Beratung Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2022 Siegel

"Diese Reise war so wundervoll, dass es oft kaum auszuhalten war ohne nicht begeistert loszuschreien…"

4.9 / 5

(Durchschnitt von 1.144 Kundenbewertungen für travel-to-nature)

Um externe HTML-Inhalte anzuzeigen, benötigen wir Ihre Einwilligung.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Erlebnisse, die begeistern:

  • Panoramatour im amerikanischen Oldtimer
  • Besichtigung Tabakfabrik
  • Besuch bei einem Tabakbauern auf dem Land
  • Wanderung Parque El Cubano
  • Strandtage auf Cayo Santa Maria



     

Tour Special

Stadtbesichtigung in Sagua la Grande

Die imposante Architektur ist Zeuge von den mal prächtigen Zeiten dieser Stadt und Region, heutzutage leider etwas in Vergessenheit geraten. Ein authentisches Mittagessen in Isabela de Sagua, nehmen Sie mit Blick aufs Meer zu sich.

Unser einwöchiger Kuba Reisebaustein führt uns einmal quer über die größte der Antilleninseln. Nach Erkundung der bunten Hauptstadt, die uns einiges an Kultur, Salsa und Musik bietet, begeben wir uns im Westen der Insel auf die Spur des berühmten kubanischen Tabaks. Im Viñales Tal bestaunen wir die riesigen Mogotes, die bekannten Kalksteinfelsen und besuchen das Trockenhaus eines Tabakbauern. Die kolonialen Städtchen Cienfuegos und Trinidad lassen uns ebenso wie Havanna eine Reise in die Vergangenheit antreten. Im Zuckerrohrmühlental besuchen wir die Hazienda eines Zuckerbarons und lassen unsere einwöchige Kuba Rundreise im kleinen, beschaulichen Städtchen Remedios ausklingen.

Die Abkürzung zu Ihrer Naturreise?

Beratungstermin vereinbaren

Must do

Selbstgedrehte Zigarre probieren

Probieren Sie eine selbstgedrehte Zigarre eines Tabakbauern in Viñales. Die Zigarren sind meist deutlich milder als die der Fabriken und von der Qualität her, lassen Sie kaum zu wünschen übrig.

Reiseverlauf

alttext

1 Willkommen auf Kuba

Willkommen in Havanna! Ein Mitarbeiter unserer Partneragentur holt Sie vom Flughafen ab und bringt Sie in Ihre Unterkunft. Der Rest des Abends steht Ihnen zur freien Verfügung. Begeben Sie sich auf eine erste Erkundungstour und genießen Sie ein leckeres kubanisches Abendessen.

Keine Verpflegung

  • Transfer Flughafen Havanna - Hotel Havanna

Casa Particular

alttext

2 Die Stadt der Säulen

Nach dem Frühstück holt Sie Ihr deutschsprechender Guide am Hotel ab. Gemeinsam begeben Sie sich auf einen Spaziergang durch die Altstadt, zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Plätzen: Plaza de Armas mit dem Palast der Generalkapitäne, El Templete, Castillo del la Real Fuerza, Kathedralen-Platz, Plaza San Francisco de Asis und Plaza Vieja. Ein Stopp bei der Bodeguita del Medio, um einen Mojito zu genießen, ganz im Stil von Ernest Hemingway, ist ein Muss für jeden Cocktailfan. Ein stärkendes Mittagessen gibt es in einem der belieben Privatrestaurants, wie z.B. dem Paladar „La Moneda Cubana“ oder „Doña Eutima“. Am Nachmittag geht es mit einem 50er Jahre Oldtimer zu einer Spazierfahrt über den Malecon und entlang der prachtvollen 5ta Avenida zum Residenz- und Diplomatenviertel Miramar, mit seinen imposanten Herrenhäusern. Einen kurzen Halt machen Sie im Garten des legendären Hotels Nacional. Dort genießen Sie einen Aperitif und lauschen den Anekdoten über die Mafia und andere „Celebrities“ der 50er Jahre.

Optional und nicht im Preis inkludiert, haben Sie die Möglichkeit eine spannende und atemberaubende Abendshow zu besuchen. Hier empfehlen wir Ihnen entweder die klassische Tropicana, das etwas kleiner Cabaret Parisien, oder das moderne Havanna Queens.  Bitte informieren Sie Ihren Reiseleiter am Vortag!

Frühstück und Mittagessen

  • Spaziergang durch die Altstadt
  • Cocktail in Hemingways Bodeguita
  • Panoramatour im amerikanischen Oldtimer
  • Cocktail in der Bar de la Fama Hotel Nacional

Casa Particular

alttext

3 Ausflug in das bezaubernde Vinalestal

Am Morgen beginnt Ihre Fahrt auf der „Tabakroute“ in Richtung Pinar del Rio. Die Panoramatour führt Sie durch das Mogotes-Tal mit seinen imposanten Kegelfelsen und dem malerischen Ort Viñales, welcher umgeben ist von herrlicher Natur. Unterwegs besichtigen Sie die „Prähistorische Mauer“, ein riesiges Kunstwerk, welches in den 60er Jahren auf eine Felswand gemalt wurde. Lunch „criollo“ gibt es bei Alberto Vitamina in seinem Paladar. Bei einem anschließenden Cocktail können Sie die herrliche Aussicht über das Tal genießen, entweder von der „Finca Agro-Ecologica“ oder dem „Balcon del Valle“ aus. Später kehren Sie dann nach Havanna zurück.

Fahrzeit ca. 5 Stunden (400 Km)

Frühstück und Mittagessen

  • Besichtigung Mural de la prehistoria
  • Cocktail mit Panoramablick

Casa Particular

alttext

4 Von Havanna über die Schweinebucht und Cienfuegos nach Trinidad

Ihr Tag beginnt mit einer Fahrt auf der Autopista, wo man nicht selten noch Pferdekutschen und Kühen begegnet, in Richtung Zentral-Kuba, entlang der historischen Schweinebucht, an der 1961 die fehlgeschlagene Landung der Exilkubaner stattfand, über Playa Larga und Playa Giron in Richtung Cienfuegos. Unterwegs essen Sie bei der Cenote Cueva de los Peces zu Mittag. Danach geht es weiter nach Cienfuegos. Die Stadt ist geprägt von der französischen Kolonialarchitektur und beeindruckt mit dem nostalgischen Terry Theater. Nach einem kleinen Abstecher auf die Halbinsel Punta Gorda, mit dem maurisch inspirierten Palacio del Valle und dem weißen Yacht-Club, geht es weiter nach Trinidad, der Stadt, die aufgrund ihrer einzigartigen Kolonialarchitektur zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt wurde. Abendessen (optional) können Sie entweder im Museums-Paladar 1514, mit seinem beeindruckenden Dekor aus Kristallgläsern und kostbaren Porzellan, oder im Paladar Sol Ananda, welches durch sein koloniales Ambiente überzeugt. Gestärkt geht es dann zum Streifzug durch das romantisch-musikalische Nachtleben mit Live- Musik und Tanz zu Salsa und Son im Casa de la Trova o.ä.

Fahrzeit ca. 4 Stunden (320 Km)

Frühstück und Mittagessen

  • Stadtrundgang in Cienfuegos mit Terry Theater und Palacio del Valle

Hotel E La Ronda

alttext

5 Kubas koloniales Juwel

Ihr Tag beginnt mit einer kleinen Wanderung im Parque El Cubano, in den Ausläufern der Sierra Escambray. Ihr Weg führt durch die herrliche Natur zu einem Wasserfall, wo Sie ein erfrischendes Bad in natürlichen Schwimmbecken nehmen können. Nach einem Mittagessen vor Ort, fahren Sie weiter ins Tal der Zuckerrohrmühlen zur Hacienda der Zuckerbarone Iznaga. Dort können Sie den atemberaubenden Panoramablick vom legendären Sklaventurm aus genießen. Spätnachmittags haben Sie Zeit um die Stadt mit ihren kopfsteingepflasterten Gassen und dem Hauptplatz mit seinen Herrenhäusern und der Kirche Santissima Trinidad kennenzulernen. Sie besuchen eines der Museen, wie beispielsweise das Romantische Museum im „Palacio Brunet“ oder das Stadtmuseum im „Palacio Cantero“. Der Abend steht Ihnen am heutigen Tag zur freien Verfügung.

Frühstück und Mittagessen

  • Leichte Wanderung Parque El Cubano
  • Fahrt ins Zuckerrohrmühlental

 

Hotel E La Ronda

alttext

6 Fahrt an den Strand

Auf einer herrlichen Panoramastrecke und vorbei an Kaffeeplantagen, fahren Sie in das historische Santa Clara, wo Che Guevara seinen größten Sieg errang und seine letzte Ruhestädte fand. Dort besuchen Sie eine Tabakfabrik, um die geschickten Hände der „Torcedores“ bei der Produktion der besten Zigarren der Welt zu bestaunen. Auch der Revolutionsplatz mit dem Denkmal des Revolutionärs darf nicht fehlen. Weiter geht es ins „Café Museo Revolucion“, halb Museum, halb Café, wo wir einen kleinen Mittagssnack zwischen unzähligen schwarz-weiß Fotografien und allerhand anderer Memorabilien aus Kubas revolutionärer Vergangenheit genießen. Spätnachmittags geht es dann weiter Richtung Nordküste und schließlich über einen 47 km langen Damm auf die vorgelagerten Inseln und Cayo Santa Maria. Hier können Sie endlich die traumhaften Karibikstrände Kubas genießen.

Fahrzeit ca. 4 Stunden (195 Km)

Frühstück, Mittag- und Abendessen

  • Halt am Che Guevara Monument
  • Besuch einer Tabakfabrik

Hotel Melia Las Dunas

alttext

7 Cayo Santa Maria/Varadero/Havanna

Morgens beginnt die Rückfahrt oder Ihre Verlängerung in Cayo Santa Maria. Nach einem kurzen Zwischenstopp in der Kolonialstadt Remedios mit ihrem idyllischen Hauptplatz geht es weiter über Cardenas und den Badeort Varadero (hier ist auch eine Verlängerung mit Strandaufenthalt möglich), bis nach Havanna. Wir bieten Ihnen eine letzte Verlängerung in der Hauptstadt an, oder wünschen Ihnen eine schöne und angenehme Heimreise.

Fahrzeit ca. 6 Stunden (440 Km)

Frühstück

  • Transfer nach Varadero oder Havanna

FAQ

Kann ich die Individualreisen wirklich nach meinen Wünschen verfeinern?

Natürlich - Sie bestimmen den Reisezeitraum, die Reiseroute, die Unterkünfte und die Aktivitäten, die Sie vor Ort unternehmen möchten. Wir arbeiten die komplette Reise nach Ihren Wünschen aus, damit Ihrem Traumurlaub nichts im Weg steht.

Welche Impfungen benötige ich für Kuba?

Als Reiseveranstalter dürfen wir keine Impfempfehlungen aussprechen. Bitte lassen Sie sich zu den Impfungen bereits einige Zeit vor Ihrem Aufenthalt in Kuba ausführlich von Ihrem Arzt beraten, damit Sie diese auf jeden Fall rechtzeitig vornehmen können.

Mit welcher Währung bezahlt man in Kuba?

Seit 2021 wurde die für Touristen gängige Währung CUC abgeschafft. Seitdem gibt es nur noch eine Währung: den Peso Cubano (moneda nacional MN / CUP). Der CUP ist dabei an den Dollar gekoppelt. Zugleich wurde für die Kubaner der „elektronische Dollar“ eingeführt (MLC). Dieser ist ebenfalls an den USD gekoppelt. Damit zahlen die Einheimischen in den sogenannten „MLC/Dollar-Läden“. Als internationaler Gast kann man in diesen Geschäften mit seiner Kreditkarte bezahlen (sofern diese nicht von einer US Bank ausgestellt wurde). Am beliebtesten ist aber zurzeit der EUR in Bar (kleine Scheine), den sie fast überall bei Bedarf wechseln können.

Welche Einreisebestimmungen gibt es für Kuba? Benötigt man ein Visum?

Für Kuba brauchen Sie eine Einreisekarte (Touristenkarte). Diese ist 30 Tage gültig und kann bei Buchung, über uns erworben werden. Die Einreisekarte sollte in Ihrem Heimatland im Voraus erworben werden, da die Fluggesellschaften Sie ansonsten nicht mitfliegen lassen werden. Die Einreisekarte kann nicht in Kuba bei der Einreise erworben werden! Reisende, die Ihre Reise selbst organisieren, bekommen die Einreisekarte bei der kubanischen Botschaft. Die Einreisekarte kostet 25 EUR pro Person und muss von Ihnen in Druckbuchstaben ausgefüllt werden. Es darf nichts durchgestrichen werden, da die Karte ansonsten ungültig ist. Die Karte besteht aus 2 Teilen. Ein Teil wird bei der Einreise vom Zoll einbehalten, den anderen Teil müssen Sie bei der Ausreise wieder abgeben. Bitte achten Sie darauf, dass Sie Ihren Teil der Einreisekarte nicht verlieren, denn dies kann zu Problemen bei der Ausreise führen. Beachten Sie dazu bitte die Bestimmungen des Auswärtigen Amtes: www.auswaertiges-amt.de.

Wie vereint travel-to-nature Naturschutz, Artenschutz und Tourismus? Geht das überhaupt?

Wir glauben, dass es ohne Tourismus viele Umweltschutzprojekte, Nationalparks und Tierschutzinitiativen gar nicht mehr gäbe und die Biodiversität weitaus mehr gefährdet wäre, als es bereits jetzt der Fall ist. Deshalb haben wir unter anderem beschlossen, Mitglied bei "Biodoversity in Good Company" zu werden und uns dadurch zu verpflichten, den Schutz der Biodiversität in unserer Nachhaltigkeitsstrategie und das betriebliche Management zu integrieren. Wir bieten außerdem jedem Reisegast die Möglichkeit, das durch den Langstreckenflug ausgestoßene CO² mit atmosfair zu kompensieren. Nachhaltiger Tourismus kann nach Meinung von Rainer Stoll, Gründer und Geschäftsführer von travel-to-nature – wenn er konsequent betrieben wird – dazu beitragen, Arten zu erhalten und soziale Initiativen zu unterstützen.

Wo pflanzt travel-to-nature die Regenwaldbäume? Kann ich die Bäume besuchen?

Indem Sie mit uns verreisen tragen Sie bereits zur nachhaltigen Entwicklung der Region La Tigra in Costa Rica bei, denn für jeden Reisenden pflanzen wir gemeinsam mit einer Schulklasse aus La Tigra einen Baum in Costa Rica. Wer selbst vor Ort ist, der pflanzt seinen Baum einfach selbst, kann mitten im Projekt übernachten und sich von diesem schützenswerten Paradies überzeugen. Die Bäume werden 3 Jahre gepflegt und dann sich selbst überlassen, sodass der Regenwald ganz eigenständig wachsen kann. Durch die Aufforstung entsteht ein artenreicher Korridor zwischen zwei Schutzgebieten, den die wilden Tiere nutzen können. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in der La Tigra Rainforest Lodge und darauf, dass auch Sie Ihren Baum in Costa Rica pflanzen.

Überzeugt? Oder ist noch ein Wunsch offen?

Beratungstermin vereinbaren

  • Jeder Reisevorschlag ist flexibel anpassbar
  • Lassen Sie uns gemeinsam diese Reise zu Ihrer
    perfekten Naturreise machen

Hallo, ich bin Jara Schreck, Ihre Kuba Expertin

Mehrfach ausgezeichnet für nachhaltige Reisen & Projekte

Mehr Infos zu unseren Auszeichnungen