Beratung Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2022 Siegel
Wichtiger Hinweis!

Die Reisemöglichkeiten auf die Azoren beschränken sich auf die Monate April bis Oktober. Da die Verfügbarkeiten vor Ort in diesen Monaten begrenzt sind, empfehlen wir Ihnen, die Planung Ihrer Azorenreise ca. 6-8 Monate im Voraus zu starten. Kurzfristigere Buchungen sind zwar auch noch machbar, bedürfen aber mehr Flexibilität Ihrerseits.

Um externe HTML-Inhalte anzuzeigen, benötigen wir Ihre Einwilligung.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Erlebnisse, die begeistern:

  • Intensive und faszinierende Wal- und Delfinbeobachtungstouren
  • Spannende Vorträge von Biologen
  • Kristallklarer Atlantik und Wind mit Naturbadesstellen im Meer
  • Wanderparadies Azoren mit grüner und teils unbehrührter Natur
  • Kulinarische Köstlichkeiten
  • Vulkanlandschaften


     

Überblick Reiseroute

✈ Tag 1 - 6 Pico 
⛴ Tag 7 - 9 São Jorge 
⛴ Tag 10 - 12 Faial 
Tag 13 Horta ✈

Tour Special

Walbeobachtung

Walbeobachtungen mit dem ältesten und erfahrensten Whalewatching-Unternehmen der Azoren: Das Wohl der Tiere steht hier immer an erster Stelle. Fast täglich gibt es spannende Fachvorträge von den Mitarbeitern und Biologen.

Die einzelnen Inseln der Azoren könnten unterschiedlicher kaum sein – saftig grüne Hochebenen, raue Küstenabschnitte und surreale Vulkanlandschaften erwarten Sie auf dieser Mietwagenrundreise. Im Grunde genommen könnte man auch von Inselhopping sprechen, denn mit dem Mietwagen erkunden Sie die spektakulären Landschaften der drei Inseln Pico, São Jorge und Faial. Auf Pico steht vor allem Whalewatching im Vordergrund und Sie unternehmen hier einige Ausfahrten, auf denen Sie den großen und kleinen Meerestieren ganz nahe kommen. Die unterschiedlichen Naturlandschaften laden Sie zu unzähligen Wanderungen und Ausflügen ein, auf denen Sie atemberaubende Aussichten genießen können. Nach dem erlebnisreichen Tagesprogramm können Sie abends die Füße hochlegen und landestypische Köstlichkeiten wie lokalen Käse, Kaffee oder Meeresfrüchte probieren. Ihre Mietwagenrundreise auf den Azoren ist ein Erlebnis für alle Sinne!

You can do MOOR!
Mit dieser Reise hilfst du uns, die Doppelschnepfe nach Litauen zurückzubringen.

Erfahre hier mehr >

Must do

Kulinarische Spezialitäten

Wer Meerestiere auch auf dem Teller mag und experimentierfreudig ist, sollte sich die leckeren Lapas (Napfschnecken) und Cracas (Seepocken) nicht entgehen lassen. Dazu dürfen ein Glas Pico-Wein und hausgemachtes Maisbrot nicht fehlen.

Reiseverlauf

1 Ankunft auf Pico

Bereits beim Landeanflug auf Pico erwartet Sie der atemberaubende Anblick auf Portugals höchsten Berg, den Ponta do Pico. Willkommen auf den Azoren! Nach Ihrer individuellen Anreise erreichen Sie die schwarze Lavainsel und Ihre Mietwagenrundreise kann beginnen. Bereits am Flughafen übernehmen Sie das Auto und starten Ihre Fahrt auf unterschiedlichen Wegen über die Insel. Bei klarem Wetter lohnt es sich, Stopps bei den wunderschönen Aussichtspunkten einzulegen, die Ihnen Blicke auf die Nachbarinseln und – na klar – den majestätischen Pico ermöglichen. Genießen Sie unterwegs einen ersten leckeren Galão (portugiesische Variation aus Espresso und Milch) oder ein kaltes Kima (azoreanische Maracujalimonade) mit weitem Blick auf das tiefblaue Meer.

Keine Verpflegung

Aldeia da Fonte Nature Hotel

Das Aldeia da Fonte Nature Hotel liegt eingebettet zwischen dem Atlantik und dem Berg Pico an der Südküste der Azoreninsel Pico. Das Hotel legt großen Wert auf Nachhaltigkeit und bietet Ihnen einen ruhigen Rückzugsort inmitten wunderschöner Naturlandschaft. Auch bei der Einrichtung des Hotels erhält die Natur Einzug und so übernachten Sie hier in vulkanischen Steinhäusern, die komfortabel mit Holzmobiliar eingerichtet sind. Von dem Balkon Ihres Zimmers aus genießen Sie einen herrlichen Ausblick auf die Gartenanlage des Aldeia da Fonte Nature Hotels, die ebenso zum Verweilen einlädt

dav

2 Whalewatching

Frisch ausgeschlafen und gut gestärkt mit einem leckeren Frühstück kann das Abenteuer auf den Azoren beginnen! Zunächst erwartet Sie eine Einführung durch die Mitarbeiter unserer Partneragentur, die Ihnen spannende Informationen zur Insel Pico und den Meeresbewohnern vermitteln. Ausgestattet mit Regenjacke und Rettungsweste geht es zum ersten Mal aufs Meer. Gewöhnen Sie sich an das außergewöhnliche Erlebnis, denn in der kommenden Woche stehen fünf Ausfahrten zur Walbeobachtung an. So erhalten Sie die bestmöglichen Chancen, einigen der 28 um die Azoren vorkommenden Arten von Meeressäugern in ihrem natürlichen Lebensraum zuzusehen. Die Ausfahrten erfolgen mit Festrumpfschlauchbooten, die maximal 12 Personen Platz bieten und Ihnen so ein besonders intensives Abenteuer ermöglichen. Die erfahrenen Skipper kennen das Meer und seine Bewohner ganz genau und nähern sich ihnen auf behutsame Weise –  der respektvolle Umgang mit den Tieren steht immer im Vordergrund. Ein Guide ist stets mit an Bord, informiert über die Meeresbewohner und beantwortet gerne Ihre Fragen.

Frühstück

3 Ausflüge auf Pico

Die Woche auf Pico steht ganz im Zeichen des Ozeans und Sie werden die meiste Zeit im Boot verbringen. Jeden Tag können Sie aufs Neue nach Walen, Delfinen und anderen Meeresbewohnern der Azoren Ausschau halten. Um noch mehr über die Insel und die Meeresbewohner zu erfahren, empfehlen wir Ihnen den Besuch der kostenfreien Vorträge, die abends in der Basis von Espaço Talassa stattfinden. Mit Ihrem Mietwagen sind Sie auch an Land flexibel und können die wunderschönen Naturlandschaften auf Pico auf eigene Faust erkunden. Ebenso sollten Sie sich einen Besuch beim Vigia – dem Späher an Land – nicht entgehen lassen. Wie in vergangenen Zeiten der Waljagd sucht er das Meer mit dem Fernglas ab und gibt den Skippern die Position der Tiere durch. Sollte das Wetter eine Ausfahrt nicht zulassen, werden die Touren nach Möglichkeit verschoben.

Frühstück

4 Ausflüge auf Pico

Nutzen Sie Ihre Zeit auf Pico während Ihrer Mietwagenrundreise auch dazu, um die charmanten Orte und eine der größten Lavahöhlen Europas zu erkunden. Alle auf der Insel vorhandenen Museen sind absolut sehenswert Oder Sie besuchen das Hochland mit seinen sanften grünen Hügeln und idyllischen Lagunen. Atemberaubende Wanderwege und wunderschön angelegte Picknickplätze und Aussichtspunkte erwarten Sie auf der gesamten Insel. Ebenso lohnt sich ein Besuch der Weinanbaugebiete rund um Madalena und Lajido, die von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen wurden.

Keine Verpflegung

5 Ausflüge auf Pico: Madalena & Lajido

Unsere Empfehlung, wenn Sie nicht auf einer Waltour sind: 

Madalena im Westen der Insel lädt das Weinmuseum ein, untergebracht in einem alten Karmeliter-Konvent. Im Garten dort befindet sich der größte Drachenbaum-Wald Makkaronesiens, zwischen 500 und 800 Jahre alt. An der Nordküste in São Roque befindet sich eine alte Walverarbeitungsfabrik, nun zu einem Museum umgebaut. Und an der Südküste, in Lajes, erzählt das Walmuseum informativ und interessant die Geschichte des Walfangs auf der Insel.

Lajido im idyllischen Küstenort Lajido gibt es eine alte Weinpresse und eine Schnapsbrennerei zu besichtigen. Bei einem Spaziergang durch den Ort und darum herum wird einem schnell klar, dass man sich inmitten des Weinanbaugebiets befindet. Das Farbspiel der grau-schwarzen Lavamauern, der grünen Reben und Feigenbäume sowie des tiefblauen Atlantiks ist ein Genuss. Sie werden schnell verstehen, warum die UNESCO gerade dieses Gebiet als Weltkulturerbe klassifiziert hat; einige Elemente aus dem 18. Jahrhundert, der Blütezeit des Weinanbaus auf Pico, sind noch sichtbar. Ebenfalls befindet sich dort ein informatives Museum, in dem sich alles um den Wein dreht – eine Weinprobe sollte nicht fehlen! 

Frühstück

6 Ausflüge auf Pico: Gruta de Torres oder warum auch nicht Pico!

Unsere Empfehlung, wenn Sie nicht auf einer Waltour sind: 

Gruta das Torres: Südlich von Madalena befindet sich nahe dem Ort Criação Velha die Höhle „Gruta das Torres“, die längste Lavaröhre Portugals – und eine der längsten Europas. Spannendes erfährt man bei einer Führung, ausgestattet mit Helm und Taschenlampe, über die vulkanische Vergangenheit des Archipels und seine bis heute sichtbaren Folgen. 

Zudem laden natürlich viele traumhafte Wander- und Spazierwege durch herrliche unberührte Natur ein! 
Zum Beispiel der Pico: Wie wäre es mit einer Besteigung des Pico, mit 2.351 m höchster Berg Portugals? Die anspruchsvolle Wanderung startet am Fuße des Berges auf dem Hochland. Nach dem mühsamen Aufstieg, der ca. 3,5 Stunden dauert (ca. 1.100 Höhenmeter), werden Sie mit einem grandiosen Ausblick belohnt! Bei guter Sicht sehen Sie alle Inseln der Zentralgruppe. Dann erfolgt der Abstieg - nicht weniger mühsam. Bei guter körperlicher Verfassung und Kondition ein Highlight eines jeden Azoren-Urlaubs. Sprechen Sie uns für nähere Informationen an – Sie können den Berg in Eigenregie besteigen oder über uns ein Paket buchen, das alles wichtige beinhaltet (Englisch sprachiger lizensierter privat mit Ihnen wandernder Bergführer, Eintritt, Versicherung, Lunchpaket, Transfer ab/bis Unterkunft…).
Die Tage werden wie im Fluge vergehen...

Frühstück

7 Überfahrt nach São Jorge

Heute heißt es Abschied nehmen von Pico. Keine Angst, die Reise ist noch nicht vorbei, Sie setzen lediglich auf die Nachbarinsel São Jorge über. Am Fährhafen geben Sie Ihren Mietwagen ab und fahren mit dem Schiff auf die etwas nördlicher gelegene Insel. Während der Überfahrt lohnt es sich, aus dem Fenster zu schauen und den Ozean nach Walen und Delfinen abzusuchen – vielleicht haben Sie das Glück, auch hier nochmal einige der eleganten Meeresbewohner zu erspähen. Nach einer guten Stunde erreichen Sie das Hafenstädtchen Velas auf São Jorge. Sie nehmen Ihr neues Fahrzeug entgegen und setzen die Mietwagenrundreise auf den Azoren fort.

Frühstück

Cantinho das Bugainvillas

Die stilvolle Apartment-Anlage Cantinho das Buganvilias liegt idyllisch eingebettet in die bergige Landschaft auf São Jorge. Inmitten der Natur und nur einen kurzen Fußmarsch vom Meer entfernt, erwarten sie die modern eingerichteten Appartements. Ein idealer Ort, um komfortabel zu wohnen und doch inmitten der Natur zu sein. Von der Terrasse und dem Pool aus genießen Sie einen atemberaubenden Blick auf die Nachbarinsel Pico und den in den Himmel emporragenden Vulkan Ponta do Pico.

8 Ausflüge auf São Jorge

Die langgezogene Insel São Jorge ist besonders für Wanderer ein Paradies. Saftig grüne Berge, steile Küstenabschnitte und die davorliegenden Fajãs – idyllische Örtchen auf kleinen Landzungen – erwarten Sie. Die steilen Anfahrten lohnen sich, ob zur Fajã dos Vimes im Süden, wo sich eine von Europas wenigen Kaffeeplantagen befindet oder zur Fajã do Ouvidor im Norden, die mit einer der spektakulärsten Lavafelskulissen und traumhafter Badestelle aufwartet. Die berühmteste ist sicher die Fajã da Caldeira de Santo Cristo mit ihren kleinen Häuschen, der Kirche und dem einzigen Café weit und breit. Der Abstieg vom Hochland, vorbei an grünen Wiesen, ist für Wanderfreunde ein Muss. Man passiert plätschernde Bächlein und einen Wasserfall mit sehr erfrischendem "Badebecken", bis man schließlich zur Fajã gelangt, die weder über Strom verfügt noch mit dem Auto erreicht werden kann. Landschaftlich ein Traum, findet man hier Ruhe und Abgeschiedenheit und übrigens einen der besten Surfspots der Azoren. Von hier aus läuft man zu Fuß noch circa eine Stunde, bis man im Nachbarort Fajã dos Cubres wieder auf asphaltierte Straßen und Autos trifft.

Frühstück

9 Käse, Thunfisch und die Fajãs von São Jorge

Berühmt ist São Jorge auch für seinen köstlichen Käse sowie den leckeren Thunfisch, der hier noch auf traditionelle und dadurch sehr nachhaltige Weise geangelt wird. Die Thunfischfabrik Santa Catarina und manche Käsereien können besichtigt werden.

 

Frühstück

10 Überfahrt nach Faial

Nach dem Frühstück beginnt der dritte Teil Ihrer Mietwagenrundreise auf den Azoren. Mit der Fähre gelangen Sie nach Faial, der dritten Insel des Dreiecks "Triangulo". Genießen Sie traumhafte Ausblicke und das Meeresrauschen auf dem Schiff, bevor Sie am Hafen von Horta ankommen und Ihren neuen Mietwagen in Empfang nehmen. Voller Vorfreude auf die kommenden Tage und Erlebnisse auf Faial, starten Sie sofort den Motor und fahren neuen Abenteuern auf den Azoren entgegen.

Frühstück

Azul Singular

Die paradiesisch-schöne Anlage Azul Singular auf der Insel Faial ist eine ganz besondere Unterkunft! Fest installierte Zelte oder Jurten auf  hölzernen Terrassen verstecken sich inmitten eines großen Palmen-und Zierpflanzenhains. Die natürlichen Materialien und das ursprünglich-stilvolle Design der Zelte und Jurten verstärken das außergewöhnliche Natur-Erlebnis der Unterkunft. Die Zelte wurden so gebaut, dass Sie auf Ihrer Terrasse absolute Privatsphäre genießen können. Da sich die ehemalige Plantage als sehr vielfältig erweist, ist jedes der Zelte von einer anderen vorherrschenden Pflanzen-Spezies umgeben. Im Eingangsbereich befindet sich das Haupthaus mit einer Lounge und einer großen Terrasse, von wo aus Sie einen grandiosen Pico- und Meerblick genießen. Die Unterkunft liegt nur wenige Kilometer von der Hauptstadt Horta entfernt und passt perfekt zu Ihrer Naturreise auf den Azoren.

11 Ausflüge und Strände auf Faial

Die Stadt Horta ist seit Jahrhunderten Ziel von Seefahrern und Atlantiküberquerern. Wer nicht sowieso von Dauerfernweh geplagt ist, der ist es spätestens beim Anblick der vielen Segelboote und Malereien an der Hafenmauer, die Geschichten von Weltumseglungen und Abenteuern erzählen. Das berühmte "Peter Café Sport" ist seit jeher Anlaufpunkt für Seefahrer und noch heute gehört ein Besuch zu jedem Urlaub auf Faial. Darüber hinaus bietet Horta gemütliche Parks, historische Häuser und mit dem Porto Pim einen wunderschönen, geschützten Sandstrand. Hier befindet sich auch eines der besten Restaurants der Insel. Der zweifache alleinige Weltumsegler Genuíno Madruga lädt zum Dinieren in gediegenem Ambiente ein. Eine Reservierung ist erforderlich. Trotz der kleinen Größe hat Faial einiges zu bieten. Bei klarem Wetter sollten Sie unbedingt hinauf zur Caldeira, einem artenreichen Schutzgebiet, fahren! Ein etwa vierstündiger Wanderweg um den imposanten 1 400 Meter breiten Krater bietet atemberaubende Aussichten auf die Nachbarinseln. Ein Ausflug nach Capelinhos gehört ebenfalls zum Pflichtprogramm

Frühstück

12 Vulkanismus

Vulkanismus und seismische Aktivität sind auf den Azoren allgegenwärtig – in Capelinhos auf besonders eindrucksvolle Weise. Ende der 50er-Jahre bebte dort die Erde, ein Vulkan spuckte monatelang Asche und bedeckte Häuser und Land unter sich. Zurück blieb eine spektakuläre Mondlandschaft, die man heutzutage wunderbar erwandern kann. Im Zentrum thront der alte Leuchtturm und unter der Erde wartet ein modernes Dokumentationszentrum mit interessantem Museum zur Geschichte des Vulkanismus auf Sie.

Frühstück

13 Rückreise oder Verlängerung

Ihre Mietwagenreise auf den Azoren geht heute zu Ende. Mit vielen wunderbaren Erinnerungen im Gepäck treten Sie die Heimreise an. Auf der Fahrt zum Flughafen von Horta genießen Sie ein letztes Mal die atemberaubenden Naturlandschaften von Faial und geben Ihren Mietwagen schweren Herzens wieder zurück. Wenn Sie für die Heimreise noch nicht bereit sind und etwas mehr Zeit auf den Azoren verbringen möchten, stellen wir Ihnen gerne individuell eine Verlängerung zusammen, damit Sie auch die anderen Inseln der Azoren kennenlernen können.

Frühstück

Kundenbewertungen

4.9 / 5

(Durchschnitt von 1.322 Kundenbewertungen für travel-to-nature)

Die Walbeobachtungstouren waren genial

Die Übernahme und Abgabe der Mietwagen hat tadellos (fast ohne Wartezeiten) funktioniert. Die Unterkünfte haben uns alle super gefallen. Hervorzuheben ist das Hotel auf Pico "Aldeia da Fonte" mit seinem excellenten Restaurant und einer unschlagbaren Aussicht. Die Walausflüge mit dem Unternehmen Espaco Talessa waren genial. Wir konnten viele verschiedene Wal- und Delphinarten beobachten. Das ganze Team war sehr freundlich und professionell. Landschaftlich haben uns alle drei Inseln sehr gut gefallen. Auch Wanderungen sind hervorragend ausgeschildert. Organisatorisch hat alles wunderbar geklappt. Als eine Fährenzeit sich geändert hat, sind wir frühzeitig telefonisch informiert worden und auch die Mietwagenzentrale und das Hotel auf der anderen Insel wurden von Travel to Nature informiert (klasse Service). Wir würden die Azoren gerne noch einmal bereisen. Bei dem Hotel Azul Singular "Paarzelte" wussten wir nicht genau, was uns erwartet. Wir waren über Lage und Ausstattung positiv überrascht. Der Frühstückskorb war sehr gut bestückt und die Nachhaltigkeit wurde gelebt (Keine Essensreste wegwerfen sondern im Kühlschrank aufbewahren und für den nächsten Tag konnte man auch weniger ordern).

Ralph und Marina S. Juni 2023

Eine der schönsten Reisen, die wir je gemacht haben

Die Reise "Das blaue Wunder erleben" war eine der schönsten Reisen, die wir je gemacht haben. Die Unterkünfte sind hervorragend ausgesucht, das "Aldeia del Fonte" auf Pico liegt genial mit wunderschönem Ausblick und hat ein hervorragendes Restaurant. Es liegt nur wenige Autominuten vom Anbieter der Walbeobachtungstouren entfernt. Die Walbeobachtungen sind natürlich das absolute Highlight auf Pico, wir haben vier mitgemacht und auf jeder Tour Pottwale gesehen und dazu Grindwale und mehrere Delphinarten, es war einfach genial. Auf dem Weg nach Madalena empfehlen wir einen Stopp bei dem Holzschnitzer Adrien Laydevant / Pico Wood Design, hier gibt es sehr schöne selbst gemachte Andenken. Sao Jorge bietet die Möglichkeit für wunderschöne Wanderungen, und die Faja dos Vimes mit ihrer kleinen Kaffeeplantage ist auf jeden Fall einen Abstecher wert. Hier lohnt sich die Teilnahme an einer spontanen Führung durch diese Plantage, zumal wir zusätzlich noch die Möglichkeit bekamen, alte Webstühle und darauf entstandene Werke anschauen (und auch erwerben) zu dürfen. Die "Zelte" im Azul Singular auf Fajal sind ein tolles Erlebnis - wir wohnten zwischen Palmen und konnten auf der kleinen Terrasse herrlich frühstücken. Die Ausflüge zur Caldera und zum Vulkangebiet von Capelinhos sind phantastisch. Die Organisation der Reise war perfekt, auch bei einer ausgefallenen Fähre wurden wir zeitig vorab informiert und problemlos umgebucht. Obwohl wir die Reise um zwei zusätzliche Tage auf Fajal verlängert hatten, ging die Zeit viel zu schnell um. Wir können diese Reise absolut empfehlen, sie ist einfach herrlich.

Christiane und Michael S. Mai 2023

FAQ

Kann ich die Individualreisen wirklich nach meinen Wünschen verfeinern?

Natürlich - Sie bestimmen den Reisezeitraum, die Reiseroute, die Unterkünfte und die Aktivitäten, die Sie vor Ort unternehmen möchten. Wir arbeiten die komplette Reise nach Ihren Wünschen aus, damit Ihrem Traumurlaub nichts im Weg steht.

Welche Impfungen benötige ich für die Azoren?

Als Reiseveranstalter dürfen wir keine Impfempfehlungen aussprechen. Aus eigener Erfahrung heraus, ist es jedoch ratsam, die Standardimpfungen des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene vor der Reise zu überprüfen und diese ggf. auffrischen zu lassen. Bitte lassen Sie sich zu den notwendigen Impfungen ausführlich von Ihrem Arzt beraten.

Mit welcher Währung bezahlt man auf den Azoren?

Die offizielle Währung auf den Azoren ist der Euro. Kredit- und EC-Karten werden von größeren Hotels, Tankstellen und wenigen Restaurants akzeptiert. Es ist empfehlenswert immer etwas Bargeld mit sich zu führen, da besonders in kleinen Läden oft nur mit Bargeld bezahlt werden kann. Man sollte sich darauf einstellen, dass an manchen Geldautomaten nicht mehr als 200 € auf einmal abgehoben werden kann.

Welche Einreisebestimmungen gibt es für die Azoren? Benötigt man ein Visum?

Für die Einreise nach Portugal benötigen deutsche Staatsbürger ein gültiges Ausweisdokument – Personalausweis oder Reisepass. Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind bereits seit dem 26.06.2012 nicht mehr gültig. Jedes Kind benötigt daher ein eigenes Ausweisdokument, um nach Portugal einreisen zu können.

Welche Azoreninsel ist die beste?

Jede der neun Azoreninseln hat ihre eigenen Besonderheiten und Attraktionen und es ist schwer zu sagen, welche die "besten" sind. Es hängt von den persönlichen Interessen und Vorlieben ab, welches die besten Inseln sind. Hier ist eine kurze Beschreibung jeder Insel:

  • São Miguel: Größte Insel der Azoren mit vielen Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten wie Kraterseen, Thermalquellen und einer wunderschönen Küstenlandschaft
  • Terceira: Bekannt für ihre historische Hauptstadt Angra do Heroísmo und ihr reiches kulturelles Erbe.
  • Faial: Bekannt für seine Jachthäfen und seine spektakuläre Landschaft, einschließlich des Vulkans Capelinhos.
  • Pico: Heimat des höchsten Berges Portugals, dem Pico, sowie einer blühenden Weinindustrie. Idealer Ausgangspunkt für die Walbeobachtung.
  • Santa Maria: Eine kleine, malerische Insel mit Sandstränden und einer Vielzahl von Wassersportaktivitäten.
  • Graciosa: Bekannt für ihre malerischen Dörfer und ihre spektakulären Thermalbecken.
  • São Jorge: Bekannt für seine steilen Klippen, die spektakuläre Wanderungen und atemberaubende Ausblicke bieten.
  • Flores: Eine kleine Insel mit üppigen Wäldern, Wasserfällen und einzigartigen Landschaften.
  • Corvo: Die kleinste und am wenigsten besuchte Insel der Azoren, bekannt für ihre friedliche Atmosphäre und atemberaubende Natur.

Kann man das Leitungswasser auf den Azoren trinken?

Das Leitungswasser auf den Azoren hat keine Trinkwasserqualität, weshalb Sie es nicht trinken sollten. Auch zum
Zähneputzen ist es ratsam, Wasser aus Flaschen zu benutzen.

Welche Walarten kann ich auf einer Azoren Reise sehen?

24 Walarten wurden bereits vor den Azoren gesichtet. Viele Wale nutzen das Archipel als Wanderroute auf ihren Wegen durch die Weltmeere. Je nach Jahreszeit kann man hier verschiedene Zahn- und Bartenwale beobachten. Diese sind die Pottwale, Zwergpottwale, Kleinstpottwale, der Schwertwal (Orca), der kleine Schwertwal, Gemeiner Delfin, der Atlantischer Fleckendelfin, Blau-Weißer Delfin, Großer Tümmler, die Rundkopfdelfine, der Rauhzahndelfin, der Kurzflossengrindwal sowie 6 verschiedene Schnabelwale. Außerdem die Furchenwale, die Seiwale, Finnwale, Buckelwale, die Bryde’s Wale und der größte unter ihnen - der Blauwal. Einige von ihnen leben ständig vor den Azoren, andere kommen nur zeitweise, um sich ordentlich sattzufressen. 

Wann ist die beste Zeit für Whale-Watching auf den Azoren?

Die beste Zeit für Walbeobachtungen auf den Azoren sind die Monate Mai bis Oktober. Dann finden sich auch viele Saisongäste vor den Inseln ein. Zudem ist das Meer eher ruhig und die Tage warm und sonnig. Wer hingegen Blauwale beobachten möchte, sollte etwas früher im Jahr dran sein. Sie sind die ersten die von hier aus weiter Richtung Norden ziehen. Zwischen Mitte März und Anfang Mai hast du die besten Chancen Blauwale vor den Azoren zu beobachten. 

Was ist das Besondere an einer Azoren Individualreise?

Eine Individualreise auf die Azoren ist etwas Besonderes, da diese Inselgruppe im Atlantik abseits der üblichen Touristenpfade liegt und eine einzigartige Naturlandschaft bietet. Im Gegensatz zu einer organisierten Gruppenreise haben Sie bei einer Individualreise die Freiheit, Ihre Reiseroute und Ihr Programm nach Ihren eigenen Wünschen und Bedürfnissen zu gestalten.

Die Azoren bieten eine Vielzahl von Aktivitäten wie Wandern, Tauchen, Walbeobachtungen, Kajakfahren und vieles mehr. Es ist auch möglich, die verschiedenen Inseln zu erkunden, die jeweils ihre eigenen einzigartigen Merkmale und Sehenswürdigkeiten haben.

Zudem haben Sie bei einer Individualreise die Möglichkeit, die lokale Kultur und Küche der Azoren besser kennenzulernen und mit den Einheimischen in Kontakt zu treten.

Die Azoren sind auch bekannt für ihre unberührten Landschaften, kristallklaren Gewässer, heißen Quellen und aktiven Vulkane, was eine Individualreise zu einem unvergesslichen Erlebnis macht.

Wie vereint travel-to-nature Naturschutz, Artenschutz und Tourismus? Geht das überhaupt?

Wir glauben, dass es ohne Tourismus viele Umweltschutzprojekte, Nationalparks und Tierschutzinitiativen gar nicht mehr gäbe und die Biodiversität weitaus mehr gefährdet wäre, als es bereits jetzt der Fall ist. Deshalb haben wir unter anderem beschlossen, Mitglied bei "Biodoversity in Good Company" zu werden und uns dadurch zu verpflichten, den Schutz der Biodiversität in unserer Nachhaltigkeitsstrategie und das betriebliche Management zu integrieren. Wir bieten außerdem jedem Reisegast die Möglichkeit, das durch den Langstreckenflug ausgestoßene CO² mit atmosfair zu kompensieren. Nachhaltiger Tourismus kann nach Meinung von Rainer Stoll, Gründer und Geschäftsführer von travel-to-nature – wenn er konsequent betrieben wird – dazu beitragen, Arten zu erhalten und soziale Initiativen zu unterstützen.

Wo pflanzt travel-to-nature die Regenwaldbäume? Kann ich die Bäume besuchen?

Indem Sie mit uns verreisen tragen Sie bereits zur nachhaltigen Entwicklung der Region La Tigra in Costa Rica bei, denn für jeden Reisenden pflanzen wir gemeinsam mit einer Schulklasse aus La Tigra einen Baum in Costa Rica. Wer selbst vor Ort ist, der pflanzt seinen Baum einfach selbst, kann mitten im Projekt übernachten und sich von diesem schützenswerten Paradies überzeugen. Die Bäume werden 3 Jahre gepflegt und dann sich selbst überlassen, sodass der Regenwald ganz eigenständig wachsen kann. Durch die Aufforstung entsteht ein artenreicher Korridor zwischen zwei Schutzgebieten, den die wilden Tiere nutzen können. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in der La Tigra Rainforest Lodge und darauf, dass auch Sie Ihren Baum in Costa Rica pflanzen.

Doch lieber eine andere Azoren Reise?

Hier unsere flexibel anpassbaren Reisevorschläge

Überzeugt? Oder ist noch ein Wunsch offen?

Beratungstermin vereinbaren

  • Jeder Reisevorschlag ist flexibel anpassbar
  • Lassen Sie uns gemeinsam diese Reise zu Ihrer
    perfekten Naturreise machen

Hallo, ich bin Damián Ponce, Ihr Europa Experte

Mehrfach ausgezeichnet für nachhaltige Reisen & Projekte

Mehr Infos zu unseren Auszeichnungen