Beratung Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2022 Siegel

"Mehr Natur geht nicht - das war so richtig nach meinem Geschmack und übertraf meine Erwartungen!"

4.9 / 5

(Durchschnitt von 1.144 Kundenbewertungen für travel-to-nature)

Um externe HTML-Inhalte anzuzeigen, benötigen wir Ihre Einwilligung.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Erlebnisse, die begeistern:

  • Ausgiebige Tierbeobachtungen
  • Felsenfestung von Sigiriya 
  • Intensive Vogelbeobachtungen
  • Besuch des "Elephant Transit Home" in Udawalawe
  • Bootstour im Gal-Oya-Nationalpark
  • Weltkulturerbe Sinharaja Forest Reserve 
  • Nachtwanderung im Regenwald

     

Tour Special

Besuch eines Primatenforschungszentrums

Auf der Reise besuchen wir das Primatenforschungszentrum, das wir seit 2018 unterstützen, und bekommen dort einen intensiven Einblick in das Thema „Artenschutz“. Der Verein hat sich dem Schutz der Affen auf Sri Lanka verschrieben, deren Lebensraum immer mehr bedroht wird. Vor Ort lernen wir die Naturschützer kennen und sie zeigen uns, was sie zum Schutz der Tiere tun.

Beim Reiseland Sri Lanka denken die allermeisten zuerst an die vielen Tempelkomplexe und als zweites an die dominierenden Teeplantagen, die der Inselstaat im Indischen Ozean beherbergt. Dass die Insel aber auch ein überaus lohnenswertes Ziel für Naturreisen ist, ist nur wenigen bewusst. Diese Sri-Lanka-Reise ist ein Angebot ganz speziell für Naturfreunde. Wir besuchen die schönsten und wichtigsten Nationalparke der Insel und konzentrieren uns auf die Naturschönheiten. Natürlich legen wir großen Wert auf die Vogelwelt, aber natürlich werden wir uns auch den hochinteressanten Säugetieren, Amphibien und Reptilien widmen. 

Sri Lanka, das frühere Ceylon, führt die Liste der Orte Asiens mit der höchsten Artenvielfalt an. Seine Nationalparks bestehen im Wesentlichen aus Dschungel, beeindruckenden Felsformationen mit überhängenden Bäumen, vielfältigen Sumpfgebieten sowie Seen und Graslandschaften. Die Vielfalt der Lebensräume – vom Trockenbusch bis hin zu Regen- und Mangrovenwäldern – bieten ideale Beobachtungsbedingungen, wo wir Wildtiere beobachten können. Für uns Naturliebhaber wird es ein außergewöhnliches Vergnügen sei, diese bunte Vielfalt in freier Wildbahn zu entdecken. 

Abgesehen von den größten Dschungelbewohnern, den Elefanten, können wir auf der Insel viele beeindruckende Tiere finden, so auch denLeopard! Sri Lankas größter Prädator lauert in nebligen Bergwäldern, ist aber heimlicher Bewohner der Kulturlandschaft in den Ebenen. Andere große Säugetiere sind Lippenbär, Axis-Hirsche, Wasserbüffel und Wildschweine. Krokodile mit geöffnetem Maul sonnen sich am Ufer der Seen. Drei Arten von Primaten können wir finden. 

Die Insel ist für ihre vielfältige Vogelwelt bekannt. Über 400 Vogelarten wurden auf Sri Lanka gezählt, 33 davon sind endemisch, das heißt, sie kommen nur auf Sri Lanka vor. Wir haben geschulte ornithologische Führer dabei und werden manchmal über 100 Vogelarten während eines Tagesausflugs identifizieren. Für unsere Herpetologen: Es wurden 119 Amphibienarten auf Sri Lanka dokumentiert, davon sind 109 endemisch(!). Und von den 18 Agamenarten sind 15 endemisch. Also, hier kommt wirklich jeder Naturliebhaber auf seine Kosten. 

Diese Reise wird in Zusammenarbeit mit unserer Partnerfirma Birdingtours GmbH durchgeführt. Es werden also wahrscheinlich auch ambitionierte Vogelbeobachter in der Gruppe sein. 

Die Abkürzung zu Ihrer Naturreise?

Beratungstermin vereinbaren

Must do

Egg Hopper gefällig?

Sollte er Ihnen über den Weg laufen, beißen Sie zu! Der leckere Pfannkuchen, garniert mit einem Spiegelei, Zwiebel-Chutney und Schnittlauch, ist eine wahre Gaumenfreude. Man könnte sagen, es ist DAS geniale 2-in-1 Frühstück!

Reiseverlauf

alttext

1 Ankunft in Colombo – Hoteltransfer – Begrüßungsrunde und Programmüberblick

Ayubowan – guten Tag und herzlich willkommen! Heute beginnt der erste Tag unserer Sri Lanka Gruppenreise. Nachdem wir unser Gepäck abgeholt und offiziell nach Sri Lanka eingereist sind, schnuppern wir zum ersten Mal tropische Luft. Unser Fahrer bringt uns direkt in unser Strandhotel, in dem wir uns bis abends verweilen und in Ruhe ankommen können. Hier liegt uns das Meer zu Füßen und wir müssen uns nur trauen, uns in die kühlenden Fluten zu stürzen. Um 18 Uhr treffen wir dann auf unseren Reiseleiter, der uns auf die bevorstehende Tour einstimmt und uns die nächsten Tage begleiten wird.  

Keine Verpflegung

  • Flughafentransfer

Jetwing Blue Hotel

alttext

2 Pirschfahrten im Wilpattu Nationalpark – erste Tierbeobachtungen

Da wir keinen Badeurlaub gebucht haben, geht es nun so richtig los. Wir machen uns auf den Weg in Richtung Norden und erreichen nach rund 3,5 Stunden Fahrt den Wilpattu-Nationalpark. Unterwegs erhaschen wir immer wieder einen Blick auf das entfernt glitzernde Wasser – so lassen wir die Schönheit der Insel auf uns wirken. Bei Einfahrt in den Nationalpark wird die Landschaft zunehmend bewaldeter und wir bewegen uns auf staubtrockenen Wegen in Richtung Campgelände. Nach einem sri-lankischen Mittagessen im großzügig angelegten Camp starten wir zu unserer ersten Pirschsafari. Wen werden wir wohl heute entdecken? Können wir einen Leoparden beobachten, der es sich für seinen Mittagsschlaf auf einem Baum bequem gemacht hat, oder sehen wir einen asiatischen Wasserbüffel, der gemütlich seinen Durst am Wasserloch löscht? Möglich ist alles, denn wir befinden uns im größten Nationalpark des Landes...

Fahrzeit ca. 3,5 Stunden (175 km)

Frühstück, Mittag- und Abendessen

  • Pirschfahrt mit Englisch sprechendem Fahrerguide

Big Game Camp Wilpattu

Ihre Unterkunft liegt direkt vor den Toren des Wilpattu-Nationalparks, den Sie in ca. 5-10 Minuten Fahrzeit erreichen. Das Big Game Camp ist für Naturliebhaber eine einzigartige Erfahrung mitten in der Wildnis zu übernachten und dennoch die Annehmlichkeiten eines Badezimmers und eines Restaurants genießen zu können. Die geräumigen Canvas-Zelte sind mit Betten und Beleuchtung ausgestattet. Und das Beste: Sobald Sie das Zelt öffnen, blicken Sie auf eine atemberaubende Naturlandschaft. 

alttext

3 Morgendliche Pirschfahrt – Wanderung mit Vogelbeobachtung

Nach dem Frühstück steigen wir erneut in die Safari-Jeeps ein und erkunden den Nationalpark. Auf den Spuren der Parkbewohner haben wir auch heute genügend Zeit für einzigartige Tieraufnahmen. Der Moment, in dem uns das erste Mal einer der riesigen Dickhäuter vor die Linse läuft, ist einmalig. Safari-Neulinge werden diese Begegnung sicher so schnell nicht wieder vergessen. Drücken wir also die Daumen, dass uns dieses erste Date gelingt. Nachdem wir den Vormittag unserer Sri Lanka Gruppenreise den „großen“ Tieren gewidmet haben, wollen wir am Nachmittag unsere Aufmerksamkeit auf die etwas kleineren Parkbewohner legen. Auf leisen Sohlen wandern wir durch den Regenwald und halten Ausschau nach gefiederten Flugkünstlern. Weit laufen müssen wir hierbei nicht, denn die Gegend ist so artenreich, dass wir auf kurzer Strecke auf sehr viele Vogelarten treffen. Am späten Nachmittag brechen wir zu unseren letzten Safari-Fahrt in den Wilpattu Nationpark auf. Am Lagerfeuer lassen wir den Abend ausklingen und verabschieden uns schon einmal von Wilpattu, denn der nächste Tag führt uns in die einstige Hauptstadt des Landes. 

Frühstück, Mittag- und Abendessen

  • Zwei Pirschfahrten mit Englisch sprechendem Fahrerguide
  • Geführte Wanderung zur Vogelbeobachtung

Big Game Camp Wilpattu

Ihre Unterkunft liegt direkt vor den Toren des Wilpattu-Nationalparks, den Sie in ca. 5-10 Minuten Fahrzeit erreichen. Das Big Game Camp ist für Naturliebhaber eine einzigartige Erfahrung mitten in der Wildnis zu übernachten und dennoch die Annehmlichkeiten eines Badezimmers und eines Restaurants genießen zu können. Die geräumigen Canvas-Zelte sind mit Betten und Beleuchtung ausgestattet. Und das Beste: Sobald Sie das Zelt öffnen, blicken Sie auf eine atemberaubende Naturlandschaft. 

alttext

4 Besuch der historischen Stadt Anuradhapura – Felsenfestung von Sigiriya

Um tief in die Seele des einzigartigen Landes blicken zu können, tauchen wir heute ein in seine Kultur. Wir beginnen den Tag in Anuradhapura, der historisch ersten Hauptstadt und zweifellos schönsten Stadt des alten Sri Lanka. Da es unglaublich viel zu sehen gibt, entscheiden wir vor Ort, welche Sehenswürdigkeiten wir uns gemeinsam anschauen wollen. Nach ausgiebiger Stadterkundung statten wir nachmittags dem „Löwenfelsen“, dem Ayers Rock Sri Lankas, einen Besuch ab. Hier errichtete sich im 5. Jahrhundert n.Chr. der Herrscher Kashyapa seinen Palast und nutzte den Felsen als Festung. Von der einstigen Anlage ist nicht mehr viel übrig, trotzdem lohnt der Besuch – nicht nur der „Wolkenmädchen“ wegen. Neben den restaurierten Wandmalereien belohnt auch die grandiose Aussicht alle Mühen des Aufstiegs. Wer lieber nicht auf den Felsen klettern möchte, findet genügend Alternativen im Park. 

Fahrzeit Vormittag ca. 45 Minuten (90 km) / Nachmittag ca. 3 Stunden (140 km) 

Frühstück und Abendessen

  • Geführte Tour durch Tempelanlage
  • Besuch der Felsenfestung von Sigiriya

Oak Ray Elephant Lake

Ihre kleine, stilvolle Unterkunft liegt direkt am See – dem Elefant Lake – und ist eine Oase der Erholung. Durch die Lange inmitten grüner Wiesen und Bäume, bietet sich das Oak Ray zudem bestens an, um Vögel zu beobachten, die hier ein uns aus flattern. Die modern eingerichteten Zimmer laden ebenso wie der kleine Pool zum Entspannen ein. Wer es romantisch mag, der sollte sich den wunderbaren Sonnenuntergang nicht entgehen lassen. 

alttext

5 Besuch im „Affen-Camp“

Nach einem ausgiebigen Frühstück steht der Besuch des nahe gelegenen Primatenforschungszentrums auf dem Programm. Das Zentrum hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Artenvielfalt der Primaten auf Sri Lanka zu erhalten. Die Arbeit der Forscher wurde bereits vielfach in TV-Ausstrahlungen dokumentiert, zuletzt im Disney-Kinofilm „Monkey Kingdom“. Gemeinsam tauchen wir in die faszinierende Welt der Affen ein und erfahren von den Forschern interessante Infos über die Primaten und die Forschung vor Ort. Kurz vor Sonnenaufgang brechen wir mit einem Mitarbeiter des Forschungszentrums zu einem Spaziergang auf, bei dem wir die putzigen Loris suchen. Die kleinen Primaten kommen in Afrika und Asien vor und sind auch als Faulaffen bekannt. Wie der Name bereits vermuten lässt, handelt es sich bei den nachtaktiven Loris um ganz gemütliche Tiere, die wir in den Baumkronen des Primatenforschungszentrums sichten können. Nach der kleinen Exkursion kehren wir in das Forschungszentrum zurück und stärken uns bei einem wohlverdienten Abendessen.

Frühstück und Abendessen

  • Besuch des Primatenforschungszentrums mit Loris Tour

Primate Camp Eco Lodge

alttext

6 Jeep-Safari im Wasgamuwa Nationalpark

Heute fahren wir in das rund 100 Kilometer entfernt gelegene Wasgamuwa und erreichen nach rund 2 Stunden auf holprigen Straßen unser Ziel. Da die Sichtung der Tiere im Nationalpark zu verschiedenen Tageszeiten unterschiedlich ist, setzen wir uns für eine erneute Pirsch in unsere Safari-Jeeps und fahren durch das wilde Sri Lanka entlang von Wiesen, Feuchtgebieten und Wäldern. Während wir mit dem Jeep auf den ockerfarbenen Wegen entlangrattern, lassen wir den Blick schweifen – immer auf der Suche nach mächtigen Elefanten, endemischen Affenarten, Sambarhirschen, Lippenbären oder Krokodilen und Waranen. Überwältigt von den eindrucksvollen Beobachtungen auf unserer Sri Lanka Gruppenreise können wir den Tag im Hotel entspannt ausklingen lassen.

Fahrzeit Vormittag ca. 1 Stunde / Nachmittag ca. 2 Stunden

Frühstück und Abendessen

  • Pirschfahrt mit Englisch sprechendem Fahrerguide

Lavendish Wild Safari

alttext

7 Safari-Jeep-Tour im Gal-Oya-Nationalpark

Und weiter geht unsere Sri Lanka Gruppenreise. Direkt nach dem Frühstück brechen wir auf und fahren zur 117 Kilometer entfernten Gal-Oya-Lodge. Nach einer Jeep-Safari im Nationalpark kehren wir in das Hotel zurück und stärken uns beim Abendessen für die anstehende Nachtwanderung. Sobald die letzten Sonnenstraheln von der Dunkelheit verschlungen wurden, begeben wir uns auf dem Gelände der Lodge auf die Suche nach nachtaktiven Tieren.

Fahrzeit ca. 2,5 Stunden (190 km)

Frühstück und Abendessen

  • Pirschfahrt mit Englisch sprechendem Fahrerguide

Gal Oya Lodge

Ihre Unterkunft liegt mitten im Regenwald direkt am Senananyake-Samudraya-See mit Blick auf die umliegenden Berge. Die Bungalows sind rustikal und elegant zugleich eingerichtet. Das Besondere daran ist, dass die Gal Oya Lodge aus Naturmaterialien von lokalen Handwerkern erbaut wurde. Der kleine Pool lädt nach einem ereignisreichen Tag zum Abkühlen und Entspannen ein. In Ihrem King-Size-Bett werden Sie Ihre Nachtruhe komfortabel verbringen. 

alttext

8 Vormittag zur freien Verfügung – weitere Pirschfahrt im Gal-Oya-Nationalpark

Heute Morgen klingelt ausnahmsweise kein Wecker und uns steht der Vormittag zu freien Verfügung. Gemütlich starten wir in den Tag und genießen die Zeit auf dem Gelände der malerisch gelegenen Gal Oya Lodge. Hier können wir botanisieren, Vögel beobachten, schwimmen, wandern oder uns einfach nur entspannen. Am Nachmittag begeben wir uns wieder mit den Safari-Jeeps auf Entdeckungstour durch den Gal-Oya-Nationalpark. Neben den altbekannten Weggefährten, die uns in den Nationalparks immer wieder begegnen, hält der Gal-Oya-Nationalpark ein weiteres Highlight bereit. Wenn wir Glück haben, können wir hier den selten gewordenen und nur wenig erforschten Weißling-Schmetterling – den Sri Lanka Albatros – erspähen. Wenn nicht, erfreuen wir uns besonders an dem großen Stausee im Park, der die Landschaft zu einem Gesamtkunstwerk werden lässt.

Fahrzeit ca. 1 Stunde

Frühstück und Abendessen

  • Pirschfahrt mit Englisch sprechendem Fahrerguide

Gal Oya Lodge

Ihre Unterkunft liegt mitten im Regenwald direkt am Senananyake-Samudraya-See mit Blick auf die umliegenden Berge. Die Bungalows sind rustikal und elegant zugleich eingerichtet. Das Besondere daran ist, dass die Gal Oya Lodge aus Naturmaterialien von lokalen Handwerkern erbaut wurde. Der kleine Pool lädt nach einem ereignisreichen Tag zum Abkühlen und Entspannen ein. In Ihrem King-Size-Bett werden Sie Ihre Nachtruhe komfortabel verbringen. 

alttext

9 Bootsfahrt auf dem Stausee – Safari im Lunugamvehera-Nationalpark

Ganz nach dem Motto: „Der frühe Vogel fängt den Wurm“, starten wir in den Tag, denn heute wollen wir die Tier- und Pflanzenwelt des Gal Oya vom Wasser aus erleben. In Booten gleiten wir fast lautlos über den Stausee, der sich über die Jahre zu einem facettenreichen Lebensraum entwickelt hat. Schillernde Wasserpflanzen und dichter Baumbestand bestimmen das Landschaftsbild. Wie bunte Farbtupfer in der grünen Pflanzenwelt bewegen sich einige Wasservögel in ihrem natürlichen Lebensraum. Sie scheinen uns kaum wahrzunehmen, wodurch es uns gelingt, tief in diese unberührte Welt einzutauchen. Durch die lange Schließung des Parks während des Bürgerkriegs befindet sich die Infrastruktur noch im Aufbau, wodurch der Park nicht sehr frequentiert ist. Das nutzen wir zu unserem Vorteil, denn so können wir uns ungestört im Park bewegen und möglichst viele Blicke auf die tierischen Bewohner erhaschen. Im Anschluss daran machen wir uns auf den Weg in Richtung Tissamaharama im Süden Sri Lankas. Nachmittags brechen wir zu einer Safari in den Lunugamvehera-Nationalpark auf und bestaunen die beeindruckende Flora und Fauna des Parks. Insbesondere Wasservögel lassen sich hier hervorragend beobachten.

Fahrzeit ca. 3 Stunden (340 km)

Frühstück und Abendessen

  • Bootstour im Gal-Oya NP mit Englisch sprechendem Guide
  • Pirschfahrt im Lunugamvehera NP mit Englisch sprechendem Fahrerguide

Chaarya Resort & Spa

Ihr Hotel bietet Ihnen Komfort und Ruhe nahe des Yala-Nationalparks. Im hoteleigenen Garten finden sich immer wieder einige Vögel, die es in einer ruhigen Minute zu beobachten lohnt. Auf Ihrem zimmereigenen Balkon können Sie den Tag ausklingen lassen bevor Sie sich nach spannenden Tageserlebnissen in einem der bequemen Queen-Size-Betten zum Schlafen legen. Wer sich noch etwas Erholung gönnen will, der nutzt den Ayurveda Spa des Hotels. 

alttext

10 Flughunde – Wanderung – Jeeptour in Udawalawe

Nach dem Frühstück checken wir aus dem Hotel aus und fahren nicht weit zu einem See mit riesigen Raintrees. Die Bäume am Ufer des Sees werden gerne von Flughunden aufgesucht und hier haben wir die Möglichkeit tausende dieser Tiere in Ruhe zu beobachten – was für ein Schauspiel! Anschließend vertreten wir uns bei einer Wanderung um den See die Beine. Während der Wanderung schenken wir den Wasservögeln besondere Aufmerksamkeit und genießen das geschäftige Treiben am Wasser. Nach einer kleinen Stärkung fahren wir weiter nach Udawalawe. Den Nachmittag widmen wir erneut der Tierbeobachtung und erkunden bei einer Jeeptour den Nationalpark Udawalawes. Hier können wir uns auf eine der schönsten Jeeptouren der Reise und auf unzähligen Elefanten freuen!

Fahrzeit Vormittag ca. 1 Stunde (60 km) / Nachmittag ca. 3 Stunden (150 km)

Frühstück und Abendessen

  • Wanderung um einen Stausee mit Vogelbeobachtungs-Guides
  • Pirschfahrt mit Englisch sprechendem Fahrerguide

Grand Udawalawe Safari Resort

Ihre Unterkunft liegt auf einem 7 Hektar großen Grundstück nahe des Udawalawe-Nationalparks. Mit der ökologischen Ausrichtung – einem guten Recycling- und Abfallmanagement – passt das Hotel gut in unser Konzept. Im hoteleigenen Restaurant können Sie sich kulinarisch verwöhnen lassen und sich im Pool entspannen bevor Sie zufrieden in Ihrem Deluxe-Zimmer den Tag zu Ende gehen lassen. Mit nur 500 Metern Entfernung wird zudem keine weite Anfahrt zum Elefantenprojekt Ath Athuru Sevana benötigt. 

alttext

11 Besuch des Elefantenprojekts „Ath Athuru Sevana“ – Nachtwanderung im Sinharaja-Regenwald

Den Vormittag widmen wir dem Elefantenprojekt „Ath Athuru Sevana“. Hier werden Elefantenbabys aufgezogen, deren Mütter von Wilderern getötet wurden. Mit viel Liebe und Hingabe werden Tierpfleger zu Ersatzeltern, bis die Kleinen ausgewildert werden können. Hier erfahren wir alles über die Arbeit im nachhaltigen Waisenhaus. Anschließen führt uns unsere Sri Lanka Gruppenreise noch weiter in Richtung Westen – und zwar nach Sinharaja. Nach ca. 2,5 Stunden Transfer beziehen wir unsere Zimmer in einer gemütlichen Regenwald-Lodge und haben den ganzen Nachmittag für uns. Wir können uns auf dem Gelände frei bewegen und die Gegend erkunden oder einfach die Seele baumeln lassen. Sobald sich die Dunkelheit über die Dächer und Baumkronen legt, treffen wir uns wieder und machen uns gemeinsam auf den Weg in den Regenwald zu einer Nachtwanderung. Wir treffen auf allerlei nachtaktive Tiere, Groß und Klein, zu denen unsere Reiseleitung einiges zu erzählen weiß.

Fahrzeit ca. 2,5 Stunden (170 km)

Frühstück und Abendessen

  • Besuch des "Elephant Transit Home"
  • Nachtwanderung mit Deutsch sprechendem Guide

Blue Magpie Lodge

alttext

12 Gemütliche Wanderungen im Sinharaja Forest Reserve

Seit 1989 gehört das Gebiet des Sinharaja Forest Reserve zum UNESCO-Weltkulturerbe – ein wahrer Naturschatz, in dem wir uns heute bewegen. Mit unserer Reiseleitung wandern wir  entlang des Naturwanderwegs tief in den Regenwald hinein. Dort, wo der Nationalpark beginnt, wird es durch die Baumriesen, die bis zu 45 Meter Höhe messen, sofort dunkler. Durch das dichte Geäst dringt nicht mehr viel Licht und es fühlt sich an, als wanderten wir durch einen Märchenwald. Fast musikalisch werden wir dabei begleitet von zwitschernden Vögeln, zirpenden Insekten und brüllenden Affen. Gegen Mittag sind wir zurück im Hotel und können uns die Zeit frei einteilen, bis wir nachmittags noch einmal in den Regenwald aufbrechen. Wer möchte, kann alleine den Wasserfallpfad entlang gehen, der in natürlichen Becken erfrischende Badestationen bietet. 

Fahrzeit ca. 2,5 Stunden (70 km)

Frühstück und Abendessen

  • Zwei Wanderungen mit Deutsch sprechendem Guide

Blue Magpie Lodge

alttext

13 Schildkrötenstation in Induruwa – Beruwela

Der letzte Tag unserer aufregenden Sri Lanka Gruppenreise bricht an. Wir machen unsauf den Weg in Richtung Beruwela. In Induruwa besuchen wir eine kleine Schildkrötenauffangstation. Die Mitarbeiter kümmern sich rührend um verletzte Tiere oder Schildkrötenbabys, die noch etwas Pflege bedürfen, bevor sie in die Freiheit des Meeres entlassen werden können. Unsere Reiseleitung gewährt uns tiefe Einblicke in die Arbeit der Station, die wir mit einem guten Gefühl hinter uns lassen. Am späten Nachmittag erreichen wir das Strandhotel The Palms. Beim gemeinsamen Abschiedsessen am Abend haben wir die Gelegenheit, unsere Reise noch einmal Revue passieren zu lassen und unsere Erlebnisse mit Gleichgesinnten zu teilen.

Fahrzeit ca. 5 Stunden (205 km)

Frühstück und Abendessen

  • Besuch eines Schildkrötenprojektes

The Palms Hotel

alttext

14 Rückreise oder Verlängerungsprogramm

Nach dem Frühstück und dem Check-Out folgt die Fahrt nach Colombo für eine kleine Sightseeing Tour. Danach fahren wir zum Flughafen und treten die gemeinsame Rückreise zu unseren jeweiligen Heimatflughäfen an. Wir steigen mit vielen tollen Erinnerungen im Gepäck in das Flugzeug nach Hause. Wer noch nicht genug hat von Sri Lanka, der sollte zum Abschluss noch ein paar Tage an einem der puderzuckerweißen Strände verbringen, die sich nahezu rund um Sri Lanka ziehen. Wir beraten Sie gern zu Ihrer individuellen Reiseverlängerung.

Fahrzeit ca. 1 Stunden (50 km)

Frühstück

  • Sightseeing in Colombo
  • Flughafentransfer

FAQ

Kann ich die Individualreisen wirklich nach meinen Wünschen verfeinern?

Natürlich - Sie bestimmen den Reisezeitraum, die Reiseroute, die Unterkünfte und die Aktivitäten, die Sie vor Ort unternehmen möchten. Wir arbeiten die komplette Reise nach Ihren Wünschen aus, damit Ihrem Traumurlaub nichts im Weg steht.

Welche Impfungen benötige ich für Sri Lanka?

Bei einer Einreise aus Deutschland  werden keine speziellen Impfungen vorgeschrieben. Bei der Einreise aus gelbfieberendemischen Gebieten ist eine Gelbfieberimpfung Pflicht. Das Auswärtige Amt empfiehltdie Standardimpfungen und eine Impfung gegen Hepatitis A. Bei einem Langzeitaufenthalt sollten Sie zusätzlich über einen Impfschutz gegen Hepatitis B, Typhus, Tollwut und Japanische Enzephalitis nachdenken. Bitte wenden Sie sichdiesbezüglich an Ihren Arzt oder einen Tropenmediziner.

Mit welcher Währung bezahlt man in Sri Lanka?

Die offizielle Landeswährung ist die Sri-Lanka-Rupie, die in 100 (Sri-Lanka-) Cents unterteilt wird. Im Ausland erhält man keine Sri-Lanka-Rupien, sodass Reisende das Geld vor Ort selbst wechseln müssen. Euro und US-Dollar können in Banken, Hotels und Reiseagenturen relativ problemlos getauscht werden. Außerdem kann Geld mit einer Kreditkarte abgehoben und teilweise auch damit bezahlt werden.

Welche Einreisebestimmungen gibt es für Sri Lanka? Benötigt man ein Visum?

Zur Einreise benötigen Sie einen Reisepass, der noch mindestens sechs Monate über Ihre Rückreise hinaus gültig ist. Kinder benötigen ebenfalls einen eigenen Reisepass mit Lichtbild. Deutsche Staatsbürger müssen bei Einreise in Sri Lanka ein Visum vorweisen. EinBesuchervisum kann online beantragt werden und kostet für einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen 35 US-Dollar. Bei einer Ausstellung am Flughafen erhöht sich diese Gebühr auf 40 US-Dollar und es muss mit einer erhöhten Wartezeit gerechnet werden.

Wie vereint travel-to-nature Naturschutz, Artenschutz und Tourismus? Geht das überhaupt?

Wir glauben, dass es ohne Tourismus viele Umweltschutzprojekte, Nationalparks und Tierschutzinitiativen gar nicht mehr gäbe und die Biodiversität weitaus mehr gefährdet wäre, als es bereits jetzt der Fall ist. Deshalb haben wir unter anderem beschlossen, Mitglied bei "Biodoversity in Good Company" zu werden und uns dadurch zu verpflichten, den Schutz der Biodiversität in unserer Nachhaltigkeitsstrategie und das betriebliche Management zu integrieren. Wir bieten außerdem jedem Reisegast die Möglichkeit, das durch den Langstreckenflug ausgestoßene CO² mit atmosfair zu kompensieren. Nachhaltiger Tourismus kann nach Meinung von Rainer Stoll, Gründer und Geschäftsführer von travel-to-nature – wenn er konsequent betrieben wird – dazu beitragen, Arten zu erhalten und soziale Initiativen zu unterstützen.

Wo pflanzt travel-to-nature die Regenwaldbäume? Kann ich die Bäume besuchen?

Indem Sie mit uns verreisen tragen Sie bereits zur nachhaltigen Entwicklung der Region La Tigra in Costa Rica bei, denn für jeden Reisenden pflanzen wir gemeinsam mit einer Schulklasse aus La Tigra einen Baum in Costa Rica. Wer selbst vor Ort ist, der pflanzt seinen Baum einfach selbst, kann mitten im Projekt übernachten und sich von diesem schützenswerten Paradies überzeugen. Die Bäume werden 3 Jahre gepflegt und dann sich selbst überlassen, sodass der Regenwald ganz eigenständig wachsen kann. Durch die Aufforstung entsteht ein artenreicher Korridor zwischen zwei Schutzgebieten, den die wilden Tiere nutzen können. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in der La Tigra Rainforest Lodge und darauf, dass auch Sie Ihren Baum in Costa Rica pflanzen.

Überzeugt? Oder ist noch ein Wunsch offen?

Beratungstermin vereinbaren

  • Jeder Reisevorschlag ist flexibel anpassbar
  • Lassen Sie uns gemeinsam diese Reise zu Ihrer
    perfekten Naturreise machen

Hallo, ich bin Christian Seifert, Ihr Sri Lanka Experte

Mehrfach ausgezeichnet für nachhaltige Reisen & Projekte

Mehr Infos zu unseren Auszeichnungen