Beratung Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2022 Siegel

4.9 / 5

(Durchschnitt von 1.322 Kundenbewertungen für travel-to-nature)

Um externe HTML-Inhalte anzuzeigen, benötigen wir Ihre Einwilligung.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Erlebnisse, die begeistern:

  • Grandiose Fotomöglichkeiten mit Spezialtipps vom Profi
  • Pumas und Guanacos im Torres del Paine Nationalpark
  • Sonnenaufgang am Eberhard Fjord
  • Kalbender Gletscher Perito Moreno
  • Auf der Magellanstraße bis nach Punta Arenas
  • Gebirgsmassiv mit dem Cerro Torre und Fitz Roy
  • Huemule und Kondore in El Chaltén
  • Laguna Nimez - Paradies für Vogelboebachtung
  • Farbenreiches Buenos Aires

Tour Special

Puma Sichtungstour im Torres del Paine Nationalpark

Nutzen Sie die einzigartige Chance mit ihren fachkundigen Guides Pumas aufzuspüren und diese seltenen Tiere auf beeindruckenden Fotos festzuhalten!

Tauchen Sie ein in die atemberaubende Schönheit Patagoniens auf unserer Fotoreise mit dem renommierten Fotografen Jonathan Serrano! Wir nehmen Sie mit auf ein unvergessliches Abenteuer, das Sie durch die magische Welt Argentiniens und Chiles führt. Von den pulsierenden Straßen von Buenos Aires bis zu den majestätischen Gipfeln der Torres del Paine - erleben Sie die Vielfalt und die unberührte Natur dieser faszinierenden Region.

Begleiten Sie uns auf dieser einzigartigen Reise, während wir die malerischen Dörfer El Chalten und El Calafate erkunden, die Heimat von Gletschern und atemberaubenden Landschaften. Schlendern Sie entlang der Ufer des Lago Argentino und beobachten Sie die mächtigen Eisberge in der Nähe von Perito Moreno. Entdecken Sie das charmante Puerto Natales und seine malerische Küste, bevor wir in das Herz des Torres del Paine-Nationalparks eintauchen, wo Sie die spektakulären Berggipfel, glitzernden Seen und endlose Weiten erleben werden.

Jonathan Serrano, ein Meister der Fotografie, wird Sie bei jedem Schritt begleiten und Ihnen wertvolle Tipps und Tricks zur Landschafts- und Naturfotografie geben. Lernen Sie, wie Sie die Schönheit Patagoniens durch Ihre Kamera einfangen und unvergessliche Momente für die Ewigkeit festhalten können.

You can do MOOR!
Mit dieser Reise hilfst du uns, die Doppelschnepfe nach Litauen zurückzubringen.

Erfahre hier mehr >

Must do

Atemberaubende Fotoperspektive am Lago Pehoe

Erleben Sie den Torres del paine Nationalpark an einem wunderbaren Fotospot. Das kristallklare und türkisfarbene Wasser des Lago Pehoe und die umliegenden schneebedeckten Berge sind atemberaubend!

Reiseverlauf

1 Auf ins Abenteuer !

Heute starten Sie von Ihrem Heimatflughafen in Richtung Südamerika. Per Nachtflug geht es Ihrem Foto-Abenteuer entgegen. Der Flug ist nicht im Preis inkludiert, gerne machen wir Ihnen jedoch ein unverbindliches Angebot.

 

Keine Verpflegung

2 Buntes Buenos Aires

Bienvenidos a Argentina! Am Ausgang des Flughafens von Buenos Aires werden Sie bereits von Jonathan erwartet und per Privattransfer geht es zum Hotel. Hier können wir uns etwas frisch machen, bevor wir uns zum Mittagessen wiedertreffen. Nun lernen wir auch unseren lokalen Guide für den heutigen Tag kennen. Nachdem sich alle gestärkt haben und die wichtigsten Fragen zum Programm geklärt wurden, starten wir dann zu einer Stadterkundung von Buenos Aires.

Wir beginnen mit einem Besuch der Plaza de Mayo, einem zentralen Treffpunkt mit historischer Bedeutung. Hier befindet sich der Präsidentenpalast, die "Casa Rosada" sowie die eindrucksvolle Catedral Metropolitana, die wir besichtigen werden.Unser Weg führt uns weiter über Puerto Madero, einem modernen Viertel am Hafen, bis in das farbenfrohe und lebendige Stadtviertel La Boca, bekannt für seine charakteristischen bunten Häuser und das berühmte Fußballstadion La Bombonera. Danach geht es nach San Telmo, einem historischen Viertel mit gepflasterten Straßen, vielen Antiquitätengeschäften und lebhaften Märkten.

Nach diesen ganzen Eindrücken legen wir eine kurze Pause am Abend ein, bevor wir dann ganz entspannt noch einmal aufbrechen, um eines der bekanntesten Wahrzeichen der Stadt zu fotografieren: den Obelisken von Buenos Aires. In ca. 10 Gehminuten erreichen wir das Monument, das zu dieser Zeit eindrucksvoll beleuchtet ist, und können die Stimmung fotografisch festhalten.

Hinweis: Da diese Reise sich eher auf die Natur- und Landschaftsfotografie konzentriert, ist die Zeit in Buenos Aires eher knapp bemessen. Sollten Sie die argentinische Hauptstadt gerne noch ausführlicher erkunden wollen, empfehlen wir eine frühere Anreise. 

nur Mittagessen

  • Stadtführung Buenos Aires

725 Continental

Das Hotel 725 Continental befindet sich in einer erstklassigen Lage im Herzen von Buenos Aires. Es liegt im Stadtteil San Nicolás, in der Nähe einiger der wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Attraktionen der Stadt. Gäste haben bequemen Zugang zu Theatern, Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten und kulturellen Veranstaltungsorten.

3 Durch die Pampa Patagoniens

Nun geht es auf in die Natur! Ein Transfer bringt uns zum Flughafen und wir nehmen einen ca. 3-stündigen Inlandsflug nach El Calafate in Patagonien. Hier erwartet uns bereits unser lokaler Reiseleiter Ricardo, der uns gemeinsam mit Jonathan die nächsten Tage begleiten wird, um uns die schönsten Foto-Spots zu zeigen. Mit einem privaten Transfer geht es heute noch weiter bis nach El Chaltén, bekannt für sein wunderschönes Gebirgsmassiv rund um die Berge Cerro Torre und Fitz Roy. Wenn wir Glück haben, bekommen wir die beiden Giganten bereits auf dem Weg nach El Chaltén zu Gesicht und können tolle Fotos schießen. Wir bekommen nun einen ersten Eindruck von der Weite Patagoniens, seinen endlosen schnurgeraden Straßen durch die Pampa und einem neuen Sehnsuchtsgefühl.

Je nach Wetter unternehmen wir am heutigen Abend eventuell noch eine kurze Wanderung zum "Mirador de los Condores". Hier haben wir sehr gute Chancen den majestätischen Andenvogel vor die Linse zu bekommen. 

Frühstück und Abendessen

  • Grandiose Ausblicke in der Pampa Patagoniens

Hostería Cumbres Nevadas

Im Zentrum von El Chaltén gelegen, bietet das Hotel Cumbres Nevadas kostenfreies WLAN und Zimmer mit Blick auf den Fitz Roy Berg. Eine Bar und kostenfreie Parkplätze stehen zur Verfügung.

Die Zimmer sind charmant gestaltet, mit Giebeldächern und Holzmöbeln. Sie sind beheizt und bieten einen malerischen Bergblick. Jedes Zimmer verfügt über ein eigenes Badezimmer.

Jeden Morgen wird ein Frühstücksbuffet serviert, das hausgemachte Marmeladen, Kaffee, Tee, Joghurt und Käse umfasst. Für Gäste mit Zöliakie sind auf Anfrage spezielle glutenfreie Optionen erhältlich. An der Bar können Sie Getränke und Snacks genießen.

Wanderwege beginnen direkt vor der Unterkunft, und der nächste Supermarkt ist nur 10 Meter entfernt.

4 Cerro Torre und Fitz Roy

El Chaltén bietet zahlreiche wunderschöne Wanderwege, die darauf warten, von uns entdeckt zu werden. Je nach Wetter und Kondition der Teilnehmer entscheiden wir gemeinsam mit unserem Lokalguide welchen Weg wir einschlagen. Sicher ist, dass wir einige der schönsten Landschaften Patagoniens entdecken werden. Es erwarten uns Wälder, Flüsse, Bergpfade und immer wieder tolle Aussichten auf das Gebirgsmassiv mit dem Cerro Torre und Fitz Roy.

Frühstück und Abendessen

5 Kondore und Andenhirsche

Auch heute haben wir noch einmal Zeit eine Wanderung zu unternehmen und die besten Foto-Spots in El Chaltén aufzusuchen. Vielleicht läuft uns sogar ein Huemul (Andenhirsch) vor die Linse. Den ersten Kondor sollten wir inzwischen auch im Kasten haben. Sofern das Wetter mitspielt, können wir ebenfalls tolle Aufnahmen vom Sonnenaufgang- und untergang machen, wenn das Gebirgsmassiv in ein leuchtendes orange getaucht wird. Abends genießen wir ein leckeres Abendessen in unserer gemütlichen Unterkunft.

Frühstück und Abendessen

6 Malerische Aussichten an der Laguna Nimez

Heute geht es zurück nach El Calafate. Bei gutem Wetter bieten sich von unterwegs noch einmal tolle Fotomotive. Mit unserem Privattransfer sind wir flexibel unterwegs und können jederzeit anhalten. Nachdem wir in unser neues Hotel eingecheckt haben, erwartet uns am Nachmittag noch ein besonderes Erlebnis im Landschaftsschutzgebiet Laguna Nimez. Dieses Gebiet ist ein Paradies für Vogelbeobachter und Naturliebhaber. Wir haben die Gelegenheit, die reiche Vogelwelt und die malerische Aussicht auf die Lagune zu genießen und zu fotografieren.

Frühstück und Abendessen

Hostería Koi Aiken

Die Hostería Koi-Aiken befindet sich in El Calafate, in der Provinz Santa Cruz, Argentinien, und ist bekannt für ihre gemütliche und charmante Atmosphäre für Besucher, die die Schönheit der patagonischen Region erkunden möchten. Die Hostería ist im typischen patagonischen Stil gestaltet, mit Elementen aus Holz und Stein, die perfekt in die natürliche Umgebung passen. Die Atmosphäre ist warm und einladend, was den Gästen ein Gefühl von Zuhause vermittelt.

7 Kalbender Gletscher hautnah

Heute steht ein absolutes Highlight auf unserem Programm: der Perito Moreno Gletscher. Nach einer ca. 1,5-stündigen Fahrt erreichen wir den Eisgiganten und können uns auf verschiedenen Stegen bis zu 300m nähern. Wir suchen uns die besten Aussichtspunkte und verweilen hier jeweils eine Zeit. Mit großer Wahrscheinlichkeit können wir Zeuge vom "Kalben" des Gletschers werden. Es ist ein einzigartiges Erlebnis, wenn sich ein Stück Eis aus der ca. 70m hohen Gletscherwand löst und mit donnerndem Getöse in den Lago Argentino kracht. Nachdem wir den Gletscher aus allen Perspektiven bestaunt und viele Fotos geschossen haben, unternehmen wir noch eine Bootsfahrt bis zur Gletscherkante (ein Sicherheitsabstand wird selbstverständlich eingehalten). Nun können wir das Blau des Gletschers in seiner vollen Pracht genießen und nehmen die Ausmaße noch einmal ganz anders wahr. Mit vielen unvergesslichen Eindrücken geht es am Nachmittag zurück nach El Calafate.

Frühstück und Abendessen

8 Bienvenidos a Chile!

Nun heißt es "Adiós Argentina". Wir nehmen einen bequemen Linienbus und fahren durch die patagonische Steppe bis nach Puerto Natales in Chile. Nachdem wir im Hotel eingecheckt haben, erkunden wir den kleinen Ort am Fjord der letzten Hoffnung. Die zum Teil bunten Häuser und ein verlassener Steg am Ufer des Fjordes bieten uns tolle Fotomotive, die wir gemeinsam mit unseren Guides in Szene setzen, um die Stimmung richtig einzufangen. Am Abend genießen wir wie gewohnt ein leckeres Abendessen im Hotel.

Frühstück und Abendessen

Hotel Costanera

Das Hotel Costanera in Puerto Natales befindet sich in einer günstigen Lage, nur 1,8 km vom Busbahnhof Puerto Natales und 1,1 km vom Stadtmuseum für Geschichte entfernt. Es bietet seinen Gästen Unterkünfte mit einem malerischen Garten und kostenlosem WLAN in allen Bereichen sowie kostenfreien Privatparkplätzen. Das Hotel liegt auch in der Nähe der Kirche Maria Auxiliadora (etwa 1,2 km entfernt) und Cueva del Milodon (30 km entfernt). Diese Nichtraucherunterkunft ist nur 1,3 km vom Hauptplatz von Puerto Natales entfernt.

Die Zimmer im Hotel sind komfortabel eingerichtet und verfügen über Annehmlichkeiten wie einen Schreibtisch, einen Flachbild-TV und ein eigenes Badezimmer. Bettwäsche und Handtücher werden gestellt, und einige Zimmer bieten eine Terrasse mit Blick auf die Stadt. Darüber hinaus sind die Zimmer mit einem Kleiderschrank und einem Wasserkocher ausgestattet, um den Gästen einen angenehmen Aufenthalt zu gewährleisten.

9 Beeindruckender Eberhard Fjord

Der heutige Tag beginnt hoffentlich mit einem zauberhaften Sonnenaufgang am Eberhard Fjord, den wir fotografisch festhalten. Dann haben wir noch etwas Freizeit, um den Ort auf eigene Faust zu erkunden, bevor wir nach dem Mittagessen zur Milodón-Höhle fahren. Hier tauchen wir in die geologische Geschichte der Region ein. 1895 entdeckte der deutsche Abenteurer Hermann Eberhard in der Höhle die Überreste eines prähistorischen Riesenfaultiers. Diese Tiere sind vermutlich vor 11.000 Jahren ausgestorben und erreichten die Größe eines Stieres. Ein Denkmal am Eingang der 200m langen Höhle gibt uns einen Eindruck vom Erscheinungsbild dieser Giganten. Dann geht es weiter zu unserem nächsten Highlight der Reise: den Torres del Paine Nationalpark. Unser Hotel im Sektor Serrano bietet uns beste Aussichten auf das gewaltige Gebirgsmassiv und mit etwas Glück können wir am heutigen Abend schon die ersten tollen Bilder zum Sonnenuntergang schießen.

Frühstück und Abendessen

Hotel del Paine

Das Hotel liegt am Ufer des Serrano-Flusses und zeichnet sich durch ein Berghotel aus, das Nachhaltigkeit mit dem Besten von Patagonien verbindet. Die privilegierte Aussicht des Hotels ermöglicht es Ihnen, den Blick auf das Bergmassiv Torres del Paine zu genießen. Es liegt nur 3 km vom Torres del Paine Nationalpark. Die Gastronomie des Hotels basiert auf lokalen und biologischen Produkten, die Teil der Tradition der Region Magallanes sind. Die Zimmer im Hotel del Paine sind gemütlich eingerichtet und mit einer Heizung, einem Schreibtisch sowie einem eigenen Bad mit einer Dusche und Pflegeprodukten ausgestattet.

10 Eisberge am Lago Grey

Wir erwachen mit Blick auf das gewaltige Paine Massiv und freuen uns bereits darauf am heutigen Tag ausgiebig den Park zu erkunden. Der Torres del Paine Nationalpark wurde im Jahr 1978 von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt und besticht durch eine einmalig schöne Landschaft aus Bergen, Gletschern und verschiedenfarbigen Gletscherseen. Heute werden wir die Westseite des Parks erkunden und eine Bootsfahrt auf dem Lago Grey unternehmen. Einzelne bizarr geformte Eisberge auf dem See lassen uns bereits erahnen, was am Ende auf uns wartet: der gewaltige Grey Gletscher lässt uns wieder einmal die Schönheit der Eisgiganten bestaunen und fotografisch festhalten. Anders als am Perito Moreno wurde am Grey Gletscher in den letzten Jahren ein deutliches Zurückweichen der Gletscherzunge festgestellt, was uns daran erinnern sollte, welchen Einfluss schon jetzt der Klimawandel auf die Natur hat. Nach der Fahrt genießen wir die Freiheit, entweder am Seeufer oder im Sektor Pingo die eisige Schönheit zu bestaunen und die Landschaft zu erkunden.

Frühstück und Abendessen

11 Torres del Paine

Ein weiterer Tag voller Erkundungen erwartet uns heute im Torres del Paine Nationalpark. Ricardo und Jonathan werden die besten Optionen je nach Gruppenwünschen, Wetter und Lichtverhältnissen auswählen. Voraussichtlich werden wir den imposanten Salto Grande Wasserfall besuchen. Außerdem bietet der Mirador Cuernos eine atemberaubende Aussicht auf die berühmten Cuernos del Paine und somit einen perfekten Fotospot. Der wunderschöne türkisfarbene Lago Pehoe lädt zum Verweilen und zur Landschaftsfotografie ein. Nach einem Tag voller Erkundungen kehren wir in unser neues Hotel auf einer kleinen Insel mitten im Pehoe-See ein. Jetzt sind wir dem gewaltigen Gebirgsmassiv der Cuernos del Paine ganz nah!

Mittagessen und Abendessen

The Puma (genus) from Patagonia

12 Auf den Spuren der Pumas

Heute steht uns ein großes Abenteuer bevor: Gemeinsam mit einem professionellen Fährtenleser machen wir uns bereits früh am Morgen auf die Suche nach Pumas. Während des Puma-Trackings werden wir sorgfältig ausgewählte Routen erkunden, die für ihre Pumapopulation bekannt sind. Unser Naturführer wird uns nicht nur Informationen über die Lebensweise und das Verhalten der Pumas geben, sondern auch die Bedeutung des Naturschutzes in diesem fragilen Ökosystem erläutern. Da Pumas scheue Tiere sind, kann das Tracking manchmal eine Geduldsprobe sein. Aber die Spannung und die Aussicht, eine seltene Begegnung mit einer der Ikonen der patagonischen Wildnis zu erleben, machen jede Minute lohnenswert. Während wir durch die Landschaft wandern und die Stille der Natur genießen, werden wir auch die reiche Vielfalt anderer Tierarten und Pflanzen entdecken, die den Park bewohnen. Nach einem ereignisreichen Tag im Park kehren wir mit einem erweiterten Verständnis für die Tierwelt und die Naturwunder von Torres del Paine zurück ins Hotel. Hinweis: Die Sichtung von Pumas kann nicht garantiert werden. Die Chancen hierfür stehen aber sehr gut (in ca. 80% der Fällen werden sie gesehen). Die Sicherheit von Mensch und Tier steht bei dieser Exkursion natürlich stets im Vordergrund.

Frühstück und Abendessen

13 Weiter nach Süden bis zur Magellan Straße

Wir verlassen den Torres del Paine Nationalpark mit unseren Habseligkeiten. Während der Fahrt besichtigen wir die reizvolle Laguna Amarga, den stillen Sarmiento-See und die malerische Cascada Rio Paine. Unsere Reise führt uns weiter durch die fesselnde Landschaft über Puerto Natales bis nach Punta Arenas an der Magellan-Straße. Insgesamt dauert die Fahrt etwa 5 bis 6 Stunden, eine Zeit, in der wir die Schönheit Patagoniens in vollen Zügen genießen können. In Puerto Natales verabschieden wir uns von unserem lokalen Reiseleiter Ricardo. Der Tag endet mit einem Abschiedsabendessen in Punta Arenas.

Frühstück und Abendessen

Hotel Alma Sur

Im Almasur Punta Arenas finden Sie gemütliche Unterkünfte mit kostenfreiem WLAN. Diese Unterkunft befindet sich in Punta Arenas, der südlichsten Stadt der Welt, und liegt nur 2 Häuserblocks vom Hauptplatz entfernt.

Die Architektur des Almasur Punta Arenas ist von den Traditionen und der Geschichte der Region Magallanes inspiriert. Die geräumigen Zimmer sind komfortabel eingerichtet und mit Heizung, Kabel-TV und einer Minibar ausgestattet. Einige Zimmer verfügen über eine private Whirlpool-Badewanne.

Morgens erwartet Sie ein reichhaltiges Frühstücksbuffet mit frischem Brot, Obst, Müsli und Joghurt. Am Abend können Sie regionale und internationale Gerichte genießen, begleitet von erlesenen chilenischen Weinen.

14 Verlängerung oder Abschied

Für alle, die die Reise ohne die Verlängerung "Atacama und Altiplano" gebucht haben, heißt es heute Abschied nehmen von Südamerika, Jonathan und den Mitreisenden. Mit vielen schönen Fotos und Erinnerungen im Gepäck fliegen Sie über Santiago de Chile zurück in Richtung Heimat.

Frühstück

15 ¡Hasta pronto, Patagonia!

Heute landen Sie mit atemberaubenden Fotos im Gepäck wieder in Deutschland.




 

Keine Verpflegung

Mehr Infos zu Ihrer Chile Reise

Kann ich die Individualreisen wirklich nach meinen Wünschen verfeinern?

Natürlich - Sie bestimmen den Reisezeitraum, die Reiseroute, die Unterkünfte und die Aktivitäten, die Sie vor Ort unternehmen möchten. Wir arbeiten die komplette Reise nach Ihren Wünschen aus, damit Ihrem Traumurlaub nichts im Weg steht.

Welche Impfungen benötige ich für Chile?

Es sind aktuell keine Impfungen für die Einreise nach Chile vorgeschrieben. Impfempfehlungen dürfen wir als Reiseveranstalter nicht aussprechen. Bitte lassen Sie sich zu den Impfungen bereits einige Zeit vor Ihrem Aufenthalt in Chile ausführlich von Ihrem Arzt beraten, damit Sie diese auf jeden Fall rechtzeitig vornehmen können.

Mit welcher Währung bezahlt man in Chile?

Die offizielle Währung in Chile ist der chilenische Peso. Bargeld in US-Dollar oder Euro kann problemlos vor Ort in Wechselstuben getauscht werden. Wir empfehlen ebenfalls eine Kreditkarte mitzunehmen, um hiermit Bargeld in der Landeswährung abzuheben. Bitte beachten Sie, dass viele Geldautomatenbetreiber in Chile inzwischen Gebühren erheben und auch nur einen relativ niedrigen Abhebebetrag (umgerechnet ca. 200 Euro) pro Tag zulassen.

Welche Einreisebestimmungen gibt es für Chile? Benötigt man ein Visum?

Für die Einreise nach Chile muss der Reisepass noch mindestens 6 Monate nach Einreise gültig sein. Deutsche, Österreichische und Schweizer Staatsangehörige können sich dann visumsfrei 90 Tage im Land aufhalten. Bei der Einreise in Chile bekommt man eine kostenlose Touristenkarte, die Tarjeta de Turismo, ausgehändigt. Bitte bewahren Sie diese gut auf, da sie sie bei Ausreise wieder vorzeigen müssen! Reist ein Minderjähriger nur in Begleitung eines Sorgeberechtigten, so wird die Einwilligung des anderen Erziehungsberechtigten verlangt. Da sich die genannten Bestimmungen auch ändern können, informieren Sie sich am besten vor Ihrem Urlaub auf der Seite des Auswärtigen Amtes über die aktuellen Einreisebestimmungen.

Wie vereint travel-to-nature Naturschutz, Artenschutz und Tourismus? Geht das überhaupt?

Wir glauben, dass es ohne Tourismus viele Umweltschutzprojekte, Nationalparks und Tierschutzinitiativen gar nicht mehr gäbe und die Biodiversität weitaus mehr gefährdet wäre, als es bereits jetzt der Fall ist. Deshalb haben wir unter anderem beschlossen, Mitglied bei "Biodoversity in Good Company" zu werden und uns dadurch zu verpflichten, den Schutz der Biodiversität in unserer Nachhaltigkeitsstrategie und das betriebliche Management zu integrieren. Wir bieten außerdem jedem Reisegast die Möglichkeit, das durch den Langstreckenflug ausgestoßene CO² mit atmosfair zu kompensieren. Nachhaltiger Tourismus kann nach Meinung von Rainer Stoll, Gründer und Geschäftsführer von travel-to-nature – wenn er konsequent betrieben wird – dazu beitragen, Arten zu erhalten und soziale Initiativen zu unterstützen.

Wo pflanzt travel-to-nature die Regenwaldbäume? Kann ich die Bäume besuchen?

Indem Sie mit uns verreisen tragen Sie bereits zur nachhaltigen Entwicklung der Region La Tigra in Costa Rica bei, denn für jeden Reisenden pflanzen wir gemeinsam mit einer Schulklasse aus La Tigra einen Baum in Costa Rica. Wer selbst vor Ort ist, der pflanzt seinen Baum einfach selbst, kann mitten im Projekt übernachten und sich von diesem schützenswerten Paradies überzeugen. Die Bäume werden 3 Jahre gepflegt und dann sich selbst überlassen, sodass der Regenwald ganz eigenständig wachsen kann. Durch die Aufforstung entsteht ein artenreicher Korridor zwischen zwei Schutzgebieten, den die wilden Tiere nutzen können. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in der La Tigra Rainforest Lodge und darauf, dass auch Sie Ihren Baum in Costa Rica pflanzen.

Mehr Infos zu Ihrer Argentinien Reise

Kann ich die Individualreisen wirklich nach meinen Wünschen verfeinern?

Natürlich - Sie bestimmen den Reisezeitraum, die Reiseroute, die Unterkünfte und die Aktivitäten, die Sie vor Ort unternehmen möchten. Wir arbeiten die komplette Reise nach Ihren Wünschen aus, damit Ihrem Traumurlaub nichts im Weg steht.

Welche Impfungen benötige ich für Argentinien?

Es sind aktuell keine Impfungen für die Einreise nach Argentinien vorgeschrieben. Impfempfehlungen dürfen wir als Reiseveranstalter nicht aussprechen. Bitte lassen Sie sich zu den Impfungen bereits einige Zeit vor Ihrem Aufenthalt in Chile oder Argentinien ausführlich von Ihrem Arzt beraten, damit Sie diese auf jeden Fall rechtzeitig vornehmen können.

Mit welcher Währung bezahlt man in Argentinien?

Die offizielle Währung in Argentinien ist der argentinische Peso. Bargeld in US-Dollar oder Euro kann problemlos vor Ort in Wechselstuben getauscht werden. Wir empfehlen ebenfalls eine Kreditkarte mitzunehmen, um hiermit Bargeld in der Landeswährung abzuheben. Bitte beachten Sie, dass viele Geldautomatenbetreiber in Argentinien inzwischen Gebühren erheben und auch nur einen relativ niedrigen Abhebebetrag (umgerechnet ca. 200 Euro) pro Tag zulassen.

Welche Einreisebestimmungen gibt es für Argentinien? Benötigt man ein Visum?

Für die Einreise nach Argentinien muss der Reisepass noch mindestens 6 Monate nach Einreise gültig sein. Deutsche, Österreichische und Schweizer Staatsangehörige können sich dann visumsfrei 90 Tage im Land aufhalten. Reist ein Minderjähriger nur in Begleitung eines Sorgeberechtigten, so wird die Einwilligung des anderen Erziehungsberechtigten verlangt. Da sich die genannten Bestimmungen auch mal ändern können, informieren Sie sich am besten vor Ihrem Urlaub auf der Seite des Auswärtigen Amtes über die aktuellen Einreisebestimmungen.

Wie vereint travel-to-nature Naturschutz, Artenschutz und Tourismus? Geht das überhaupt?

Wir glauben, dass es ohne Tourismus viele Umweltschutzprojekte, Nationalparks und Tierschutzinitiativen gar nicht mehr gäbe und die Biodiversität weitaus mehr gefährdet wäre, als es bereits jetzt der Fall ist. Deshalb haben wir unter anderem beschlossen, Mitglied bei "Biodoversity in Good Company" zu werden und uns dadurch zu verpflichten, den Schutz der Biodiversität in unserer Nachhaltigkeitsstrategie und das betriebliche Management zu integrieren. Wir bieten außerdem jedem Reisegast die Möglichkeit, das durch den Langstreckenflug ausgestoßene CO² mit atmosfair zu kompensieren. Nachhaltiger Tourismus kann nach Meinung von Rainer Stoll, Gründer und Geschäftsführer von travel-to-nature – wenn er konsequent betrieben wird – dazu beitragen, Arten zu erhalten und soziale Initiativen zu unterstützen.

Wo pflanzt travel-to-nature die Regenwaldbäume? Kann ich die Bäume besuchen?

Indem Sie mit uns verreisen tragen Sie bereits zur nachhaltigen Entwicklung der Region La Tigra in Costa Rica bei, denn für jeden Reisenden pflanzen wir gemeinsam mit einer Schulklasse aus La Tigra einen Baum in Costa Rica. Wer selbst vor Ort ist, der pflanzt seinen Baum einfach selbst, kann mitten im Projekt übernachten und sich von diesem schützenswerten Paradies überzeugen. Die Bäume werden 3 Jahre gepflegt und dann sich selbst überlassen, sodass der Regenwald ganz eigenständig wachsen kann. Durch die Aufforstung entsteht ein artenreicher Korridor zwischen zwei Schutzgebieten, den die wilden Tiere nutzen können. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in der La Tigra Rainforest Lodge und darauf, dass auch Sie Ihren Baum in Costa Rica pflanzen.

Mehr Infos zu Ihrer Fotoreise

Ich möchte zum ersten Mal eine Fotoreise buchen. Was muss ich beachten?

Wir freuen uns über jeden, der sich für das Thema Fotografie begeistert und zu einem unserer spannenden Reiseziele mitkommen möchte. Wir sind spezialisiert auf Naturreisen und damit auch überwiegende auf Landschaftsfotografie und Tierfotografie.  

Natürlich kommen wir auf den Reisen auch in Ortschaften vorbei und begegnen Menschen. Nur der Fokus liegt im wahrsten Sinne des Wortes auf der Natur. 

Welche Unterschiede gibt es zu einer normalen Reise?

Bei unseren Fotoreisen ist immer mindestens ein Profi-Fotograf dabei, manchmal sogar zwei. Teilweise, je nach Reiseland, kommt zusätzlich noch ein lokaler Reiseleiter mit, der sich mit den Gegebenheiten vor Ort bestens auskennt. 

Wir arbeiten schon seit Jahren mit professionellen Fotografen zusammen, die sozusagen ihr Hobby zum Beruf gemacht haben. 

Während bei normalen Reisen häufig ein bestimmtes Tagesprogramm und Sehenswürdigkeiten auf dem Programm stehen, so ist der Tagesablauf bei einer Fototour häufig von den äußeren Umständen abhängig. Dazu zählen zum Beispiel Lichtverhältnisse allgemein, Wetter, Sonnenaufgang und – untergang, Wind und natürlich auch das Auftauchen von Tieren. Manchmal muss man schnell reagieren, wenn man von Weitem eine Herde entdeckt. Und manchmal wartet man stundenlang auf den einen, guten Augenblick. 

Auch im Hinblick auf die Mahlzeiten, sollten Sie diese bedenken - Fotografieren zum Sonnenaufgang setzt häufig ein sehr frühes Frühstück voraus. Umgekehrt kann das Abendessen früh erfolgen, wenn der Sonnenuntergang auf dem Plan steht. Wir haben jedoch immer die Zeiten für Sonnenstände, saisonale Tierbeobachtungen, etc. in unsere Terminplanung mit einbezogen. So ist die beste Reisezeit für Ihre Wunschreise garantiert.

Die Touren sind also flexibler und spontaner ausgelegt.

Wie läuft eine Fotoreise ab?

Selbst beim gleichen Reiseziel kann eine Tour auf eine Art ablaufen und beim nächsten Mal komplett anders.  
Immer gleich ist jedoch, dass fotobegeisterte Menschen auf Gleichgesinnte treffen, sich offen austauschen und mit Hilfe vom Profi bleibende Erinnerungen im Bild einfangen.  

Durch die kleinen Gruppengrößen können die Profi-Fotografen individuell auf die einzelnen Teilnehmer eingehen und Hilfestellungen anbieten. 

Falls die Zeit es erlaubt oder auch einmal das Wetter einen Strich durch die Rechnung macht, können Bildbesprechungen direkt auf der Reise gemacht werden. Auch etwas Technikunterricht kann ergänzend erfolgen, sofern dafür Raum ist.

Welche fotografischen Kenntnisse benötige ich für eine solche Reise?

Sie sollten Grundkenntnisse im Fotografieren haben und kein kompletter Anfänger sein. Mit Blende, Belichtungszeit und ISO-Wert sind keine Fremdwörter für Sie.. 

Auch die Grundfunktionen und Einstellungen Ihrer Kamera sollten Ihnen bekannt sein. 

Welche Ausrüstung wird vorausgesetzt?

Es gibt keine speziellen Voraussetzungen was Kameramodell oder Hersteller angeht. 

Sollte dies ausnahmsweise der Fall sein (z.B. bei einer Sponsorreise), weisen wir explizit darauf hin. 

Welche Motive werden fotografiert?

Da wir uns auf Naturreisen spezialisiert haben, werden überwiegend Landschaften und Tiere fotografiert.

Die 10 wichtigsten Punkte auf der Packliste für eine Fototour in der Nature

  • Eine Kamera und eine Kameratasche, die Du mit an Bord des Flugzeugs nehmen kannst 
  • Ein stabiles und leichtes Stativ 
  • Mehrere Objektive für eine breite Brennweite 
  • Batterien und Ladegerät sowie Ersatz-Batterien bei Reisen in kalte Regionen 
  • SD-Karten in ausreichender Anzahl bzw. mit genügend Speicherkapazität 
  • Filter 
  • Regenschutz, nicht nur für Sie selbst, sondern auch für die Kamera 
  • Blasebalg und Putztücher für verschmutzte Objektive und Kameragehäuse 
  • Fernauslöser 
  • Drohne – wenn vorhanden, bei Interesse und wenn am Reiseziel das Fliegen erlaubt ist 

Doch lieber eine andere Argentinien oder Chile Reise?

Hier unsere flexibel anpassbaren Reisevorschläge oder Verlängerungen

Überzeugt? Oder ist noch ein Wunsch offen?

Beratungstermin vereinbaren

  • Jeder Reisevorschlag ist flexibel anpassbar
  • Lassen Sie uns gemeinsam diese Reise zu Ihrer
    perfekten Naturreise machen

Hallo, ich bin Alina Busch, Ihre Südamerika Expertin

Mehrfach ausgezeichnet für nachhaltige Reisen & Projekte

Mehr Infos zu unseren Auszeichnungen