Beratung Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2022 Siegel

Erlebnisse, die begeistern:

  • 13-tägige Selbstfahrerreise
  • Moremi Wildlife Reserve
  • Makgadikgadi/Nxai-Salzpfannen
  • Chobe Nationalpark
  • Victoria Wasserfälle

Überblick Reiseroute

✈ Tag 1 Maun
Tag 2-5 Moremi Game Reserve
Tag 6-7 Gweta
Tag 8 Nata
Tag 9-11 Chobe NP
Tag 12 Victoria Falls
✈ Tag 13 Heimflug

Haben Sie Lust auf Abenteuer, ein intensives Naturerlebnis und Lagerfeuer-Romantik unter freiem Sternenhimmel? Dann ist diese kompakte 13-tägige Safari genau das Richtige für Sie. Ob mit ein paar Freunden, der Familie oder auch nur zu zweit – erleben Sie bei dieser Safari durch Botswana die Tierwelt des Moremi Wildlife Reserves, den Besuch der Makgadikgadi/Nxai-Salzpfannen und den Chobe Nationalpark. Zu guter Letzt warten die tosenden Wassermassen der Victoria Wasserfälle am Zambeizi auf Sie!

You can do MOOR!
Mit dieser Reise hilfst du uns, die Doppelschnepfe nach Litauen zurückzubringen.

Erfahre hier mehr >

Reiseverlauf

1 Ankunft in Maun

Willkommen in Botswana! Heute landen Sie in Maun. Es ist eine lebhafte Ortschaft und wir erleben Afrika pur! Denn in den Strassen tummeln sich nicht nur Menschen, sondern auch Ziegen, Rinder und Esel. Sie übernehmen Ihren Mietwagen und können anschiessend Einkäufe für die nächsten Camping-Tage erledigen. Unsere Lodge liegt nördlich von Maun am Thamalakane Fluss auf dem Weg zum Moremi Wildlife Reserve. Hier lassen wir uns mit einem köstlichen Abendessen verwöhnen.

Fahrtzeit etwa 30 Minuten (ca. 20 km)

Frühstück und Abendessen

Thamalakane River Lodge

Mit einer wunderbaren Lage direkt am gleichnamigen Fluss und einer gut geflegten Anlage inklusive Außenpool überzeugt die etwa 19 km nördlich von Maun gelegene Thamalakane River Lodge. 

2 Fahrt ins Moremi Wildlife Reserve

Heute startet Ihr Camping-Abenteuer. Sie machen sich auf den Weg zum Moremi Wildlife Reserve. Dieses gilt mit seinen 4’872 km2 als eines der schönsten und abwechslungsreichsten Naturschutzgebiete auf dem ganzen Kontinent. Es gehört zum Okavango Delta, dem grössten Binnendelta der Welt. Der Okavango fliesst nie ins Meer, sondern ergiesst sich in das Kalahari Becken und formt viele mit Papyrus und Palmen gesäumte Wasserstrassen. Es gibt einige Stellen, die nur über wackelige Pfahlbrücken zu erreichen sind. Vor Ort gibt es nur 4 Campingplätze (South Gate, Third Bridge, Xakanaxa und Khwai/North Gate), auf denen wir je nach Verfügbarkeiten campieren.

Fahrtzeit etwa 8-10 Stunden (ca. 160 km)

Keine Verpflegung

3 Auf der Suche nach den Bewohnern des Moremi Wildreservats

Heute steht Ihnen der ganze Tage zur Verfügung um individuell mit Ihrem Mietwagen Safaris durch das Moremi Wildlife Reserve zu unternehmen. Der Park beherbergt sehr viele wilde Tiere und vielleicht sehen Sie sogar schon Löwen oder andere Großkatzen am ersten Tag.

Keine Verpflegung

4 Weiterer Tag Safari

Heute können Sie Ihr Glück erneut versuchen und sich mit Ihrem Mietwagen auf die Suche nach den Wildtieren im Moremi Wildreservat machen.

Keine Verpflegung

5 Wo sind die Löwen nur?

Und hatten Sie bereits das Glück die Herrscher der Savanne zu erblicken? Vielleicht ist heute ja der Tag der Tage an dem Sie die Löwen beim Schlafen oder sogar Jagen beobachten können.

Keine Verpflegung

6 Baobab Bäume von nah

Heute geht es weiter in Richtung Gweta zum Planet Baobab. Die einfache, aber originell designte Lodge liegt eingebettet zwischen grossen Baobab-Bäumen und ist extrem beliebt bei Reisenden. Auch hier campieren Sie die nächsten beiden Tage.

Nachmittag ist für Sie ein Bush Walk gebucht, wo Sie Interessantes über die geologischen Ursprünge der Salzpfannen erfahren, die einst ein Binnenmeer bildeten. Sie lassen den Tag mit einem Sundowner-Drink ausklingen.

Fahrtzeit etwa 5-6 Stunden (ca. 330 km)​​​​​​​

Keine Verpflegung

Planet Baobab Lodge

Die Planet Baobab Lodge ist nach den imposanten Baobab-Bäumen benannt. Die Unterkünfte, sei es in gemütlichen Hütten oder Zelten, bieten einen rustikalen Charme und modernen Komfort. Die Lodge ermöglicht unvergessliche Safari-Erlebnisse, darunter Pirschfahrten und geführte Wanderungen, um die reiche Tierwelt Botswanas zu entdecken. Die Gäste können zudem die authentische afrikanische Küche genießen, die mit frischen Zutaten zubereitet wird.

7 Mit dem Fahrrad durch die Salzpfanne

Am nächsten Tag unternehmen Sie mit den Quad-Bikes einen spannenden Ausflug in die Salzpfannen. Unterwegs kommen Sie an einer Vielzahl der riesengrossen Baobab-Bäumen vorbei, die sich majestätisch von der Salzpfanne abheben und wunderbare Fotomotive bilden. Nach einem Picknick Frühstück besuchen wir noch die Meerkat-Kolonie, ein Bau der geselligen Erdmännchen.

Keine Verpflegung

8 Die sanften Dickhäuter

Wir setzen unsere Fahrt fort in Richtung Osten in die Nähe der Ortschaft Nata. Das Camp liegt nördlich von Nata auf eineme etwa 16’000 ha grossen privaten Naturschutzgebiet und bietet das ganze Jahr über reichlich Wildtiere. Wie der Name des Camps verrät, sind die Elefanten hier die Hauptattraktion. Mit grosser Wahrscheinlichkeit können wir hier grosse Elefantenherden bewundern.

Fahrtzeit etwa 2-3 Stunden (ca. 160 km)

Keine Verpflegung

Elephant Sands

Elephant Sands in Botswana ist eine einzigartige Safari-Lodge, die für ihre beeindruckende Nähe zu wildlebenden Elefanten bekannt ist. Die Lodge liegt in der Nähe von Wasserstellen, wo Elefanten regelmäßig vorbeikommen, um zu trinken und zu baden – ein faszinierendes Erlebnis für Besucher. Die Unterkünfte bieten einen komfortablen Rückzugsort und ermöglichen es den Gästen, das eindrucksvolle Schauspiel der vorbeiziehenden Elefantenherden vom eigenen Zimmer/Zelt aus zu beobachten.

9 Zum Chobe Fluss

Ein letztes Mal packen Sie Ihr Zelt zusammen und fahren weiter nach Kasane, wo wir unseren Mietwagen zurückgeben. Beim Kasane Immigration Office wartet bereits ein Vertreter der Zovu Elephant Lodge auf Sie. Nach einer kurzen Bootsfahrt erreichen Sie die Lodge auf einer Insel im Chobe Fluss. Am Nachmittag unternehmen Sie eine unvergessliche Bootsfahrt, wo Sie Krokodile, Elefanten, Flusspferde und viele Wasservögel bestaunen können.

Sie werden die nächsten 3 Nächte in der Zovu Elephant Lodge verbringen.

Frühstück, Mittag- und Abendessen

Zovu Elephant Lodge

Die Zovu Elephant Lodge im Herzen des Chobe Nationalparks zeichnet sich durch ihre unmittelbare Nähe zu wilden Elefanten, Flusspferden und Büffeln aus. Die Lodge liegt direkt am Cuando-Fluss, der von vielen Tieren frequentiert werden und bietet den Gästen die faszinierende Möglichkeit, diese majestätischen Tiere beim Trinken und Baden zu beobachten.

10 Pirschfahrt im Chobe Nationalpark

Am nächsten Tag steht eine Pirschfahrt zu Land im Chobe Nationalpark auf Ihrem Programm. Es lohnt sich ganz sicher, denn im Chobe Nationalpark gibt es etwa 80’000 Elefanten, zahlreiche Flusspferde und tausende Büffel. Die Büffel sieht man meistens nur am frühen Morgen oder am späteren Nachmittag, wenn sie den Busch verlassen und ihren Durst am Fluss zu löschen. Auch heute unternehmen Sie eine weitere Bootsfahrt, bevor Sie den Abend gemütlich ausklingen lassen.

Frühstück, Mittag- und Abendessen

11 Letzter Tag im Chobe Nationalpark

Heute ist Ihr letzter Tag im Chobe Nationalpark, aber nicht der letzte Tag auf Ihrer Botswana-Reise. Nutzen Sie den heutigen Tag nochmal, um die verschiedenen Tierarten vom Ufer aus zu beobachten. Am Nachmittag unternehmen Sie erneut eine Bootsfahrt, um die vielen wilden Tiere nochmal vom Wasser aus zu entdecken.

Frühstück, Mittag- und Abendessen

12 Auf zu den Victoria Falls

Nach dem Frühstück geht es mit dem Boot zurück nach Kasane, bevor Sie mit einem Transfer nach Victoria Falls in Simbabwe gebracht werden. Dort können Sie die Wasserfälle besuchen, wo riesige Wassermassen auf einer Breite von 1708 m über eine 110 m abfallende Felswand stürzen (Visum Zimbabwe und Eintritt zu den Wasserfällen ist nicht im Preis eingeschlossen).  
Die Batonka Guest Lodge liegt im ruhigen Wohngebiet von Victoria Falls und ist umgeben von saftig-grünen Gärten. Sie bietet einen ruhigen Rückzugsort und befindet sich nur etwa 2,2 km vom Eingang zum Victoria Falls Rainforest und den Wasserfällen entfernt. Die Lodge bietet zweimal täglich einen Shuttle Service nach Victoria Falls an.

Transferzeit etwa 2 Stunden (ca. 900 km)

Frühstück

Batonka Guest Lodge

13 Heimreise oder Verlängerung

Leider geht Ihr  Safariabenteuer heute zu Ende. Nochmals erfreuen Sie sich  an der Sonne Afrikas, bevor Sie zum Flughafen Victoria Falls gefahren werden. Falls Sie eine Verlängerung wünschen, kommen Sie gerne auf uns zu.

Transferzeit etwa 30 Minuten (ca. 20 km)​​​​​​​

Frühstück

Kundenbewertungen

4.9 / 5

(Durchschnitt von 1.322 Kundenbewertungen für travel-to-nature)

Babygiraffe in Botswana
Ein ganz besonderes Afrikaerlebnis!

Ein ganz besonderes Afrikaerlebnis ist es, im Dachzelt schlafen zu gehen und aufzuwachen. Man hört, dass nach Sonnenuntergang viele Tiere jetzt aktiv werden. Hyänen, Schakale, Honigdachs, Eulen etc. Sehr beeindruckend war der Löwe, der die ganze Nacht gebrüllt hat. Mal lauter, mal leiser…. Wo er wohl gerade ist. Morgens bei angenehmen Temperaturen früh raus aus dem Zelt in die Nationalparks. Jeder Park hat seinen eigenen Flair, eigene Tiere und Landschaften, die beeindrucken. Salzpfannen, riesige Ebenen und Flusslandschaften wie das Okavanko. Bei Sonnenaufgang auf ein Rudel gähnender Löwen mit Babies zu treffen, ist ein wunderbarer Start in den Tag. Danach Camping-Frühstück und weitere Tierentdeckungen wie Löffelhund, Zebras, Giraffen, Elefanten, Hippos, Gnus, Leopard, Antilopen, Büffel, Krokodil etc. Auch eine große Anzahl Vögel. Darunter Strauss und den wunderschönen Klinkerkranich. Besonders waren auch die Sichtungen der jagenden afrikanischen Wildhunde. Nie haben wir gefährliche Situationen erlebt. Ein respektvoller Umgang mit der Natur muss höchste Priorität haben. Das heißt gebührenden Abstand halten und gegebenenfalls wegfahren. Niemals provozieren. Ich habe von dieser Reise sehr viel mitgenommen. Tolle Bilder, Eindrücke, Sonne und Natur pur.

Ingrid Huber November 2023

FAQ

Kann ich die Individualreisen wirklich nach meinen Wünschen verfeinern?

Natürlich - Sie bestimmen den Reisezeitraum, die Reiseroute, die Unterkünfte und die Aktivitäten, die Sie vor Ort unternehmen möchten. Wir arbeiten die komplette Reise nach Ihren Wünschen aus, damit Ihrem Traumurlaub nichts im Weg steht.

Welche Impfungen benötige ich für Botswana?

Bei einer Einreise aus Deutschland sind derzeit keine Impfungen vorgeschrieben. Reisen Sie aus einem Gelbfiebergebiet nach Botswana ein, ist ein gültiger Impfschutz notwendig. Das Auswärtige Amt empfiehlt, sich neben den Standardimpfungen gegen Hepatitis A impfen zu lassen. Bei Langzeitaufenthalten werden Impfungen gegen Hepatitis B, Typhus, Meningokokken-Krankheit und Tollwut empfohlen. In manchen Regionen Botswanas besteht zudem ein hohes Malaria-Risiko. Bitte sprechen Sie rechtzeitig vor Ihrem Auslandsaufenthalt mit Ihrem Arzt über benötigte Impfungen.

Mit welcher Währung bezahlt man in Botswana?

Die Währungseinheit in Botswana ist der Pula, der sich in 100 Thebe unterteilt. Kreditkarten werden in den Städten weitgehend als Zahlungsmittel akzeptiert und auch Bankautomaten sind in fast allen größeren Städten vorhanden. Mit Kreditkarten und Bankkarten kann an vielen Bankautomaten Bargeld gezogen werden. US-Dollar sind als Zahlungsmittel ebenfalls anerkannt. Wenn Sie Geld wechseln möchten, erledigen Sie das direkt in Botswana, da die Wechselkurse vor Ort am besten sind.

Welche Einreisebestimmungen gibt es für Botswana? Benötigt man ein Visum?

Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach Botswana einen noch mindestens sechs Monate gültigen Reisepass mit mindestens vier freien Seiten. Als Tourist bekommen Sie bei der Einreise eine gebührenfreie Einreiseerlaubnis erteilt, die Ihnen einen 90-tägigen Aufenthalt pro Jahr in Botswana genehmigt. Bitte beachten Sie die Einreisebestimmungen des Auswärtigen Amtes für minderjährige Kinder.

Welchen Nationalpark sollte man in Botswana auf jeden Fall besuchen?

Ein Insider-Tipp für Botswana ist auf jeden Fall das Moremi Game Reserve. Dieses Schutzgebiet im Okavango-Delta ist bekannt für seine Löwenpopulation und bietet eine unglaubliche Tierwelt. Natürlich können Sie auch Elefanten, Giraffen, Antilopen und viele andere Arten in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Die beste Zeit, um Moremi zu besuchen, ist während der Trockenzeit (Mai bis Oktober), wenn die Tiere sich um die wenigen Wasserstellen im Park versammeln. Eine geführte Safari ist eine großartige Möglichkeit, um das Beste aus Ihrem Besuch zu machen und sicherzustellen, dass Sie alle Highlights des Parks sehen.

Welche Kleidung sollte man auf einer Botswana Reise tragen?

Botswana ist ein Land im südlichen Afrika mit einem trockenen bis halbtrockenen Klima. Es ist daher wichtig, Kleidung zu tragen, die sowohl atmungsaktiv als auch bequem ist und gleichzeitig vor der Sonne schützt. Hier sind einige Kleidungstipps für eine Botswana-Reise:

  1. Leichte, langärmlige Kleidung: Leichte Baumwollhemden oder Tuniken mit langen Ärmeln sind ideal, um sich vor der Sonne zu schützen und kühl zu bleiben.
  2. Bequeme Hosen: Bequeme Hosen wie Cargo-Hosen oder Leinenhosen sind ideal für Safaris und andere Outdoor-Aktivitäten.
  3. Sonnenschutzkleidung: Sonnenschutzkleidung wie Hüte, Sonnenbrillen und Schals sind wichtig, um sich vor der Sonne zu schützen.
  4. Wanderschuhe oder bequeme Sneakers: Bequeme Schuhe sind wichtig, um auf Walking-Safaris und anderen Outdoor-Aktivitäten bequem zu laufen.
  5. Wärmeschicht: Abends kann es kühl werden, daher ist es ratsam, eine leichte Jacke oder einen Pullover mitzunehmen.
  6. Insektenschutzkleidung: Wenn Sie in der Regenzeit reisen, sollten Sie auch an Insektenschutzkleidung denken, um sich vor Mückenstichen zu schützen.

Außerdem ist es wichtig, auf die Kultur Botswanas Rücksicht zu nehmen und sich angemessen zu kleiden, insbesondere in städtischen Gebieten. Vermeiden Sie es, zu viel Haut zu zeigen und tragen Sie angemessene Kleidung, wenn Sie religiöse Stätten besuchen.

Kann ich das Leitungswasser auf meiner Botswana Reise trinken?

Die Wasserhygiene ist in den größeren Städten wie Gaborone, Francistown, Selebi-Phikwe, Maun befriedigend, wobei das Leitungswasser stark gechlort ist und nicht sehr gut schmeckt. In den Nationalparks und auf dem Land ist es ratsam die allgemeinen Hygienetipps zu beachten. Ferner ist es ratsam, Trinkwasser nur aus abgefüllten Flaschen zu trinken sowie geschälte oder abgekochte Speisen zu essen. Zudem wird geraten, zur Sicherheit auch zum Geschirrspülen und Zähneputzen abgefülltes Wasser zu verwenden.

Wo pflanzt travel-to-nature die Regenwaldbäume? Kann ich die Bäume besuchen?

Indem Sie mit uns verreisen tragen Sie bereits zur nachhaltigen Entwicklung der Region La Tigra in Costa Rica bei, denn für jeden Reisenden pflanzen wir gemeinsam mit einer Schulklasse aus La Tigra einen Baum in Costa Rica. Wer selbst vor Ort ist, der pflanzt seinen Baum einfach selbst, kann mitten im Projekt übernachten und sich von diesem schützenswerten Paradies überzeugen. Die Bäume werden 3 Jahre gepflegt und dann sich selbst überlassen, sodass der Regenwald ganz eigenständig wachsen kann. Durch die Aufforstung entsteht ein artenreicher Korridor zwischen zwei Schutzgebieten, den die wilden Tiere nutzen können. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in der La Tigra Rainforest Lodge und darauf, dass auch Sie Ihren Baum in Costa Rica pflanzen.

Wie vereint travel-to-nature Naturschutz, Artenschutz und Tourismus? Geht das überhaupt?

Wir glauben, dass es ohne Tourismus viele Umweltschutzprojekte, Nationalparks und Tierschutzinitiativen gar nicht mehr gäbe und die Biodiversität weitaus mehr gefährdet wäre, als es bereits jetzt der Fall ist. Deshalb haben wir unter anderem beschlossen, Mitglied bei "Biodoversity in Good Company" zu werden und uns dadurch zu verpflichten, den Schutz der Biodiversität in unserer Nachhaltigkeitsstrategie und das betriebliche Management zu integrieren. Wir bieten außerdem jedem Reisegast die Möglichkeit, das durch den Langstreckenflug ausgestoßene CO² mit atmosfair zu kompensieren. Nachhaltiger Tourismus kann nach Meinung von Rainer Stoll, Gründer und Geschäftsführer von travel-to-nature – wenn er konsequent betrieben wird – dazu beitragen, Arten zu erhalten und soziale Initiativen zu unterstützen.

Überzeugt? Oder ist noch ein Wunsch offen?

Beratungstermin vereinbaren

  • Jeder Reisevorschlag ist flexibel anpassbar
  • Lassen Sie uns gemeinsam diese Reise zu Ihrer
    perfekten Naturreise machen

Hallo, ich bin Christian Seifert, Ihr Afrika Experte

Mehrfach ausgezeichnet für nachhaltige Reisen & Projekte

Mehr Infos zu unseren Auszeichnungen