Ecuador & Galápagos Pur | Ecuador Gruppenreise - travel-to-nature

Ecuador & Galápagos Pur

  • 6-8 Pers.
  • 17 Tage
  • ab 3495

+49 (0)7634 505516

Jara Schreck

Jetzt anfragen

+49 (0)7634 505516

Jara Schreck

  • 6-8 Pers.
  • 17 Tage
  • ab 3495

Ecuador & Galápagos Pur

17 Tage in der Gruppe durch ein Land der Superlative

Quito – San Clemente – Cotopaxi – Papallacta – Misahualli – Quito – Puerto Ayora – Isabela – Puerto Ayora

Bei unserer neuen Gruppenreise „Ecuador & Galápagos Pur“ haben wir uns mächtig bemüht und eine facettenreiche Reise durch Ecuador und auf die Galápagos-Inseln zusammengestellt. Auf der Fahrt von der Provinz der Seen über die Straße der Vulkane zurück nach Quito, von wo aus wir nach Galápagos fliegen, lernen wir einiges über die fremde Kultur, das Handwerk und die Kochkünste der Ecuadorianer sowie die überwältigenden Naturschönheiten wie den Vulkan Cotopaxi und das Amazonasgebiet. Wir übernachten bei einer ecuadorianischen Gastfamilie, baden in heißen Quellen und schnorcheln mit Seelöwen. Die Gruppenreise nach Ecuador und Galápagos ist ein unvergessliches, beeindruckendes Erlebnis, das man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollten!


Reisebeschreibung

Willkommen in Ecuador! Am Flughafen angekommen werden wir von unserem deutschsprachigen Reiseleiter abgeholt. Er beantwortet uns gerne schon alle Fragen und erklärt uns nochmals das Reiseprogramm. Danach startet die Fahrt in Richtung Norden entlang der „Panamericana Norte“ durch die Provinz der Seen. Unser Ziel ist die Hacienda Las Palmeras in Otavalo, wo wir die erste Nacht verbringen.

Keine Mahlzeiten inklusive

Hotelinformationen

Hotel Hacienda Las Palmeras

Nach dem Frühstück besuchen wir einen der bekanntesten Märkte Südamerikas, der im kleinen Städtchen von Otavalo stattfindet. Auf der “Plaza de los Ponchos” wird von den Einheimischen eine schier unüberschaubare Fülle an meist handgewebten Textilien (Ponchos, Decken, Tapisserien usw.) sowie handgestrickten Schafwoll- und Alpakapullovern bzw. -jacken angeboten. Selbst wer der Versuchung widersteht, etwas zu kaufen, wird sich an dem bunten folkloristischen Marktgeschehen erfreuen. Anschließend fahren wir weiter Richtung Norden bis Ibarra. Einmal in Ibarra angekommen, starten wir eine spannende Zugfahrt mit dem „Tren de la Libertad“, bei der wir durch zahlreiche Tunnel fahren und die wunderschöne Landschaft genießen können. Am Nachmittag fahren wir zu einer Indigena Gemeinde (San Clemente), wo wir die Einheimischen kennenlernen und etwas über ihre traditionellen Lebensformen und den Sonnenkalender erfahren. Wer möchte, darf sogar eine Tracht anprobieren! Das Abendessen wird zu Hause bei einer der Familien der Gemeinde zubereitet. 

Frühstück und Abendessen inklusive

Hotelinformationen

Bei einer Familie in San Clemente

Am frühen Morgen bereiten wir gemeinsam mit der Gastfamilie die traditionellen „Tortillas de Maiz“ für das Frühstück vor. Wir können frische Milch von den Kühen melken und so hautnah das Landleben genießen. Dann heißt es Abschied nehmen und wir fahren über die „Panamericana Sur“ Richtung Cotopaxi. Auf der Strecke liegt der Ort Machachi, wo wir den lokalen Markt besuchen. Im Gegensatz zu anderen berühmten Märkten Ecuadors ist dieser darauf ausgerichtet, an Einheimische zu verkaufen, und verfügt daher über den einzigartigen Charme eines authentischen Marktes. Menschen aus den vielen kleinen Dörfern der Region kommen hierher, um Waren zu kaufen und zu verkaufen. Besucher finden hier unzählige Produkte, von lokalen Nahrungsmitteln, über traditionelle Kleidung bis hin zu antiken Möbeln. Weiter geht es bis zu der schönen Hacienda am Fuße des legendären Vulkans Cotopaxi, wo wir an einem Kochkurs teilnehmen, der ideal ist, um die regionale Kultur und Familientraditionen des Hochlands zu erleben. Das spanischsprachige Küchenpersonal zeigt uns die Verwendung von alten Werkzeugen der Küche in einer lockeren und freundlichen Atmosphäre und weiht uns in die kulinarischen Geheimnisse ein. Und natürlich dürfen wir am Ende auch alles verputzen.

Frühstück, Mittag- und Abendessen inklusive

Hotelinformationen

Hotel Hacienda El Porvenir

Heute dürfen wir die Umgebung auf dem Rücken der Pferde erkunden, bei einem Ritt durch die fantastische Graslandschaft des Paramo. Die Pferde sind klein, zäh und hier oben geboren. Dadurch schaffen sie es relativ leicht, uns bis auf 3.600m hinauf zu tragen. So akklimatisieren wir uns und gewöhnen uns nach und nach an die Höhe. Mit etwas Glück sehen wir den hier lebenden Andenkondor. Dauer des Rittes zwischen 2 und 3 Stunden. Am Nachmittag steht das erste richtige Abenteuer an: ein Klettergarten! Nach Lust und Laune können wir über Drahtseile, Leitern, Netze und wacklige Brücken klettern. Im Anschluss machen wir eine gemeinsame Wanderung um die Lodge. Hier können wir auch schon feststellen, wie gut wir die Höhe vertragen, denn schon am nächsten Tag steht das Refugio des Cotopaxi (ca. 4.800 Meter hoch gelegen!) auf dem Programm.

Frühstück, Mittag- und Abendessen inklusive

Hotelinformationen

Hotel Hacienda El Porvenir

Am Vormittag fahren wir zum Vulkan Cotopaxi, wo wir bis an den Fuß des höchsten aktiven Vulkans der Welt, dem Cotopaxi (5.897m) wandern können und den Limpiopungo-See auf 3.800m besichtigen werden. In ihm spiegelt sich der Vulkan Cotopaxi. Nach einer kurzen (aber durch die Höhe recht anstrengenden) Wanderung reisen wir weiter nach Papallacta. Es geht weiter auf verschlungenen Straßen in die Höhen. Während dieser Fahrt erleben wir eine radikale Veränderung der Landschaft aufgrund des Höhenunterschiedes. Umgeben von einer wunderschönen Landschaft befinden sich in 3.300m Höhe die heißen Thermen von Papallacta. Hier können wir zum Abschluss des Tages ein entspannendes Bad im natürlich warmen Wasser genießen.

Frühstück inklusive

Hotelinformationen

Hotel Papallacta

Nach dem Frühstück können wir noch einmal in aller Ruhe die Thermalbäder genießen oder eine kleine Wanderung machen, um die Paramo Flora kennen zu lernen, bevor es weiter ins Amazonasgebiet geht. Am Vormittag beginnt unsere Fahrt zur Liana Lodge, durch einen atemberaubenden Nebelwald. Je näher wir zum Amazonasgebiet kommen, desto mehr spüren wir die Veränderung der Landschaft und der Temperatur. Zunächst besuchen wir einen ehemaligen wichtigen Hafen, Misahualli. Heute lebt das Städtchen nicht mehr vom Handel, sondern vom Tourismus. Die Bewohner teilen sich die Innenstadt mit den Affen, welche sehr zutraulich und spannend zu beobachten sind. Weiter geht es zur Liana Lodge. In Puerto Barantilla werden wir mit einem Kanu abgeholt und auf dem Rio Arajuno zur Lodge gebracht.

Frühstück und Abendessen inklusive

Hotelinformationen

Liana Lodge

Die Aktivitäten während unseres Aufenthaltes in der Lodge können wir nach unseren Bedürfnissen und Interessen selbst auswählen. Wir werden am Ankunftstag gemeinsam das gewünschte Ausflugs-Programm zusammenstellen. Die Wanderungen und Ausflüge zu Sehenswürdigkeiten und in die Natur finden jeweils nach dem Frühstück ab 9 Uhr bis zur Mittagszeit und am Nachmittag ab 14:30 Uhr statt.
Dazwischen genießen wir im Restaurant der Liana Lodge ein köstliches Mittagessen und ruhen uns auf unserem Balkon der Cabaña aus.

Frühstück, Mittag- und Abendessen inklusive

Hotelinformationen

Liana Lodge

Heute steht ein längerer Transfer auf dem Plan (ca. 4-5 Stunden). Wir fahren noch einmal durch die spannende Landschaft des Amazonas und der Anden. Am späten Nachmittag kommen wir in Quito an und können dort noch die abendliche Atmosphäre der Hauptstadt genießen.

Frühstück inklusive

Hotelinformationen

Hotel Mercure Alameda

Nach einem leckeren Frühstück beginnt unser Tag heute mit einer Tour durch Quito. Die Tour beginnt mit einer tollen Aussicht auf das koloniale Künstlerviertel von Guápulo mit dem „Camino de Orellana“ und der Wallfahrtskirche „La Virgen de Guadalupe“ (17. Jahrhundert). Anschließend geht es weiter in die Altstadt zur ältesten Straße Quitos, La Ronda, welche einst die Heimat von Musikern, Poeten und Politikern war. Wir besuchen eine Werkstatt, wo die Holz- und Metallteile für die traditionellen Kirchen noch heute von Hand hergestellt werden.  Ein weiterer Stopp findet in einer Eisdiele statt, wo wir all die ecuadorianischen Geschmacksrichtungen ausprobieren können. In der Chocolaterie bekommen wir erklärt, was die ecuadorianische Schokolade so besonders macht und wie sie produziert wird. Wir lassen die La Ronda hinter uns und gehen weiter zum Unabhängigkeitsplatz, welcher umgeben ist von historisch bedeutsamen Gebäuden. Hier können wir die „Iglesia La Compañia de Jesus“ (17. Jahrhundert), eine der schönsten Barockkirchen in ganz Südamerika, sowie die „San Francisco“ Kirche und das zugehörige Kloster, welche bereits wenige Monate nach der Ankunft der Spanier gebaut wurde (16. Jahrhundert), besuchen. Zum Abschluss der Tour fahren wir in Richtung Äquator, wo wir das Intiñan Museum besuchen und dort bei spannenden Experimenten förmlich die Kraft der Erdanziehung zu spüren bekommen.

Frühstück inklusive

Hotelinformationen

Hotel Mercure Alameda

Früh morgens fahren wir gemeinsam zum Flughafen um von dort aus nach Galapagos zu fliegen. Dort angekommen werden wir von unserem englischsprachigen Reiseleiter in Empfang genommen. Während unserem Aufenthalt auf den verschiedenen Inseln des Archipels werden wir wechselnde lokale englischsprachige Guides haben.
Nach Ankunft in Baltra fahren wir gleich Richtung Hochland der Insel Santa Cruz, wo wir die Primicias Ranch mit vielen Riesenschildkröten in ihrer natürlichen Umgebung beobachten können sowie auch die “Geochelone Nigrita” kennenlernen, die (meist) gerade frisst oder ein Bad nimmt. Eine weitere Attraktion ist eine Wanderung durch die dunklen Lavatunnel, in denen wir die Entstehung der Inseln besser kennenlernen werden. Nach einem leckeren Mittagsessen im Hochland fahren wir gemeinsam zum Hotel, um einzuchecken.

Frühstück und Mittagessen inklusive

Hotelinformationen

Hotel Fiesta

North Seymour:
Tagesausflug zur Insel North Seymour und zum Playa Bachas. Heute geht es zu einer unbewohnten Galapagos-Insel. Die karge Insel ist die Heimat vieler Seevögel (Blaufußtölpel, Maskentölpel, Fregattvögel). Die Vögel kennen normalerweise keine Scheu und können in Ruhe beobachtet werden! Seelöwen sehen wir mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit genauso wie die hier noch lebenden sehr seltenen Landleguane. Nach unserer ersten faszinierenden Begegnung mit den Tieren Galapagos´ machen wir am Meeresschildkröten-Strand Playa Bachas erste Erfahrungen mit Schnorchel und Taucherbrille. In türkisblauem Wasser gehen wir auf die Suche nach Mantarochen, Meeresschildkröten und bunten Fischen.

Insel Bartolome:
Früh am Morgen erfolgt die Fahrt nach Baltra, um einen Ganztagesausflug zur Insel Bartolomé zu machen. Frühstück gibt es an Bord. Bartolomé ist eine kleine Insel, die sich gegenüber der Insel Santiago befindet. Eine seiner Hauptattraktionen ist der berühmte Pinnacle Rock. Um ihn zu bestaunen, unternehmen wir eine einfache Wanderung von etwa einer Stunde, während der wir mehr über die vulkanische Landschaft der Inseln erfahren sowie Lavaechsen und Kakteen sehen werden. Oben angekommen, bietet sich ein großartiger Blick auf den Pinnacle Rock, der einen starken Kontrast zu der vulkanischen Landschaft und dem türkisfarbenem Wasser an den umliegenden Stränden bildet. Nach dem Ausflug können wir an einem der Korallenstrände schnorcheln und mit etwas Glück Meeresschildkröten, Seelöwen, kunterbunte Fische und Pinguine beobachten. Im Anschluss gibt es Mittagessen an Bord.

Süd Plazas:
Die Insel liegt an der Ostküste von Santa Cruz und ist durch erkaltete Lava geformt worden. Obwohl die Insel zu den kleinsten Inseln des Archipels gehört, ist sie allerdings mit einer herausragenden Ansammlung von Tier- und Pflanzenwelt, dramatischen Klippen, roten Algenpflanzen, die die Insel wie ein Teppich überziehen und einzigartigen landschaftlichen kontrastieren. Mittagessen an Bord.

Frühstück und Mittagessen inklusive

Hotelinformationen

Hotel Fiesta

Am frühen Morgen gegen 7 Uhr starten wir in Richtung Isabela. Wir fahren mit einem kleinen Schnellboot ca. 2,5 Stunden zur Insel Isabela. Die Überfahrt ist je nach Wellengang relativ wacklig. Vor allem im August kann es zu einem recht hohen Wellengang kommen, aber wenn man sich mit genügend Reisekaugummis und Ohrenstöpseln versorgt, ist es schnell vorbei. Wer die Überfahrt scheut, kann bei uns gegen Aufpreis von ca. 200 Euro auch einen Flug nach Isabela buchen. Isabela ist eine weitere bewohnte Insel des Archipels, hier verbringen wir die nächsten 5 Tage/ 4 Nächte. Nach der Ankunft bringt uns ein Transfer zum Hotel. Dort gibt es Mittagessen und der Nachmittag steht uns dann zur freien Verfügung.

Frühstück, Mittag- und Abendessen inklusive

Hotelinformationen

Hotel Tintoreras

Heute fahren wir mit dem Auto bis zu den Hängen des Vulkans Sierra Negra hinauf. Dieser Vulkan ist einer der ältesten der Insel Isabela. Wir werden etwa 40 Minuten laufen und dann auf halbem Weg auf unsere Pferde treffen. So können wir die wunderschöne Aussicht vom Rand des Vulkankraters vom Pferderücken aus genießen. Mit etwas Glück können wir auch den Galápagos Sperber beobachten. Wir werden die Gesteinsformationen und die Geologie des Sierra Negra und des Chico Vulkans kennenlernen und außerdem, im Vergleich zur Küste, einen starken Klimawandel erleben. Zum Mittagessen gibt es ein Lunchpaket. Am Nachmittag Rückkehr und Rest des Tages zur eigenen Verfügung.

Frühstück und Lunchpaket inklusive

Hotelinformationen

Hotel Tintoreras

Heute werden wir einen einzigartigen Platz auf den Inseln, "Los Tuneles" besuchen. Die Tour fängt an Bord eines Speedboots an, das uns in etwa 45 Minuten zu den Inseln bringt. Unser erfahrener Kapitän wird uns sicher über die Wellen führen. Die Tunnel bildeten sich vor Millionen vor Jahren, als flüssige Lava in Richtung Küste floss. Das kalte Wasser hat ihre oberflächliche Schicht eingefroren, die das Interieur isoliert, während flüssige Lava weiter ins Meer floss. So bildete sich letztlich eine hohle Struktur. Beim Schnorcheln können wir Haie, Hummer, Pinguine, Seelöwen, Schildkröten und viele weitere endemische Arten von Galápagos entdecken. Zurück an Bord erwartet uns ein kleiner Imbiss. Anschließend geht es wieder nach Isabela, wo uns der Rest des Tages zur freien Verfügung steht.

Frühstück und Picknick inklusive

Hotelinformationen

Hotel Tintoreras

Der letzte Tag auf Isabela ist wieder individuell gestaltbar. Optional gibt es einen Ausflug zur Mauer der Tränen, eine von Häftlingen erbaute Lavamauer, einen erneuten aufregenden Schnorchelausflug und vieles mehr. Eine Option wäre natürlich immer, einfach am kilometerlangen Sandstrand entlang zu schlendern und ein letztes Bad im Pazifik zu nehmen.
Bitte besprecht das heutige Programm bereits am Vortag mit eurer Reiseleitung ab. Die Tagesausflüge kosten zwischen 40 und 120 US Dollar pro Person. Man kann die Insel aber auch auf eigene Faust erkunden. Lokale Touroperator bieten viele verschiedene Ausflüge an, oder ihr bucht die Tour direkt in eurem Hotel.

Frühstück inklusive

Hotelinformationen

Hotel Tintoreras

Am frühen Morgen (gegen 6 Uhr) nehmen wir ein Schnellboot Richtung Santa Cruz. Nach der Ankunft dort werden wir in Empfang genommen und zu unserem Hotel gebracht. Der restliche Tag steht uns nochmal zur freien Verfügung. 

Frühstück inklusive

Hotelinformationen

Hotel Fiesta

Nach dem Frühstück fahren wir von Puerto Ayora nach Baltra zum Flughafen. Von hier aus geht es dann mit dem Flieger nach Guayaquil oder Quito und anschließend auf die Heimreise nach Deutschland. Wer noch nicht genug hat, darf uns gerne um ein Verlängerungsprogramm bitten!

Frühstück inklusive


Termine & Preise

Reisezeit 2018 Dauer Preis p.P. im DZ EZ Verfügbarkeit
26. Jul – 11. Aug 17 Tage 3.495,00 € 4.235,00 € anfragen verfügbar
20. Dez – 05. Jan 19 17 Tage 3.495,00 € 4.235,00 € anfragen verfügbar

Alle unsere Gruppenreisen können auch privat für Sie und Ihre Freunde zu Ihrem Wunschdatum durchgeführt werden (vorbehaltlich Verfügbarkeit). Kontaktieren Sie uns um Verfügbarkeit und Preis zu erfahren!

Enthaltene Leistungen:
  • Rundreise gemäß Programm mit deutschsprachiger Reiseleitung auf dem Festland und englischsprachigen Guides auf den Galápagos-Inseln
  • Transfer im Privatbus während der kompletten Reise
  • Flug Quito – Galápagos – Quito (oder Guayaquil – je nach Anschlussflug)
  • 16x Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad/Dusche und WC inkl. Frühstück
  • 5x Mittagessen
  • 1x Lunchpaket
  • 6x Abendessen
  • INGALA Transitkontrollkarte
  • Eintritte der Besichtigunsprogramme gemäß Detailprogramm
Nicht enthaltene Leistungen:
  • Interkontinentalflüge
  • Teilweise Verpflegung
  • Nationalpark-Gebühr ($100,- pro Person – Stand August 2016)
  • Trinkgelder, Koffergelder etc.
  • Evtl. weitere spontane Eintritte unterwegs
  • Reiserücktrittskostenversicherung
  • Für Ihre laufenden Kosten (Essen, Getränke) benötigen Sie erfahrungsgemäß zwischen $15 und $35 pro Tag/Person, eher weniger als mehr. Souvenirs und zusätzliche Ausflüge natürlich nicht inbegriffen
Sonstiges:

Änderungen, die den Charakter der Reise nicht beeinflussen, sind zwar nicht vorgesehen, wir behalten sie uns aber vor. Bitte bedenken Sie, dass Sie in Südamerika reisen. Nehmen Sie daher das Detailprogramm als Vorschlag, aber nicht als Checkliste, was jeden Tag passieren muss. Das Programm kann umgestellt werden, wobei der Charakter der Reise jedoch erhalten bleibt. Wenn die Reise umgestellt wird, dann nur zu Ihren Gunsten.

Die Rundreise Ecuador Pur ist eine Gruppenreise. Die Gruppengröße beträgt 6-8 Personen. Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann die Reise bis 4 Wochen vor Reiseantritt abgesagt werden. Sollte der Fall eintreten, versuchen wir immer, die Reise trotzdem durchzuführen. Falls dies nicht möglich ist, erstellen wir Ihnen gerne ein schönes Alternativangebot.

Zusatzinfos:

Alle unsere Gruppenreisen können auch privat für Sie und Ihre Freunde zu Ihrem Wunschdatum durchgeführt werden (vorbehaltlich Verfügbarkeit). Kontaktieren Sie uns um Verfügbarkeit und Preis zu erfahren. 



Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK