Elefanten und lange Wimpern

Nationalparks

Besondere Tierbegegnungen

Voller Staunen blicke ich auf die malerische Landschaft, die an mir vorbeizieht. In der Ferne sehe ich den Gipfel des Kilimandscharo wie er majestätisch über das Land und dessen Bewohner wacht. Plötzlich stoppt unser Jeep und ich glaube meinen Augen kaum. Eine Elefantenfamilie überquert direkt vor uns die Straße und schenkt uns neugierige Blicke. Keine 10 Meter trennen mich von ihnen und ich kann sogar die langen Wimpern der schönen Tiere ausmachen.

Walhai unterwasser

Unterwasserparadies Mafia Island

Auf Tuchfühlung mit Walhaien

Ich tauche ein in das glasklare Wasser und traue meinen Augen kaum: ein riesiger Walhai schwimmt nur wenige Meter entfernt gemütlich an mir vorbei. Die schiere Größe und Schönheit dieses besonderen Bewohners des Indischen Ozeans bringen mich zum Staunen und ich kann kaum glauben, dass ich das wirklich erlebe und nicht träume.

"Eine wunderschöne Reise in Tansanias Nationalparks und Mafia Island! Wir durften alle Wildtiere hautnah (mit Spitzmaulnashorn) erleben inklusive Walhaien, ein unbeschreiblich tolles Erlebnis!"

4.9 / 5

(Durchschnitt von 1.144 Kundenbewertungen für travel-to-nature)

Ihre Naturreisen nach Tansania & Kenia

Jeder Reisevorschlag ist flexibel an Ihre Wünsche anpassbar.

Die Abkürzung zu Ihrer Naturreise?

Beratungstermin vereinbaren

Ihre Unterkünfte kennen wir persönlich
Gründer und Geschäftsführer Rainer Stoll schaut direkt in die Kamera und lächelt

Tansania ist nicht nur Serengeti. Ich persönlich würde sogar raten, eher in den Süden des Landes zu reisen - dort ist man fast alleine und abseits des Massentourismus. 

Rainer Stoll, CEO travel-to-nature

Klima und Reisezeit für Tansania & Kenia

Die beste Reisezeit für Tansania & Kenia sind die Zeiträume zwischen Juni und September/Oktober sowie von Dezember bis März. Es ist ganzjährig warm bis heiß, außer in den Hochlagen des Landes. Zwischen Mai und September herrscht Trockenzeit. Es regnet kaum und ist nicht so heiß, im Bergland muss man mit kühleren Phasen rechnen. Der meiste Regen fällt im April und Mai wobei es im November ebenfalls zu vermehrten Regenfällen kommen kann. Die sogenannte "Kleine Regenzeit" ist mittlerweile aber sehr wechselhaft und kann sich in den Oktober oder Dezember verlagern oder auch komplett ausfallen.

Tiere grasen am Flussufer

Mehr Tipps zu Tansania & Kenia

Kann ich die Individualreisen wirklich nach meinen Wünschen verfeinern?

Natürlich - Sie bestimmen den Reisezeitraum, die Reiseroute, die Unterkünfte und die Aktivitäten, die Sie vor Ort unternehmen möchten. Wir arbeiten die komplette Reise nach Ihren Wünschen aus, damit Ihrem Traumurlaub nichts im Weg steht.

Welche Impfungen benötige ich für Tansania & Kenia?

Bei der Einreise aus Europa sind keine speziellen Impfungen vorgeschrieben. Bei der Einreise aus gelbfieberendemischen Gebieten ist jedoch eine Gelbfieberimpfung notwendig (auch bei einer Kombination von dem Festland Tansanias mit Sansibar). Das Auswärtige Amt empfiehlt alle Standardimpfungen und eine Impfung gegen Hepatitis A. Bei Langzeitaufenthalten werden vom Auswärtigen Amt weitere Impfungen empfohlen. In Tansania besteht ein Dengue-Fieber- und Malaria-Risiko. Bitte wenden Sie sich rechtzeitig an Ihren Arzt oder einen Tropenmediziner.

Mit welcher Währung bezahlt man in Tansania & Kenia?

Die Landeswährung in Tansania ist der Tansanische Schilling (TZS) und in Kenia der Kenia Schilling (KES). Euro und US-Dollar können vor Ort getauscht werden. Für die Zahlung des Visums, von Ausreisesteuern und Trinkgeldern sollten US-Dollar mitgeführt werden (Scheine mit Ausstellungsdatum nach 2013). Das Bezahlen mit Kreditkarten ist in Tansania nur in großen Städten teilweise möglich. Verlassen sollten Sie sich nicht darauf und immer genügend Bargeld mitführen.

Welche Einreisebestimmungen gibt es für Tansania & Kenia? Benötigt man ein Visum?

Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Reise nach Tansania und Kenia jeweils einen sechs Monate über die Rückreise hinaus gültigen Reisepass und ein Visum. Dieses kann für jeweils 50 US-Dollar online beantragt werden. In Tansania kann man das Visum momentan auch noch an den Grenzübergängen oder Flughäfen bekommen, wobei wir generell eine Beantragung über das Online-Verfahren empfehlen.

Wie vereint travel-to-nature Naturschutz, Artenschutz und Tourismus? Geht das überhaupt?

Wir glauben, dass es ohne Tourismus viele Umweltschutzprojekte, Nationalparks und Tierschutzinitiativen gar nicht mehr gäbe und die Biodiversität weitaus mehr gefährdet wäre, als es bereits jetzt der Fall ist. Deshalb haben wir unter anderem beschlossen, Mitglied bei "Biodoversity in Good Company" zu werden und uns dadurch zu verpflichten, den Schutz der Biodiversität in unserer Nachhaltigkeitsstrategie und das betriebliche Management zu integrieren. Wir bieten außerdem jedem Reisegast die Möglichkeit, das durch den Langstreckenflug ausgestoßene CO² mit atmosfair zu kompensieren. Nachhaltiger Tourismus kann nach Meinung von Rainer Stoll, Gründer und Geschäftsführer von travel-to-nature – wenn er konsequent betrieben wird – dazu beitragen, Arten zu erhalten und soziale Initiativen zu unterstützen.

Wo pflanzt travel-to-nature die Regenwaldbäume? Kann ich die Bäume besuchen?

Indem Sie mit uns verreisen tragen Sie bereits zur nachhaltigen Entwicklung der Region La Tigra in Costa Rica bei, denn für jeden Reisenden pflanzen wir gemeinsam mit einer Schulklasse aus La Tigra einen Baum in Costa Rica. Wer selbst vor Ort ist, der pflanzt seinen Baum einfach selbst, kann mitten im Projekt übernachten und sich von diesem schützenswerten Paradies überzeugen. Die Bäume werden 3 Jahre gepflegt und dann sich selbst überlassen, sodass der Regenwald ganz eigenständig wachsen kann. Durch die Aufforstung entsteht ein artenreicher Korridor zwischen zwei Schutzgebieten, den die wilden Tiere nutzen können. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in der La Tigra Rainforest Lodge und darauf, dass auch Sie Ihren Baum in Costa Rica pflanzen.

Sind noch Fragen offen?

Beratungstermin vereinbaren