Beratung Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2022 Siegel

"Ich kann nur empfehlen die Reisebeschreibung zu lesen. Alles was da steht wird auch genau so passieren. Und das ist toll!"

4.9 / 5

(Durchschnitt von 1.322 Kundenbewertungen für travel-to-nature)

Um externe HTML-Inhalte anzuzeigen, benötigen wir Ihre Einwilligung.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Erlebnisse, die begeistern:

  • Aktivreise abseits der Haupttouristenpfade
  • Corcovado-Trekking
  • Boots- und Kajaktouren in unterschiedlicher Umgebung
  • Krokodile in freier Wildbahn sichten
  • Besuch einer tierreichen Hacienda
  • Schnorcheln am Riff
  • Deutsch sprechender, ausgebildeter Reiseleiter 

Überblick Reiseroute

✈ Tag 1 San Jose - Santa Ana
Tag 2 Tarcoles - Cañas
Tag 3 Cañas
Tag 4 La Fortuna, Arenal
Tag 5 La Tigra
Tag 6-7 Boca Tapada
Tag 8-9 Südkaribik
Tag 10 Reserva el Copal
Tag 11-12 San Gerado de Dota 
Tag 13-14 Drake Bay
Tag 15 Corcovado - Carate 
Tag 16 Carate
Tag 17 Santa Ana
✈ Tag 18 Heimflug

Tour Special

Wildlife

Wir haben auf dieser Reise sehr gute Chancen, einen Tapir zu sehen! Aber nicht nur ihn, wir machen uns auf die Suche nach vielen anderen wilden Tieren.

Leise bewegt sich unsere Gruppe am einsamen Sandstrand von Corcovado, die Palmen reichen bis zum Strand, wir folgen seltsamen Spuren im warmen Sand. Der Reiseleiter stoppt und zeigt aufgeregt in Richtung eines kleinen Buschs. Was soll da sein? In Costa Rica kann man immer viele Tiere sehen, selbst wenn man 14 Tage den Reisebus nicht verlassen würde. Wer dagegen mal richtig viele und richtig seltene Tiere sehen möchte, der muss raus in die Wildnis, mit uns wandern und Boot fahren. Die Tierwelt will ein Stück weit „erarbeitet“ werden! Diese Costa Rica Erlebnisreise richtet sich ganz speziell an Tierbeobachter und an Menschen, die im Urlaub gerne aktiv sind. Sie ist auch als sinnvolle Ergänzung gedacht, für Gäste, die bereits in Costa Rica waren. Wir besuchen die schönsten und wichtigsten, aber auch wenig frequentierte und unbekannte Regionen Costa Ricas. Und wir konzentrieren uns auf die Schönheit der Natur. Natürlich legen wir großen Wert auf die Vogelwelt, aber wir werden uns auch den hochinteressanten Säugetieren, Amphibien, Reptilien und seltenen Pflanzen widmen. 

You can do MOOR!
Mit dieser Reise hilfst du uns, die Doppelschnepfe nach Litauen zurückzubringen.

Erfahre hier mehr >

Must do

Kult-Gebäck

Lassen Sie sich in unserer La Tigra Rainforest Lodge zeigen, wie man „Bizcochos“ herstellt. Das ist ein einfach nachzukochendes Gebäck, das bei den Einheimischen Kultcharakter hat. Die Eier werden direkt aus dem Hühnerstall geholt. Alicia, unsere Köchin, verrät Ihnen ihr Hausrezept.

Reiseverlauf

1 Ankommen und Genießen

Willkommen in Costa Rica! Am Flughafen in San José angekommen, erwartet uns bereits ein Transfer, der uns in das etwa elf Kilometer entfernte Hotel bringt. Gegen 18 Uhr Ortszeit treffen wir dann unseren Reiseleiter, einen waschechter Tico, der schon seit vielen Jahren Teil unserer travel-to-nature-Familie ist. Er gibt uns einen kurzen Programmüberblick in lockerer Begrüßungsrunde.

Fahrzeit ca. 40 min (11km)

Keine Verpflegung

  • Flughafentransfer 

Hotel Villa los Candiles

Dieses hübsche im viktorianischen Stil errichtete Hotel liegt nur ca. 8 km vom internationalen Flughafen entfernt und befindet sich trotzdem in einer sehr ruhigen Gegend. Es gibt einen großen Garten und einen Swimming-Pool. Die Zimmer sind komfortabel und gemütlich und das Hotel legt wert auf einen schonenden Umgang mit der Natur (Bio-Reinigungsmittel, Bio-Frühstück, Recycling, etc.)

2 Krokodile am Rio Tarcoles

Der tropische Tag der Costa Rica Erlebnisreise beginnt mit einem frischen, aromatischen costa-ricanischen Kaffee. Danach fahren wir in Richtung Zentralpazifik, wo eine Bootstour auf dem Rio Tarcoles auf uns wartet. Langsam gleiten wir mit unserem überdachten Boot über den Fluss. Riesige Spitzkrokodile sonnen sich faul auf den Sandbänken am Ufer. Wir schaudern etwas, wenn ein solcher Riese neben unserem Boot ins Wasser gleitet. Nebenbei hört man ab und an das Krächzen der Hellroten Aras, die über unsere Köpfe fliegen. Am Flussufer tummeln sich außerdem verschiedene Reiherarten und Eisvögel, während Leguane und Brüllaffen uns von den Bäumen aus beobachten.
Nach der Tour geht es weiter zu unserem nächsten Hotel in Cañas, wo wir erst einmal entspannen und den Tag ganz gemütlich ausklingen lassen können.

Fahrzeit ca. 1,5 Stunden bis Tarcoles (70 Km) & ca. 2,5 Stunden bis Cañas (125km)

Frühstück

  • Krokodilsafari auf dem Tarcoles Fluss

Hacienda la Pacifica

Ihre Unterkunft befindet sich in Cañas und verfügt über verschiedene Kategorien, alle mit Privatbad, Safe, Klimaanlage und Fernseher. Der Stil entspricht dem traditionellen Hacienda Stil. Erfrischen Sie sich im großen Außenpool oder unternehmen Sie eine Wanderung auf dem Grundstück. Optional werden auch Reittouren angeboten. Das eigene Restaurant ist täglich geöffnet.

3 Der Trockenwald

Den heutigen Tag nutzen wir, um den ebenso tier- wie pflanzenreichen  Trockenwald zu erkunden. Dabei besteigen wir den Cerro Pelado, einen markanten Berggipfel in der Region Guanacaste, der mit atemberaubenden Ausblicken auf die umliegende Landschaft lockt. Der Weg zum Gipfel erfordert eine gewisse körperliche Fitness, doch die Mühe wird mit einem Panoramablick belohnt, der seinesgleichen sucht. Von dort oben aus können  wir die spektakuläre Aussicht auf die umliegenden Vulkane, Wälder und den Pazifischen Ozean in vollen Zügen genießen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung, um das weitläufige Gelände der Hacienda la Pacifica zu erkunden, wo wir nochmals nächtigen werden.

 

Frühstück

  • ca. 5 km mittelschwere Wanderung / 600 m Höhenunterschied

4 Am Fuße des Vulkans

Es geht um den Arenal-See herum bis zum Lago de Cote. Der glücklicherweise wenig bekannte See lädt uns zu einer tollen Umrundungswanderung durch Sekundärregenwald ein. Nach dem Mittagessen (nicht enthalten) setzen wir den Weg unserer Costa Rica Erlebnisreise fort bis La Fortuna am Fuße des imposanten Feuerbergs. Das kleine, stilvolle Hotel Casa Luna liegt direkt an den Ausläufern des Vulkans Arenal. Nicht nur deshalb ist es für uns erste Wahl, sondern auch, weil das Hotel uns nach unseren langen Wanderungen ein stilvolles Ambiente zur Erholung bietet.

Fahrzeit ca. 2,5 Stunden (90 Km)

Frühstück

  • ca. 9 km mittelschwere Wanderung am Lago de Cote, hügeliges Gelände, ca. 300hm

Casa Luna Hotel & Spa

Nahe des Vulkan Arenal können Sie sich in den Jacuzzis des Casa Luna herrlich entspannen oder einen kleinen Rundgang durch den hoteleigenen Garten unternehmen. Zudem ist das Hotel bekannt für die gute Küche im hoteleigenen Restaurant.

default

5 Wir pflanzen unseren Baum in La Tigra

Wir fahren in das nahe gelegene Aufforstungsprojekt von travel-to-nature. Auf dem Gelände der La Tigra Rainforest Lodge und des Reserva Bosque La Tigra gibt es viele, gut beschriftete Wanderwege. Gemeinsam mit unserem Reiseleiter erkunden wir diese malerischen Wanderwege, die uns einen Einblick in die natürliche Schönheit der Umgebung bieten. Nach der Wanderung besuchen wir den Permakultur-Garten der Lodge, wo frisches Gemüse und Obst für unser Abendessen angebaut werden. Den frühen Abend können wir ganz nach Belieben in der Lodge ausklingen lassen: Entspannen Sie in einer der gemütlichen Hängematten oder erfrischen Sie sich in den kleinen Pools.

Nach einem gemeinsamen Abendessen unternehmen wir eine Nachtwanderung über das Gelände der Lodge, um die nachtaktiven Tiere zu suchen. Wir halten die Augen offen, denn im Dunkeln können wir Pfeilgiftfrösche, Rotaugenlaubfrösche und Kröten entdecken!

Fahrzeit ca. 60 Minuten (30 Km)

Frühstück, Mittag- und Abendessen

  • ca. 8 km mittelschwere Wanderung, hügeliges Gelände, ca. 500hm
  • Nachtwanderung, ca. 2 km, 2 Std., einfache Wanderung, 200hm

La Tigra Rainforest Lodge

Erleben Sie Dschungelfeeling pur! Die La Tigra Rainforest Lodge liegt inmitten des tropischen aufgeforsteten Regenwaldes – Sie schlafen in einfachen, offenen Stelzen-Bungalows mit Zelplane und können so schon vom Bett den Blick in die Natur genießen. Im offenen Restaurant gibt es neben hervorragender, costa-ricanischer Küche auch Wlan Zugang und ein beschilderter Wanderpfad durch den Regenwald beginnt direkt neben der Unterkunft.

6 Kajak fahren an der Grenze zu Nicaragua

Nach dem Frühstück wandern wir in das Aufforstungsgebiet der Lodge. Hier pflanzen wir unser eigenes Bäumchen (ein Baum pro Zimmer). Nun hinterlassen wir mit unserem eigenen Bäumchen einen grünen Fussabdruck in dieser wunderschönen Region. Das Bäumchen wird mit einem GPS verseht, so dass wir diesen auch in einigen Jahren noch wiederfinden bzw. über dessen Wachstum informiert werden können.

Heute hält unsere Costa Rica Erlebnisreise ein besonderes Highlight bereit. Noch vor Erreichen der nächsten Lodge bei Boca Tapada geht es in die Kajaks. Das Befahren des Flusses „Tres Amigos“ ist einfach, er fließt langsam und gemächlich. Wir werden viele Wasservögel sehen, vielleicht Wasserotter und sicherlich Krokodile. Auch Nasenbären, Faultiere, Waschbären, Tukane sowie mit etwas Glück Soldaten-Aras und den seltenen Agami-Reiher. Nur gelegentlich lassen sich die scheuen Jaguare und Pumas sichten, aber nichts ist hier unmöglich... Wer keine Kajaktour machen möchte, kann wunderbar auf Fotopirsch gehen.

Fahrzeit ca. 2 Stunden (90 Km)

Frühstück

  • Pflanzen unseres Regenwaldbaumes
  • Kajaktour, ca. 2-3 Stunden, keine Vorkenntnisse erforderlich, nur für Schwimmer

Boca Tapada Lodge

Die Boca Tapada Lodge befindet sich im gleichnamigen Dorf Boca Tapada, direkt am Ufer des Flusses San Carlos. Das Hotel verfügt über ein eigenes Restaurant (mit spektakulärem Blick auf den Fluss), kostenloses Wlan, komfortable Gästezimmer, Organisation von Touren und Aktivitäten, kostenlose Parkplätze, Frühstück und vieles mehr. 

7 Die Artenvielfalt des Nordens

Wir starten zu einer schönen Wanderung durch den Urwald, durch Primär- und Sekundärregenwald und durch mehrere Feuchtgebiete, die unzähligen Tieren eine Heimat bieten. Zuerst geht es mit dem Boot den San Carlos Fluss entlang. Nach etwa 10 km machen wir halt und beginnen die Wanderung. Während der Wanderung können wir zahlreiche Vögel beobachten und mit Glück zwei Nester von grünen Soldatenaras bewundern. Im Anschluss kehren wir zum Boot zurück und fahren langsam zurück. Unterwegs haben wir die Gelegenheit, Fotos von Krokodilen und anderen Tieren zu machen. Bei unserer Rückkehr nach Boca San Carlos erwartet uns ein köstliches Mittagessen, das zu 100 % aus lokalen Produkten zubereitet wird. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Die feuchte, tropische Luft ist erfüllt von den Geräuschen der Natur. Am Abend können wir dem Konzert der Zikaden lauschen. Wir übernachten auch heute in Boca Tapada.

Frühstück und Mittagessen

  • ca.  10 km Wanderung (5 km hin und 5 km zurück), hohe Luftfeuchtigkeit / Höhenunterschied ca.  300 m

8 Kakaotour und Karibikstrand (Cahuita)

Wir verlassen dieses kleine Paradies und setzen mit dem Boot wieder über den Rio San Carlos. Wir reisen weiter nach Sarapiqui. Hier lassen wir unseren Gaumen bei einer wunderbaren Schokoladentour im La-Tirimbina-Reservat verwöhnen. Achtung: Bei zu viel Nascherei übernehmen wir keine Verantwortung für Energieschübe und einen Glücksflash! Anschließend führt uns unsere Costa Rica Erlebnisreise weiter an die Südkaribikküste mit ihren hellen Sandstränden, karibischen Rhythmen, kleinen Restaurants und Bars sowie einem Nationalpark von unvergleichlicher Schönheit.

Fahrzeit ca. 1- 1,5 Stunden (55km) bis Sarapiqui, im Anschluss ca. 4 Stunden (220km) bis Puerto Viejo de Talamanca

Frühstück

  • Kakaotour, ca. 3km mittelschwere Wanderung, hügeliges Gelände, ca. 200hm

Casa de las Flores

Ihre Unterkunft liegt im Zentrum von Cahuita und ebenso nur rund 200 Meter entfernt vom Eingang des Cahuita Nationalparks. Dort finden Sie malerische weiße Sandstrände, den tiefblauen Atlantik und wunderschöne Korallenriffe – perfekt zum Entspannen. Die Casa de las Flores ist ein idealer Ausgangspunkt für allerlei Unternehmungen, da alles fußläufig zu erreichen ist. Übernachten werden Sie in einem der 10 geräumigen Zimmer, die mit zwei Queen-Size-Betten ausgestattet sind. Der kleine Pool steht nach einem ereignisreichen Tag zur Erfrischung bereit.

9 Schwimmen in einem der schönsten Nationalparks

Noch vor der großen Hitze brechen wir zur Wanderung in den Nationalpark Cahuita auf. Schon am Eingang lassen sich häufig die ersten Kapuzineraffen oder Faultiere entdecken. Kleine Besonderheiten wie die gelbe Greifschwanzlanzenotter entdeckt unser Reiseleiter mit seinem geschulten Auge für uns im Unterholz. Die Wanderung führt auf einem Pfad die Küste entlang, vorbei an einsamen Stränden, Flussmündungen und durch Küstenwald. Einige Stellen laden zum Baden im warmen Atlantik ein. Nach ca. zehn Kilometern wird uns langsam sehr warm, da kommt eine Erfrischung im Meer gerade recht. Auch diese Nacht schlafen wir an der Südkaribik. 

Frühstück

  • ca. 10 km leichte Wanderung, relativ ebenes Gelände, tropische Hitze

10 Back to the roots!

Genug der entspannten Atmosphäre! Wir verlassen die Karibik frühmorgens und begeben uns in unbekanntere Gefilde. Bei Pejibaye gelangen wir auf eine Schotterpiste, sechs Kilometer bis zu unserer ländlichen Unterkunft El Copal. Von diesen Kilometern können wir je nach Lust, Laune und Klima vier Kilometer wandern. Einsam, einfach und erstaunlich ist die kleine Albergue. Wir haben hier keinen Strom und keinen Handyempfang (bis auf eine einzige Stelle, die sogenannte „Telefonzelle“). Das Reserva El Copal haben wir ausgesucht, weil es ein sehr unterstützenswertes Projekt ist. Hier haben sich lokale Familien aus den Bezirken Pejibaye, El Humo und Taus im Jahr 1998 zusammengeschlossen, um in Eigeninitiative aktuell 177 Hektar tropischen Regenwald zu schützen.

Fahrzeit ca. 4,5 Stunden (190 Km)

Frühstück, Mittag- und Abendessen

  • ca. 4 km einfache Wanderung, leicht ansteigendes Gelände, ca. 300hm

Reserva El Copal

Das rurale Projekt el Copal bietet seinen Gästen insgesamt 8 Zimmer in den Bergen, umgeben von 177 Hektar tropischen Regenwald. Die rustikalen Zimmer haben teilweise Privat-, teilweise Gemeinschaftsbad und sind mit dem nötigsten ausgestattet. Da in der Region schon über 450 Vogelarten gesichtet wurden, wurde jedes Zimmer nach einem Vogel der Region benannt. Der Strom in El Copal wird dank Solarenergie bereitgestellt. Die Region eignet sich perfekt für Spaziergänge und ausgedehnte Wanderungen wie auch die Vogelbeobachtung. 

11 Wanderung nach Purisil

Die klare Bergluft weckt uns vermutlich früh am heutigen Tag der Costa Rica Erlebnisreise. Nach dem frühen Frühstück starten wir zu einer 13-Kilometer-Wanderung bis nach Purisil. Wir laufen durch wundervolle Natur mit steilen Berghängen, nebelverhangenen Wäldern und gigantischen Ausblicken. Im kleinen Ort Purisil wartet unser Bus und wir fahren weiter in das malerische Orosi-Tal. In Cartago besichtigen wir die Basilica de los Angeles, das schönste Gotteshaus des Landes. Am späten Nachmittag geht es weiter bis zu unserer nächsten Unterkunft in San Gerardo de Dota.

Fahrzeit ca. 3 Stunden (100 Km)

Frühstück

  • ca. 13 km relativ schwere Wanderung, hügeliges Gelände, ca. 1200hm bergab
  • Besuch der Basilica de la nuestra señora

Savegre Hotel & Natural Reserve

Das Hotel Savegre Hotel Natural Reserve & Spa liegt nahe dem Städtchen San Gerardo de Dota in Providencia. Das Hotel ist der ideale Ausgangspunkt für Wanderungen oder Vogelbeobachtungstouren. Im Restaurant oder im Spa können die Gäste sich verwöhnen lassen.

12 Es geht hoch hinaus...

Nach einer erholsamen Nacht und gestärkt durch ein herzhaftes Frühstück brechen wir zu unserer nächsten Wanderung auf.  Unser heutiges Ziel ist der Gipfel des Cerro Buena Vista, der sich stolze 3492 Meter über dem Meeresspiegel erhebt. Oben angekommen erwartet uns ein atemberaubender Ausblick. Bei klarem Wetter können wir den südlichen Teil des zentralen Pazifiks und einige der Vulkane der zentralen Vulkankette sehen. Während der Wanderung erleben wir unzählige Vegetationszonen von Nebelwald bis hin zu subalpinem Wald, in dem die Vegetation nicht höher als einen Meter wächst. Nach der Wanderung heißt es "Entspannen". Wir übernachten nochmals in Gerardo de Dota.

Frühstück

  • 12 km / relativ schwierig, gebirgiges Gelände / Höhenunterschied ca. 1000m

13 Auf nach Sierpe – das nächste Abenteuer wartet!

Die Straße schlängelt sich langsam durch die Berge bis hinunter an die Küste. Nun geht es bis ganz in den Süden auf die Halbinsel Osa. Hier finden wir den größten Naturschatz des Landes – den legendären Corcovado Nationalpark.
Bei Sierpe verabschiedet sich unser Fahrer von uns für die nächsten 5 Tage. Wir steigen in ein Boot um und zunächst geht es den Rio Sierpe hinauf vorbei an Mangrovenwäldern. An der Flussmündung geht es in das offene Meer. Hier kann es je nach Wellengang mal etwas schaukeln. Entlang der Küstenlinie werden wir dann in unsere nächste Lodge gebracht. Beim Aussteigen laufen wir die letzten Meter durch das Wasser bis zum Strand. Die Meeresbrandung spült uns dabei um die Füße. Am späten Nachmittag können wir endlich ein Bad im Pazifik nehmen. Bei gutem Wetter genießen wir einen traumhaften Sonnenuntergang über dem Pazifik.

Fahrzeit ca. 4 Stunden (175 Km) plus circa eine Stunde per Boot

Frühstück, Mittag- und Abendessen

  • Bootstransfer Sierpe-Lodge

Rancho Corcovado

Diese Unterkunft befindet sich in der Drake Bay, nur wenige Meter vom Sandstrand entfernt. Die Ausstattung ist einfach und zweckmäßig, doch eine Klimaanlage ist in den von uns gebuchten hellen Zimmern vorhanden, ebenso wie ein privates Badezimmer. 

14 Ruhetag oder optionale Tour zur Isla de Caño

Heute entspannen wir und sammeln Kräfte für unsere große Wanderung am nächsten Tag. Wir können den Tag am Strand spazieren gehen, im Meer baden oder einfach mit unserem Guide auf die Suche nach Tieren gehen. Wer noch Lust auf Aktivitäten hat, der mag vielleicht eine optionale Tour zur Isla del Caño unternehmen. Dabei lassen sich schon während der Überfahrt manchmal Delfine oder Buckelwale beobachten. Beim Schnorcheln beobachten wir Stachelrochen, kleine Riffhaie und mit etwa Glück sogar Meeresschildkröten.  Wir übernachten wieder im Rancho Corcovado. 

Frühstück, Mittag- und Abendessen

  • Optionale Schnorchel- oder Tauchtour an der Isla Caño

15 Wanderung im artenreichsten Gebiet der Erde

Das Boot holt uns schon ganz früh ab, um uns zur Rangerstation Sirena im Corcovado Nationalpark zu bringen (ca. 1,5 Stunden Bootstransfer übes offene Meer). Bevor die tropische Sonne voll am Himmel steht wandern wir los in Richtung La Leona. Diese Wanderung ist bei einer Luftfeuchtigkeit von circa 98% und Temperaturen von meist über 32 Grad eine richtige Herausforderung. Der Wanderweg geht entlang der Küste mal direkt am Strand entlang, mal durch den Küstenwald. Fast 20 Kilometer werden wir heute bewältigen, Flüsse durchqueren und einsame Traumstrände entdecken. Hier sind wir mitten im Lebensraum von Tapiren, Pumas und unzähligen weiteren Säugetieren, Insekten, Vögeln und Reptilien. Nicht umsonst ist der Corcovado Nationalpark eines der artenreichsten Gebiete unserer Erde.
Kurz vor Einbruch der Dunkelheit erreichen wir die La Leona Ecolodge. 

Die Eintritte in den Nationalpark Corcovado werden erst exakt 60 Tage vor Eintritt bestätigt und wir können daher nicht garantieren, dass wir die Eintritte bekommen – da diese limitiert sind. Bisher hat es aber immer geklappt. 
Sollten wir die Eintritte mal nicht bestätigt bekommen, dann bleiben wir entweder eine weitere Nacht in Leona oder in der Drake Bay und machen Wanderungen in privaten Reservaten die zum gleichen biologischen Korridor wie der Corcovado Nationalpark gehören und somit die gleiche Flora und Fauna haben. Bisher hat es bei unserer Tour jedoch immer geklappt.

Frühstück, Mittag- und Abendessen

  • Bootstransfer (ca. 1,5 Stunden)
  • ca. 20 km anstrengende Wanderung, ebenes, sandiges Gelände, ca. 100hm (Gepäck wird transportiert)

La Leona Ecolodge

Seit dem Jahr 2000 existiert die La Leona Ecolodge abseits von Straßen und Zivilisation nahe dem Corcovado Nationalpark im Süden der Osa Halbinsel. Die Glamping Zelte verfügen über ein privates Badezimmer und eine Terrase mit typischen Holzstühlen. Einige der Zelte liegen dabei direkt am Strand. Dort befinden sich zusätzlich Hängematten für alle Gäste der Lodge.
Hinweis: Ab Carate erreicht man die Lodge nach einer 3km langen Wanderung am Strand entlang. Nach Absprache kann das Gepäck mit Eseln transportiert werden. 

16 Relaxen beim Rauschen der Wellen

Wir gehen ein paar Schritte und schon liegt der unendliche, blaue Pazifik vor uns. Die Wellen sind hier heftig, aber trotzdem können wir die Füße noch vor dem Frühstück ins kühle Nass halten. Dieser Tag ist ein Ruhetag. Unser Reiseleiter läuft mit uns am Strand entlang und hält nach Tieren Ausschau. Wir liegen faul in der Lodge und lesen Bücher oder lassen uns einfach auf die einmalige Natur ein. Abschalten und die Seele baumeln lassen ist heute bei der Costa Rica Erlebnisreise angesagt! Auch heute übernachten wir noch einmal in La Leona. 

Frühstück, Mittag- und Abendessen

17 Zurück in die Zivilisation

Nach dem Frühstück spazieren wir etwa 3 Kilometer zu Fuß am Strand entlang bis nach Carate. Hier schwingen wir uns auf die Ladefläche von Pick-ups oder in einen Kleinbus und werden bis nach Puerto Jiménez gebracht. Gemeinsam treten wir die Rückfahrt in das Zentraltal an.

Fahrzeit ca. 7 Stunden (405 Km)

Frühstück

  • ca. 3 km leichte Wanderung, ebenes, sandiges Gelände

Hotel Villa los Candiles

Dieses hübsche im viktorianischen Stil errichtete Hotel liegt nur ca. 8 km vom internationalen Flughafen entfernt und befindet sich trotzdem in einer sehr ruhigen Gegend. Es gibt einen großen Garten und einen Swimming-Pool. Die Zimmer sind komfortabel und gemütlich und das Hotel legt wert auf einen schonenden Umgang mit der Natur (Bio-Reinigungsmittel, Bio-Frühstück, Recycling, etc.)

18 Hasta pronto!

Je nach Abflugzeit können wir noch ein leckeres Frühstück im Hotel in San José genießen, bevor es im Laufe des Tages (ca. 4 Stunden vor Abflug) in Richtung Flughafen geht. Der Transfer ist inklusive. Wir wünschen eine gute Heim- oder Weiterreise mit vielen schönen Erinnerungen an Ihre Costa Rica Erlebnisreise!

Fahrtzeit ca. 40 min (16km)

Frühstück

  • Flughafentransfer

Kundenbewertungen

4.9 / 5

(Durchschnitt von 1.322 Kundenbewertungen für travel-to-nature)

Sehr schöne Reise

Sehr schöne Reise, vor allem auch die richtige Mischung an Aktivitäten und "Erholungsphasen" und auch für die Kinder gab es ein sehr vielseitiges und spannendes Programm. Wir hatten für unsere Gruppe (3 Familien: 6 Erwachsene, 7 Kinder) einen ausgesprochen netten Reise(beg)leiter mit sehr guten Deutschkenntnissen, der auch immer für alle Fragen verfügbar war. Vor allem für Naturfreunde ein tolles Erlebnis.

Jens L. April 2017

Eine sehr schöne Reise mit einer netten Gruppe

Eine sehr schöne Reise mit einer netten Gruppe und einem sehr guten und sehr engagierten Reiseleiter. Wir haben viel vom Land gesehen und kommen gerne mal wieder.

Dr. Jens R. April 2017

Perfekter Reiseleiter

Für reine Natur- , speziell Tierbeobachtung gedacht. Perfekter Reiseleiter.

Christine W. November 2021

FAQ

Kann ich die Individualreisen wirklich nach meinen Wünschen verfeinern?

Natürlich - Sie bestimmen den Reisezeitraum, die Reiseroute, die Unterkünfte und die Aktivitäten, die Sie auf Ihrer Costa Rica Reise unternehmen möchten. Wir arbeiten die komplette Reise nach Ihren Wünschen aus, damit Ihrem Traumurlaub nichts im Weg steht.

Welche Impfungen benötige ich für Costa Rica Reisen?

Als Reiseveranstalter dürfen wir keine Impfempfehlungen aussprechen. Aus eigener Erfahrung heraus haben sich jedoch Impfungen gegen Hepatitis A und Typhus bewährt. Bitte lassen Sie sich zu den Impfungen bereits einige Zeit vor Ihrem Aufenthalt in Costa Rica ausführlich von Ihrem Arzt beraten, damit Sie diese auf jeden Fall rechtzeitig vornehmen können.

Mit welcher Währung bezahlt man in Costa Rica?

Die offizielle Währung in Costa Rica ist der Colón. Die Preise sind aber auch in US-Dollar ausgezeichnet. So kann eigentlich auf Ihrer Costa Rica Reise überall mit beiden Währungen bezahlt werden. Es empfiehlt sich Bargeld in US-Dollar mitzunehmen und ebenfalls eine Kreditkarte. Mit dieser kann man in den größeren Städten problemlos Bargeld abheben, muss aber ggf. mit Wartezeiten bei den Banken rechnen.

Welche Einreisebestimmungen gibt es für Costa Rica Reisen? Benötigt man ein Visum?

 Deutsche Staatsbürger können mit einem gültigen Reisepass für 90 Tage visafrei nach Costa Rica einreisen. Auch deutsche Kinderausweise werden anerkannt. Probleme kann es geben, wenn das Kind lediglich im Reisepass der Eltern vermerkt ist. Beachten Sie dazu bitte die Bestimmungen des Auswärtigen Amtes: www.auswaertiges-amt.de.

Sollte ich besser einen Rucksack oder Koffer auf meine Costa Rica Reise mitnehmen?

Die Wahl zwischen Rucksack oder Koffer hängt ganz von persönlichen Vorlieben ab. Wenn Sie mit einem Mietwagen oder Transferbus reisen, ist es in der Regel möglich, beides problemlos unterzubringen. Manchmal können jedoch längere Wege vom Parkplatz zur Unterkunft anfallen, bei denen man den Koffer eventuell über ein paar Treppenstufen tragen muss. Ein Rucksack kann in solchen Situationen komfortabler sein, aber es kann schwieriger sein, eine Ordnung im Inneren zu bewahren. Stoffkoffer sind leichter und flexibler, ziehen aber möglicherweise je nach Jahreszeit mehr Feuchtigkeit an. Im Vergleich dazu bieten Hartschalenkoffer jedoch besseren Schutz vor Feuchtigkeit aufgrund ihrer gewölbten Form.

Brauche ich einen Adapter für Elektrogeräte in Costa Rica?

Ja, den braucht man auf jeden Fall. Für Costa Rica benötigen Sie einen Adapter vom Typ A oder B, da diese beiden Typen von Steckdosen in Costa Rica am häufigsten vorkommen. Der Typ A hat zwei flache Stifte, während der Typ B drei Stifte hat (zwei flache Stifte und einen Erdungsstift). Sie werden auch Duplex Stecker genannt.

Welche Kleidung sollte ich in Costa Rica tragen?

In Costa Rica ist das Klima tropisch und kann je nach Region und Höhenlage variieren. Deshalb empfiehlt es sich, leichte und atmungsaktive Kleidung zu tragen, die sich für warmes und feuchtes Wetter eignet. Baumwollkleidung oder leichte Synthetikstoffe sind eine gute Wahl. Es ist auch ratsam, Kleidung in Schichten zu tragen, um sich an unterschiedliche Temperaturen und Wetterbedingungen anpassen zu können. Die Kleidung sollte nach Möglichkeit auch sehr hell oder dunkel sein, denn diese ist für Mücken nicht so anziehend wie bunte Kleidung oder sehr intensive Farben. Am besten kaufen Sie sich vor Ort ein Mückenspray z.B. eines der Marke OFF. Diese Sprays schützen in der Regel relativ zuverlässig. Möchten Sie schon vor der Reise Sprays kaufen, sollten diese den Wirkstoff Deet enthalten.

Welches Schuhwerk soll ich für meine Costa Rica Reise einpacken?

Das empfohlene Schuhwerk für Costa Rica hängt ganz von den geplanten Aktivitäten ab. Wenn Sie beispielsweise vorhaben, Wanderungen durch den Regenwald oder Vulkanbesteigungen zu unternehmen, sind bequeme Wanderschuhe mit guter Stabilität empfehlenswert. Meist ist es völlig ausreichend, im Dschungel Turnschuhe, Trekking- oder Wanderschuhe zu tragen. Von Sandalen raten wir bei Wanderungen strikt ab. Wenn Sie hauptsächlich Strände besuchen und in Küstennähe bleiben möchten, sind leichte Sandalen oder Flip-Flops eine gute Wahl. Es ist auch wichtig, dass Sie bequeme Schuhe einpacken, die bereits eingelaufen sind, um Blasen und Schmerzen zu vermeiden.

Kann man das Leitungswasser in Costa Rica trinken?

Das Wasser in Costa Rica ist grundsätzlich trinkbar, wenn auch nicht unbedingt für den europäischen
Magen empfehlenswert (hoher Chloranteil). Daher sollten Sie sich Trinkwasser aus den Supermärkten
kaufen, am besten in großen Gebinden und in kleinere Flaschen für die Tagestouren abfüllen. Das
reduziert den Plastikmüll deutlich.

Welche Tiere kann man auf einer Reise nach Costa Rica sehen?

Oliv-Bastardschildkröte am Strand bei der Eiablage

Zu bestimmten Zeiten kann man in Costa Rica ganz besonders eindrucksvolle Tierbeobachtungen machen, nämlich dann, wenn an den verschiedenen Stränden in der Karibik und am Pazifik die Schildkröten an Land kriechen um ihre Eier abzulegen. Sechs bis acht Wochen später ist dann das Schlüpfen der Babys ein weiteres Highlight, das man nicht so schnell vergessen wird. Aber auch in den Meeresnationalparks ist einiges an Leben geboten: beim Schnorcheln im vorgelagerten Riff vor Cahuita begegnet man durchaus einmal einem Streifenrochen oder dem Blauen Papageienfisch und im Marino Ballena Nationalpark sowie vor der Isla del Caño wurden schon Wale gesichtet.

Wie vereint travel-to-nature Naturschutz, Artenschutz und Tourismus? Geht das überhaupt?

Wir glauben, dass es ohne Tourismus viele Umweltschutzprojekte, Nationalparks und Tierschutzinitiativen gar nicht mehr gäbe und die Biodiversität weitaus mehr gefährdet wäre, als es bereits jetzt der Fall ist. Deshalb haben wir unter anderem beschlossen, Mitglied bei "Biodoversity in Good Company" zu werden und uns dadurch zu verpflichten, den Schutz der Biodiversität in unserer Nachhaltigkeitsstrategie und das betriebliche Management zu integrieren. Wir bieten außerdem jedem Reisegast die Möglichkeit, das durch den Langstreckenflug ausgestoßene CO² mit atmosfair zu kompensieren. Nachhaltiger Tourismus kann nach Meinung von Rainer Stoll, Gründer und Geschäftsführer von travel-to-nature – wenn er konsequent betrieben wird – dazu beitragen, Arten zu erhalten und soziale Initiativen zu unterstützen.

Wo pflanzt travel-to-nature die Regenwaldbäume? Kann ich die Bäume besuchen?

Indem Sie mit uns verreisen tragen Sie bereits zur nachhaltigen Entwicklung der Region La Tigra in Costa Rica bei, denn für jeden Reisenden pflanzen wir gemeinsam mit einer Schulklasse aus La Tigra einen Baum in Costa Rica. Wer selbst vor Ort ist, der pflanzt seinen Baum einfach selbst, kann mitten im Projekt übernachten und sich von diesem schützenswerten Paradies überzeugen. Die Bäume werden 3 Jahre gepflegt und dann sich selbst überlassen, sodass der Regenwald ganz eigenständig wachsen kann. Durch die Aufforstung entsteht ein artenreicher Korridor zwischen zwei Schutzgebieten, den die wilden Tiere nutzen können. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in der La Tigra Rainforest Lodge und darauf, dass auch Sie Ihren Baum auf Ihrer Costa Rica Reise pflanzen.

Welche Aktivitäten kann man in Costa Rica unternehmen?

Surfer surft auf einer Welle

Abenteuerlustige kommen beim sogenannten Canopy durch die Baumwipfel von Urwaldriesen auf ihre Kosten. Genauso kann man gleich auf mehreren Flüssen beim Rafting seinen Pulsschlag erhöhen. Wer es lieber sportlicher mag, kann mehrtägige Trekkings unternehmen und dabei im Zelt den Geräuschen des Dschungels lauschen oder bei costa-ricanischen Familien wohnen. Darüber hinaus können sich Wagemutige an den Traumstränden zum ersten Mal im Surfen versuchen. Oder man entscheidet sich einfach dafür, sich in eine Hängematte zu legen und den fantastischen Ausblick zu genießen – sei es auf einen atemberaubenden Vulkan oder auf die glutrote Sonne, die im Meer versinkt. Für alle, die nicht direkt bei uns anrufen möchten, gibt es noch einiges mehr an Infos über Land und Leute auf unserem Portal Costa Rica Insider.

Doch lieber eine andere Costa Rica Reise?

Hier unsere flexibel anpassbaren Reisevorschläge oder Verlängerungen

Überzeugt? Oder ist noch ein Wunsch offen?

Beratungstermin vereinbaren

  • Jeder Reisevorschlag ist flexibel anpassbar
  • Lassen Sie uns gemeinsam diese Reise zu Ihrer
    perfekten Naturreise machen

Hallo, ich bin Veronika Strecker, Ihre Mittelamerika Expertin

Mehrfach ausgezeichnet für nachhaltige Reisen & Projekte

Mehr Infos zu unseren Auszeichnungen