Beratung Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2022 Siegel

Um externe HTML-Inhalte anzuzeigen, benötigen wir Ihre Einwilligung.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Erlebnisse, die begeistern:

  • Tierbeobachtungen im Amazonas
  • Naturerlebnisse im Pantanal mit guten Chancen auf Jaguar-Sichtungen
  • Imposante Wasserfälle von Iguacu
  • Survival-Training mitten im Dschungel
  • Dorfleben der Caboclo-Indianer
  • Schnorcheln mit bunten Fischen
  • Vogelparadies Lagoa das Araras
  • Nachtaktive Tiere bei einer Nachtsafari beobachten

Überblick Reiseroute

✈ Tag 1 Manaus
Tag  2 - 5 Amazonas
Tag  6 El Manaus
✈ Tag 7 Cuiaba
Tag 8 Bom Jardim
Tag 9 - 11 Nord-Pantanal
Tag 12 - 14  Foz do Iguacu
Tag 14 Foz do Iguacu  ✈

Diese spannende Kleingruppenreise mit einer Gruppengröße von maximal 10 Personen (meist noch kleiner) ist die perfekte Reise für diejenigen, die die natürliche Schönheit Brasiliens entdecken möchten und auf den Spuren der vielen Tiere wandeln möchten. Wir beginnen diese Tour am Amazonas, wo wir die Flora und Fauna bei zahlreichen Bootsausflügen und Wanderungen hautnah erkunden können. Eindrücklich geht es weiter im riesigen Sumpfgebiet Pantanal, welches wir ebenfalls per Boot, per pedes oder sogar auf dem Pferderücken bewundern dürfen. Hier stehen die Chancen sehr gut, sogar Jaguare zu beobachten! Den im wahrsten Sinne des Wortes gigantischen Abschluss der Reise bildet der Besuch der größten Wasserfälle der Welt – Foz do Iguaçu. Hier dürfen wir sogar noch argentinische Luft schnuppern. Erleben Sie bei dieser Reise Brasiliens Naturschätze aus nächster Nähe!

You can do MOOR!
Mit dieser Reise hilfst du uns, die Doppelschnepfe nach Litauen zurückzubringen.

Erfahre hier mehr >

Must do

Frühaufsteher aufgepasst!

Frühes Aufstehen lohnt sich! Wir empfehlen Ihnen, vor allem im Amazonas und Pantanal früh aus den Federn zu kommen – morgens sind viele Tiere am aktivsten und lassen sich am besten beobachten.

Reiseverlauf

1 Anreise nach Brasilien

Willkommen in Brasilien! Am Flughafen angekommen werden wir von einem englischsprachigen Fahrer abgeholt. Danach fahren wir zu unserem Hotel, welches sich in bester Lage in Manaus befindet. Von hier aus können wir alle Sehenswürdigkeiten zu Fuss erkunden, wie z.B. das Teatro Amazonas.

Keine Verpflegung

  • Flughafentransfer

Hotel Saint Paul

Das Hotel Saint Paul liegt im Zentrum von Manaus, nur 500 Meter vom berühmten Teatro Amazonas entfernt. Zu den Annehmlichkeiten zählen ein Restaurant, ein großer Pool, eine Sauna sowie ein Fitnessstudio.

2 In den Dschungel

Heute steht ein fahrtreicher, aber spannender Tag an!
Früh am Morgen werden wir am Hotel abgeholt und in etwa zwanzig Minuten zum Flusshafen Ceasa gebracht. Von dort geht es per Schnellboot weiter bis zum Dorf Careiro da Varzea. Hier treffen die beiden Flüsse Negro und Solimões aufeinander und bilden den Amazonas, der sich von hier aus seinen Weg bis in den Atlantik bahnt. Wir schlendern zunächst vorbei an verschiedenen kleinen Marktständen und fahren dann im Kleinbus weiter bis zum Fluss Araça, wo wir wieder ins Boot steigen. Wir fahren vorbei an einheimischen Dörfern und kleinen Buchten, in denen wir mit etwas Glück schon die ersten Tiere wie Vögel, Kaimane, Affen, Schlangen oder Fische beobachten können.
Gegen Mittag erreichen wir endlich unser Ziel, die Amazonas Turtle Lodge, wo wir die nächsten vier Nächte verbringen werden. Dort erwartet uns bereits ein üppiges Mittagessen. Gestärkt und ausgeruht stürzen wir uns am Nachmittag in das nächste Abenteuer und hoffen, bei einer Bootstour weitere Affen, sowie Faultiere, Leguane und viele bunte Vögel zu entdecken. Die Tiere können sich im dicht bewachsenen Amazonasgebiet allerdings sehr gut verstecken, sodass wir die Augen offen halten müssen.
Pünktlich zum Abendessen sind wir wieder in der Turtle Lodge.

Frühstück, Mittag- und Abendessen

  • Bootsfahrt zur Lodge

     

Amazon Turtle Lodge

Die Lodge liegt ca. 80km südwestlich von Manaus mitten im Amazonas und bietet den Gästen ein Restaurant, eine Bar, Lounge und einen großen Garten. Außerdem gibt es ein Pier mit Kanus und Kajaks sowie Terrassen mit beeindruckendem Ausblick.

3 Überlebenstraining im Dschungel

Sofern die Wetterverhältnisse es heute zulassen, starten wir schon vor dem ersten Tageslicht mit unserer ersten Tour. Wir genießen einen einzigartigen Sonnenaufgang, wie man ihn nur am Amazonas bewundern kann. Früh am Morgen sind auch schon die ersten exotischen Tiere unterwegs.
Im Anschluss lernen wir von unserem Reiseleiter, wie man im Dschungel überlebt. Er zeigt uns, wie man auf Bäume klettert und im Wald Trinkwasser und Essbares findet.
Zum Mittagessen kehren wir zurück in die Lodge. Nach einer kleinen Siesta geht es schon wieder aufs Boot, um die Umgebung weiter zu erkunden. Am Abend brechen wir auf, um Kaimane zu suchen. Erschöpft fallen wir abends in unsere Betten.

Frühstück, Mittag- und Abendessen

  • Sonnenaufgangstour
  • Survival-Einführung im Dschungel
  • Bootsausflug in der Umgebung der Lodge
  • Nachtausflug zur Kaiman-Beobachtung

4 Das Leben der Amazonas-Bewohner

Heute dürfen wir in das Leben der einheimischen „Caboclos“ hinein schnuppern. Sie sind eine Mischung aus den brasilianischen Ur-Indianern und der Kultur zugewanderter Europäer. Sie zeigen uns in ihrem Haus ihre Bräuche und ihre Kultur und führen uns über Kautschuk- und Maniokplantagen. Außerdem nehmen sie uns mit, wenn sie ihre Früchte, Paranüsse, Gemüse und Kräuter sowie ihre Gewürze im Dschungel sammeln. Vielleicht dürfen wir sogar zusehen, wie die Caboclos die gesammelten Zutaten verarbeiten.
Zum Mittagessen sind wir wieder in der Lodge. Nachmittags starten wir mit dem Motorkanu zu einer Stelle, wo wir die Gelegenheit haben, Piranhas zu erspähen, aber auch ungezwungen mit unserem Guide über das Leben und den Alltag der Einheimischen zu sprechen. Je nach Rückkehr zur Lodge haben wir noch genug Zeit, den restlichen Tag zu relaxen und die Ruhe des Dschungels genießen zu können.
 

Frühstück, Mittag- und Abendessen

  • Besuch bei den Caboclos
  • Piranha-Suche

5 Die Heilkraft der Pflanzen

Nach dem Frühstück starten wir zu einer weiteren Tour durch den Dschungel, bei der unser Reiseleiter uns viele interessante Informationen über die hier wachsenden Pflanzen gibt: Wo können sie gefunden werden und gegen welche Krankheiten können sie eingesetzt werden? Das Wissen hierzu wurde von den einheimischen Indianerstämmen über Generationen hinweg überliefert. Wir lernen außerdem, wie Kautschuk hergestellt wird, ohne dass dabei der Baum gefällt werden muss. Pünktlich zum Mittagessen finden wir uns wieder in der Lodge ein und können am Nachmittag und Abend Tiere um die Lodge herum beobachten und die Eindrücke auf uns wirken lassen. 

Frühstück, Mittag- und Abendessen

  • Dschungel-Wanderung

6 Fahrt zurück nach Manaus

Bevor wir am Nachmittag dieses Naturparadies Brasiliens verlassen, steht nach dem Frühstück noch ein weiterer Ausflug auf dem Programm. Wir durchqueren im Motorkanu überflutete Gebiete, die sogenannten Igapós, sowie kleine Kanäle, bekannt als Igarapés. Mit etwas Glück können wir dabei sogar Süßwasserdelfine beobachten. Anschließend besucht die Gruppe eine kleine Ufersiedlung mit einer Schule, um einen Einblick in den Alltag der Familien im Amazonas-Regenwald zu erhalten.

Nach dem Mittagessen in der Lodge erfolgt gegen 13:00 Uhr der Transfer zurück nach Manaus, wo wir gegen 17:00 Uhr wieder im Hotel Saint Paul ankommen. Der Rest des Tages steht uns zur freien Verfügung.

Frühstück und Mittagessen

  • Bootsfahrt durch die Igaprapés
  • Dorfbesuch

Hotel Saint Paul

Das Hotel Saint Paul liegt im Zentrum von Manaus, nur 500 Meter vom berühmten Teatro Amazonas entfernt. Zu den Annehmlichkeiten zählen ein Restaurant, ein großer Pool, eine Sauna sowie ein Fitnessstudio.

7 Erkundung von Manaus

Der Vormittag steht uns, je nach Abflugzeit, zur freien Verfügung. Besuchenswert sind z.B. das Teatro Amazonas, der Adolpho Lisboa Markt oder das Museu do Seringal. Am Nachmittag erfolgt der Transfer zum Flughafen mit einem englischsprachigen Fahrer.

In Cuiabá angekommen, erwartet uns bereits ein deutschsprachiger Guide, der die Gruppe direkt ins Hotel Gran Odara bringt.

Frühstück

  • Flug nach Cuiaba (nicht inkludiert)
  • Flughafentransfers

Hotel Gran Odara

Dieses Hotel in Cuiabá ist zentral gelegen und verfügt über einen Rooftop-Pool, ein Restaurant und einen Spa-Bereich.

Assunto Principal: Arara-vermelha - Pantanal de c?ceresInforma??o adicional: Ara chloropterusLocal: C?ceres - MT, BrasilData: 08/2015Autor: Andr? Dib

8 Schnorcheln und Vogelbeobachtung

Nach dem Frühstück im Hotel treffen wir unseren deutschsprachigen Guide, der uns die nächsten Tage bis zur Rückkehr nach Cuiabá begleiten wird. Gemeinsam fahren wir zunächst in den etwa 170 Kilometer entfernten Ort Bom Jardim, wobei der letzte Teil der Strecke auf einer Erdstraße zurückgelegt wird. In der Pousada Reino Encantado angekommen, werden wir mit Schwimmweste, Taucherbrille, Schnorchel und Taucherschuhen ausgerüstet und gehen dann wenige Meter zu Fuß zum Rio Salobra, einem der glasklaren Flüsse der Region.

Hier tauchen wir in den langsam fließenden Fluss ein, lassen uns gemütlich treiben und genießen die bezaubernde Flora und Fauna dieser fantastischen Landschaft. Zahlreiche Fische schwimmen an uns vorbei und mit etwas Glück können wir auch Dourados und Süßwasser-Rochen sehen. Nach etwa einer Stunde kehren wir zur Pousada zurück, wo das Mittagessen auf uns wartet.

Nach dem Mittagessen unternehmen wir eine kleine Wanderung in der Umgebung der Pousada, um das wunderschöne Ökosystem rund um den Rio Salobra zu erkunden. Anschließend erwartet uns ein besonderes Highlight: die Lagoa das Araras. Am späten Nachmittag treffen hier in der Regel Dutzende von Gelbbrust-Aras, Sittichen und anderen Papageienarten ein, die in den Bäumen der Lagune übernachten. Es ist ein faszinierendes Naturschauspiel, das wir uns nicht entgehen lassen sollten.

Nach diesem erlebnisreichen Tag genießen wir das Abendessen wieder in der Pousada.

Frühstück, Mittag- und Abendessen

  • Schnorchelausflug inkl. Ausrüstung
  • Wanderung in der Umgebung der Lodge
  • Besuch der Lagoa das Araras

Pousada Reino Encantado

Die landestypische Unterkunft mit einfacher Ausstattung liegt in der Nähe von Bom Jardim. Die Region um ist vom Massentourismus noch weitgehend unberührt ist perfekt für Tagesausflüge ins Nord-Pantanal und auf den nahe gelegenen Flüssen.

9 Tierbeobachtung

Wer möchte, kann heute früh um etwa 05:00 Uhr aufstehen, um gemeinsam mit dem Guide einen Morgenspaziergang in der Umgebung der Lodge zu unternehmen und dabei mit den Vögeln den neuen Tag zu begrüßen.

Nach dem Frühstück gegen 07:30 Uhr in der Pousada fahren wir dann von Bom Jardim nach Poconé, der letzten Stadt vor dem Pantanal, wo die bekannte Erdstraße „Transpantaneira“ beginnt. Nach wenigen weiteren Kilometern erreichen wir die Pousada Piuval.

Hier erwartet uns das Mittagsbuffet im klimatisierten Speiseraum der Pousada. Anschließend können wir die Annehmlichkeiten der Unterkunft, wie den großzügigen Swimmingpool oder den gepflegten Garten, genießen und dabei schon erste Eindrücke der Flora und Fauna sammeln. Gegen spätestens 15:00 Uhr können wir unsere Zimmer beziehen.

Etwas später unternehmen wir eine erste Safari, um hoffentlich bereits einige Tiere wie Kaimane oder Capybaras beobachten und fotografieren zu können. Zum Sonnenuntergang folgt eine Safari im offenen Fahrzeug, um nachtaktive Tiere aufzuspüren.

In der Pousada Piuval verbringen wir die nächsten 3 Nächte.

Frühstück, Mittag- und Abendessen

  • Wandersafari
  • Nachtpirschfahrt

Pousada Piuval

Die Pousada Piuval liegt im Nord-Pantanal und bietet den Gästen einen Außenpool, einen Spielplatz und kostenloses WLAN. Vor Ort werden Aktivitäten wie Reiten, Radfahren und Bootfahren angeboten.

Assunto Principal: Pantaneiro lidando com o gado no alto pantanalLocal: C?ceres - MT, BrasilData: 08/2015Autor: Andr? DibUSO DE IMAGEM AUTORIZADO: Gilberto Cec?lio de Sousa - 02022859 SSP/MT

10 Auf Motivjagd!

Um etwa 05:00 Uhr machen wir heute eine Sonnenaufgangswanderung und erleben das Erwachen des Pantanals. Mit etwas Glück können wir dabei Ameisenbären oder Tapire beobachten. Um die Chancen zu erhöhen, steht uns auch ein Fahrzeug zur Verfügung.

Nach dem Frühstück erkunden wir per Boot die Flora und Fauna in der Nähe der Pousada. Mit etwas Glück sehen wir Riesenotter, verschiedene Reiher und den Jabiru-Storch – das Wappentier des Pantanals.

Anschließend genießen wir das Mittagessen und haben danach Zeit, uns während der heißesten Stunden des Tages auszuruhen oder im Pool zu erfrischen. Am späteren Nachmittag starten wir zu einer Fotosafari im offenen Fahrzeug. Wo immer es Tiere zu beobachten gibt, halten wir an, sodass alle Gäste absitzen können, um Fotos zu machen oder einfach die Natur zu genießen. Nach dem Sonnenuntergang, der beeindruckende Fotomotive bietet, geht es weiter durch das Gelände. Ein Scheinwerfer hilft uns, nachtaktive Tiere wie Füchse oder – in seltenen Fällen – Jaguare zu sichten.

Nach dem Abendessen endet ein weiterer erlebnisreicher Tag im Pantanal.

Info: Bei niedrigem Wasserstand des Flusses auf dem Gelände der Pousada Piuval wird der Bootsausflug entweder durch eine Fahrt im offenen Fahrzeug oder, je nach Gruppengröße, durch einen Bootsausflug auf dem Gelände einer benachbarten Fazenda ersetzt.

Frühstück, Mittag- und Abendessen

  • Wanderung zum Sonnenaufgang
  • Bootsausflug in der Umgebung der Lodge
  • Fotosafari im offenen Fahrzeug

11 Atemberaubende Tierwelt

Heute dürfen wir etwas länger schlafen. Nach einem ausgiebigen Frühstück erkunden wir die Umgebung der Lodge zu Fuß. Wie viele Tiere können wir entdecken? Am Nachmittag gibt es nochmal eine weitere Fotosafari im offenen Fahrzeug mit tollen Möglichkeiten zur Tierbeobachtung.

Optional: Wer möchte, kann heute auch die Möglichkeit nutzen, eine Jaguar Safari in Porto Jofre zu unternehmen, die jedoch im Voraus gebucht werden muss und wodurch das heutige Programm in der Pousada Piuval entfallen würde. Die besten Chancen Jaguare zu sehen, gibt es in den Monaten Juni – Oktober. Da es sich um wilde Tiere in freier Natur handelt, ist die Sichtung nicht auf jeder Tour garantiert, auch wenn die Region um Porto Jofre für die sehr guten Sichtungschancen von Jaguaren bekannt ist. Wer an diesem Ausflug teilnimmt, wird gemeinsam mit den weiteren Teilnehmern von einem englischsprechenden Guide um 05:00 Uhr morgens an der Pousada Piuval abgeholt. Etwa 3 Stunden geht es dann über die Erdstraße „Transpantaneira“ nach Porto Jofre. Angekommen in Porto Jofre, stärken Sie sich bei einem Frühstück in einem Hotel und starten anschließend zu einer Bootsafari, bei der Sie mit etwas Glück den Jaguar in seiner natürlichen Heimat beobachten und fotografieren können. Das Mittagessen wird als Picknick an Bord eingenommen. Gegen 16:00 Uhr erfolgt dann die zirka 3-stündige Rückfahrt zur Pousada Piuval, wo Sie das Abendbuffet erwartet. (Preis ab 590 Euro pro Person, min. 4 Teilnehmer).

Frühstück, Mittag- und Abendessen

  • Wanderung in der Umgebung der Lodge
  • Fotosafari im offenen Fahrzeug

12 Ab in den Süden!

Wenn die Abflugszeit es zulässt, können wir eine letzte Wanderung unternehmen, um uns vom Pantanal zu verabschieden.* Je nach Abflugzeit wird die Gruppe dann zum Flughafen in Cuiabá gebracht, wo wir uns von unserem Guide verabschieden. Per Inlandsflug geht es weiter zum nächsten Naturparadies Brasiliens: nach Foz do Iguaçu.

Dort empfängt uns unser deutschsprachiger Guide und bringt uns zum Hotel Wyndham Golden Foz Suites. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung.

Die Iguaçu-Wasserfälle – "Großes Wasser" in der Sprache der Guarani – sind eines der Naturwunder Brasiliens. Die 275 Wasserfälle erstrecken sich über eine Breite von drei Kilometern und fallen bis zu 80 Meter in die Tiefe. Sie sind breiter als die Victoria-Fälle und höher als die Niagara-Fälle. Weder Worte noch Fotos werden ihnen gerecht – man muss sie gesehen und gehört haben. Bevor die Wasserfälle durch den weißen Mann entdeckt wurden, waren sie jahrtausendelang eine heilige Begräbnisstätte für die Stämme der Tupi-Guarani und der Paraguás. Die Region umfasst außerdem einen der am besten erhaltenen Regenwälder des Landes, reich an Bromelien, Orchideen, Zedern und Araukarien. Im Nationalpark von Foz do Iguaçu gibt es interessante Vögel wie Sperber, Spechte, Eulen, Tukane und Reiher sowie Nasenbären und Affen zu sehen. Mit etwas Glück können wir einige dieser Tiere auch beobachten. Andere hier heimische Tiere wie Tapire, Otter und sogar Jaguare werden in der Regel nicht gesichtet.

Die nächsten 3 Nächte sind wir im Hotel Golden Foz Suites untergebracht.

*Sollte die Frühsafari aufgrund der Abflugzeit nicht möglich sein, findet diese am Vortag statt.

Frühstück

  • Wanderung in der Umgebung der Lodge
  • Flug zu den Foz do Iguaçu Wasserfällen (nicht inkludiert)
  • Flughafentransfers

Hotel Wyndham Golden Foz Suites

Das Wyndham Golden Foz Suítes liegt im Herzen von Foz do Iguacu und ist ausgestattet mit einem Restaurant, einem Außenpool sowie Sauna und Fitnesscenter.

13 Gigantische Wasserfälle und Vogelgezwitscher

Unser heutiges Ziel sind die Wasserfälle und der Nationalpark von Foz do Iguacu. Die insgesamt 275 Wasserwälle fallen bis zu 80m in die Tiefe und erstrecken sich über 3km Breite. Heute besuchen wir die brasilianische Seite der Wasserfälle. Durch die enormen Wassermengen bildet sich Dampf, der dazu führt, dass die Umgebung hier sehr üppig und bewaldet ist. Von den Wasserfällen kommen wir über einen langen Steg (1km) zum Teufelsrachen „Ganta do Diablo“. Nach diesem eindrücklichen Erlebnis besuchen wir noch den Vogelpark von Foz do Iguacu, der mehr als 150 verschiedene Vogelarten beherbergt. Aras, Papageien, Tukane und viele weitere Vogelarten leben in riesigen Volieren. Am späten Nachmittag kehren wir zurück in unser Hotel.

Frühstück

  • Besuch der Wasserfälle (brasilianische Seite) und des Nationalpark von Foz do Iguaçu
  • Besuch des Vogelpark von Foz do Iguaçu

 

 

14 Abstecher nach Argentinien

Heute überschreiten wir Grenzen – es geht nach Argentinien! Auf dieser Seite kann man die Wasserfälle sowie auch den Urwald hautnah und aus allernächster Nähe erleben. Wir staunen über die tosenden Wassermassen, die dadurch entstehenden Regenbogen und den Wasserdampf. Vielleicht huscht auch der ein oder andere Nasenbär an uns vorbei! Voller neuer Eindrücke geht es nachmittags wieder zurück in unser Hotel.

Frühstück

  • Besuch der Wasserfälle (argentinische Seite) von Foz do Iguaçu

15 Abschied nehmen

Leider heißt es heute schon Abschied nehmen. Gerne organisieren wir für Sie noch ein Anschlussprogramm in Brasilien – fragen Sie uns einfach!
Je nach Abflugzeit werden Sie heute zum Flughafen gebracht. Wir wünschen Ihnen eine gute Heim- oder Weiterreise!

Frühstück

  • Flughafentransfer

Kundenbewertungen

4.9 / 5

(Durchschnitt von 1.322 Kundenbewertungen für travel-to-nature)

Ein tolles Abenteuer!

Unsere Brasilien-Reise (Familie mit 2 Kindern, 8 & 10) war ein tolles Abenteuer! Von Der-Natur-auf-der-Spur Reise haben wir nur die ersten beiden Bausteine Amazonas und Pantanal mitgemacht und sind dann 3 Tage nach Rio de Janeiro und noch 7 Tage nach Imbassai, nördlich von Salvador, an den Strand geflogen. Es waren drei wunderschöne, abenteuerliche, interessante und abwechslungsreiche Wochen. Die Natur ist atemberaubend und Rio tatsächlich eine der schönsten Städte der Welt. Die Empfehlung für die Strandunterkunft in Imbassai (Pousada Capitu) war sehr gut. Nicht zu groß oder touristisch, ein toller Strand mit guter Strandbar, Spa- Möglichkeiten und sehr hilfsbereiten Gastgebern (unbedingt nach Hütte mit Klimaanlage fragen).
Durch die verschiedenen deutschsprachigen Reiseführer vor Ort haben wir sehr viel über Land und Leute, sowie Flora und Fauna gelernt und auch Dinge unternommen, die man auf einer Reise alleine nicht so einfach machen kann.
Brasilien ist als Reiseland für Familien mit Kindern sehr empfehlenswert.

Alexander Bräscher . April 2023

Blauer Hyazinthara auf einem Ast
Natur auf der Spur ist hier kein Spruch, sondern absolute Realität geworden

Dies war die 2. Reise 2022, die ich mit travel to nature gemacht habe. Dieses Mal ging es nach Brasilien und ich machte zum ersten Mal alleine eine Gruppenreise.
Ich wurde durch Frau Jara Schreck hervorragend betreut und kostete ihr bestimmt einige Nerven, denn da ich Lufthansa gebucht hatte und die Fluggesellschaft 4 bzw. 2 Wochen vor Abflug gecancelt hat, brauchte es viel Nerven, um mich letztendlich zu beruhigen. Ich kam durch das Entgegenkommen von travel to nature mit der Bahn pünktlich zum Abflug in Frankfurt an.
Die ganze Reise war super organisiert. In Manaus wurde ich von einem freundlichen Taxifahrer abgeholt und am anderen Tag lernte ich unsere Reisegruppe kennen. Insgesamt 11 liebe Menschen. Da die Reise in Kleingruppen bis zu 10 Personen ausgeschrieben war, wurde unsere Gruppe auf 2 Fahrzeuge aufgeteilt (das war auch währed der gesamten Reise so ==> wir waren stets zu 7. unterwegs und die anderen mit 4 Personen, in dem Fall eine Familie mit 2 Kindern im 2. Fahrzeug, wobei wir uns dann am Abend immer wieder zusammen fanden)und wurden im Hotel schon von unserem ersten Reiseleiter, Eduardo, in Emfang genommen. Eduardo verstand es während der gesamten 4 Tage uns zu unterhalten und die Flora und Fauna uns nahe zu bringen. Fahrten durch das Amazonasgebiet wechselten sich ab mit Piranha fangen, einer Fahrt zum Sonnenunter- und aufgang,einer Dschungeltour, Grillen im Dschungel, Besuch einer Schule und einer einheimischen Familie. Die ganze Zeit hatte Eduardo ein offenes Ohr und ging auch auf unsere Bedürfnisse ein (z.B. nochmals schwimmen zu gehen). Selbst als ich am Abend eine Tarantel im Zimmer hatte, blieb Eduardo cool und brachte sie weg;-). Er organisierte uns am Ende der Reise noch das Schwimmen mit Delphinen und zeigte uns den Markt in Manaus. Die Amazon Turtle Lodge ist super gelegen, hat ein wunderbares Essen und kalte Caipirinhas. Der 2. Abschnitt war das Pantanal und dieses erreichten wir auch nach 2 absolut pünktlichen Flügen, wo wir auch schon von der Reiseleiterin am Flughafen empfangen wurde. Nach einer Zwischenübernachtung im Grand Odara ging es dann in die erste Lodge und zum Schwimmen. Am Nacchmittag folgte ein weiteres Highlight der Reise, die Fahrt zur Lagoa das Araras, wo wir die Aras aus der Ferne beobachten konnten. Ein erhabenes Erlebnis. Auch die Posada Reino Encantadoist sehr zu empfehlen. Anderntags ging es auch schon mit dem Kleinbus weiter zur Posada Piuval. Hier hatten wir mind. 3 Mal am Tag einen Ausflug: Frühsafari, Nachtsafaris, Wanderung, Reiten und die Zeit ging auch hier im Flug vorbei. Das Gute an der Posada ist u.a. der schön gelegene Pol, in dem wir alle Erfrischung fanden. Dann mussten wir auch schon Abschied nehmen und es ging über Sao Paulo weiter nach Foz de Iguazu, wo wir auch schon von unserem nächsten Reiseleiter in Empfang genommen wurden. Wir besuchten die Wasserfälle auf der brasilianischen und argentinischen Seite. Ein einmaliges Erlebnis war dies. Unser Guide ist auch immer auf unsere Wünsche eingegangen, wollten doch alle aus der Gruppe die Wasserfälle aus der Luft bestaunen. Dann hies es auch schon Abschied nehmen und 15 eindrucksvolle Tage waren vorbei.
Es bleiben die Erinnerungen an allesamt wunderbare Unterkünfte - mal einfach mal luxeriös, tolles Essen, nette und liebenswerte Menschen in den jeweiligen Unterkünften, super bequeme Betten und große Zimmer. Die Betreuung der Reiseleiter war gut, alle halfen uns beim Check in und nahmen uns so alle Bedenken und Sorgen, so dass wir stets ohne große Mühe am nächsten reiseziel pünktlich angekommen sind.
Alle Räder haben gut ineinander gegriffen.
Ich habe viele Tiere (Aras, Störche, Wasserschweine, Kaimane, Schmetterline, Brüllaffen, Kapuzineraffen, mehrer Arten von Eisvögel, Kanincheneulen,Reiher aller Art, Falken ,Bussarde, Geier u.v.m) gesehen und viel über die Pflanzenwelt erfahren.
Ich habe mich stets gut aufgehoben gefühlt und die Guides taten ihr Bestes, um uns alles zu zeigen und das Land, die Menschen, die Natur uns nahe zu bringen.
Die Unterkünfte waren 1a und die Betreuung von travel to nature sensationell.
Ich werde wieder mit travel to natur reisen, denn hier fühle ich mich gut aufgehoben, die Unterkünfte und das Essen ist wirklich sehr sehr und die Reiseleiter gut geschult. Auch die Zusammensetzung der Gruppe war großartig und so kann ich sagen, dass tatsächlich aus fremden Menschen Freund geworden sind.
Der Natur auf der Spur ist hier kein Spruch, sondern absolute Realität geworden und ich werde jetzt erst mal die 2000 Bilder sortieren müssen, so viele habe ich noch auf keiner Reise gemacht und das spricht ja auch für sich.

Peter Neff Juli 2022

FAQ

Kann ich die Individualreisen wirklich nach meinen Wünschen verfeinern?

Natürlich - Sie bestimmen den Reisezeitraum, die Reiseroute, die Unterkünfte und die Aktivitäten, die Sie vor Ort unternehmen möchten. Wir arbeiten die komplette Reise nach Ihren Wünschen aus, damit Ihrem Traumurlaub nichts im Weg steht.

Welche Impfungen benötige ich für Brasilien?

Derzeit werden keine Impfungen für die Einreise nach Brasilien verlangt. Dennoch ist es ratsam, sich über eine Gelbfieber-Impfung zu informieren: Große Teile des Landes sind Gelbfieber-Epidemiegebiet. Außerdem empfehlen sich die Standard-Impfungen gegen Tetanus, Diphterie, Pertussis, Mumps, Masern, Röteln, Influenza, Pneumokokken, Hepatitis A und B sowie gegen Typhus.

Mit welcher Währung bezahlt man in Brasilien?

Die allgemeine Währung in Brasilien ist der Brasilianische Real, kurz BRL. Meistens kann man in Brasilien mit Kreditkarte bezahlen. Wer jedoch in abgelegene Regionen reist, hebt vorher am besten in einer Bankfiliale einen passenden Geldbetrag ab. Generell sollte man darauf achten, dass keine Vorrichtung zur Kopie der Karte oder Aufzeichnung der Geheimzahl installiert ist. Und: Immer die Karte im Auge behalten.

Welche Einreisebestimmungen gibt es für Brasilien? Benötigt man ein Visum?

Deutsche Staatsbürger dürfen ohne Visum bis zu drei Monate in Brasilien bleiben. Bei der Einreise sollte der Reisepass noch mindestens sechs Monate gültig sein. Für Minderjährige mit nur einem Elternteil gelten besondere Einreisebestimmungen: Hier ist die Einverständniserklärung des jeweils anderen Elternteils notwendig, beglaubigt von einem brasilianischen Konsularbeamten. Beachten Sie dazu bitte die Bestimmungen des Auswärtigen Amtes: www.auswaertiges-amt.de.

Was muss ich auf meine Brasilien Reise auf jeden Fall mitnehmen?

Wenn du nach Brasilien reist, solltest du einige wichtige Dinge nicht vergessen. Diese wären zum Beispiel:

  • Sonnencreme: Brasilien ist bekannt für sein sonniges Klima, daher ist es wichtig, sich vor der Sonne zu schützen
  • Moskitoschutzmittel: Da Brasilien in tropischen Gebieten liegt, kann es viele Moskitos geben. Ein gutes Moskitoschutzmittel ist unerlässlich.
  • Badebekleidung: Brasilien hat viele wunderschöne Strände und Wasserfälle, daher sollte Badebekleidung auf jeden Fall mitgenommen werden.
  • Bequeme Schuhe: Brasilien hat viele Sehenswürdigkeiten, die man zu Fuß erkunden kann. Bequeme Schuhe sind daher ein Muss.
  • Kamera: Brasilien ist ein Land mit atemberaubender Natur und vielen kulturellen Highlights. Eine Kamera sollte daher auf keinen Fall fehlen.
  • Leichte Kleidung: Brasilien ist ein warmes Land, daher sollten leichte und luftige Kleidungsstücke eingepackt werden.
  • Bargeld: Es ist ratsam in ländlicheren Gebieten genug Bargeld mitzunehmen, da nicht überall Kreditkarten akzeptiert werden.

Was sind die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Brasiliens?

Brasilien hat viele faszinierende Sehenswürdigkeiten zu bieten, darunter die Iguazu-Wasserfälle, den Amazonas-Regenwald, die Strände von Rio de Janeiro, die historische Stadt Salvador und das architektonische Meisterwerk der Hauptstadt Brasília. Sprechen Sie uns gerne an, welche Sehenswürdigkeiten Ihnen besonders am Herzen liegen, damit wir gemeinsam eine Reise planen können, die Ihren Wünschen entspricht.

Wo kann ich mehr zu Brasilien erfahren oder einen Brasilien Reisebericht durchlesen?

Als Reiseveranstalter mit jahrelanger Reiseplanungs-Erfahrung können wir Ihnen eine Vielzahl von Informationsquellen empfehlen, um mehr über Brasilien und mögliche Reiserouten zu erfahren. Unsere Website enthält detaillierte Informationen über unsere angebotenen Brasilien-Reisen und weitere nützliche Reisetipps. Zusätzlich können Sie den hier verlinkten Reiseblog lesen, um mehr über die Erfahrungen und Empfehlungen anderer Reisender zu erfahren. Auch viele tolle Reiseführer, Dokus und Reiseliteratur bringen Ihnen die Kultur und Geschichte Brasiliens näher. Gerne stehen wir Ihnen auch persönlich zur Verfügung, um Ihre Fragen zu beantworten und Sie bei der Planung Ihrer Brasilien-Reise zu unterstützen

Wie vereint travel-to-nature Naturschutz, Artenschutz und Tourismus? Geht das überhaupt?

Wir glauben, dass es ohne Tourismus viele Umweltschutzprojekte, Nationalparks und Tierschutzinitiativen gar nicht mehr gäbe und die Biodiversität weitaus mehr gefährdet wäre, als es bereits jetzt der Fall ist. Deshalb haben wir unter anderem beschlossen, Mitglied bei "Biodoversity in Good Company" zu werden und uns dadurch zu verpflichten, den Schutz der Biodiversität in unserer Nachhaltigkeitsstrategie und das betriebliche Management zu integrieren. Wir bieten außerdem jedem Reisegast die Möglichkeit, das durch den Langstreckenflug ausgestoßene CO² mit atmosfair zu kompensieren. Nachhaltiger Tourismus kann nach Meinung von Rainer Stoll, Gründer und Geschäftsführer von travel-to-nature – wenn er konsequent betrieben wird – dazu beitragen, Arten zu erhalten und soziale Initiativen zu unterstützen.

Wo pflanzt travel-to-nature die Regenwaldbäume? Kann ich die Bäume besuchen?

Indem Sie mit uns verreisen tragen Sie bereits zur nachhaltigen Entwicklung der Region La Tigra in Costa Rica bei, denn für jeden Reisenden pflanzen wir gemeinsam mit einer Schulklasse aus La Tigra einen Baum in Costa Rica. Wer selbst vor Ort ist, der pflanzt seinen Baum einfach selbst, kann mitten im Projekt übernachten und sich von diesem schützenswerten Paradies überzeugen. Die Bäume werden 3 Jahre gepflegt und dann sich selbst überlassen, sodass der Regenwald ganz eigenständig wachsen kann. Durch die Aufforstung entsteht ein artenreicher Korridor zwischen zwei Schutzgebieten, den die wilden Tiere nutzen können. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in der La Tigra Rainforest Lodge und darauf, dass auch Sie Ihren Baum in Costa Rica pflanzen.

Doch lieber eine andere Brasilien Reise?

Hier unsere flexibel anpassbaren Reisevorschläge

Überzeugt? Oder ist noch ein Wunsch offen?

Beratungstermin vereinbaren

  • Jeder Reisevorschlag ist flexibel anpassbar
  • Lassen Sie uns gemeinsam diese Reise zu Ihrer
    perfekten Naturreise machen

Hallo, ich bin Jara Schreck, Ihre Südamerika Expertin

Mehrfach ausgezeichnet für nachhaltige Reisen & Projekte

Mehr Infos zu unseren Auszeichnungen