Beratung Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2022 Siegel

"Manchmal dachten wir, wir sind jetzt im Paradies."

4.9 / 5

(Durchschnitt von 1.322 Kundenbewertungen für travel-to-nature)

Um externe HTML-Inhalte anzuzeigen, benötigen wir Ihre Einwilligung.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Erlebnisse, die begeistern:

  • Route von der Südkaribik an den nördlichen Pazifik
  • Baumhäuser, Glamping und abgelegene Naturlodges
  • Rafting-Abenteuer auf dem Río Pacuare
  • Meeresleuchten im Golf von Nicoya
  • Baumhaus und Reggae-Vibes in Puerto Viejo
  • Autarke Farm und Permakultur nahe dem Arenal Vulkan
  • Glamping auf einer ruhigen Insel
  • Seilbahn mit Regenwald-Panorama-Blick

Überblick Reiseroute

✈ Tag 1-2 Santa Ana
Tag 3 Rafting auf dem Pacuare Fluss - Puerto Viejo de Limon
Tag 4-5 Puerto Viejo de Limon
Tag 6 Braulio Carillo
Tag 7-8 Boca Tapada
Tag 9-10 El Castillo, Arenal
Tag 11-13 Golf von Nicoya, Inselglamping
Tag 14 Santa Ana
✈ Tag 15 Heimflug

Bei dieser Mietwagenreise haben wir uns etwas ganz Besonderes für Sie ausgedacht! Abseits der Touristenpfade und doch mitten im (Urwald-) Geschehen übernachten Sie auf dieser zweiwöchigen Mietwagenreise in den außergewöhnlichsten Unterkünften. Jede Lodge hat ihre eigene charmante Besonderheit – sei es die Anreise per Rafting, den Blick auf die Natur aus einer Seilbahn, die Übernachtung im Baumhaus, auf dem autarken Öko- Bauernhof oder auf einer Insel im Golf von Nicoya. Sie beginnen diese Tour mit einem Aufenthalt nahe San José, im kleinen, typisch costa-ricanischen Örtchen Santa Ana. Von hier aus führt die Route per Rafting zu traumhaften Karibikstränden – hier wiegt Sie das Meeresrauschen im Baumhaus in den Schlaf. Weiter geht es via dem Braulio Carillo, wo Sie eine Abenteuer-Unterkunft erwartet, bis hoch in den Norden zu den Baumhäusern nach Boca Tapada und im Anschluss an den Fuß des majestätischen Vulkan Arenal. Hier übernachten Sie auf einer autarken Öko-Farm und lernen das Leben der Campesinos kennen. Den krönenden Abschluss mit einem Hauch von Luxus finden Sie beim Glamping auf einer kleinen Insel mitten im Golf von Nicoya, wo Sie bei passender Mondphase bei Nacht sogar das Meer leuchten sehen können.
Und das Beste: falls Sie mehr als zwei Wochen Zeit haben, bieten wir für diese Reise noch eine tolle Verlängerung an, die Sie bis in den wilden Süden Costa Ricas führt. Fragen Sie uns einfach!

You can do MOOR!
Mit dieser Reise hilfst du uns, die Doppelschnepfe nach Litauen zurückzubringen.

Erfahre hier mehr >

Must do

Mystisches Leuchten

Der Golf von Nicoya ist einer der zwei Orte in Costa Rica, an denen die Biolumineszenz bei Nacht beobachtet werden kann. Unternehmen Sie von der Isla Chiquita aus die Tour im Motorboot oder optional bei einem lokalen Anbieter im Kajak und beobachten Sie das leuchtende Naturschauspiel.

Reiseverlauf

1 Willkommen in Costa Rica!

Nach Ihrem Langstreckenflug und der Ankunft am Flughafen in Costa Rica werden Sie schon von Ihrem Fahrer erwartet und zu Ihrem ersten Hotel der Reise gebracht. Die reguläre Check-In Zeit ist um 14 Uhr; sollten Sie bereits früher Ihr Zimmer beziehen wollen, können wir Ihnen gegen einen Aufpreis gerne einen vorzeitigen Check-in organisieren. Außerhalb des Trubels der Hauptstadt befindet sich das kleine Hotel in der charmanten Kleinstadt Santa Ana. Von der Terrasse aus genießen Sie einen tollen Blick ins Grüne und die umliegende Bergwelt. Genießen Sie am Nachmittag noch in Ruhe einen Kaffee im Zentrum oder erkunden Sie schon einmal die Kleinstadt. Der kleine Ort im Kanton Santa Ana eignet sich wunderbar, um entspannt in den Urlaub zu starten. 

Fahrtzeit ca. 40min

Keine Verpflegung

  • Abholung am Flughafen

Studio Hotel

Das 5 Sterne Studio Boutique Hotel befindet sich etwa 15km westlich des Nationaltheaters in San Jose und 11km südlich des internationalen Flughafens Juan Santamaria. Im Ort Santa Ana gelegen, finden Sie in der Nähe alles für den täglichen Bedarf, wie Supermärkte und Apotheke, aber auch eine Vielzahl an kulinarischen Optionen. Die Gänge des Boutique Hotels gleichen mit vielen Ausstellungsstücken einer Kunstgalerie und so gibt es einiges zu entdecken. Auf der Dachterrasse befindet sich ein kleiner Pool, gleich daneben ebenso ein Fitnessraum. Hier wird es Ihnen an nichts fehlen!

2 Auf den Spuren der Vergangenheit

Heute tauchen Sie ein Stück Geschichte Costa Ricas ein und fahren in das nur ca. 20 Minuten von Santa Ana entfernte Indigenen-Reservat Quitirrisí. In der kleinen indigenen Gemeinde, die als Reservat davor schützt, dass das Land von Costa-Ricanern aufgekauft werden kann, leben die Bewohner zwar in moderner Lebensweise und in Häusern, die denen der Ticos gleichen, jedoch gibt es eine kleine Gemeinschaft, initiiert durch eine Familie, die versucht, die alten Traditionen wieder aufleben zu lassen. Hier lernen Sie während einer geführten Tour mehr über die Geschichte der Huetares, pflanzliche Medizin, deren Religion und Rituale. Währenddessen wird Ihnen ein Englisch sprechender Guide bei der Übersetzung der Erklärung helfen, sodass Sie den Ausführungen gut folgen können. Das Besondere dieser Tour ist, dass sie normalerweise als Schulausflug angeboten wird, um der eigenen Bevölkerung die indigene Kultur wieder näher zu bringen. Da diese Tour in erster Linie nicht für Touristen erschaffen wurde, sondern tatsächlich für die lokale Bevölkerung, ist diese sehr authentisch und so wird das Projekt mit Stolz von der Familie präsentiert. Der Rest des Tages steht Ihnen anschließend in Santa Ana zur freien Verfügung!

Frühstück

  • Quitirrisí-Tour mit Transfer und englischsprechender Reiseleitung, ggf. mit weiteren Reisenden

3 Rafting-Abenteuer auf dem Pacuare Fluss

Heute beginnt schon der abenteuerliche Teil Ihrer Reise und so haben Sie Gelegenheit, eine der schönsten Landschaften Costa Ricas im Rahmen einer aufregenden Rafting-Tour kennen zu lernen. Frühmorgens startet Ihre Reise mit der Abholung an Ihrem Hotel und es geht im Transfer bis zur Zentrale in Siquirres. Hier gibt es Frühstück und Sie werden mit allem nötigen Equipment ausgestattet - auch die Sicherheitseinweisung darf nicht fehlen. Anschließend beginnt Ihre etwa vierstündige Tour auf dem Pacuare Fluss (Klasse II-lV Stromschnellen). Nach der Anstrengung bereiten die Guides Ihnen ein kreatives Mittagessen in Buffetform vor, indem Sie die Boote als Tische umfunktionieren, bevor es dann wieder zurück in die Zentrale geht. Sie können duschen und sich umziehen, bevor Sie der Transfer nach Puerto Viejo de Limón bringt, wo Sie im Laufe des nachmittags ankommen. Rund um mehrere Bäume und völlig offen gestaltet wurde hier eine Art Baumhaus gebaut.  Die Fenster in den Schlafzimmern sind mit Netzen geschützt, Glas sucht man hier jedoch vergeblich und so können Sie in der tropischen Atmosphäre tief in die Geräuschkulisse des Dschungels eintauchen.
Die Unterkunft bietet keine Verpflegung an, jedoch verfügen Sie über eine Küche, in der Sie sich gut selbst verpflegen können. Oder genießen Sie ein leckeres Frühstück in einem der netten, kleinen Cafés im Ort!

Frühstück und Mittagessen

  • Adventure-Shuttle-Transfer an die Südkaribik - Rafting (Stromschnellen Klasse lll-lV) 

Costa Rica Treehouse Lodge

Die Costa Rica Treehouse Lodge ist ein absolut märchenhafter Ort. Am südlichen Zipfel von Puerto Viejo direkt am Karibischen Meer gelegen, lädt die Treehouse Lodge Sie auf das insegsamt 10 Hektar große Gelände ein. Hier ist man Teil der Natur und übernachtet in fantasievoll gestalteten Unterkünften. Die Lodge ist nachhaltig geführt und sowohl für Paare, Gruppen von Freunden als auch für Familien perfekt geeignet.

4 Brüllaffen und Reggea Flair

Am Morgen erwachen Sie in Ihrer besonderen Unterkunft, begleitet von den Rufen der Brüllaffen. Den Strand erreichen Sie in etwa zwei bis drei Minuten zu Fuß und können sich so auch den Sonnenaufgang gegen 5:30 Uhr morgens ansehen, wenn Sie sich noch nicht ganz an die Zeitumstellung gewöhnt haben. Rund um den typisch karibischen Ort Puerto Viejo erwartet Sie eine entspannte Atmosphäre, welche nicht zuletzt durch die Einwohner afro-karibischer Abstammung geprägt ist. Besuchen Sie hier zum Beispiel das Naturreservat Gandoca-Manzanillo. Während Sie sich hier aufhalten, sollten Sie unbedingt das regional typische Gericht Rice & Beans probieren. Dieses ist durch seine Hauptzutaten mit dem Nationalgericht Gallo Pinto verwandt, jedoch werden hier zum Kochen auch frisch hergestellte Kokosmilch und Chile Panameño verwendet, was den Geschmack deutlich verändert. Super dazu schmeckt ein fangfrischer Fisch. Es wird Ihnen vielleicht auffallen, dass die Einwohner einen eigenen Dialekt sprechen: „Patua“ ist eine Mischung aus Englisch und Spanisch. Im Ortszentrum hört man oft Reggae und die Stimmung ist gelassen. Auf den etwa 12 Kilometern Küste vom Ort bis nach Manzanillo finden Sie fünf völlig unterschiedliche Strände, welche Sie am besten mit einem Leihfahrrad erkunden können.

Keine Verpflegung

  • Mietwagenübernahme an der Unterkunft gegen Mittag

5 Erkundungen im Regenwald und Unterwasser

Wie wäre es heute mit einem kleinen Ausflüg? Der Cahuita Nationalpark liegt nur etwa 30 Fahrminuten entfernt und begeistert mit seinem farbenfrohen Korallenriff und traumhaften Karibikstränden. Auf einem Küstenwanderweg kann man zwischen 2 und 6 Stunden wandern. Der Weg führt vorbei an einsamen Traumstränden, manche davon mit starken Wellen und Strömungen. An anderen Stellen ist das Wasser des Atlantiks kristallklar und der Strand fällt sanft ins Meer ab. Hier kann man herrlich im warmen Wasser schwimmen und schnorcheln. Das vorgelagerte Korallenriff beherbergt eine vielfältige und farbenprächtige Unterwasserwelt, die beim Schnorcheln und Tauchen erkundet werden kann. Es ist wichtig, darauf zu achten, die Korallen nicht zu berühren, da selbst leichte Berührungen diese empfindlichen Lebewesen schädigen und zum Absterben führen können. Das Riff wurde bereits 1991 durch ein Erdbeben stark beschädigt. Während Wanderungen im Park können häufig Faultiere, Brüllaffen, Waschbären und einige andere tierische Bewohner entdeckt werden. Die Kapuzineraffen sind an die Besucher gewöhnt und posieren gerne mal für ein Foto. 

Keine Verpflegung

  • optionaler Besuch Cahuita Nationalpark

6 Dschungelflair

Heute führt Sie Ihre Reiseroute abseits der Haupttouristenströme durch das karibische Tiefland und an den Braulio Carillo Nationalpark. Dieser befindet sich nordöstlich der Zentralebene, zwischen Poás und Irazú in der vulkanischen Zentralgebirgskette. Hier befinden sich die aktiven Vulkane Barva und Cacho Negro neben weiteren inaktiven Vulkanen. Der Barva-Vulkan hat verschiedene Krater und Lagunen, zum Beispiel die Lagunen Barva und Danta. Die immergrüne Vegetation des Parkes weist eine sehr hohe Artenvielfalt auf. Dadurch, dass der Nationalpark nur wenig besucht ist und auch nur wenige Wanderwege hat, ist eine große Fläche unberührt. Hier leben Jaguare, Ozelot und viele weitere menschenscheue Tiere noch ungestört. Am Restaurant Ihrer Unterkunft schaut öfter einmal eine ältere Tapirdame vorbei. Ihre kleine Unterkunft bietet Ihnen direkten Anschluss in die immergrüne Natur der Region und ist sowohl für Naturliebhaber, aber auch Abenteuerlustige geeignet. 

Hinweis: Durch die Nähe zur bergigen Durchfahrt durch den Braulio Carillo ist es möglich, dass die LKW-Bremsen zu hören sind. 

Fahrzeit: ca. 3 Stunden (175km)

 

Keine Verpflegung

Tapirus Lodge

Die Lodge befindet im Braulio Carillo Nationalpark, 37 km vom internationalen Flughafen Juan Santamaria entfernt und nahe der Hauptstraße. Öfter kann hier eine ältere Tapirdame gesichtet werden und direkt neben der Unterkunft finden Sie ein Adventurecenter mit botanischem Garten und einer Seilbahn. 

7 Unterwegs auf abgelegenen Pfaden

Den besonderen Charme der Region können Sie heute Morgen aus der Vogelperspektive bewundern, bei einer Fahrt mit der offenen Seilbahn, die von Baumkrone zu Baumkrone führt. Halten Sie Ausschau nach Affen und Faultieren, die in den Bäumen hausen.

Im Anschluss geht es noch tiefer in den Norden. Abseits von jeglichem Trubel liegt der malerische Ort Boca Tapada, eingebettet in unberührte Regenwälder und nur 12 Kilometer von der nicaraguanischen Grenze entfernt. Um nach Boca Tapada zu gelangen, führt die Straße von Pital aus vorbei an ausgedehnten Maniok-, Papaya- und Ananasplantagen. Die Region rund um Boca Tapada bietet ein einzigartiges Dschungelerlebnis mit dem breiten Flussbett des Río San Carlos und den umliegenden Regenwaldgebieten. Vogelbeobachter haben hier bereits über 350 verschiedene Vogelarten entdeckt. Besonders der seltene Grüne Ara, auch als Soldatenara bekannt, hat hier einen Rückzugsort gefunden und brütet in den Baumhöhlen des seltenen Almendro-Baums. Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, im Dorf Boca Tapada am Fluss Rio San Carlos anzuhalten und nach den grünen Leguanen in den Bäumen Ausschau zu halten. 

Hinweis: letzte Tankstelle in Pital. Bitte seien Sie vor Sonnenuntergang am Parkplatz der Lodge

Fahrzeit: ca. 2 Stunden (105km)

Frühstück

  • Aerial Tram (Englisch, ggf mit weiteren Reisenden)

Maquenque Eco-Lodge

Die Lodge mit ihren Bungalows und Baumhäusern befindet sich im authentischen Boca Tapada abseits der Touristenpfade und liegt in einem gemischten National Wildlife Refuge mit mehr als 50 000 Hektar Fläche, begrenzt von Feuchtgebieten und dem San Carlos Fluss. Aktivitäten sind unter anderem das Erkunden der Pfade, Boots- und Floatingtouren sowie das Erfrischen im Pool.

8 Vogel und Tierbeobachtung im Naturparadies

Die Luft ist feucht und tropisch, erfüllt von den Klängen der Natur. Abends können Sie dem Konzert der Zikaden lauschen, während die Montezuma Oropendulas mit ihrem charakteristischen Ruf von den Bäumen erklingen. Wenn Sie nach einem authentischen Naturerlebnis suchen, sind Sie hier genau richtig. Es erwarten Sie Wanderungen entlang der teilweise matschigen Pfade des Regenwaldes, auf der Suche nach Insekten, Reptilien, Amphibien und vielleicht auch einigen scheuen Säugetieren. Bei Bootstouren auf dem Río San Carlos können Sie eine Vielzahl von Waldbewohnern entdecken, darunter Brüllaffen, Leguane, Schlangen, Krokodile und Wasservögel, die entlang der Uferböschungen leben. Für Vogelkundler ist diese Region ein wahres Paradies.

Frühstück

9 Zu den Campesinos!

Am Morgen heißt es Abschied nehmen von der Lodge. Ihr Weg führt Sie heute vorbei am Nationalpark Arenal und ein Stück entlang dem Arenalsee zum Rancho Margot, eine sich zu großen Teilen selbstversorgende Farm in einem kleinen Tal in El Castillo. Hier können Sie so richtig zur Ruhe kommen und zu sich selbst finden! Auf der Farm finden Sie verschiedenste Tierarten und auch der Anbau von Obst und Gemüse erfolgt nach ökologischen Prinzipien. So wird zum Beispiel anfallender Abfall als Dünger aufbereitet und genutzt. Strom und warmes Wasser generiert die Farm selbst, zum Beispiel mit Hilfe von Solarpanelen, Sie müssen auf diesen Komfort also nicht verzichten.
Zum Ausklingen des Tages bietet das Rancho Margot mit seiner ruhigen Umgebung die perfekte Gelegenheit sich an den Pools oder optional bei einer Massage zu entspannen.

Fahrtzeit ca. 3 Stunden (110km)

Frühstück und Abendessen

Rancho Margot

Rancho Margot ist eine Öko-Lodge in der Nähe des Vulkans Arenal, etwa 45min außerhalb von La Fortuna. Sie finden komfortable Bungalows inmitten tropischer Gärten. Sie finden zwei Naturpools, die Farm mit Gemüseanbau, Hühnern und Schweinen, sowie inkludierte Yoga-Klassen.

10 Landwirtschaft in Costa Rica

Nach einem reichhaltigen Frühstück steht Ihnen dieser Tag zur freien Verfügung. Das Rancho Margot bietet verschiedenste Aktivitäten an, damit Sie Ihren Aufenthalt in vollen Zügen genießen können. Im Zimmerpreis enthalten sind bereits eine geführte Farm-Tour, bei welcher Sie viel über die Aspekte nachhaltiger Landwirtschaft lernen und auch einmal selbst mit anpacken können, zum Beispiel beim Kühe melken. Ebenso können Sie sich zweimal täglich beim Yoga entspannen und verschiedene Wanderwege erlaufen (Dauer jeweils etwa eine Stunde). Wen das Fischen entspannt, der kann sich am Teich des Rancho Margot versuchen.
Auch optionale Möglichkeiten gibt es allerhand. Wer mehr von der atemberaubenden Umgebung erleben möchte, kann bei einem Ausritt oder einer Kajak-Tour einen tollen Ausblick auf den Vulkan genießen.

Frühstück, Mittag- und Abendessen

  • Farm Tour
  • Auf Wunsch 2mal tägliche Yogaklasse (bestimmte Zeit)

11 Inselglamping im Golf von Nicoya

Haben Sie schon einmal von „Glamping“ gehört? Der Begriff setzt sich aus den Wörtern „Glamour“ und „Camping“ zusammen – genau das erwartet Sie ab heute. Luxus-Camping auf einer einsamen Insel mitten in der Natur!
Sie starten von der Rancho Margot aus in Richtung Nordpazifik nach Puntarenas. Genießen Sie zunächst die unglaublichen Naturpanoramen, während Sie um den Arenalsee fahren. In Cañas angekommen folgen Sie dann ein Stück der Interamericana in Richtung Süden bis Sie den Hafen von Puntarenas erreichen. Hier reihen Sie sich mit Ihrem Auto in die Fahrzeugschlange ein und erhalten von einem Mitarbeiter eine kleine Karte, mit der Sie zur Kasse (Musmani Bäckerei) gehen und Ihren Fahrschein für die Fähre kaufen. Die Überfahrt nach Paquera dauert ca. 1,5 Stunden.
Nach Ihrer Ankunft in Paquera fahren Sie mit dem Mietwagen noch ein kleines Stück weiter östlich bis Punta Cuchillo. Nach nur etwa 2 Kilometern erreichen Sie den bewachten Parkplatz des kleinen Inselresorts, auf dem Sie Ihren Wagen ohne Aufpreis stehen lassen können. Dann steigen Sie in das Motorboot, nähern sich der Inselkulisse mit dunklem, palmengesäumtem Strand (bei Ebbe) und erreichen den Bootssteg der Isla Chiquita nach nur ca. 5-10 Minuten Fahrt. Die Transferzeit kann individuell festgelegt werden, ist jedoch nur bei Tageslicht möglich, sodass die späteste Abfahrt in der Regel 16 Uhr ist. Am Isla Chiquita Glamping Resort angekommen, werden Sie mit bestem Service empfangen und zu Ihrem privaten Luxuszelt begleitet

Fahrzeit ca. 4 Stunden bis Puntarenas / Fährzeit ca. 80 Minuten / ca. 14-20 Minuten bis zur Ankunft an der Insel

Alternativ Fahrt via der Brücke der Freundschaft über den Rio Tempisque  ca. 5- 5,5 Stunden insgesamt (ca. 230km).

Frühstück

  • Bootsüberfahrt Punta Cuchillo - Isla Jesuita

Isla Chiquita Glamping Hotel

Im Golf von Nicoya finden Sie eine der besondersten Unterkünfte Costa Ricas. Jedes Glamping-Zelte verfügt über ein hochwertiges Badezimmer mit Doppelwaschbecken sowie eine geräumige Liegeterrasse mit herrlichem Wald- oder Meerblick. Die Nutzung der Kajaks und SUPs ist kostenlos möglich und viele Ausflüge können optional gebucht werden. Das Restaurant bietet eine große Auswahl an typischen und internationalen Gerichten. Den Gästen steht zusätzlich ein Pool zur Verfügung.

12 Robinson-Crusoe-Feeling

Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Genießen Sie Ihre Freizeit mit Inselflair und entspannen Sie auf Ihrer eigenen Terrasse, in den Liegen und Hängematten zwischen den Palmen oder bei einem Strandspaziergang. Ebenso im Aufenthalt enthalten ist die Nutzung der Stand-up Paddle-Boards und Kajaks.

Zusätzlich werden außerdem folgende optionale Aktivitäten angeboten:

- Erkunden der Biolumineszenz ca. 35 US$ pro Person/ Start 18:30Uhr/ Dauer ca. 1 Stunde (nur bei passender Mondphase möglich)
- Artesenal Fishing ca. 65 US$ p.P./ Start 7:30 oder 15 Uhr/ Dauer ca. 3 Stunden
- Besuch des Curú Reservates ca. 65 US$ p.P. / Start 7:30 oder 13:30 Uhr / Dauer ca. 3 Stunden
- Tortuga Island Tour ca. 85 US$ p.P./ Start 8 Uhr/ Dauer ca. 6 Stunden

Frühstück

13 Entspannung oder Beachhopping

Noch ein weiterer Tag bleibt Ihnen mit ruhigem Inselflair - Entspanntes Baden fast ohne Wellen ist ebenso eine Option wie die Nutzung der Kajaks und Stand-Up-Paddle oder die Teilnahme an einer der optionalen Touren. Worauf haben Sie heute Lust?

Frühstück

14 Zurück ins Zentraltal

Ihr Urlaub neigt sich nun langsam dem Ende zu. Mit der Fähre geht es wieder zurück nach Puntarenas und von dort das letzte Stück ins Zentraltal zurück ins Studio Hotel. Gegen Abend geben Sie am Hotel Ihren Mietwagen wieder ab und verbringen dort die letzte Nacht vor Ihrer Heim- oder Weiterreise. Hier können Sie das Ambiente am Abend von der Terrasse des Hotels aus noch einmal genießen und vielleicht bei einem Glas Wein die letzten zwei Wochen noch einmal Revue passieren lassen. Entspannen Sie sich vor Ihrem Abflug in dem hoteleigenen Garten mit Blick auf die Berge oder schlendern Sie durch die Innenstadt.

Fahrzeit: ca. 15min bis Paquera/ 80min Fährüberfahrt/ 2 Stunden bis zum Hotel (ca. 90km)

Frühstück

15 Hasta luego!

Nun heißt es erst einmal „Auf Wiedersehen“ und je nach Abflugzeit starten Sie per Transfer etwa 3,5 – 4 Stunden vorher am Hotel. Vielleicht starten Sie auch erst später und können den Vormittag noch einmal nutzen, um Santa Ana etwas besser kennen zu lernen oder noch zu einer optionalen Tour zu starten. Die offizielle Check-Out Zeit beträgt 11 Uhr, je nach Verfügbarkeit kann vor Ort noch ein Late-Check-Out dazu gebucht werden.

Wir wünschen Ihnen eine angenehme Heimreise!

Fahrzeit: ca. 40min 

Frühstück

  • Flughafentransfer

FAQ

Kann ich die Individualreisen wirklich nach meinen Wünschen verfeinern?

Natürlich - Sie bestimmen den Reisezeitraum, die Reiseroute, die Unterkünfte und die Aktivitäten, die Sie auf Ihrer Costa Rica Reise unternehmen möchten. Wir arbeiten die komplette Reise nach Ihren Wünschen aus, damit Ihrem Traumurlaub nichts im Weg steht.

Welche Impfungen benötige ich für Costa Rica Reisen?

Als Reiseveranstalter dürfen wir keine Impfempfehlungen aussprechen. Aus eigener Erfahrung heraus haben sich jedoch Impfungen gegen Hepatitis A und Typhus bewährt. Bitte lassen Sie sich zu den Impfungen bereits einige Zeit vor Ihrem Aufenthalt in Costa Rica ausführlich von Ihrem Arzt beraten, damit Sie diese auf jeden Fall rechtzeitig vornehmen können.

Mit welcher Währung bezahlt man in Costa Rica?

Die offizielle Währung in Costa Rica ist der Colón. Die Preise sind aber auch in US-Dollar ausgezeichnet. So kann eigentlich auf Ihrer Costa Rica Reise überall mit beiden Währungen bezahlt werden. Es empfiehlt sich Bargeld in US-Dollar mitzunehmen und ebenfalls eine Kreditkarte. Mit dieser kann man in den größeren Städten problemlos Bargeld abheben, muss aber ggf. mit Wartezeiten bei den Banken rechnen.

Welche Einreisebestimmungen gibt es für Costa Rica Reisen? Benötigt man ein Visum?

 Deutsche Staatsbürger können mit einem gültigen Reisepass für 90 Tage visafrei nach Costa Rica einreisen. Auch deutsche Kinderausweise werden anerkannt. Probleme kann es geben, wenn das Kind lediglich im Reisepass der Eltern vermerkt ist. Beachten Sie dazu bitte die Bestimmungen des Auswärtigen Amtes: www.auswaertiges-amt.de.

Sollte ich besser einen Rucksack oder Koffer auf meine Costa Rica Reise mitnehmen?

Die Wahl zwischen Rucksack oder Koffer hängt ganz von persönlichen Vorlieben ab. Wenn Sie mit einem Mietwagen oder Transferbus reisen, ist es in der Regel möglich, beides problemlos unterzubringen. Manchmal können jedoch längere Wege vom Parkplatz zur Unterkunft anfallen, bei denen man den Koffer eventuell über ein paar Treppenstufen tragen muss. Ein Rucksack kann in solchen Situationen komfortabler sein, aber es kann schwieriger sein, eine Ordnung im Inneren zu bewahren. Stoffkoffer sind leichter und flexibler, ziehen aber möglicherweise je nach Jahreszeit mehr Feuchtigkeit an. Im Vergleich dazu bieten Hartschalenkoffer jedoch besseren Schutz vor Feuchtigkeit aufgrund ihrer gewölbten Form.

Brauche ich einen Adapter für Elektrogeräte in Costa Rica?

Ja, den braucht man auf jeden Fall. Für Costa Rica benötigen Sie einen Adapter vom Typ A oder B, da diese beiden Typen von Steckdosen in Costa Rica am häufigsten vorkommen. Der Typ A hat zwei flache Stifte, während der Typ B drei Stifte hat (zwei flache Stifte und einen Erdungsstift). Sie werden auch Duplex Stecker genannt.

Welche Kleidung sollte ich in Costa Rica tragen?

In Costa Rica ist das Klima tropisch und kann je nach Region und Höhenlage variieren. Deshalb empfiehlt es sich, leichte und atmungsaktive Kleidung zu tragen, die sich für warmes und feuchtes Wetter eignet. Baumwollkleidung oder leichte Synthetikstoffe sind eine gute Wahl. Es ist auch ratsam, Kleidung in Schichten zu tragen, um sich an unterschiedliche Temperaturen und Wetterbedingungen anpassen zu können. Die Kleidung sollte nach Möglichkeit auch sehr hell oder dunkel sein, denn diese ist für Mücken nicht so anziehend wie bunte Kleidung oder sehr intensive Farben. Am besten kaufen Sie sich vor Ort ein Mückenspray z.B. eines der Marke OFF. Diese Sprays schützen in der Regel relativ zuverlässig. Möchten Sie schon vor der Reise Sprays kaufen, sollten diese den Wirkstoff Deet enthalten.

Welches Schuhwerk soll ich für meine Costa Rica Reise einpacken?

Das empfohlene Schuhwerk für Costa Rica hängt ganz von den geplanten Aktivitäten ab. Wenn Sie beispielsweise vorhaben, Wanderungen durch den Regenwald oder Vulkanbesteigungen zu unternehmen, sind bequeme Wanderschuhe mit guter Stabilität empfehlenswert. Meist ist es völlig ausreichend, im Dschungel Turnschuhe, Trekking- oder Wanderschuhe zu tragen. Von Sandalen raten wir bei Wanderungen strikt ab. Wenn Sie hauptsächlich Strände besuchen und in Küstennähe bleiben möchten, sind leichte Sandalen oder Flip-Flops eine gute Wahl. Es ist auch wichtig, dass Sie bequeme Schuhe einpacken, die bereits eingelaufen sind, um Blasen und Schmerzen zu vermeiden.

Kann man das Leitungswasser in Costa Rica trinken?

Das Wasser in Costa Rica ist grundsätzlich trinkbar, wenn auch nicht unbedingt für den europäischen
Magen empfehlenswert (hoher Chloranteil). Daher sollten Sie sich Trinkwasser aus den Supermärkten
kaufen, am besten in großen Gebinden und in kleinere Flaschen für die Tagestouren abfüllen. Das
reduziert den Plastikmüll deutlich.

Welche Tiere kann man auf einer Reise nach Costa Rica sehen?

Oliv-Bastardschildkröte am Strand bei der Eiablage

Zu bestimmten Zeiten kann man in Costa Rica ganz besonders eindrucksvolle Tierbeobachtungen machen, nämlich dann, wenn an den verschiedenen Stränden in der Karibik und am Pazifik die Schildkröten an Land kriechen um ihre Eier abzulegen. Sechs bis acht Wochen später ist dann das Schlüpfen der Babys ein weiteres Highlight, das man nicht so schnell vergessen wird. Aber auch in den Meeresnationalparks ist einiges an Leben geboten: beim Schnorcheln im vorgelagerten Riff vor Cahuita begegnet man durchaus einmal einem Streifenrochen oder dem Blauen Papageienfisch und im Marino Ballena Nationalpark sowie vor der Isla del Caño wurden schon Wale gesichtet.

Wie vereint travel-to-nature Naturschutz, Artenschutz und Tourismus? Geht das überhaupt?

Wir glauben, dass es ohne Tourismus viele Umweltschutzprojekte, Nationalparks und Tierschutzinitiativen gar nicht mehr gäbe und die Biodiversität weitaus mehr gefährdet wäre, als es bereits jetzt der Fall ist. Deshalb haben wir unter anderem beschlossen, Mitglied bei "Biodoversity in Good Company" zu werden und uns dadurch zu verpflichten, den Schutz der Biodiversität in unserer Nachhaltigkeitsstrategie und das betriebliche Management zu integrieren. Wir bieten außerdem jedem Reisegast die Möglichkeit, das durch den Langstreckenflug ausgestoßene CO² mit atmosfair zu kompensieren. Nachhaltiger Tourismus kann nach Meinung von Rainer Stoll, Gründer und Geschäftsführer von travel-to-nature – wenn er konsequent betrieben wird – dazu beitragen, Arten zu erhalten und soziale Initiativen zu unterstützen.

Wo pflanzt travel-to-nature die Regenwaldbäume? Kann ich die Bäume besuchen?

Indem Sie mit uns verreisen tragen Sie bereits zur nachhaltigen Entwicklung der Region La Tigra in Costa Rica bei, denn für jeden Reisenden pflanzen wir gemeinsam mit einer Schulklasse aus La Tigra einen Baum in Costa Rica. Wer selbst vor Ort ist, der pflanzt seinen Baum einfach selbst, kann mitten im Projekt übernachten und sich von diesem schützenswerten Paradies überzeugen. Die Bäume werden 3 Jahre gepflegt und dann sich selbst überlassen, sodass der Regenwald ganz eigenständig wachsen kann. Durch die Aufforstung entsteht ein artenreicher Korridor zwischen zwei Schutzgebieten, den die wilden Tiere nutzen können. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in der La Tigra Rainforest Lodge und darauf, dass auch Sie Ihren Baum auf Ihrer Costa Rica Reise pflanzen.

Welche Aktivitäten kann man in Costa Rica unternehmen?

Surfer surft auf einer Welle

Abenteuerlustige kommen beim sogenannten Canopy durch die Baumwipfel von Urwaldriesen auf ihre Kosten. Genauso kann man gleich auf mehreren Flüssen beim Rafting seinen Pulsschlag erhöhen. Wer es lieber sportlicher mag, kann mehrtägige Trekkings unternehmen und dabei im Zelt den Geräuschen des Dschungels lauschen oder bei costa-ricanischen Familien wohnen. Darüber hinaus können sich Wagemutige an den Traumstränden zum ersten Mal im Surfen versuchen. Oder man entscheidet sich einfach dafür, sich in eine Hängematte zu legen und den fantastischen Ausblick zu genießen – sei es auf einen atemberaubenden Vulkan oder auf die glutrote Sonne, die im Meer versinkt. Für alle, die nicht direkt bei uns anrufen möchten, gibt es noch einiges mehr an Infos über Land und Leute auf unserem Portal Costa Rica Insider.

Doch lieber eine andere Costa Rica Reise?

Hier unsere flexibel anpassbaren Reisevorschläge oder Verlängerungen

Überzeugt? Oder ist noch ein Wunsch offen?

Beratungstermin vereinbaren

  • Jeder Reisevorschlag ist flexibel anpassbar
  • Lassen Sie uns gemeinsam diese Reise zu Ihrer
    perfekten Naturreise machen

Hallo, ich bin Marie Stern, Ihre Costa Rica Expertin

Mehrfach ausgezeichnet für nachhaltige Reisen & Projekte

Mehr Infos zu unseren Auszeichnungen