Ecuador Individualreise – traumhaftes Ecuador - travel-to-nature

Traumhaftes Ecuador

  • 1 / 5
  • 15 Tage
  • ab 2298

+49 (0)7634 505516

Jara Schreck

Jetzt anfragen

+49 (0)7634 505516

Jara Schreck

  • 1 / 5
  • 15 Tage
  • ab 2298

Traumhaftes Ecuador

Mit dem Mietwagen 15 Tage auf Abenteuerreise durch Ecuador

Quito – Otavalo – Cotopaxi – Baños – Riobamba – Ingapirca – Cuenca – Guayaquil

Auf dieser zweiwöchigen Mietwagenreise durch eines der vielfältigsten Länder Südamerikas erhalten Sie einen weitreichenden Einblick in die Kultur und die unglaublich beeindruckende Natur von den Anden bis an die Küste. Die Reise beginnt in der Hauptstadt Quito, wo Sie sich akklimatisieren können und die Stadt mit einem Reiseleiter erkunden. Nach interessanten Experimenten am Äquator fahren Sie mit dem eigenen Mietwagen zunächst in den Norden, wo Sie in der Provinz der Seen das bunte Markttreiben Otavalos bestaunen können, bevor es dann über die Straße der Vulkane vorbei an Inka-Ruinen an die Küste nach Guayaquil geht, wo Sie Ihren Mietwagen dann am Ende der Reise wieder abgeben. Unterwegs haben Sie zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten – wandern Sie am Fuße von Vulkanen entlang an Lagunen und Seen, erkunden Sie die Landschaften vom Pferderücken aus oder fahren Sie mit dem Zug entlang der schwierigsten Zugstrecke der Welt – es ist für jeden etwas dabei!


Reisebeschreibung

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen in Quito werden Sie am Ausgang bereits von unserem Fahrer erwartet und in Ihr Hotel mitten in der quirligen Hauptstadt Quito gebracht. Der große Vorteil des Hotels ist die zentrale Lage. Je nach Ankunftszeit können Sie heute noch durch die Straßen schlendern und die Atmosphäre auf sich wirken lassen sowie in einem der vielen kleinen Restaurants ein leckeres Abendessen genießen.

Keine Mahlzeiten inklusive

Hotelinformationen

Hotel Mercure Alameda

Nach einem leckeren Frühstück werden Sie heute von einem deutschsprachigen Reiseleiter abgeholt und begeben sich gemeinsam mit ihm auf eine spannende Tour durch Quito. Die Tour beginnt mit einer tollen Aussicht auf das koloniale Künstlerviertel von Guápulo mit dem „Camino de Orellana“ und der Wallfahrtskirche „La Virgen de Guadalupe“ (17. Jahrhundert). Anschließend geht es weiter in die Altstadt zur ältesten Straße Quitos, La Ronda, welche einst die Heimat von Musikern, Poeten und Politikern war. Sie besuchen eine Werkstatt, wo die Holz- und Metallteile für die traditionellen Kirchen noch heute von Hand hergestellt werden.  Ein weiterer Stopp findet in einer Eisdiele statt, wo Sie all die ecuadorianischen Geschmacksrichtungen ausprobieren können. In der Chocolaterie bekommen Sie erklärt, was die ecuadorianische Schokolade so besonders macht und wie sie produziert wird. Sie lassen die La Ronda hinter sich und gehen weiter zum Unabhängigkeitsplatz, welcher umgeben ist von historisch bedeutsamen Gebäuden. Besuchen Sie die „Iglesia La Compañia de Jesus“ (17. Jahrhundert), eine der schönsten Barockkirchen in ganz Südamerika, sowie die „San Francisco“ Kirche und das zugehörige Kloster, welche bereits wenige Monate nach der Ankunft der Spanier gebaut wurde (16. Jahrhundert). Zum Abschluss der Tour fahren Sie in Richtung Äquator, wo Sie das Intiñan Museum mit spannenden Experimenten zum Äquator besuchen.

Frühstück inklusive

Hotelinformationen

Hotel Mercure Alameda

Heute übernehmen Sie nach dem Frühstück Ihren Mietwagen und fahren dann in Richtung Norden. Es geht in die Provinz der Seen, nach Imbabura. Die Fahrt führt Sie durch das oasenhafte Guayllabamba Tal auf die andere Seite des Äquators nach Cayambe, wo Sie unbedingt die berühmten salzigen Biskuits und den würzigen queso de hoja (Blätterkäse) probieren sollten. Weiter in Richtung Otavalo können Sie am Fuße des 4.600m hohen Felsmassivs Imbabura die herrliche Aussicht auf Ecuadors größten See, den Lago San Pablo, genießen. Im Anschluss können Sie noch eine kleine indigene Gemeinde in Peguche besuchen,  und dort einen kleinen Einblick in das Leben der Einheimischen und ihre Textilien erhalten. Zehn Minuten außerhalb liegt der Wasserfall "La Cascada de Peguche", einer der schönsten und spirituellsten Orte der Gegend. Nach diesem aufregenden Tag fahren Sie nach Otavalo zur Hacienda Las Palmeras, wo Sie übernachten werden.

Frühstück inklusive

Hotelinformationen

Hacienda Las Palmeras

Der heutige Tag wird bunt! In Otavalo befindet sich der wirtschaftlich bedeutendste Indiomarkt Südamerikas. Die in Trachten gekleideten Otavalo-Indianer verkaufen hier Webkunst sowie auch Hüte, Schmuck, Keramik und vieles mehr. Auch an Essens- und Lebensmittelständen mangelt es nicht. Hier können schon die ersten Souvenirs erstanden werden! Ein weiteres spannendes Ausflugsziel ist der Cuicocha-See. Der See liegt ca. 20 km von Otavalo in einem Naturschutzgebiet und hat sich im Krater eines erloschenen Vulkans gebildet. Er ist über 200 Meter tief, das Wasser ist jedoch so basisch, dass es kaum Fische oder andere Lebewesen gibt. Der Vulkan ist zwar seit Jahrtausenden erloschen, aber manchmal steigen doch noch Gase auf, die dann als blubbernde Blasen an der Oberfläche zu sehen sind.

Frühstück inklusive

Hotelinformationen

Hacienda Las Palmeras

Heute verabschieden Sie sich von Otavalo und fahren entlang der Panamericana, bekannt auch als die „Straße der Vulkane“,  weiter zu einer schönen, schnuckligen Hacienda am Fuße des legendären Vulkans Cotopaxi, El Porvenir.  Hier verbringen sie die nächsten zwei Nächte in einfachen, aber sehr schönen Zimmern mit Privatbad. Je nachdem wann Sie ankommen, besteht die Möglichkeit ein landestypisches Mittagessen zu genießen. Bevor Sie die Umgebung auf dem Rücken der Pferde erkunden, bei einem Ritt durch die fantastische Graslandschaft des Paramo. Die Pferde sind klein, zäh und hier oben geboren. Dadurch schaffen sie es relativ leicht, Sie bis auf 3.600m hinauf zu tragen. So akklimatisieren und gewöhnen Sie sich nach und nach an die Höhe. Alternativ können Sie natürlich auch einfach auf eigene Faust eine kleine Wanderung um die Lodge machen.

Frühstück und Abendessen inklusive

Hotelinformationen

Hacienda El Porvenir

Nach dem Frühstück fahren Sie zunächst zum Eingang des Cotopaxi Nationalparks und anschließend auf einer staubigen Schotterstraße durch einen Kiefernwald zur Laguna Limpiopungo, einem andinen Gletschersee auf etwa 3.800m Höhe, gelegen an den Ausläufern des Cotopaxi. Von hier aus können Sie einen grandiosen Ausblick auf den Cotopaxi genießen und fantastische Panoramabilder machen. Anschließend kehren Sie zurück zur Hacienda El Porvenir, wo schon das Mittagessen auf Sie wartet. Den Nachmittag haben Sie zur freien Verfügung. Wer sich traut und Lust hat kann zum Beispiel einen Hochseilgarten besuchen.

Frühstück, Mittag- und Abendessen inklusive

Hotelinformationen

Hacienda El Porvenir

Nach einem leckeren landestypischen Frühstück startet die Weiterfahrt zum Kratersee Quilotoa in der Provinz Cotopaxi. Die Fahrt führt durch eine malerische Landschaft vorbei an Feldern und an kleinen typischen Dörfern der Indigenas. Der smaragd-farbene See hat sich im Krater eines Vulkans gebildet, mit einer Aussicht, die absolut überwältigend ist. Der Abstieg zum Ufer des Kratersees entlang einem Sandweg beträgt etwa eine halbe Stunde. Der darauffolgende Aufstieg allerdings ein bis zwei Stunden. Es ist auch möglich, sich ein Pferd oder ein Muli auszuleihen und damit den Rückweg zu bestreiten. Später setzen Sie Ihre Reise Richtung Süden fort bis Baños. Der kleine Ort befindet sich in einem Tal, umgeben von Wasserfällen und heißen Quellen. Eine der Hauptattraktionen ist der Vulkan Tungurahua sowie die große Vielfalt an Abenteuer-Sportangeboten.

Frühstück inklusive

Hotelinformationen

Hotel Sangay

Nach dem Frühstück können Sie Baños erkunden. Besuchen Sie den zentralen Markt, wo Sie die traditionellen „Melcochas“ probieren können. Dies ist eine Art hausgemachter Marmelade, die es in vielen lateinamerikanischen Ländern gibt, bestehend aus dicker Melasse oder Honig, häufig jedoch braunem Zucker. Ebenso kann Honig-Zucker verwendet werden, welcher geschlagen wird, bis er in Verbindung mit Luft zu einer porösen, biegsamen Teigware wird. Verfeinert werden die Melcochas mit verschiedenen Bonbons oder Pralinen. Im Anschluss können Sie die berühmten Wasserfälle „Manto da Noiva“ und „Pailon del Diablo“ besuchen, bevor es nachmittags weiter zu Ihrer nächsten Unterkunft in Riobamba geht.

Frühstück inklusive

Hotelinformationen

Mansion Santa Isabel

Heute fahren Sie in Richtung Südwesten zum Chimborazo Reservat, wo Sie unter anderem Lamas und Vikuñas – die typischen Andentiere – beobachten können. Der insgesamt 6.310m hohe Vulkan Chimborazo befindet sich in der Westkordillere der Anden und ist schon von weitem gut sichtbar, da er die Umgebung majestätisch um mehr als 2500m überragt. Alexander von Humboldt scheiterte 1802 bei seinem Versuch der Besteigung, als ihn die Höhenkrankheit einholte. Mit dem Mietwagen können Sie bis auf 4850m zu einer Hütte (Refugio Hermanos Carrel) fahren. Von dort aus können Sie den Berg ein kleines Stück besteigen. Der Gesamtaufstieg und -abstieg dauert etwa 12-16 Stunden (8-10 Stunden Auf- und 4-6 Stunden Abstieg). Am Nachmittag kehren Sie zurück nach Riobamba und können die Stadt bei einer ausführlichen Rundfahrt erkunden.

Frühstück inklusive

Hotelinformationen

Mansion Santa Isabel

Heute steht Ihnen ein spannender Tag bevor. Direkt nach dem Frühstück fahren Sie in den kleinen Ort Alausi, um von dort in den Zug zur berühmten Teufelsnase zu steigen. Betrachtet man die topographischen Gegebenheiten in Ecuador ist diese Zugstrecke ein Meisterstück der Eisenbahnbau-Ingenieurskunst – sie wird auch als schwierigste Bahnstrecke der Welt bezeichnet. Von einer Höhe von ca. 2.350m geht es im Zick-Zack abwärts bis auf 1.860m. Wieder zurück in Alausi, geht es per Mietwagen etwa 80km in Richtung der Provinz Cañar nach Ingapirca, welches der wichtigste Inka-Komplex Ecuadors ist. Lassen Sie sich von den am besten erhaltenen Inka-Ruinen von Ecuador in die Vergangenheit zurücksetzen.

Frühstück inklusive

Hotelinformationen

Posada Ingapirca

Nach dem Frühstück erkunden Sie den „Ingapirca Fort“. Ingapirca, auf 3.160m Höhe gelegen, wurde im 15. und 16. Jahrhundert gebaut (vor der Ankunft der Spanier in Ecuador) und bildete ein administratives und religiöses Zentrum des Inka-Reiches. Der Komplex wurde auf den Ruinen einer Cañari Siedlung errichtet, einer wichtigen ecuadorianischen Indianerkultur. Noch heute kann man die Überbleibsel dieser Siedlung besichtigen. Idealerweise beginnt man die Tour mit einem Besuch des Museums, welches eine interessante Sammlung von Steinen, Schmuck und Keramikarbeiten beherbergt. Anschließend können Sie die Ruinen besichtigen, die mit einer offenen Festung, Höfen, Terrassen und einem berühmten Sonnentempel beeindrucken. Ihre Weiterfahrt führt Sie nach Cuenca. Genießen Sie hier die ganz besondere Atmosphäre dieser wunderbaren Stadt, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Besuchenswert sind unter vielem anderen der Calderon Park, die neue und alte Kathedrale, der Park der Blumen, das Museum der modernen Künste, die Cañari, der Tomebamba Fluss und der Mirador de Turi (Aussichtspunkt). Oder bummeln Sie einfach ein wenig und bestaunen Sie die vielen Kunstwerke, wie z.B. Keramik, Stickereien, Schafwollpullover, Schmuck oder edle Panama-Hüte.

Frühstück inklusive

Hotelinformationen

Hotel San Juan

Gleich nach dem Frühstück können Sie eine Orchideen-Farm besichtigen und dabei einiges über die mehr als 1000 Arten der ecuadorianischen Orchideen, die die Farm beherbergt, erfahren. Anschließend empfehlen wir einen Ausflug in das 36km von Cuenca entfernte Tal von Gualaceo. Auf dem Weg können Sie eine drastische Veränderung der Landschaft beobachten und einige lohnenswerte Fotostopps einlegen. In Gualaceo angekommen können Sie das gleichnamige kleine Städtchen erkunden, das bekannt ist für seine kunstvollen Handarbeiten und Folklore. Weiter geht es nach Chordeleg, einer hübschen, wohlhabenden Stadt, nur wenige Kilometer von Gualaceo entfernt. Chordeleg ist bekannt als das ecuadorianische Zentrum für Gold- und Silberschmuck. Schlendern Sie hier vorbei an Juweliergeschäften und sehr westlichen Einfamilienhäusern. Am späten Nachmittag fahren Sie wieder zurück nach Cuenca.

Frühstück inklusive

Hotelinformationen

Hotel San Juan

30 Kilometer westlich von Cuenca liegt der Nationalpark “El Cajas” zwischen 3.000m und 4.700m über dem Meeresspiegel. Dieser Park ist aufgrund seiner 230 Seen, von denen die meisten durch vulkanische Aktivitäten und Vergletscherung entstanden sind, sowie seiner vielfältigen Fauna und Flora bekannt. Hier wachsen unter anderem auch viele Quinoa-Pflanzen. In den Wäldern leben viele Vogelarten, wie zum Beispiel Kolibris und der grau-brüstige Berg-Tukan. Auf Ihrer Fahrt Richtung Küste empfehlen wir hier einen Stopp – vielleicht haben Sie ja auch Lust auf eine kleine Wanderung? Auf einer kleinen Tour (ca. 3 Stunden) um die Lagune “La Toreadora” können Sie die faszinierende Natur genießen und die Flora und Fauna erkunden. Anschließend fahren Sie weiter nach Guayaquil mit dortiger Unterkunft.

Frühstück inklusive

Hotelinformationen

Grand Hotel Guayaquil

Nach dem Frühstück fahren Sie zum Flughafen, wo Sie zunächst Ihren Mietwagen abgeben. Dort werden Sie dann von einem Reiseleiter abgeholt und starten eine spannende Rundfahrt durch Guayaquil. Sie besichtigen das Las Peñas Viertel, welches an den Hängen des Santa Ana Hügels liegt. Von dort aus haben Sie eine exzellente Aussicht über den modernen Malecon 2000, der sich an den Ufern des Flusses Guayas befindet und ein tolles Beispiel für die typische Architektur Guayaquils ist. Weiter geht es zum Wahrzeichen der Stadt und geschichtsträchtigen Monument „La Rotonda“, welches den beiden Unabhängigkeitshelden Simon Bolivar und San Martin gewidmet ist, und zum maurischen Uhrenturm. Anschließend führt Sie die Tour in die Altstadt, wo Sie die Avenida des 9. Oktober entlang spazieren, um schließlich den Seminario-Park mit seinen grünen Landleguanen und verschiedenen Statuen zu erreichen. Nach der Stadttour bringt Ihr Reiseleiter Sie wieder zu Ihrem Hotel.

Frühstück inklusive

Hotelinformationen

Grand Hotel Guayaquil

Passend zur Abflugzeit werden Sie heute von einem Transfer am Hotel abgeholt und zum Flughafen gebracht. Wir wünschen Ihnen eine gute Heim- oder Weiterreise!

Frühstück inklusive


Termine & Preise

Diese Reise ist in folgenden Zeiträumen individuell zu Ihrem Wunschtermin buchbar.

Reisezeit Preis p.P. im DZ EZ
01. Nov 2017 – 31. Okt 2018 2.298,00 € 2.838,00 € anfragen
Enthaltene Leistungen:
  • Transfer vom Flughafen am Ankunftstag zum Stadthotel
  • Stadtrundfahrt in Quito und Guayaquil mit deutschsprachiger Reiseleitung inkl. Transfers und Eintritten (z.B. Kirchen, Museen)
  • 14x Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad/Dusche und WC inkl. Frühstück
  • weitere Mahlzeiten gemäß Detailprogramm
  • 12 Tage Mietwagen mit Versicherung, GPS und Steuern (Suzuki Grand Vitara oder ähnlich; ab 3 Personen Upgrade auf einen größeren Mietwagen) – Übernahme in Quito und Abgabe in Guayaquil
  • Zugticket zur Teufelnase
  • Reitausflug El Provenir
  • Reiseunterlagen
  • Betreuung durch unsere Agentur vor Ort
Nicht enthaltene Leistungen:
  • Interkontinentalflüge (wir unterbreiten Ihnen gerne ein Angebot)
  • sonstige Mahlzeiten und Getränke. Für Ihre laufenden Kosten (Essen, Getränke) benötigen Sie erfahrungsgemäß zwischen 15 und 35 US$ pro Tag/Person, eher weniger als mehr. Souvenirs natürlich nicht inbegriffen
  • Optionale Aktivitäten und Nationalparkeintritte
  • Reiserücktrittskostenversicherung
Sonstiges:

Verfügbarkeit der Unterkünfte unter Vorbehalt! Sollten Unterkünfte aus dem erstellten Angebot zum Buchungszeitpunkt nicht mehr verfügbar sein, buchen wir eine schöne Alternative im gleichen Standard für Sie. Änderungen, die den Charakter der Reise nicht beeinflussen, sind zwar nicht vorgesehen, wir behalten sie uns aber vor. Bitte bedenken Sie, dass Sie in Südamerika reisen. Nehmen Sie daher das Detailprogramm als Vorschlag, aber nicht als Checkliste, was jeden Tag passieren muss. Das Programm kann umgestellt werden, wobei der Charakter der Reise jedoch erhalten bleibt. Wenn die Reise umgestellt wird, dann nur zu Ihren Gunsten.

Zusatzinfos:

Alle unsere Individualreisen sind Reisevorschläge, die Ihnen als Ideen dienen sollen wie man eine Reise gestalten kann. Wir können jedes Angebot Ihren individuellen Wünschen und Vorstellungen anpassen. Wir beraten Sie gerne um das perfekte Angebot für Sie erstellen zu können.

Preis im 3- bzw. 4-Bett-Zimmer = Preis bei 3er- oder 4er-Belegung pro Zimmer. Es sind im Normalfall zwei Queensizebetten für bis zu 4 Personen vorhanden.

Der Mieter des Fahrzeugs muss mindestens 21 Jahre alt sein und Führerschein sowie Reisepass müssen im Original vorgelegt werden. Für Fahrer, die zwischen 18 und 21 Jahre alt sind, wird ein Zuschlag von ca. 5 EUR pro Miettag verlangt. Den Führerschein und Ihre Pässe müssen Sie immer dabei haben, wenn Sie ein Auto mieten. Ein internationaler Führerschein ist erst ab einer Mietdauer von über 3 Monaten vorgeschrieben. Für eine Mietdauer von weniger als 90 Tagen reicht der normale deutsche Führerschein. Alle Kilometer sind im Preis inklusive. In Ecuador ist es Pflicht, Kinder unter vier Jahren in einem Kindersitz anzuschnallen. Kinder unter 12 Jahren sollten eine Sitzerhöhung haben. Ein Kindersitz kostet bei uns ca. 4 EUR pro Tag. Bitte melden Sie den Kindersitz/ Sitzerhöhung bei Bedarf bei Ihrer Buchung an. Achtung: Bitte informieren Sie uns entsprechend ob Sie einen Kleinkindersitz benötigen oder eine Sitzerhöhung.


Bewertungen