Beratung Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2022 Siegel

"Selten habe ich von einer Reise so viele besondere Eindrücke mitgenommen."

4.9 / 5

(Durchschnitt von 1.144 Kundenbewertungen für travel-to-nature)

Um externe HTML-Inhalte anzuzeigen, benötigen wir Ihre Einwilligung.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Erlebnisse, die begeistern:

  • Fahrt mit dem Coco-Taxi durch Havannas Altstadt
  • Kochen mit Kubanern
  • Leckeres Sea-Food in Puerto Esperanza
  • Stand-Up-Paddling für alle Altersklassen
  • Besichtigung der Cueva los Nubes in Soroa
  • Bootsfahrt Rio Hatihuancio
  • Schnorchelausflug bei Guajimico

     

Tour Special

Kubanische Spielerei

Wir spielen Domino mit Kubanern! Das Nationalspiel kann man an jeder Ecke erleben und ist ein wahres Ereignis. Die "Locals" erklären uns ihre Spielregeln.

Auf dieser zweiwöchigen Kuba Gruppenreise lernt ihr die Kultur, Natur und Menschen im Westen der Antilleninsel kennen. Wir schalten ein paar Gänge zurück und tauchen ein in die faszinierende Hauptstadt, deren Bild vor allem durch das Zusammenspiel verfallener Ruinen und beeindruckender Kolonialbauten geprägt ist. Im Valle de Viñales entdecken wir unterirdische Höhlen, märchenhafte Kegelkarstfelsen und die ruhige Lebensweise der ländlichen Bevölkerung. Auf kopfsteingepflasterten Gassen wandeln wir durch das Weltkulturerbe Trinidads und besuchen den größten botanischen Garten in Cienfuegos. Wanderungen durch die abgeschiedene Sierra del Escambray und erholsame Tage an weißen Traumstränden runden die Kuba Perfecto ab und machen sie zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Die Abkürzung zu Ihrer Naturreise?

Beratungstermin vereinbaren

Must do

Havanna auf 2 Rädern

Wer einfach mal dem quirligen Leben Havannas entfliehen möchte, der sollte keines Falls versäumen sich einer E-Bike Tour anzuschließen und einen kleinen Ausflug zu unternehmen. Mit den Bikes geht es ganz bequem zum Playas del Este in der Nähe der Hauptstadt. Auf dem Weg fahren Sie vorbei an kleinen ländlichen Ortschaften, bis Sie dann in das türkisblaue Wasser springen können und vor Ort ein leckeres Mittagessen genießen.

Reiseverlauf

alttext

1 Willkommen in Kuba

Nachdem die Überquerung des Atlantiks hinter uns liegt, betreten wir nach 13 Stunden in der Luft endlich kubanischen Boden. Jetzt heißt es nur noch die Koffer in Empfang nehmen, Einreiseformalitäten hinter sich bringen und unsere Kuba Gruppenreise kann beginnen. In der Flughafenhalle werden wir bereits von unserem Reiseleiter erwartet und machen uns gemeinsam auf den Weg zu unserer ersten Unterkunft. Auf der Fahrt ins Hotel können wir bereits die ersten Eindrücke dieser einzigartigen Stadt erhaschen.

Keine Verpflegung

  • Flughafentransfer

Casa Particular

alttext

2 Erkundung der Altstadt

¡Buenos días! Gut geschlafen? Dann nichts wie ab ans Frühstücksbuffet, denn wir haben heute so einiges vor. La Habana Vieja steht auf der Tagesordnung und die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärte Altstadt Havannas hat viel Sehenswertes zu bieten. Wir sind kaum aus dem Hotel raus, aber schon mitten drin im Gewusel der karibischen Hauptstadt. Havanna ist eine Stadt der Gegensätze und fast zu vergleichen mit Disneys „Die Schöne und das Biest“. Koloniale Schönheit trifft auf jahrzehntelangen Verfall und mittlerweile zum Kult gewordene politische Ikonografie. Wir laufen durch enge Gassen vorbei an beeindruckenden geschichtsträchtigen Gebäuden, hier und da stehen Menschen, die exotische Früchte verkaufen. Nach dem gemeinsamen Mittagessen geht es weiter zur Camera Oscura, wo wir einen Blick auf und in die kubanischen Dachwohnungen werfen. Angesteckt vom Optimismus der Kubaner gönnen wir uns einen erfrischenden Batido, um uns an der Plaza de Armas die älteste Festung Lateinamerikas anzuschauen: El Castillo de la Real Fuerza. Erbaut Mitte des 16. Jahrhunderts erscheint sie noch heute imposant und unbezwingbar und beherbergt das Museo de Navigación.

Frühstück

  • Mit Coco Taxis in die Altstadt
  • Spaziergang durch die Altstadt
  • Erfrischungsgetränk unterwegs

Casa Particular

alttext

3 Fahrt in das Vinales-Tal

Wir starten in den Tag mit einer Panoramatour durch die Business- und Villenviertel Vedado und Miramar. Im Anschluss besuchen wir José Fuster, der sich seinen ganz eigenen Park Güell in Havanna geschaffen hat – Fusterlandia. In seinem Heimatstadtteil Jaimanitas kann man den farbenfrohen Mustern und Verzierungen nicht aus dem Weg gehen. Das wollen wir auch gar nicht. Also, zückt eure Kameras und versucht die von der Santería und kubanischen Musikszene inspirierten Gemälde und bunt gestalteten Hausfassaden einzufangen. Nach unserem Besuch beim Gaudí der Karibik verlassen wir die Hauptstadt und machen uns auf in Richtung Westen. Das Ziel der kommenden zwei Tage ist das Valle de Viñales. Aber bevor wir es erreichen legen wir noch einen Zwischenstopp auf einer bei "Alberto Vitamina". Hier erhalten wir ein leckeres, typisch kubanisches Mittagessen mit knusprig gegrilltem Schweinefleisch. Später erreichen wir Viñales - einen fast schon märchenhaft anmutenden Ort. Die mit sattem Grün bewachsenen Karstfelsen liegen hier wie schlafende Riesen in der Landschaft verstreut. Auf einer kleinen Ököfinca genießen wir den Panoramablick bei einem Cocktail. Viele der Karstfelsen sind begehbar und die längste der unterirdischen Höhlen – die Cueva de Santo Tomas – erkunden wir heute gemeinsam. Bei einem kurzen Stopp können wir die bunt bemalte prähistorische Mauer bestaunen.

Fahrzeit ca. 3,5 Stunden (220 Km)

Frühstück und Mittagessen

  • Panoramatour mit Revolutionsplatz in Havanna
  • Besuch des Künstlers Jose Fuster
  • Besuch Mural de la prehistoria
  • Mittagessen bei Alberto Vitamina
  • Cocktail mit Panoramasicht auf der Bio Finca

 

Casa Particular

alttext

4 Zu Fuss durch das Tal

Ein ordentliches Frühstück ist heute eine unabdingbare Grundlage für unser Programm auf unserer Kuba Gruppenreise. Denn wir durchstreifen das wunderschöne Viñales-Tal bei einer Wanderung und erhalten so Einblicke in die Flora und Fauna dieser einzigartigen Gegend ganz abseits der Touristenpfade. Belohnt werden wir mit einem leckeren Mittagessen, bei dessen Zubereitung wir tatkräftig mithelfen können. Am Nachmittag können wir die berühmte Höhle Santo Tomas besuchen, sie ist 46 km lang und damit die größte erschlossene Höhle Kubas und die drittgrößte Lateinamerikas. Ausgerüstet mit Helm und Taschenlampen begeben wir uns in das Innere der Höhle vobei an kleinen unterirdischen Seen, Stalagmiten und Stalaktiten.

Frühstück und Mittagessen

  • Wanderausflug durch das Tabaktal

Casa Particular

alttext

5 Erholung am Wasser

Heute wird es ein wenig abenteuerlicher - wir probieren uns im Stand-Up-Paddling aus, die momentan wohl trendigste Wassersportart, die sich für jedermann eignet - ob Familien, Sportler, Entspannungssuchende,... Je nach Wetterlage findet das entweder auf dem Meer oder einem lokalen See statt. Vom Fluss, Strand oder See aus machen wir uns für ein leckeres Sea-Food-Essen auf in das verschlafene Fischerdorf Puerto Esperanza - die frischen Meeresfrüchte zergehen nach diesem sonnigen Tag direkt auf der Zunge!

Frühstück und Abendessen

  • Stand-Up-Paddling
  • Seafood-Abendessen bei einer kubanischen Familie in Puerto Esperanza

Casa Particular

alttext

6 Besuch des Biosphärenreservat

Auf der schwach befahrenen Autobahn fahren wir heute ein Stück in Richtung Nord-Osten. Unser erster Stopp ist die Cueva de los Portales, eine tolle Höhle, die aufgrund Ihrer landschaftlich reizvollen Lage schon sehr früh als Ausflugsziel für Kubaner galt. Auch historisch hat die Höhle ihre Bedeutung, so bot sie Che Guevara während der Kuba Krise Schutz.
Wir fahren weiter in die Berge, wo wir auf dem Castillo de las Nubes (Schloss der Wolken) einen Cocktail genießen. Später besuchen wir den Orchideengarten in Soroa und fahren weiter nach Las Terrazas. Hier besuchen wir eine alte Kaffeeplantage. Im Anschluss haben wir die Möglichkeit ein erfrischendes Bad im Rio San Juan zu nehmen.

Fahrzeit ca. 2,5 Stunden (150 Km)

Frühstück

  • Besichtigung Cueva de los Portales
  • Cocktail auf dem Castillo de las Nubes
  • Führung durch den Orchideengarten
  • Besichtigung ehemalige Kaffeeplantage
  • Besuch Rio San Juan

Casa Particular

alttext

7 Die Perle des Südens

Nach dem wir uns am Frühstücksbuffet gesättigt haben geht es zur berühmten Schweinebucht "Bahía de Chochinos". Wo vor fast 60 Jahren die Kubakrise begann, findet sich heute vor allem für Tauchbegeisterte ein exzellenter Spot um die bunte Vielfalt der Unterwasserwelt in Augenschein zu nehmen. Unterwegs bieten sich immer wieder atemberaubende Blicke auf karibische Traumstrände und wir legen den ein oder anderen Stopp zum Baden oder Schnorcheln ein. Gegen Ende des Tages erreichen wir das schöne Cienfuegos und haben noch Zeit für eine kleine Stadtbesichtigung der „Perle des Südens“.

Fahrzeit ca. 7 Stunden (395 Km)

Frühstück

  • Halt an der Schweinebucht mit Schnorchel- und Bademöglichkeit
  • Stadtrundgang durch Cienfuegos

Casa Particular

alttext

8 Wanderung zum Wasserfall

Unser heutiger Ausflug führt uns in die Berge. Wir unternehmen eine Wanderung in den tropischen Wald, bis zum Wasserfall El Nicho. Wasserratten sollten ihre Badesachen einpacken, denn unterwegs gibt es (je nach Saisonzeit) zahlreiche Badestellen. Hier im Wald gibt es eine Vielzahl endemischer Tiere, mit etwas Glück können wir einen Blick auf den Nationalvogel, den Tocororo (kubanischer Trogon) erhaschen. Auch Kolibris und Vielfarbentodis sind in diesen Wäldern zu Hause. Unterwegs gibt es ein rustikales Mittagessen.

Frühstück und Mittagessen

  • Tagesausflug zum Nationalpark El Nicho inkl. rustikalem Mittagessen

Casa Particular

alttext

9 Kubas schönste Kolonialstadt

Morgens besuchen wir Kubas ältesten botanischen Garten in Cienfuegos. Der eher wilde Garten bietet nahezu unzähligen Palmen-, Ficus- und Bambusarten Heimat.  
Fast immer mit Meerblick führt uns die Panoramaküstenstraße gegen Mittag nach Trinidad. Wir machen einen kleinen Abstecher zur Villa Guajimico, wo wir die Möglichkeit zum Schnorcheln haben. Trinidad ist wohl eines der schönsten Städtchen der Karibik und Unesco Weltkulturerbe. Hier streifen wir durch die Kopfsteinpflastergassen und genießen einen Cocktail in der Honig-Likör-Bar, der Canchanchara. Gegen Abend treffen wir uns noch mit Einheimischen, die uns ihre Leidenschaft fürs Dominospielen nahelegen möchten. Domino ist das Nationalspiel und damit die Passion vieler Kubaner. Somit kann man täglich lautstark zu jeder Tages- und Nachtzeit auf der ganzen Insel das Spiel auf der Straße erleben. Oft noch spannender ist, was so rundherum um den Spieltisch passiert. Heute erklären die "Locals" ihre Spielregeln und dann wird gleich mitgespielt.

Fahrzeit ca. 2 Stunden (90 Km)

Frühstück

  • Besichtigung Botanischer Garten
  • Schnorcheln bei der Villa Guajimico
  • Stadtrundgang durch Trinidad
  • Cocktail La Canchanchara
  • Dominospielen in der Nachbarschaft

Casa Particular

alttext

10 Auf dem Guanayara Trail

Den heutigen Tag unserer Gruppenreise in Kuba widmen wir der Natur. Wir verlassen auch heute die Zivilisation und begeben uns mit alten russischen Trucks zum Ausgangspunkt unserer Wanderung auf dem Guanayara Trail. Entlang eines Flusses schlängeln wir uns durch den Wald, vorbei an natürlichen Pools, in denen wir uns nach Lust und Laune abkühlen können. Ziel ist die Finca Gallega, wo wir ein rustikales Mittagessen genießen, ehe es wieder zurück nach Trinidad geht.

Frühstück und Mittagessen

  • Ausflug zum Nationalpark Guanayara
  • Rustikales Mittagessen auf der Finca Gallega

Casa Particular

alttext

11 Erholung am Playa Ancon

Heute haben wir die Qual der Wahl: relaxen am Strand oder Kulturprogramm in Trinidad. Alle Sonnenanbeter dürfen heute an einem der schönsten Strände des Landes entspannen. Playa Ancón besticht mit feinem Sand und kristallklarem Wasser. Der perfekte Ort, um einfach mal fünf grade sein zu lassen und abzuschalten. Wenn ihr die schöne Altstadt Trinidads noch ein bisschen unter die Lupe nehmen wollt, könnt ihr das gerne auf eigene Faust machen.

Frühstück

Casa Particular

alttext

12 Fahrt über Santa Clara nach Jibacoa

Trinidad verdankt seinen Aufstieg Anfang des 19. Jahrhunderts zu einer der wohlhabendsten Städte vor allem dem Anbau von Zuckerrohr. Wir machen eine Art historische Zeitreise und besichtigen das Zuckerrohrmühlental etwa 20 Kilometer von Trinidad entfernt. Hier, im Valle de los Ingenios, entstanden die ersten Zuckerrohrplantagen errichtet unter der Herrschaft der Iznagas. Ihre beeindruckende Hacienda beherbergt heute ein Restaurant und man bekommt die Gelegenheit die alte Zuckerrohrpresse in Action zu sehen und den süßen Saft zu probieren. Wer mag, kann die 137 Stufen auf den über 45 Meter hohen Torre Iznaga, den ehemaligen Sklaventurm, steigen. Unser Tagesziel Guanabo erreichen wir über Santa Clara, wo wir die letzte Ruhestätte von Che Guevara besichtigen. In Guanabo läuten wir die Erholungsphase ein - wir verabschieden uns von unserem Reiseleiter und genießen die letzten Tage ohne Programm am karibischen Traumstrand!

Fahrzeit ca. 6 Stunden (420 Km)

Frühstück

  • Besichtigung Hazienda Iznaga
  • Halt am Che Guevara Mausoleum

Casa Particular

alttext

13 Vamos a la Playa!

Die kommenden zwei Tage verbringen wir ganz entspannt am Strand von Guanabo. Das Fischerdorf liegt nur knapp 55 Kilometer von der Hauptstadt Havanna entfernt und ist genau der richtige Ort um die vergangen zwei Wochen voller Geschichte, Natur, heißer Rhythmen und purer Lebensfreude Revue passieren zu lassen. Am Strand liegen, schnorcheln und Kanu fahren – man hat die Qual der Wahl und mit einem Taxi steht man in einer guten Stunde in der quirligen Hauptstadt, kann an einer E-Bike-Tour entlang der Strände teilnehmen oder abends in der Touristenhochburg Varadero das Tanzbein schwingen.

Frühstück

Casa Particular

alttext

14 Einfach nur relaxen

Programm siehe Vortag.

Frühstück

Casa Particular

alttext

15 Adios Kuba!

Wie alles hat auch unsere Kuba Gruppenreise ein Ende und es heißt Abschied nehmen von dieser einzigartigen Insel, die facettenreicher nicht sein könnte. Mit dem Transfer geht es an den Aeropuerto Internacional José Martí und von dort aus weiter nach Hause, es sei denn, ihr habt noch ein Zusatzprogramm geplant.

Frühstück

  • Flughafentransfer

FAQ

Kann ich die Individualreisen wirklich nach meinen Wünschen verfeinern?

Natürlich - Sie bestimmen den Reisezeitraum, die Reiseroute, die Unterkünfte und die Aktivitäten, die Sie vor Ort unternehmen möchten. Wir arbeiten die komplette Reise nach Ihren Wünschen aus, damit Ihrem Traumurlaub nichts im Weg steht.

Welche Impfungen benötige ich für Kuba?

Als Reiseveranstalter dürfen wir keine Impfempfehlungen aussprechen. Bitte lassen Sie sich zu den Impfungen bereits einige Zeit vor Ihrem Aufenthalt in Kuba ausführlich von Ihrem Arzt beraten, damit Sie diese auf jeden Fall rechtzeitig vornehmen können.

Mit welcher Währung bezahlt man in Kuba?

Seit 2021 wurde die für Touristen gängige Währung CUC abgeschafft. Seitdem gibt es nur noch eine Währung: den Peso Cubano (moneda nacional MN / CUP). Der CUP ist dabei an den Dollar gekoppelt. Zugleich wurde für die Kubaner der „elektronische Dollar“ eingeführt (MLC). Dieser ist ebenfalls an den USD gekoppelt. Damit zahlen die Einheimischen in den sogenannten „MLC/Dollar-Läden“. Als internationaler Gast kann man in diesen Geschäften mit seiner Kreditkarte bezahlen (sofern diese nicht von einer US Bank ausgestellt wurde). Am beliebtesten ist aber zurzeit der EUR in Bar (kleine Scheine), den sie fast überall bei Bedarf wechseln können.

Welche Einreisebestimmungen gibt es für Kuba? Benötigt man ein Visum?

Für Kuba brauchen Sie eine Einreisekarte (Touristenkarte). Diese ist 30 Tage gültig und kann bei Buchung, über uns erworben werden. Die Einreisekarte sollte in Ihrem Heimatland im Voraus erworben werden, da die Fluggesellschaften Sie ansonsten nicht mitfliegen lassen werden. Die Einreisekarte kann nicht in Kuba bei der Einreise erworben werden! Reisende, die Ihre Reise selbst organisieren, bekommen die Einreisekarte bei der kubanischen Botschaft. Die Einreisekarte kostet 25 EUR pro Person und muss von Ihnen in Druckbuchstaben ausgefüllt werden. Es darf nichts durchgestrichen werden, da die Karte ansonsten ungültig ist. Die Karte besteht aus 2 Teilen. Ein Teil wird bei der Einreise vom Zoll einbehalten, den anderen Teil müssen Sie bei der Ausreise wieder abgeben. Bitte achten Sie darauf, dass Sie Ihren Teil der Einreisekarte nicht verlieren, denn dies kann zu Problemen bei der Ausreise führen. Beachten Sie dazu bitte die Bestimmungen des Auswärtigen Amtes: www.auswaertiges-amt.de.

Wie vereint travel-to-nature Naturschutz, Artenschutz und Tourismus? Geht das überhaupt?

Wir glauben, dass es ohne Tourismus viele Umweltschutzprojekte, Nationalparks und Tierschutzinitiativen gar nicht mehr gäbe und die Biodiversität weitaus mehr gefährdet wäre, als es bereits jetzt der Fall ist. Deshalb haben wir unter anderem beschlossen, Mitglied bei "Biodoversity in Good Company" zu werden und uns dadurch zu verpflichten, den Schutz der Biodiversität in unserer Nachhaltigkeitsstrategie und das betriebliche Management zu integrieren. Wir bieten außerdem jedem Reisegast die Möglichkeit, das durch den Langstreckenflug ausgestoßene CO² mit atmosfair zu kompensieren. Nachhaltiger Tourismus kann nach Meinung von Rainer Stoll, Gründer und Geschäftsführer von travel-to-nature – wenn er konsequent betrieben wird – dazu beitragen, Arten zu erhalten und soziale Initiativen zu unterstützen.

Wo pflanzt travel-to-nature die Regenwaldbäume? Kann ich die Bäume besuchen?

Indem Sie mit uns verreisen tragen Sie bereits zur nachhaltigen Entwicklung der Region La Tigra in Costa Rica bei, denn für jeden Reisenden pflanzen wir gemeinsam mit einer Schulklasse aus La Tigra einen Baum in Costa Rica. Wer selbst vor Ort ist, der pflanzt seinen Baum einfach selbst, kann mitten im Projekt übernachten und sich von diesem schützenswerten Paradies überzeugen. Die Bäume werden 3 Jahre gepflegt und dann sich selbst überlassen, sodass der Regenwald ganz eigenständig wachsen kann. Durch die Aufforstung entsteht ein artenreicher Korridor zwischen zwei Schutzgebieten, den die wilden Tiere nutzen können. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in der La Tigra Rainforest Lodge und darauf, dass auch Sie Ihren Baum in Costa Rica pflanzen.

Überzeugt? Oder ist noch ein Wunsch offen?

Beratungstermin vereinbaren

  • Jeder Reisevorschlag ist flexibel anpassbar
  • Lassen Sie uns gemeinsam diese Reise zu Ihrer
    perfekten Naturreise machen

Hallo, ich bin Jara Schreck, Ihre Kuba Expertin

Mehrfach ausgezeichnet für nachhaltige Reisen & Projekte

Mehr Infos zu unseren Auszeichnungen