Beratung Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2022 Siegel
Gebäudeeinweihung der Milijuli Frauengruppe in Nepal

Dorfentwicklung und Stärkung der Frauen in Nepal

Unterstützung der Milijuli-Frauengruppe in Bhakunde

Dieses Projekt konnten wir bereits erfolgreich abschließen.

Seit vielen Jahren engagiert sich unser enger Freund Krishna für die gemeinnützige Hilfsorganisation SWAN (Social Welfare Association of Nepal). Der gebürtige Nepalese versucht mit allen Kräften, die Lebenssituation für die Menschen in den Dörfern seines Heimatlandes zu verbessern. Wann immer möglich, unterstützt travel-to-nature diese Organisation mit Spenden oder bei der Vermittlung von Patenschaften.

Darüber hinaus haben wir zum erfolgreichen Gelingen eines vor zehn Jahren initiierten Projektes beigetragen: Familien aus Sreekandamangalam und später auch die Milijuli-Frauen aus Bhakunde erhielten eine Ziege, um einen Beitrag zu deren Grundversorgung zu leisten. Mit dem Bau eines Büro- und Schulungsgebäudes in Bhakunde für die Milijuli-Frauengruppe wurde das Projekt erweitert. Heute gilt es als Vorbild für viele Dörfer in Nepal. Die Frauen aus Bhakunde haben selbst erlebt, wie viel sie mit etwas Unterstützung bewegen können und geben ihr Wissen an andere benachteiligte Frauen aus den umliegenden Siedlungen weiter. Gemeinsam konnten wir bisher schon viel bewegen – für die Zukunft sind weitere Maßnahmen in Bhakunde geplant!

Die Situation der Frauen in Nepal

In Nepals patriarchalischer Gesellschaft sind Frauen oftmals leider immer noch benachteiligt. Im Durchschnitt wird die Schule – wenn überhaupt – für einen wesentlich kürzeren Zeitraum besucht, als es bei den männlichen Altersgenossen der Fall ist. Außerdem müssen die Frauen körperlich sehr hart arbeiten. In abgelegenen Bergregionen sind sie meist allein für die Versorgung der gesamten Familie verantwortlich. Hinzu kommt der unglückliche Umstand, dass viele Männer im Ausland leben und arbeiten, während ihre Frauen im Dorf zurückbleiben und gemeinsam mit ihren Kindern bei den Schwiegereltern leben. Sie kümmern sich um die Bewirtschaftung der Felder und sehen ihre Ehemänner oft nur alle paar Jahre. Daher ist es sehr wichtig,diesen Frauen eine Perspektive zu geben, damit sie sowohl das Familieneinkommen sichern als auch ihren eigenen Status im Dorf verbessern können.

Hilfe für die Milijuli-Frauengruppe

Wir freuen uns sehr, dass wir mit unseren Spendengeldern eine finanzielle Unterstützung leisten können, die zum Erfolg des Projekts beiträgt. Wir wünschen den Frauen der Milijuli-Gruppe von Herzen das Allerbeste für ihre Zukunft. Gleichzeitig hoffen wir, dass dieses Projekt auch als Vorbild für die Frauen in anderen nepalesischen Dörfern dient und sich weitere Fraueninitiativen gründen, die sich für ihre Rechte stark machen.