Beratung Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2022 Siegel

"Eine wunderschöne Lodge und wilde Tiere direkt vor meinem Bungalow. Dazu tolle Ausflugsmöglichkeiten in die Region oder einfach Zeit zum Relaxen."

4.9 / 5

(Durchschnitt von 1.322 Kundenbewertungen für travel-to-nature)

Um externe HTML-Inhalte anzuzeigen, benötigen wir Ihre Einwilligung.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Erlebnisse, die begeistern:

  • Entspannter Safari-Urlaub ohne Unterkunftswechsel
  • Täglich spannende Tierbeobachtungen möglich
  • Safaris am Tag und am Abend
  • Optionaler Besuch des Kruger-Nationalparks
  • Einzigartiger Blyde River Canyon
  • Zu Fuß durch die Wildnis
  • Oase der Entspannung in Makutsi
  • Back to the roots: zwei Übernachtungen im Zeltcamp


     

Überblick Reiseroute

✈ Tag 1 Hoedspruit
Tag 2-5 Makutsi Farm mit Ausflügen
Tag 6-7 Makutsi Zelt Camp
Tag 8-13 Makutsi Farm mit Ausflügen
✈ Tag 14 Heimflug

Tour Special

Richtig abschalten

Damit Sie sich komplett auf das Abenteuer „Entspannung und Wildnis“ einlassen können, verzichtet die Lodge bewusst auf Zimmer mit WLAN.

Sie stehen früh auf, sehen die Sonne durchs Fenster scheinen, schauen aus dem Fenster und sehen eine Giraffe, die gemächlich die Straße entlangläuft, gefolgt von einem schlammigen Warzenschwein und musikalisch begleitet vom Kreischen der Ibisse, die vor dem Fenster nach Nahrung suchen. Das ist normal auf unserer Makutsi-Safari. Denn Sie leben in einer Lodge, die keinen Zaun um die Anlage gebaut hat. Sie leben also inmitten der Natur. Natürlich muss man sich an ein paar Regeln halten, die wichtig sind, wenn man diesen Naturgenuss erleben möchte. Aber die Regeln sind schnell verinnerlicht und es ist bald normal, dass man bei Dunkelheit sich im Jeep zu seinem Rondavel – so nennt man die landestypischen Häuser in dieser Gegend - fahren lässt. 

Auf den täglich stattfindenden Safaris machen Sie es sich bequem auf offenen Jeeps mit Theaterbestuhlung. Halten Sie sich fest, es geht auch mal querfeldein. Aber so kommen Sie den Tieren hautnah, ohne sie allzu sehr zu stören. 

Das Konzept unserer Reise ist schnell erklärt: Wir buchen für Sie den Flug und organisieren die Anreise in die Makutsi- Safari-Farm. Dort verbringen Sie bei Familie Weber Ihren Urlaub auf einer noch aktiven Farm. Dort gehen Sie auf Safari oder machen einen Tagesausflug in die nähere Umgebung. Fünf Ausflüge sind im Preis inkludiert. Vor Ort buchen Sie dazu, was Sie gerne hätten oder Sie genießen einfach die afrikanische Ruhe, die aufregende Tierwelt oder die schöne Lodge-Anlage mit ihrem Thermalpool. Die Afrika Kur kann beginnen. Sie lernen viel über die natürlichen Zusammenhänge kennen, Sie werden sich nicht nur mit den Big Five befassen, sondern auch mit Termiten, Bushbabies, Zebras, Eulen und Chamäleons. Alles ist neu und aufregend und die Mitarbeiter der Lodge nehmen sich genügend Zeit, das alles zu erklären. Und was man hier nicht erfährt, erfährt man spätestens bei einem kühlen Getränk am Lagerfeuer, wo man allabendlich seine Safarierlebnisse mit den Anderen teilt. Und hier möchten wir Ihnen schmunzelnd den ersten Insidertipp geben: Glauben Sie bitte viel, aber nicht alles, was man Ihnen am Tresen oder am Lagerfeuer erzählt. 

Nach dieser Reise hat Sie auf jeden Fall das Afrikafieber gepackt und Sie möchten gar nicht mehr nach Hause. Ihre nächste Afrikareise wartet dann schon auf Sie. Im Folgenden möchten wir Ihnen eines von vielen möglichen Programmen zeigen. Hierbei sind einige Aktivitäten im Reisepreis enthalten, die anderen optionalen Aktivitäten buchen Sie bitte vor Ort je nach Lust und Laune. Die Einteilung, welche Aktivitäten an welchen Tagen durchgeführt werden, erfolgt durch die Makutsi Farm vor Ort. 

Die Abkürzung zu Ihrer Naturreise?

Beratungstermin vereinbaren

Must do

Suche nach Bushbabys

Schauen Sie in große, runde Augen und würden das kleine Tier gern knuddeln? Dann haben Sie gerade eines der knuffigen Bushbabys im Blick. In Makutsi besteht die seltene Möglichkeit, die nachtaktiven Tiere zu entdecken – die Guides zeigen Ihnen, wo.

Um externe Video-Inhalte anzuzeigen, benötigen wir Ihre Einwilligung.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Reiseverlauf

1 Anreise nach Südafrika

Den Koffer voller nützlicher Dinge und das Herz voller Vorfreude starten Sie heute in Ihr Südafrika-Abenteuer. Nach einigen Stunden im Flugzeug und mit Zwischenstopp in Johannesburg, landen Sie an dem kleinen Flughafen von Hoedspruit im Nordosten Südafrikas. Auf der kurzen Fahrt über staubige Straßen in Richtung Makutsi Safari Farm spüren Sie direkt den "Südafrika-Spirit". Seien Sie gespannt darauf, was Sie in den kommenden Tagen Ihrer Südafrika Individualreise alles erleben werden! Bei Ankunft in der Lodge heißt das Makutsi-Team Sie herzlich willkommen, macht Sie mit dem privaten Wildtierreservat vertraut und bespricht ein paar Verhaltensregeln mit Ihnen. Denn in der Lodge ohne Zaun ist es grundsätzlich möglich, dass auch ein Gepard einmal den Ausblick Ihrer Terrasse genießt oder neugierig durch die Scheiben guckt. Anschließend erhalten Sie einen ersten Einblick in die südafrikanische Küche. Gut gesättigt und müde werden Sie zu Ihrer Unterkunft, einem Rondavel (Rundhütte), gebracht.

Fahrzeit ca. 1 Stunde (80 km)

nur Abendessen

  • Flughafentransfer
  • Einweisung und Sicherheitsinstruktion
alttext

Makutsi Safari Farm

Ihre Unterkunft ist eine privat-geführte Lodge mit eigenem Land. Das besondere ist, dass die freistehenden Bungalows nicht durch einen Zaun von den Tieren abgegrenzt sind. Vielleicht kommt eine Nyala-Antilope oder andere Tiere auf Ihrer Terrasse vorbei. Zu den Annehmlichkeiten gehören außerdem ein großzügiger Außen- und Innenpool, in denen Sie sich von spanndenen Safaris erholen können. Die Unterkunft bietet eigene Safaris auf dem Gelände an, bei denen Sie sowohl kleine als auch große Tiere wie Elefanten sichten können.

2 Sonnenaufgang in Südafrika – Rhino-Safari

Nach Ihrer ersten Nacht auf südafrikanischem Boden fällt das Aufstehen ganz ohne Jetlag gar nicht so schwer. Wie wäre es also mit einer ersten Safari über das Makutsi-Gelände? Kaum zeigen sich die ersten wärmenden Sonnenstrahlen, werden Sie auch schon an Ihrem Rondavel abgeholt. Die morgendliche „Rhino-Safari“ dauert rund drei Stunden. Sie lauern gespannt auf alles, was zu dieser Zeit durch die Wiesen und Büsche streift. Sollten Sie sich vor einem lauten Knurren erschrecken, war es womöglich Ihr Magen, der noch kein Essen bekommen hat. Keine Sorge, pünktlich zum Frühstück sind Sie wieder zurück in der Lodge. Gestärkt und mit ersten Eindrücken von diesem tierreichen Gelände, können Sie sich anschließend noch einmal aufs Ohr legen oder auf Ihrer Terrasse entspannen. Sie werden sicher die vielen bunten Vögel bemerken, die hier umherflattern. Möglicherweisebegegnen Ihnen auch Warzenschweine, Warane oder Nyala-Antilopen. Auch heute übernachten Sie wieder in einem Rondavel der Makutsi Farm.

Frühstück und Abendessen

  • Rhino-Safari mit Fahrerguide (ca. 3 Stunden)

3 Tierbeobachtungen am Hippo-Hide – Relaxen im Thermalpool

Am heutigen Tag Ihrer Südafrika Individualreise empfehlen wir Ihnen Nichtstun. Ja, Sie haben richtig gelesen, schalten Sie Ihr Smartphone aus und lassen Sie die Natur rund um Makutsi auf sich wirken. Tagsüber können Sie sich frei – bestenfalls mit einem Fernglas bewaffnet – auf dem Gelände bewegen. Lassen Sie sich von Lodge-Mitarbeiternzum Hippo-Hide fahren. Sie werden quasi mitten im Nirgendwo an einer Aussichtsplattform am Wasserloch ausgesetzt. Wer weiß, vielleicht kommt ein Nilpferd vorbei, eine Giraffe oder ein Waran? Vielleicht nur eine Impala oder ein Warzenschwein? Oder gar nichts? Alles ist möglich, auch Leoparden und Löwen wurden schon gesichtet. Oftmals ist der Hippo-Hide auch nur eine Oase der Ruhe und Entspannung. Den Nachmittag können Sie am Thermalpool Ihrer Lodge verbringen und sich beim Abendessen mit anderen Reisenden über die Erlebnisse des Tages austauschen. Auch heute übernachten Sie wieder in einem Rondavel der Makutsi Farm.

Frühstück und Abendessen

  • Besuch des Hippo Hide

4 Jeep-Safari durchs Gelände – Tierbeobachtung bei Dunkelheit

Heute Vormittag lohnt es sich, ein paar erfrischende Bahnen im Thermalpool zu ziehen und entspannt den Tag zu beginnen. Nachmittags startet die große „Simba-Safari“. Auf einer etwa 5-stündigen Jeep-Safari über Stock und Stein halten Sie Ausschau nach Elefanten, Löwen, Geparden, Büffeln und Nashörnern. Auch Chamäleons, Schlangen, Spinnen, Kudus, Giraffen und Zebras könnten Ihren Weg kreuzen. Womit Sie jetzt vielleicht nicht gerechnet haben sind Termiten, oder? Diese sind jedoch von großer Bedeutung für das Ökosystem Afrikas, was Ihnen Ihr Guide näher erklärt. Während es langsam zu dunkeln beginnt, suchen Sie sich ein lauschiges Plätzchen und erfreuen sich an einem Picknick in freier Natur. Sobald der Horizont den letzten Sonnenstrahl verschluckt hat, verändert sich das Tierleben und die Zeit der Nachtaktiven beginnt. Mit gespannter Faszination halten Sie Ausschau nach Stachelschweinen, Ginsterkatzen oder Bushbabys. Vielleicht haben Sie Glück und erspähen sogar ein Raubtier auf der Jagd? Auch heute übernachten Sie wieder in einem Rondavel der Makutsi Farm.

Frühstück und Abendessen

  • Simba-Safari mit Fahrerguide (ca. 5 Stunden, Tag & Nacht)

5 Freizeit auf der Makutsi Safari Farm

Am heutigen Tag Ihrer Südafrika Individualreise ist mal wieder Urlaub angesagt: Füße hoch, Seele baumeln lassen und so weiter... Vielleicht möchten Sie in einem Buch schmökern? Warum nicht, ruhige und schattige Plätze gibt es jede Menge auf dem Makutsi-Gelände. Wer lieber wieder auf die Pirsch gehen mag, der kann sich frei bewegen und nach Reptilien Ausschau halten oder Vögel suchen – Sie haben die freie Wahl! Darüber hinaus gibt es optionale Ausflüge, mit denen Sie Ihre Zeit aktiv vertreiben können. Wie wäre es mit:

  • einer Wanderung in den Bergen (ca. 7 Std. Ausflug, 3 Std. Wanderung)
  • einer Spurensuche zu Fuß (3 Std., ab 16 Jahren)
  • einem Helikopterrundflug* über das Makutsi-Gelände

Die Ausflüge können nur vor Ort gebucht werden und finden nicht täglich statt.

*Der Helikopterrundflug ist kein klassischer Touristenrundflug, sondern ein Patrouillenflug, mit dem die Makutsi-Betreiber gezielt gegen Wilderei vorgehen. Durch die Buchung eines Rundflugs finanzieren Sie diese Maßnahme und Makutsi kann die Kosten für Pilot und Hubschrauber decken. Damit der Rundflug für Sie zu einem Erlebnis wird, ist ein Guide an Bord, der Ihnen nicht nur einiges über die Arbeit gegen die Wilderei erzählt, sondern auch über das Wildleben unter Ihnen. Auch heute übernachten Sie wieder in einem Rondavel der Makutsi Farm.

Frühstück und Abendessen

6 Abenteuer mitten im Busch – Safari zu Fuß

Sie haben noch nicht genug Abenteuer? Dann werden Sie den Ausflug ins Makutsi Zeltcamp lieben. Getreu dem Motto „mitten im Nirgendwo“ schlafen Sie in Zelten und genießen abendliche Lagerfeuerromantik – sofern es das Wetter zulässt. Nach dem Transfer und einem Mittagessen im Camp unternehmen Sie eine geführte Safari-Wanderung. Zu Fuß, fragen Sie sich vielleicht? Auf diesem Gelände ist das kein Problem, denn hier leben weder Elefanten noch Löwen. Aufmerksam den Ausführungen des Guides lauschend, machen Sie sich auf den Weg und halten Ausschau nach Zebras, Antilopen, Warzenschweinen, Reptilien und allerlei Vögeln. Es ist nicht ausgeschlossen, dass Sie sogar auf Nashörner treffen. Mit vielen Beobachtungen und Fotoaufnahmen im Gepäck erreichen Sie zum Abendessen das Camp, das freien Blick auf ein beleuchtetes Wasserloch gibt. Halten Sie immer die Augen auf, denn Wasserstellen sind beliebte Treffpunkte der Buschbewohner.

Frühstück, Mittag- und Abendessen

  • Besuch des Makutsi Zelt Camps mit Pirschwanderung (ca. 3-4 Stunden)
alttext

Makutsi Zeltcamp

Ihre Unterkunft befindet sich unweit der Makutsi Safari Farm in freiem Gelände. Hier übernachten Sie in feststehenden Zelten ganz naturnah. Bei gutem Wetter genießen Sie abends die Zeit am Lagerfeuer oder beobachten die wilden Tiere am Wasserloch direkt neben dem Camp.

7 Safari zu Fuß – ausgiebige Tierbeobachtungen

Nach einer erholsamen Nacht mitten in der Wildnis sind Sie bereit für den nächsten Tag Ihrer Südafrika Individualreise. Schon beim Frühstück schenken Sie den Geräuschen der Natur Gehör und lassen den Blick schweifen, in der Hoffnung, einige interessante Beobachtungen zu machen. So starten Sie gemütlich in den Tag hinein, bis der Ruf der Wildnis Sie lockt. Gemeinsam mit Ihrem Guide marschieren Sie los. Wer weiß, wer Ihnen heute über den Weg läuft oder Sie mit großen Augen aus der Deckung heraus beobachtet? Zum Abendessen sind Sie wieder zurück im Camp. Nutzen Sie den restlichen Abend, um sich mit anderen Reisenden auszutauschen, am knisternden Lagerfeuer zu sitzen, das Wasserloch zu beobachten oder sich mit einem guten Buch zurückzuziehen. Heute übernachten Sie eine weitere Nacht im Makutsi Zelt Camp.

Frühstück, Mittag- und Abendessen

  • Besuch des Makutsi Zelt Camps mit Pirschwanderung (ca. 3-4 Stunden)

8 Freizeit auf der Makutsi Safari Farm

Nach zwei aufregenden Tagen im Zeltcamp ist heute wieder Nichtstun an der Tagesordnung. Nachdem Sie die 1-stündige Fahrt vom Zeltcamp bis zur Lodge hinter sich gebracht und Ihr Zimmer bezogen haben, genießen Sie die freie Zeit. Wie immer stehen Ihnen die Einrichtungen und Annehmlichkeiten der Lodge wie Thermalpool oder Tennisplatz zur Verfügung. Lassen Sie sich einfach treiben und schauen Sie spontan, worauf Sie Lust haben. Wem nicht so recht nach Nichtstun zumute ist, der kann einen der optionalen Ausflüge unternehmen, welche die Lodge anbietet. Auch heute übernachten Sie wieder in einem Rondavel der Makutsi Farm.

Frühstück und Abendessen

9 Ausflug zu einem der größten Naturwunder Südafrikas

Nach acht aufregenden wie erholsamen Tagen Ihrer Südafrika-Individualreise auf dem Makutsi-Gelände haben Sie vielleicht Lust, heute einen Ausflug zu unternehmen. Wenn Sie sich gestern dazu entschieden haben, den Blyde River Canyon zu besuchen, heißt es heute, früh aus den Federn zu kommen. Direkt nach dem Frühstück machen Sie sich mit anderen Gästen der Makutsi Lodge auf den Weg zu einem der größten Naturwunder Südafrikas. Der Blyde River Canyon ist mit einer Länge von 26 Kilometern und seiner bis zu 800 Meter tiefen Schlucht Faszination pur! Bei gutem Wetter eröffnet sich Ihnen ein traumhafter Ausblick auf die „ThreeRondavels“ – von der Natur geschliffene Gesteinsformationen, die aussehen wie die traditionellen afrikanischen Rundhütten. Selbst wenn Sie hier ewig verweilen und den Blick in die Ferne schweifen lassen könnten, machen Sie sich pünktlich zum Abendessen wieder auf den Weg zurück zur Lodge. AAuch heute übernachten Sie wieder in einem Rondavel der Makutsi Farm.

Fahrzeit inklusive Stopps ca. 7 Stunden 

Frühstück und Abendessen

  • Ausflug zum Blyde River Canyon (ca. 7 Stunden)

10 Hatari-Safari (optional) – Tierbeobachtungen im Jeep und zu Fuß

Nach den vielen Autostunden am gestrigen Tag, legen wir Ihnen heute nicht nur etwas Bewegung ans Herz, sondern auch den wohl schönsten Ausflug der Makutsi Lodge (optional). Sobald die ersten Sonnenstrahlen am Horizont zu sehen sind, geht es los. Mit einer morgendlichen Safari und einem sic hanschließenden Frühstück im Busch starten Sie in den Tag. Nach ersten Begegnungen mit wilden Tieren sind Sie vermutlich hellwach und gespannt darauf, was noch kommen mag. Sie achten auf jedes Geräusch und versuchen, jeden Schatten im Blick zu haben. Schließlich wollen Sie nicht verpassen, wenn sich z.B. ein Zebra Ihrem Blickfeld nähert. Das Mittagessen genießen Sie auf einer Aussichtsplattform inmitten des Graslandes. Allerdings schlafen die meisten Tiere zur Mittagszeit, sodass kaum mit Trubel zu rechnen ist und Sie sich selbst in den gemütlichen Hängematten ein bisschen Ruhe gönnen können. Mit frischer Energie brechen Sie später zur spannenden Abend-Safari auf. Auch heute übernachten Sie wieder in einem Rondavel der Makutsi Farm.

Frühstück und Abendessen

  • Optionale Hatari-Safari (ca. 12 Stunden mit Frühstück im Bushcamp)

11 Freizeit auf dem Gelände – Rhino-Safari

Diesen Tag Ihrer Südafrika Individualreise genießen Sie wieder ganz in Ihrem afrikanischen Rhythmus: gemütlich auf der Terrasse sitzend, um Vögel zu beobachten, schwimmend im Pool, um sich zu erfrischen oder spazierend über das Gelände – Sie entscheiden, wonach Ihnen der Sinn steht. Für den Abend empfehlen wir Ihnen, wieder an einer „Rhino-Safari“ teilzunehmen und sich auf die Pirsch zu begeben. Vielleicht grüßt Sie sogar einer der mächtigen Dickhäuter… Auch heute übernachten Sie wieder in einem Rondavel der Makutsi Farm.

Frühstück und Abendessen

  • Rhino-Safari mit Fahrerguide (ca. 3 Stunden)

12 Ausflug in den weltberühmten Krüger Nationalpark (optional)

Wer sich für den Ausflug in den Kruger-Nationalpark (optional) entschließt, der verbringt seinen Tag im größten Natur- und Wildschutzgebiet Südafrikas. Was gibt es Spannenderes, als eine Elefantenherde am Wasserloch zu beobachten oder Leoparden, die leise und flink durch die Graslandschaft ziehen? Der Park ist bekannt für seine vielen großen Tiere: Elefanten, Nashörner, Giraffen oder Büffel sind nur einige der Arten, die hier zu sehen sind. Die Chancen, im Kruger-Nationalparkauch seltenere Tierarten zu sichten, stehen gut; eine Garantie gibt es natürlich nie. Auch die Vegetation des Parks istvielseitig. Sagt Ihnen „Baobab“ etwas? Dieser Baumriese, der bis zu viertausend Jahre alt wird, ist nur eine der Besonderheiten, denn der Park kann in 16 Ökozonen mit verschiedenen Vegetationen eingeteilt werden. Getreu dem Motto: „Morgenstund hat Gold im Mund“ starten Sie Ihre Tour bereits vor dem Frühstück und gehen einen Tag lang im Bus auf Safari– immer auf der Suche nach kleinen und großen Bewohnern des Nationalparks. Auch heute übernachten Sie wieder in einem Rondavel der Makutsi Farm.

Frühstück und Abendessen

  • Optionaler Ausflug in den Krüger NP (ca. 12 Stunden)

13 Hippo-Hide – Rhino-Safari – Sundowner an der Fluss-Lapa

Ihre Südafrika Individualreise neigt sich so langsam dem Ende, denn heute verbringen Sie Ihren letzten Tag auf der Makutsi Safari Farm. Unternehmen Sie daher alles, wozu Sie die letzten Tage keine Muße oder Zeit hatten. Ein Transfer zum Hippo-Hide gefällig? Dann nutzen Sie einen der Shuttles und begeben sich auf den Beobachtungsposten. Lassen Sie Ihren Gedanken freien Lauf und genießen Sie die Stille der Wildnis. Ebenso können Sie auf einer letzten „Rhino-Safari“ Augen und Ohren nach wilden Tieren offenhalten und sich pünktlich zum Sundowner zur Lapa fahren lassen – einem Haus mit Dach, aber ohne Wände. Ist die Lapa tagsüber eine Aussichtsplattform, wird sie abends zur Bar und man genießt einen erfrischenden Drink mit traumhaftem Blick auf die Drakensberge, bis die Dunkelheit sich über das Land legt und die Berge verschluckt. Auch heute übernachten Sie wieder in einem Rondavel der Makutsi Farm.

Frühstück und Abendessen

  • Rhino-Safari mit Fahrerguide (ca. 3 Stunden)

14 Zurück in die Heimat oder Verlängerung

Mit vielen tollen Erinnerungen im Gepäck machen Sie sich auf den Weg zum Flughafen und treten Ihre Heimreise an. Gerne buchen wir Ihnen eine individuelle Reiseverlängerung – sprechen Sie uns einfach an!

Fahrzeit ca. 1 Stunde (80 km)

Frühstück

  • Flughafentransfer

Kundenbewertungen

4.9 / 5

(Durchschnitt von 1.322 Kundenbewertungen für travel-to-nature)

Großer Pool in der Makutsi Lodge in Südafrika
Nach unseren Wünschen perfekt zusammengestellt

Die Reise wurde nach unseren Wünschen perfekt zusammengestellt. Als Probleme mit der Lufthansa auftraten, haben sich alle Mitarbeiter leidenschaftlich für eine Ersatzleistung eingesetzt. Wir fühlten uns zu jeder Zeit optimal betreut. Alle Buchungen waren zuverlässig arrangiert. Es gab eine Notfallnummer und Ansprechpartner vor Ort. Das Dorp-Hotel in Kapstadt, in dem wir wohnten ist an einer steilen Straße auf 140 m Höhe gelegen. Es ist eine kleine Perle in Ausstattung und Service für seine Gäste und setzt sich angenehm von den großen unpersönlichen Hotelklötzen an der Waterfront ab. Allerdings muss man immer eine, (wenn auch preiswerte) Taxifahrt zur Waterfront einplanen, da Restaurants und die Touristenbuslinie nicht fußläufig zu erreichen waren. Liebes travel-to-nature-Team, vielen Dank

Brigitte A. September 2023

Kleine Kudu-Antilope scgaut über hohes Gras und spitzt die großen Ohren
Eine tolle Reise

Unsere Freunde und wir hatten eine genaue Vorstellung von unserer Südafrikareise. Wir suchten deshalb einen Reiseveranstalter, der uns ein entsprechendes Gesamtpaket schnürte. Unsere Wahl fiel auf travel-to nature, der uns bei allem sehr unterstützte. Bei Fragen, Änderungswünschen oder Unklarheiten kam prompt eine Rückmeldung, so dass zu jeder Zeit eine konstruktive Kommunikation gewährleistet war. Einen kleinen Kritikpunkt haben wir dennoch. Es wäre wünschenswert gewesen, zum Schluss noch mal eine chronologische Zusammenfassung der Reise mit allen aktuellen Daten zu erhalten. Grund ist: Vor Reiseantritt änderte die Lufthansa die Flugroute, so dass der Anschlussflug nicht mehr zu schaffen war. In der Folge gab es hinsichtlich des weiteren Ablaufes dann einiges Hin und Her sowie Unklarheiten über den endgültigen Reiseablauf.
Insgesamt war es eine tolle Reise, besonders der Aufenthalt auf der Makutsi Safari Farm hat uns nachhaltig beeindruckt.
Vielen Dank, travel-to-nature

Ein Gast September 2023

Ein Löwe vor unserem Rondavel

Wir waren bereits zum vierten mal auf Makutsi (was ja bereits eine Bewertung ist).
Nach der langen Anreise: Erholung pur. Dieses Mal gab es vor und während des Aufenthalts viel Regen, der Makutsi (Trockenfluss) trat über die Ufer, der ganze Busch war grün und dicht, schöne blühende Pflanzen,....aber daduch leider auch weniger Tiersichtungen, außer dem sehr seltenen Erlebnis, den männlichen Löwen frühmorgens vor unserem Rondavel zu entdecken. Erst abends verließ er das Camp....

Angela und Hans S. Februar 2023

FAQ

Kann ich die Individualreisen wirklich nach meinen Wünschen verfeinern?

Natürlich - Sie bestimmen den Reisezeitraum, die Reiseroute, die Unterkünfte und die Aktivitäten, die Sie vor Ort unternehmen möchten. Wir arbeiten die komplette Reise nach Ihren Wünschen aus, damit Ihrem Traumurlaub nichts im Weg steht.

Welche Impfungen benötige ich für Südafrika?

Bei der Einreise aus Europa sind keine speziellen Impfungen vorgeschrieben. Bei einer Einreise aus gelbfieberendemischen Gebieten ist eine Gelbfieberimpfung notwendig. Das Auswärtige Amt empfiehlt alle Standardimpfungen sowie Impfungen gegen Hepatitis A und B und gegebenenfalls eine Tollwutimpfung. In manchen Regionen Südafrikas besteht ein Malaria-Risiko. Bitte wenden Sie sich rechtzeitig vor Abreise an Ihren Arzt oder einen Tropenmediziner.

Mit welcher Währung bezahlt man in Südafrika?

Die Landeswährung ist der Südafrikanische Rand (ZAR), der in 100 Cents unterteilt wird. In ländlichen Gebieten kann oft nur mit Bargeld bezahlt werden. In größeren Städten ist in Restaurants und Hotels auch eine Zahlung mit Kreditkarte möglich. Sie können Bargeld mit Ihrer Kreditkarte an Bankautomaten abheben oder Geld in offiziellen Wechselstuben umtauschen.

Welche Einreisebestimmungen gibt es für Südafrika? Benötigt man ein Visum?

Für die Einreise nach Südafrika benötigen Sie einen Reisepass, der mindestens dreißig Tage über Ihr Rückreisedatum hinaus gültig sein muss. Für touristische Reisen bis zu neunzig Tagen wird kein Visum benötigt. Sie erhalten bei Einreise und Vorlage eines Rückflugtickets eine Besuchergenehmigung für den Zeitraum der geplanten Reise.

Warum sollte ich eine Reise nach Südafrika machen?

Es gibt viele Gründe, warum man nach Südafrika reisen sollte. Hier sind einige der wichtigsten:

  • Die Tierwelt: Südafrika ist berühmt für seine Tierwelt und Safaris sind eine der Top-Attraktionen des Landes. Hier kann man Elefanten, Löwen, Nashörner, Büffel und viele andere Tiere in ihrer natürlichen Umgebung aus nächster Nähe beobachten.
  • Die Landschaft: Südafrika bietet eine unglaublich vielfältige Landschaft, von Bergen und Wüsten bis hin zu wunderschönen Stränden und Weinbergen. Es gibt viele atemberaubende Orte zu entdecken, wie zum Beispiel das Krüger Nationalpark, die Garden Route oder das Kap der Guten Hoffnung.
  • Die Kultur: Südafrika hat eine reiche und vielfältige Kulturgeschichte, die von den Ureinwohnern über die Kolonialzeit bis hin zur Apartheid reicht. Es gibt viele Museen, historische Stätten und kulturelle Veranstaltungen zu entdecken.
  • Die Menschen: Die südafrikanischen Menschen sind unglaublich freundlich und gastfreundlich und es gibt viele Möglichkeiten, mit ihnen in Kontakt zu treten und ihre Kultur auf respektvolle Weise kennenzulernen.
  • Die Gastronomie: Südafrika hat eine vielfältige und köstliche Küche, die von Einflüssen aus Europa, Afrika und Asien geprägt ist. Probieren Sie unbedingt das typisch südafrikanische "Braai" (das südafrikanische Barbecue). Hierbei werden verschiedene Fleischsorten, Würste und Gemüse auf dem Grill zubereitet und oft mit einem leckeren Chutney oder einer scharfen Sauce serviert. Oder entspannen Sie mit einem Gläschen Wein aus den berühmten Weinregionen des Landes.
  • Die Abenteuer: In Südafrika gibt es viele Möglichkeiten für Abenteueraktivitäten wie Bungee-Jumping, Wildwasser-Rafting oder Surfen.

Diese Gründe (und viele mehr) machen Südafrika zu einem einzigartigen und unvergesslichen Reiseziel.

Kann ich in meinem Südafrika Urlaub das Leistungswasser trinken?

Gemäß Auswärtigem Amt ist das Leitungswasser in den großen Städten gesundheitlich unbedenklich. Der Geschmack lässt jedoch zu wünschen übrig. Wir empfehlen für den Verzehr abgefülltes Wasser. Zum Waschen und Zähneputzen können Sie aber das Wasser bedenkenlos nutzen. Auf dem Land ist es besser nur Wasser sichern Ursprungs, sprich aus abgefüllten Wasserflaschen zu trinken.

Was sollte ich bei meiner Reise nach Südafrika beachten? Ist Südafrika gefährlich?

Bei einer Reise nach Südafrika gibt es einige Dinge zu beachten, um einen sicheren und angenehmen Urlaub zu gewährleisten:

  • Sicherheit:Südafrika hat in der Vergangenheit mit einer hohen Kriminalitätsrate zu kämpfen gehabt, aber in den letzten Jahren haben sich die Sicherheitsbedingungen verbessert. Dennoch gibt es einige Vorkehrungen, die Reisende beachten sollten, um ein sicheres und angenehmes Erlebnis in Südafrika zu haben. Dazu gehört beispielsweise, nicht alleine in einsamen Gebieten zu wandern, besonders nach Einbruch der Dunkelheit, das Schließen der Türen und Fenster des Fahrzeugs und in den Innenstädten auf seine Wertsachen zu achten. Es ist auch ratsam, sich von offiziellen Taxis oder Uber-Fahrern transportieren zu lassen, anstatt öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen.
  • Gesundheit: Obwohl Malaria-Erkrankung in der Gegend selten auftritt, liegt die Makutsi Safari Farm nicht in einer malariafreien Zone. Wir als Reiseveranstalter dürfen Ihnen hierzu keine generelle Empfehlung geben, da Risikogebiete und Prophylaxe-Präparate sich ständig ändern und das Malariarisiko auch von der Jahreszeit abhängt. Bitte wenden Sie sich an Ihren Hausarzt bzw. an ein Tropeninstitut. Vermeidung von Mückenstichen durch Moskitonetze (sind auf der Makutsi Safari Farm vorhanden), Mückenspray und langärmelige Kleidung für den Abend, sind eine gute Prophylaxe
  • Natur: Südafrika ist ein Land mit einer reichen und vielfältigen Tierwelt und Natur. Es ist jedoch wichtig, die Tiere nicht zu stören oder zu füttern und in Nationalparks und Wildreservaten auf den ausgewiesenen Pfaden zu bleiben.
  • Kultur: Südafrika ist ein Land mit einer vielfältigen Kultur und Geschichte. Es ist wichtig, sich respektvoll zu verhalten und lokale Traditionen und Bräuche zu respektieren.
  • Transport: Die Straßen in Südafrika sind gut ausgebaut und es gibt verschiedene Transportmöglichkeiten wie Busse, Taxis und Mietwagen. Es ist jedoch ratsam, nur bei seriösen Unternehmen zu buchen und auf die Verkehrsregeln zu achten

Wie vereint travel-to-nature Naturschutz, Artenschutz und Tourismus? Geht das überhaupt?

Wir glauben, dass es ohne Tourismus viele Umweltschutzprojekte, Nationalparks und Tierschutzinitiativen gar nicht mehr gäbe und die Biodiversität weitaus mehr gefährdet wäre, als es bereits jetzt der Fall ist. Deshalb haben wir unter anderem beschlossen, Mitglied bei "Biodoversity in Good Company" zu werden und uns dadurch zu verpflichten, den Schutz der Biodiversität in unserer Nachhaltigkeitsstrategie und das betriebliche Management zu integrieren. Wir bieten außerdem jedem Reisegast die Möglichkeit, das durch den Langstreckenflug ausgestoßene CO² mit atmosfair zu kompensieren. Nachhaltiger Tourismus kann nach Meinung von Rainer Stoll, Gründer und Geschäftsführer von travel-to-nature – wenn er konsequent betrieben wird – dazu beitragen, Arten zu erhalten und soziale Initiativen zu unterstützen.

Wo pflanzt travel-to-nature die Regenwaldbäume? Kann ich die Bäume besuchen?

Indem Sie mit uns verreisen tragen Sie bereits zur nachhaltigen Entwicklung der Region La Tigra in Costa Rica bei, denn für jeden Reisenden pflanzen wir gemeinsam mit einer Schulklasse aus La Tigra einen Baum in Costa Rica. Wer selbst vor Ort ist, der pflanzt seinen Baum einfach selbst, kann mitten im Projekt übernachten und sich von diesem schützenswerten Paradies überzeugen. Die Bäume werden 3 Jahre gepflegt und dann sich selbst überlassen, sodass der Regenwald ganz eigenständig wachsen kann. Durch die Aufforstung entsteht ein artenreicher Korridor zwischen zwei Schutzgebieten, den die wilden Tiere nutzen können. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in der La Tigra Rainforest Lodge und darauf, dass auch Sie Ihren Baum in Costa Rica pflanzen.

Überzeugt? Oder ist noch ein Wunsch offen?

Beratungstermin vereinbaren

  • Jeder Reisevorschlag ist flexibel anpassbar
  • Lassen Sie uns gemeinsam diese Reise zu Ihrer
    perfekten Naturreise machen

Hallo, ich bin Christian Seifert, Ihr Afrika Experte

Mehrfach ausgezeichnet für nachhaltige Reisen & Projekte

Mehr Infos zu unseren Auszeichnungen