Kolumbien Gruppenreise – Kolumbien Pur - travel-to-nature

Kolumbien Pur

  • 4-16 Pers.
  • 16 Tage
  • ab 4.195 €

+49 (0)7634 505521

Angelika Schmidt

Angelika Schmidt, travel-to-nature
Jetzt anfragen

+49 (0)7634 505521

Angelika Schmidt

Angelika Schmidt, travel-to-nature
  • 4-16 Pers.
  • 16 Tage
  • ab 4.195 €

Kolumbien Pur

Zweiwöchige Gruppenreise zu den Highlights des atemberaubenden Landes

Bogotá – Villa de Leyva – Armenia – Salento – Cocora Tal – Filandia – Quimbaya – Medellín – Cartagena

Einmal nach Kolumbien reisen – ein lang gehegter Traum für viele unserer Gäste! Genau darum sind wir auch sehr stolz, unsere wunderschöne Kolumbien Pur Reise, in unserem Portfolio aufgenommen zu haben. Diese Reise ist mit Sicherheit, eine der attraktivsten, die wir bislang in Lateinamerika entwickeln konnten. Ideal für Kolumbien Einsteiger, werden in der Gruppe, in nur 15 Tagen, alle Highlights des Landes, von den atemberaubenden Anden, bis hin zur tropisch-warmen Karibik, besucht. Gemeinsam mit unserem lokalen Reiseleiter (bis 5 Personen englischsprachig, ab 6 Personen deutschsprachig) besichtigen wir, nach unserer Ankunft, die Hauptstadt Bogotá. Unvergesslich schön ist die unterirdische Salzkathedrale von Zipaquirá kurz hinter der Hauptstadt gelegen. In den Orten Villa de Leyva und Salento lassen wir uns auf eine Reise in die Kolonialzeit ein. Immer wieder auf der Reise besichtigen wir weitere koloniale Bauten, prächtige Kirchen und bunte Handwerksmärkte, wo Naturwolle zu traditionellen Ponchos und Naturmaterialien zu wunderschöner Handwerkskunst verarbeitet wird. Weiter fahren wir in sogenannten Willys in das bezaubernde Tal der Cocora-Wachspalmen. Im Anschluss stürzen wir uns in das nächste Abenteuer unsere Kolumbien Pur Reise. Auf einer ausgedehnten Floßfahrt genießen wir die malerische Landschaft der Region zwischen Salento und Quimbaya. Ein weiteres absolutes Highlight der Reise ist der Besuch mit Übernachtung auf einer Kaffeefarm im berühmten Kaffeedreieck. Hier wird auf einer wunderschön angelegten Kaffeeplantage, das schwarze Gold Kolumbiens produziert, der leckerste Kaffee der Welt. Ganz im Kontrast dazu steht unser Aufenthalt in der zweitgrößten Metropole Kolumbiens und immer beliebter werdenden Stadt, Medellín. Neben einer spannenden Stadterkundung empfängt uns Don Hernan in seinem Haus, wo er uns die für Medellín so bekannte und zauberhaft schöne Blumenvielfalt vorstellt. Und wer will, kann am Abend seine Leidenschaft für den landestypischen und so feurigen Tango oder den quirligen Salsatanz kennenlernen! Wer denkt, das war’s schon an Highlights in Kolumbien, der liegt falsch. Denn die Reise findet einen kaum zu übertreffenden Abschluss in der tropischen Karibik, in Cartagena de Indias. Die Perle der Karibik, wie Cartagena auch so schön genannt wird, ist für jeden Kolumbienbesucher eine Reise wert. Die Altstadt und der Hafen sind sogar von der UNESCO zum Kulturerbe ernannt worden. Bei einer Tour durch die Stadt tauchen wir in die vergangene Kolonialzeit ein. Besonders viel Spaß macht der Trommel- und Tanzkurs, bei dem uns der flotte Rhythmus des fröhlichen Karibiklebens einverleibt wird. Gegen Ende der Reise nehmen wir an einer herrlich erholsamen Kanutour durch die immergrünen Mangrovenwälder bei Cartagena teil. Abgerundet wird unsere Kolumbien Pur Reise dann bei einem Ausflug zu den schönsten Stränden der Karibik.

Reisebeschreibung

Wir kommen heute am späten Nachmittag in der Hauptstadt Kolumbiens an. Am Flughafen von Bogotá erwartet uns bereits unser Reiseleiter. Nach einer herzlichen Begrüßung werden wir mit einem Transfershuttlebus gemeinsam zu unserem hübschen Hotel in dem historischen Stadtkern von Bogotá gebracht. Hier, im kolonialen Viertel La Candeleria, checken wir zunächst in unsere Hotelzimmer ein und haben dann genug Zeit, nach einem Tour-Briefing von unserem Reiseleiter mögliche offene Fragen zu klären. Der Abend steht uns zur freien Verfügung und wer möchte, kann in einem landestypischen Restaurant in der Umgebung etwas essen.

Keine Mahlzeiten inklusive

Hotelinformationen

Hotel Casa Deco

Der heutige Tag beginnt mit einem leckeren Frühstück in unserer Unterkunft. Im Anschluss machen wir uns auf eine Erkundungstour durch Bogotá. Bogotá hat sich in den letzten zwei Jahrzehnten zu einer internationalen Metropole entwickelt. Der eigene und historisch geprägte Charme der Stadt ist jedoch stets erhalten geblieben, was sich besonders in den Bauten aus der Kolonialzeit in der Altstadt widerspiegelt. Mit einer Standseilbahn fahren wir zunächst auf den Berg von Monserrate, von wo aus wir eine herrliche Aussicht auf die Stadt und die umliegenden Anden genießen. Der Berg liegt auf einer beträchtlichen Höhe von 3150 m und ist Teil des Nationalparks Enrique Olaya Herrera. Auf dem Berg befindet sich auch die wunderschöne Basilika Santa María la Cruz Monserrate. Die anmutige Kirche wurde bereits im Jahr 1650 erbaut. Nach diesem erholsamen Ausflug genießen wir ein typisch kolumbianisches Mittagessen. Ajiaco Bogotano, ist eine Art Hähncheneintopf und ein sehr beliebtes Gericht auf den kolumbianischen Speisekarten. Lecker! Dann geht es weiter durch die Altstadt Bogotás. Wir werden das Parlament sehen, den Bolivár-Platz erkunden und das koloniale Viertel La Candeleria besichtigen. Ein besonderer Höhepunkt des Tages ist unser Besuch im Goldmuseum mit seiner riesigen Goldsammlung aus der präkolumbianischen Zeit und dem Botero Museum mit seinen vielen international bekannten Gemälden. Den Abend können wir dann in einem der landestypischen Restaurants ausklingen lassen.

Frühstück und Mittagessen inklusive

Hotelinformationen

Hotel Casa Deco

Heute geht es weiter in Richtung Villa de Leyva. Wir fahren in die Region Boyacá, wo wir die wunderschöne Salzkathedrale von Zipaquirá besichtigen. Sie liegt in einem Salzbergwerk etwa eine Stunde nördlich der Hauptstadt. Lassen Sie sich von dem majestätischen Zauber der Salzkathedrale verzaubern. Bestehend aus verwinkelten Gängen, weiteren kleinen Kapellen und einem unterirdischen Labyrinth, umfasst das Areal in etwa eine Fläche von 6000 m². Im Anschluss fahren wir weiter über das Dorf Chiquinquirá im Tal von Sarabita. Am Nachmittag erreichen wir die kleine Stadt Villa de Leyva, ein Ort, der nahezu unverändert ist, seit der Kolonialzeit. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Wer will, kann den Tag bei einem abwechslungsreichen Tejo Spiel ausklingen lassen (optional gegen Aufpreis vor Ort buchbar). Tejo ist ein weiteres Erbe aus der Zeit der Musica und wird bei den Kolumbianern als Nationalspiel verehrt.

Frühstück und Mittagessen inklusive

Hotelinformationen

Hotel Sol de la Villa

Wegen seines besonders milden und mediterranen Klimas war Villa de Leyva zur Kolonialzeit auch Wohnsitz der Adelsfamilie des Vizekönigreichs. Somit wurden damals prächtige Gebäude hochgezogen, welche Villa de Leyva, den bis heute erhaltenen Titel, „Schönstes Dorf in Kolumbien“, verliehen haben. Da lohnt es sich, die Stadt heute genauer zu erkunden. Wir schlendern entlang der kolonialen Häuserfassaden, durch die malerische Stadt. Wir besuchen kleine Handwerksstätten, wo wir die Kunst der Wollverarbeitung zu Ponchos kennenlernen. Wir bestaunen historische Gebäude und lokale Museen. Gegen Nachmittag dann, besuchen wir das alte Kloster Ecce Homo, das im 17. Jahrhundert von dominikanischen Mönchen gegründet wurde. Hier macht es Spaß durch die schön angelegte Grünfläche mit den vielen bunten Pflanzen zu spazieren und das religiöse Kunstmuseum zu bestaunen. Im Anschluss besuchen wir ein sehr interessantes Projekt namens La Casa Terrakotta. Denn das Casa Terrakotta ist ein Haus, welches komplett aus natürlichen und recycelten Materialien besteht. Im Anschluss besuchen wir noch die präkolumbianische Stätte El Infiernito. Hier stehen noch Überreste des aus Vulkangestein errichteten mystischen Tempels der Kultur der Musica, die dort religiöse Rituale durchgeführt, die Fruchtbarkeit verehrt und astronomische Untersuchungen gemacht haben soll.

Frühstück und Mittagessen inklusive

Hotelinformationen

Hotel Sol de la Villa

Vor uns steht heute ein ganz besonderes Highlight dieser Reise. Wir fliegen in die grüne Region Kolumbiens, in das Kaffeedreieck bei Armenia. In unserem privaten Fahrzeug werden wir nach dem Frühstück von Villa de Leyva aus zum Flughafen in Bogotá gebracht. Von dort nehmen wir einen ca. 1,5-stündigen Flug nach Armenia. Nach unserer Ankunft am Flughafen Armenia werden wir abgeholt und fahren gemeinsam nach Salento. Die Gemeinde ist bekannt durch seine weißen aus Bambus und Lehm gebauten Häuser mit farbigen Fensterrahmen. Von dieser schönen Region rund um Salento und Armenia haben die Kolumbianer auch ihren berühmten Spitznamen als Cafeteros erhalten. Denn hier wächst der beste Kaffee der Welt! Die umliegende Gebirgskette ist vulkanischen Ursprungs und hat deswegen einen extrem fruchtbaren Boden, was eine ideale Anbaufläche für Kaffee und sogar auch Bananen liefert. Absolut nachvollziehbar ist demnach auch, warum die Region, das sogenannte Kaffeedreieck, zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt hat. Den Abend können wir bei einem typischen Abendessen im idyllischen Ort ausklingen lassen.

Frühstück und Mittagessen inklusive

Hotelinformationen

Hotel Salento Real

Heute wird es rasant! Denn wir fahren in sogenannten Willys, den sportlichen, offenen Jeeps, in das saftig-grüne Cocora Wachspalmental. Das Tal liegt ebenfalls in der fruchtbaren Kaffeezone Kolumbiens. Das Besondere der Wachspalmen ist, dass sie auf einer unglaublichen Höhe von über 2000 m, in verhältnismäßig kühlem Klima (ca. 15 °C) wachsen. So kommt es vor, dass die Palmenkronen am Morgen sogar meist im Nebel verschwinden und der wunderschönen Natur ein spektakuläres Bild verleihen. In dieser Region leben auch verschiedene Vogelarten, wie z.B. Kolibris. Orchideen und andere bunt-blühende Pflanzen runden das wunderbare Naturbild hier ab. Nach unserer etwa 2,5-stündigen Wanderung durch das Tal der Cocora-Palmen halten wir noch mal am schönsten Aussichtspunkt an, um das herrliche Panorama des von grünen Hügeln umgebenen Gebietes, ein letztes Mal auf uns wirken zu lassen. Der Tag wird abgerundet bei einem Besuch in Filandia, wo wir die traditionelle Handwerkskunst der Region kennenlernen. Die Nacht verbringen wir dann wieder in Salento, dem Herz der Kaffee-Achse.

Frühstück und Mittagessen inklusive

Hotelinformationen

Hotel Salento Real

Ein ganz besonderer Ausflug liegt vor uns. Wir fahren in Richtung Quimbaya und lernen die Region um das Kaffee-Dreieck Kolumbiens aus einer völlig neuen und aufregenden Perspektive kennen. Denn wir machen eine Floßfahrt, von der man die traumhafte Flora und Fauna dieser Gegend am besten genießen kann. Mit unserem privaten Transportmittel fahren wir nach Salamina, wo wir in Jeeps umsteigen, um dann in einer ca. 40-minütigen Fahrt, zum Flussufer zu gelangen. Gut ausgerüstet, mit unseren Schwimmwesten, steigen wir in unser Floß um. Wir treiben gemächlich aber auch mal etwas schwungvoll den Fluss hinunter. Wem zwischendurch nach einer Abkühlung zumute ist, der darf gerne ins Wasser springen und sich beim Baden so richtig erfrischen. Am Mittag legen wir eine Pause ein und lassen uns die für die Region typischen Tamales, ein in Bananenblättern gekochtes Mittagessen, schmecken. Gegen Nachmittag erreichen wir unser Ziel, eine Dorfgemeinschaft, wo hauptsächlich Landwirtschaft betrieben wird. Mit den offenen Willys, den typischen Jeeps im Kaffee-Dreieck, fahren wir dann zurück nach Salamina. Dort steigen wir in unseren Kleinbus um und werden in unsere nächste wunderschöne Unterkunft nahe Quimbaya gebracht. Herzlich werden wir in der traumhaften Villa Nora in Empfang genommen. Auf dieser über 120 Jahre alten angelegten Hacienda lernen wir morgen die hohe Kunst des Kaffeeanbaus kennen. Die Hacienda ist umgeben von über 10000 m² Grünfläche mit vielen tropischen Pflanzen, wie Orchideen und exotischen Bäumen. Außerdem leben hier allerlei kunterbunte Schmetterlinge und mehrere Vogelarten.  Hier lassen wir den Abend, bei herrlicher Sicht auf die umliegenden Andenberge, ausklingen.

Frühstück und Mittagessen inklusive

Hotelinformationen

Finca Villa Nora

Nach einer erholsamen Nacht in der schönen Finca ist es ein einzigartig-wohltuendes Gefühl, am Morgen, vom aromatisch-milden Duft, des hier angebauten Kaffees, geweckt zu werden. Eins ist klar, wenn man in Kolumbien ist, möchte man doch auch das höchste Gut der Kolumbianer unter die Lupe nehmen. Und genau das machen wir heute! Während einer Kaffeetour in der umliegenden Kaffeeplantage wird uns nämlich erklärt, wie aus der einfachen Frucht der Kaffeepflanze, der aromatischste Kaffee dieser Erde wird. Im Anschluss an die schöne Tour machen wir uns auf die Fahrt nach Medellín, der zweitgrößten Stadt Kolumbiens (Fahrt etwa 7,5 Stunden). Die Metropole beheimatet 2,4 Millionen Menschen und liegt auf einer Höhe von 1538 m, im Aburrá-Tal, im Nordwesten Kolumbiens. Medellín ist besonders bekannt für ihre bunte Blumenvielfalt und grünen Gartenanlagen. In der Großstadt gibt es viel Kulturelles zu erkunden, wie einige Museen, wo sowohl moderne Kunst als auch Historisches über die Geschichte Kolumbiens erforscht werden kann. Die Fahrt nach Medellín führt uns durch die grüne Landschaft im Kaffeedreieck, vorbei an typisch kolumbianischen Dörfern. Zwischendurch machen wir Halt in einem kleinen Ort, um zu Mittag zu essen. Nach unserer Ankunft in der Großstadt steht uns Zeit zur freien Gestaltung zur Verfügung. Am besten kann man die Leidenschaft Medellíns, bei z. B. einem ausgelassenen Abend in einer Tangobar, kennenlernen. Denn Medellín ist neben Salsa, Merengue und Bachata, auch ein wahres Mekka des Tangos. Hier lebte die Tango Legende Carlos Gardel im Jahr 1936.

Frühstück und Mittagessen inklusive

Hotelinformationen

Hotel Florenzia Plaza

Den heutigen Tag in Medellín widmen wir einer intensiven Stadterkundung. Kaum zu glauben aber noch vor 20 Jahren war die Stadt für Touristen nicht zu empfehlen. Denn damals herrschte der Drogenbaron Pablo Escobar noch über die Metropole mit seinem Kartell. Heute ist die Sicherheitslage längst geklärt und die Stadt präsentiert sich von einer wunderschönen Seite, mit vielen Parks und Gartenanlagen. In etwa vier Stunden sehen wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Medellíns. Wir schlendern durch die Altstadt, lauschen den Klängen lokaler Straßenmusiker sowie der traditionellen Guasca Musik beim Berrío Park. Wir schauen uns den Botero Platz an, der mit den gewaltigen Skulpturen von Fernando Boteros geschmückt, und ganzer Stolz der Stadtbewohner ist. Besonders schön ist auch der Besuch am Kulturpalast Rafael Uribe Uribe. Mit der Seilbahn fahren wir nach Santo Domingo, dem Stadtteil Medellíns, der vor vielen Jahren noch Schauplatz von unangenehmen Drogengangs war, aber heute absolut friedlich ist. Bei einem spektakulären Ausblick auf die Stadt lernen wir viel Interessantes über den positiven Wandel Medellíns kennen. Medellín ist heute nämlich eine der beliebtesten Städte für Reisende. Die Stadt hat eine enorme Vielfalt an verschiedenen Kulturen und hier leben ausgesprochen freundliche Menschen.

Frühstück und Mittagessen inklusive

Hotelinformationen

Hotel Florenzia Plaza

Medellín steht auch für eine unglaublich schöne und kunterbunte Blumenkultur. Diese wollen wir heute näher kennenlernen. Wir machen uns mit unserem Fahrzeug auf den Weg zum Dorf Santa Elena unweit der Großstadt, im Gebirge von Antioquia, auf über 2000 m gelegen. Hier leben zahlreiche Blumenbauern. Traditionell findet in Medellín einmal im Jahr ein kunterbunter Umzug statt, bei dem wunderschöne und prächtige Blumen der Region präsentiert werden. Dabei tragen die Silleteros, die Bauern aus der Umgebung, wundervolle Blumengebilde auf Holzgestellen befestigt, auf ihrem Rücken. Nach einem etwa 15-minütigen Spaziergang erreichen wir die Finca von Don Hernan Soto, unserem heutigen Gastgeber. Bei einer Führung erfahren wir alles über die Leidenschaft der Blumenzucht von Don Hernan. Wir lernen einiges über seine Pflanzen und ihre medizinische Wirkung kennen. Danach fahren wir zurück nach Medellín, wo uns der restliche Tag zur freien Verfügung steht. Für politisch Interessierte bietet sich z. B. ein Besuch im Museum Casa de Memoria an, wo die interessante Geschichte und einige Konflikte Kolumbiens erklärt werden. Für Feierfreudige hat Medellín auch einiges zu bieten, denn in den Stadtvierteln El Poblado und dem Barrio Colombia, laden zahlreiche Bars und Clubs zum Tanzen bis tief in die Nacht ein. Zu den rhythmischen Beats von kolumbianischen Künstlern wie z. B. Shakira, wird hier oft sogar unter freiem Himmel, Salsa, Merengue, Bachata und Reaggaeton getanzt. Wer also in Feierlaune ist, kann den Abend zur Erkundung dieser auch sehr repräsentativen Seite Kolumbiens nutzen.

Frühstück und Mittagessen inklusive

Hotelinformationen

Hotel Florenzia Plaza

Tropische Sonne, weißer Sandstrand und koloniales Flair! All das erwartet uns in den nächsten Tagen. Denn heute fliegen wir nach Cartagena de Indias, oder auch Perle der Karibik genannt. Mit ihrem warmen Klima und direkter Lage am Karibischen Meer im Norden Kolumbiens sind die Stadt und seine Umgebung, eine weitere traumhafte Station unserer Reise. Hier werden wir nun die letzten Tage unserer abwechslungsreichen Reise verbringen. Bereits nach der Ankunft, am späten Nachmittag, erkunden wir die Altstadt. Wir bummeln zu Fuß durch die kolonialen Gassen der Stadt, die im Jahr 1533 gegründet wurde. Kaum zu glauben, aber das gesamte Gold der Anden wurde hier durch den größten Hafen von Südamerika befördert. Somit verdankt die Stadt ihren Reichtum dem Hafenbetrieb. Auch der längst nicht mehr existierende Sklavenhandel hat zu der interessanten Entwicklung der Stadt beigetragen. Cartagena strahlt heute durch sein einzigartiges Flair, eine nie vergehende Romantik aus. Auch die vielen Farben in den Gassen der Altstadt und die gut gelaunten Einheimischen versprühen Karibikfeeling pur. Da versteht es sich von selbst, dass es jährlich sehr viele Besucher nach Cartagena zieht.

Frühstück und Mittagessen inklusive

Hotelinformationen

Hotel Don Pedro de Heredia

Heute machen wir eine Panoramatour durch die wunderschöne Stadt Cartagena, mit seinen hübschen kolonialen Häusern, dem bekannten Hafenareal und dem touristischen Viertel Boca Grande. Wir machen Halt an den tollsten Aussichtspunkten, von wo aus wir eine traumhafte Aussicht auf die Stadt, das Karibische Meer und die Karibikinsel Tierra Bomba haben. Weiter geht es dann über das Künstlerviertel Getsemani auf den Hügel La Popa. Ein absoluter Höhepunkt ist der Besuch im Fort San Felipe de Barajas, das auf dem San Lázaro-Hügel, einst von den Spaniern, erbaut wurde. Von hier aus hat man ebenfalls einen herrlichen Blick auf das Häusermeer Cartagenas sowie die vorgelagerten karibischen Inseln. Es ist sehr gut nachvollziehbar, dass die schöne Altstadt und der historische Hafen sogar von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt worden sind. Wer Lust hat, kann im Anschluss noch das schaurige Inquisitionsmuseum besuchen (optional und gegen Aufpreis vor Ort buchbar).

Frühstück und Mittagessen inklusive

Hotelinformationen

Hotel Don Pedro de Heredia

Traumhaft schön wird unser Tag heute in der Umgebung von Cartagena. Wir fahren in den afro-amerikanisch geprägten Fischerort La Boquilla (etwa 30 Minuten vom Stadtzentrum entfernt) und tauchen tief in die karibische Kultur ein. Die fröhlichen Rhythmen der Karibikbewohner sind hier wahrhaftig ansteckend. Davon wollen wir uns bei einem Trommel- und Tanzworkshop heute Morgen selbst überzeugen. Es wird getanzt, getrommelt und sicherlich auch viel gelacht! Guter Stimmung gehen wir danach zu Fuß in Richtung Hafen. Von hier aus startet unsere Bootstour durch die Mangrovenwälder. Mit dem Kanu durchqueren wir die bezaubernde Natur und können einheimische Fischer bei ihrer traditionellen Arbeit beobachten. Umgeben von einer wunderschönen Flora und Fauna, leben in diesem Mangrovenwald verschiedene Vogel- Schlangen- und Krabbenarten. Mit etwas Glück zeigt sich uns sogar der ein oder andere Waschbär, sowie grüne Papageien an den Ufern. Unser Mittagessen lassen wir uns dann in einem Restaurant direkt am Strand schmecken. Und wer will, kann sich danach noch im Karibischen Meer erfrischen oder sich einfach nur in einer gemütlichen Hängematte am Strand erholen. Die Tour endet gegen 14:30 Uhr. (Wer länger am Strand bleiben möchte, kann das gerne machen. Am besten am Vortag beim Reiseleiter anmelden. Die Rückkehr zum Hotel in Cartagena erfolgt dann auf eigene Kosten.) Die Nacht verbringen wir wieder in unserer Unterkunft im historischen Zentrum von Cartagena.

Frühstück und Mittagessen inklusive

Hotelinformationen

Hotel Don Pedro de Heredia

Einen wunderschönen Abschluss unserer Kolumbien Pur Gruppenreise finden wir heute am paradiesischen Karibikstrand Playa Blanca. Bei diesem Tagesausflug fahren wir mit dem Motorboot etwa eine Stunde ab Cartagena zur Halbinsel Barú. Der lange, von Palmen umzäunte Sandstrand, lädt zum Sonnenbaden ein. Das hellblaue Meereswasser ist herrlich erfrischend. Beim Ausflug ist ein landestypisches kaltes Mittagessen am Strand inklusive. Je nach dem, kann in der Gruppe auch entschieden werden, die Insel San Martín mit dem Boot zu besuchen. Hier befindet sich ein Ozeaneum mit Delfinen und es kann geschnorchelt werden. Diese Aktivität hat einen kleinen Aufpreis und sollte am Vortag beim Reiseleiter angemeldet werden. Nach diesem schönen Naturerlebnis, lassen wir unseren letzten gemeinsamen Abend bei einem karibischen Abendessen in Cartagena ausklingen. Das war Kolumbien Pur!

Frühstück, Mittag- und Abendessen inklusive

Hotelinformationen

Hotel Don Pedro de Heredia

Nach dem Frühstück fahren wir gemeinsam zum Flughafen in Cartagena. Von dort fliegen wir nach Bogotá und weiter nach Deutschland. Wer möchte, der kann eine individuelle Verlängerung in z. B. den Regenwald oder auf eine Insel buchen.

Frühstück inklusive

Termine & Preise

Smartphones aufgepasst: Scrollen Sie unsere Tabelle nach links oder rechts! Leider passt unsere Preistabelle nicht auf alle Bildschirme.

Reisezeit 2017 Dauer Preis p.P. im DZ EZ Verfügbarkeit
23. Dez – 07. Jan 18 16 Tage 4.195,00 € 4.695,00 € anfragen verfügbar

Alle unsere Gruppenreisen können auch privat für Sie und Ihre Freunde zu Ihrem Wunschdatum durchgeführt werden (vorbehaltlich Verfügbarkeit). Kontaktieren Sie uns um Verfügbarkeit und Preis zu erfahren!

Enthaltene Leistungen:
  • Flug ab/bis Frankfurt mit Iberia o.ä.
  • Deutschsprachige Reiseleitung von Tag 1 bis Tag 15 ab Buchung von 6 Personen (englischsprachiger Guide bei Buchungen bis 5 Personen), sowie zusätzliche lokale spanisch- bzw. englischsprachige Guides für die einzelnen Touren
  • Betreuung unserer Agentur vor Ort
  • 14 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Privatbad in landestypischen Mittelklasse-Hotels und einer Finka, inkl. Frühstück
  • Weitere Mahlzeiten laut Detailprogramm
  • Transfer im Privatbus, Jeeps oder anderen Geländewagen angepasst an die Straßenbedingungen während der gesamten Reise
  • Eintritte der Besichtigungsprogramme
  • Flughafentransfer am Abreisetag bei über uns gebuchten Flügen (nicht bei selbst gebuchten Flügen oder bei einer Reiseverlängerung)
  • Inlandsflüge: Bogotá – Armenia, Medellín – Cartagena und Cartagena – Bogotá
Nicht enthaltene Leistungen:
  • Rail & Fly
  • Nicht erwähnte Mahlzeiten und Getränke
  • Als optional gekennzeichnete Ausflüge und Eintritte wie z. B. das Tejo-Spiel in Villa de Leyva (ca. 12 € pro Person), der Besuch der Tango-Bar und des Museum Casa de Memoria in Medellín, der Besuch im Ozeaneum (ca. 8 € pro Person), das Schnorcheln (ca. 15 € pro Person) bei der Insel San Martín und der Besuch im Inquisitionsmuseum in Cartagena (ca. 7 € pro Person)
  • Reiserücktrittskostenversicherung
  • Trinkgelder für die Reiseleiter und Fahrer
  • Für Ihre laufenden Kosten (Essen, Getränke) benötigen Sie erfahrungsgemäß pro Mahlzeit umgerechnet zwischen 8 und 13 € pro Person. Souvenirs und zusätzliche Ausflüge sind nicht inbegriffen.
  • Persönliche Ausgaben
Sonstiges:

Verfügbarkeit der Unterkünfte unter Vorbehalt! Sollten Unterkünfte aus dem erstellten Angebot zum Buchungszeitpunkt nicht mehr verfügbar sein, buchen wir eine schöne Alternative im gleichen Standard für Sie. Änderungen, die den Charakter der Reise nicht beeinflussen, sind zwar nicht vorgesehen, wir behalten sie uns aber vor. Bitte bedenken Sie, dass Sie in Südamerika reisen. Nehmen Sie daher das Detailprogramm als Vorschlag, aber nicht als Checkliste, was jeden Tag passieren muss. Das Programm kann umgestellt werden, wobei der Charakter der Reise jedoch erhalten bleibt. Wenn die Reise umgestellt wird, dann nur zu Ihren Gunsten.

Die Rundreise Kolumbien Pur ist eine Gruppenreise. Die Gruppengröße beträgt 4-16 Personen. Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann die Reise bis 4 Wochen vor Reiseantritt abgesagt werden. Sollte der Fall eintreten, versuchen wir immer, die Reise trotzdem durchzuführen. Falls dies nicht möglich ist, erstellen wir Ihnen gerne ein schönes Alternativangebot.

Zusatzinfos:

Alle unsere Gruppenreisen können auch privat für Sie und Ihre Freunde zu Ihrem Wunschdatum durchgeführt werden (vorbehaltlich Verfügbarkeit). Kontaktieren Sie uns um Verfügbarkeit und Preis zu erfahren.

Feedbacks