Beratung Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2022 Siegel

Um externe HTML-Inhalte anzuzeigen, benötigen wir Ihre Einwilligung.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Erlebnisse, die begeistern:

  • Polynesische Kultur und Gastfreundschaft mitten im Pazifik erleben
  • Inkludierte Ausflüge täglich
  • Moai: Die weltbekannten, kolossalen Steinstatuen der Osterinsel
  • Bademöglichkeit am einsamen Traumstrand
  • Deutschsprachige Reiseleitung während der Besichtigungen
  • Übernachtung in schönen Insel-typischen Unterkünften
  • Individuell anpassbar

Tour Special

Einfach ausgeglichen

Herrliche Natur und legendäre Kultur stehen bei diesem Reisebaustein im Gleichgewicht.

Die Osterinsel fasziniert durch ihre riesigen Steinskulpturen, die Moai, die bis heute Rätsel einer alten polynesischen Kultur bergen. Rapa Nui, die Osterinsel und übersetzt der „Nabel der Welt“, liegt mitten im Pazifischen Ozean und knapp 3800 Km vom Festland entfernt. Tahiti ist gute 4200 Km weit weg. Die Osterinsel ist also der Ort auf der Welt, der am weitesten entfernt liegt von einem anderen bewohnten Ort, und trotzdem gehört Sie zum langen Andenstaat Chile. Über die Geschichte, Besiedlung und Kultur streiten die Wissenschaftler bis heute, einig sind sich aber alle Besucher – eine Reise zu der nur knapp 25 km langen und breiten Insel, ist ein unvergessliches Erlebnis!

Die Abkürzung zu Ihrer Naturreise?

Beratungstermin vereinbaren

Must do

Traditionelle Tänze bestaunen

Weißer Federschmuck, viel nackte Haut gepaart mit traditionell polynesischen Rhythmen: Das versprechen die legendären Tänze der Rapa Nui. Bei den exotischen Shows der Einheimischen werden vor allem Themen aus legendären Liebesbeziehungen und vergangenen Kriegen zum Ausdruck gebracht. Es lohnt dieses emotionale Spektakel währen Ihres Besuches auf der Osterinsel anzusehen!

Reiseverlauf

alttext

1 Ab auf die Insel

Sie werden in Ihrem Hotel in Santiago de Chile abgeholt und zum Flughafen gebracht. Von dort aus haben Sie die Möglichkeit, Ihren Flug auf die Isla de Pascua anzutreten (Flug nicht inkludiert). Nach Ihrer Ankunft am Mataveri Flughafen werden Sie zu Ihrer Unterkunft gebracht. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung.
 

Keine Verpflegung

alttext

2 Besichtigung der Moai Plattformen – Steinbruch am Vulkan Rano Raraku – Strandaufenthalt

Ein herrlicher, erster Tag Ihrer Individualreise in Chile steht bevor. Gemeinsam in einer Gruppe, begleitet von einem lokalen Deutsch sprechenden Reiseleiter, gehen Sie den Spuren der Rapa Nui Kultur nach. Sie besichtigen die Höhlen, die einst als Wohnung der Inselbewohner dienten und gehen weiter zur Moai-Plattform in Akahanga ganz im Süden der Insel. Es scheint, als stünde die Zeit hier schon lange still. Denn die Moai auf der Plattform liegen seit Jahren genauso so am Boden, wie sie im Zuge der Zerstörung gefallen sind. Über die Ahus, die Plattformen die einst als Altar dienten, ist schon lange Gras gewachsen. Im Anschluss besichtigen Sie die vermutlich allerschönste aller Ahus. Hier thronen nämlich 15 aufgerichtete Moai mit scharfem Blick auf die Insel, den Pazifik im Hintergrund. Weiter geht die Tour zum erloschenen Vulkan Rano Raraku. Besonders beeindruckend ist der Steinbruch direkt am Vulkan, aus dem die aus Tuffgestein gemeißelten Moai einst geschlagen wurden. Überall an den Berghängen lassen sich teils fertiggestellte aber auch einige halb fertige Moais erkennen. Eine wahre Fabrik der Mythen! Manche sind sogar noch mit dem Felsen verbunden. Es scheint fast so, als ob der Steinbruch von einem Tag auf den anderen verlassen wurde. Ihre Tour führt Sie weiter in Richtung Norden der Insel, zum Ahu Ze Pito Kura. Der wohl bekannteste große, runde und glatte Stein, der dort liegt, soll magische Kräfte haben und trägt den Namen Te Pito o Te Henua, „Nabel der Welt“. Die Legende besagt König Hotu Matua soll Ihn höchstpersönlich bei der Erstbesiedlung auf die Insel gebracht haben. Zum Abschluss des Ausfluges besuchen Sie den Strand Anakena, wo König Hotu Matua bei der ersten Besiedlung der Osterinsel an Land ging. Der Ausflug findet einen herrlichen Abschluss am weißen Sandstrand, wo Sie Zeit haben sich zu entspannen und ein erfrischendes Bad im kühlen Pazifikwasser zu nehmen, bevor Sie wieder in Ihre Unterkunft gebracht werden.

Frühstück

alttext

3 Auf den Spuren des Vogelmannkultes

Der Vogelmannkult war groß auf der Osterinsel. Er entstand erst nach dem Untergang der Moai-Kultur. Während der Halbtagesexkursion erfahren Sie alles über den Fruchtbarkeitsbrauch und seinen Vogelmannwettbewerb. Außerdem besuchen Sie die Zeremonienstätte Orongo mit Ihren Steinhäusern, direkt am Krater des Ranu Kau Vulkans gelegen. Zuerst führt Sie Ihr heutiger Reiseleiter und die anderen Teilnehmer des Ausfluges zu der urigen Höhle namens Ana Kai Tangat, die von Felsmalereien geschmückt ist, am Fuße des Vulkans. Anschließend erreichen Sie nach kurzer Fahrt den Kraterrand. Jetzt heißt es für Sie: Augen auf und Blick über das Meer! Vor Ihnen bietet sich eine spektakuläre Sicht über den Kratersee, das weite Meer und den Ort Hanga Roa. Dieses Bild ist einfach nur wunderschön. Ganz in der Nähe befinden sich auch die drei Inseln namens Motus. Während des Vogelmannwettbewerbes waren Sie das Ziel der auserwählten jungen Männer. In Orongo gestartet, kletterten die Wettbewerbsteilnehmer die steilen Felsen hinab, bevor Sie durch die peitschenden Wellen des Pazifiks bis nach Motus schwammen. Dort war das Ziel das erste Schwalbenei des Jahres zu ergattern. Der Siegerstamm hatte die ehrenvolle Aufgabe für ein Jahr den König von ganz Rapa Nui zu stellen. Zum Abschluss des Ausfluges fahren Sie zum einzigen weiblichen Moai auf der Insel, Ahu Vinapu. Dann werden Sie zurück in Ihr Hotel gebracht und haben Zeit den Tag ganz individuell weiter zu gestalten.

Frühstück

alttext

4 Halbtagesausflug zur sehenden Statue – Besichtigung des Puna Pau Steinbruch – Entspannen am Pool

Ihre heutige Exkursion Ihrer Chile Individualreise führt Sie gemeinsam mit Ihrem Deutsch sprechenden Reiseleiter und weiteren Teilnehmern des Ausflugs zum Ahu Tahai, was übersetzt so viel heißt wie: „Wo sich die Sonne versteckt“. Hier stehen direkt an der Küste drei Ahus mit Moais, wieder mit dem Rücken zum Meer und mit Blick auf das Land gerichtet. Ko Te Riku ist die einzige sehende Statue auf der Insel. Die Augen der sehenden Statue sind aus weißer Koralle und schwarzem Obsidian gemacht. Im Anschluss besichtigen Sie den Ahu Akivi, einer der wenigen Ahus, die nicht am Meer stehen und deren sieben Moais nach der Tag- und Nachtgleiche aufgestellt sind – ein Indiz dafür, dass die Rapu-Nui-Kultur schon früh über Astronomiekenntnisse verfügte. Zum Schluss des Halbtagesausfluges besuchen Sie den Puna-Pau-Steinbruch. Hier wurden einst die Kopfbedeckungen der Moai aus rotem Stein hergestellt. Nach der Tour werden Sie zurück in Ihr Hotel gebracht. Hier haben Sie die Möglichkeit, ein wenig am Pool des Hotels zu entspannen.

Frühstück

alttext

5 Rückflug aufs Festland – restlicher Tag zur freien Verfügung

Heute heißt es Abschied nehmen von einem einzigartigen Inselerlebnis inmitten des Pazifiks. Sie werden zum Flughafen Mataveri gebracht. Von dort aus haben Sie die Möglichkeit, Ihren Rückflug auf das Festland anzutreten (Flüge nicht inkludiert). Nach Ihrer Ankunft werden Sie zu Ihrem Hotel in der Hauptstadt Santiago de Chile gebracht. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung

Frühstück

alttext

6 Rückflug oder Weiterreise

Eine beeindruckende Individualreise in Chile geht zu Ende. Sie werden heute zum Flughafen in der Hauptstadt gebracht. Von dort aus treten Sie Ihren Rückflug in die Heimat an.

 

Frühstück

alttext

7 Zurück in der Heimat

Heute landen Sie in Deutschland. Wir wünschen Ihnen eine gute Heimreise. 


 

Keine Verpflegung

FAQ

Kann ich die Individualreisen wirklich nach meinen Wünschen verfeinern?

Natürlich - Sie bestimmen den Reisezeitraum, die Reiseroute, die Unterkünfte und die Aktivitäten, die Sie vor Ort unternehmen möchten. Wir arbeiten die komplette Reise nach Ihren Wünschen aus, damit Ihrem Traumurlaub nichts im Weg steht.

Welche Impfungen benötige ich für Argentinien & Chile?

Es sind aktuell keine Impfungen für die Einreise nach Chile oder Argentinien vorgeschrieben. Impfempfehlungen dürfen wir als Reiseveranstalter nicht aussprechen. Bitte lassen Sie sich zu den Impfungen bereits einige Zeit vor Ihrem Aufenthalt in Chile oder Argentinien ausführlich von Ihrem Arzt beraten, damit Sie diese auf jeden Fall rechtzeitig vornehmen können.

Mit welcher Währung bezahlt man in Argentinien & Chile?

Die offizielle Währung in Chile ist der chilenische Peso und in Argentinien der argentinische Peso. Bargeld in US-Dollar oder Euro kann problemlos vor Ort in Wechselstuben getauscht werden. Wir empfehlen ebenfalls eine Kreditkarte mitzunehmen, um hiermit Bargeld in der Landeswährung abzuheben. Bitte beachten Sie, dass viele Geldautomatenbetreiber in Chile und Argentinien inzwischen Gebühren erheben und auch nur einen relativ niedrigen Abhebebetrag (umgerechnet ca. 200 Euro) pro Tag zulassen.

Welche Einreisebestimmungen gibt es für Argentinien & Chile? Benötigt man ein Visum?

Für die Einreise nach Chile und Argentinien muss der Reisepass noch mindestens 6 Monate nach Einreise gültig sein. Deutsche, Österreichische und Schweizer Staatsangehörige können sich dann visumsfrei 90 Tage im Land aufhalten. Bei der Einreise in Chile bekommt man eine kostenlose Touristenkarte, die Tarjeta de Turismo, ausgehändigt. Bitte bewahren Sie diese gut auf, da sie sie bei Ausreise wieder vorzeigen müssen! Reist ein Minderjähriger nur in Begleitung eines Sorgeberechtigten, so wird die Einwilligung des anderen Erziehungsberechtigten verlangt. Da sich die genannten Bestimmungen auch mal ändern können, informieren Sie sich am besten vor Ihrem Urlaub auf der Seite des Auswärtigen Amtes über die aktuellen Einreisebestimmungen.

Wie vereint travel-to-nature Naturschutz, Artenschutz und Tourismus? Geht das überhaupt?

Wir glauben, dass es ohne Tourismus viele Umweltschutzprojekte, Nationalparks und Tierschutzinitiativen gar nicht mehr gäbe und die Biodiversität weitaus mehr gefährdet wäre, als es bereits jetzt der Fall ist. Deshalb haben wir unter anderem beschlossen, Mitglied bei "Biodoversity in Good Company" zu werden und uns dadurch zu verpflichten, den Schutz der Biodiversität in unserer Nachhaltigkeitsstrategie und das betriebliche Management zu integrieren. Wir bieten außerdem jedem Reisegast die Möglichkeit, das durch den Langstreckenflug ausgestoßene CO² mit atmosfair zu kompensieren. Nachhaltiger Tourismus kann nach Meinung von Rainer Stoll, Gründer und Geschäftsführer von travel-to-nature – wenn er konsequent betrieben wird – dazu beitragen, Arten zu erhalten und soziale Initiativen zu unterstützen.

Wo pflanzt travel-to-nature die Regenwaldbäume? Kann ich die Bäume besuchen?

Indem Sie mit uns verreisen tragen Sie bereits zur nachhaltigen Entwicklung der Region La Tigra in Costa Rica bei, denn für jeden Reisenden pflanzen wir gemeinsam mit einer Schulklasse aus La Tigra einen Baum in Costa Rica. Wer selbst vor Ort ist, der pflanzt seinen Baum einfach selbst, kann mitten im Projekt übernachten und sich von diesem schützenswerten Paradies überzeugen. Die Bäume werden 3 Jahre gepflegt und dann sich selbst überlassen, sodass der Regenwald ganz eigenständig wachsen kann. Durch die Aufforstung entsteht ein artenreicher Korridor zwischen zwei Schutzgebieten, den die wilden Tiere nutzen können. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in der La Tigra Rainforest Lodge und darauf, dass auch Sie Ihren Baum in Costa Rica pflanzen.

Überzeugt? Oder ist noch ein Wunsch offen?

Beratungstermin vereinbaren

  • Jeder Reisevorschlag ist flexibel anpassbar
  • Lassen Sie uns gemeinsam diese Reise zu Ihrer
    perfekten Naturreise machen

Hallo, ich bin Alina Busch, Ihre Chile Expertin

Mehrfach ausgezeichnet für nachhaltige Reisen & Projekte

Mehr Infos zu unseren Auszeichnungen