Costa Rica: Reisevorbereitung
08.07.2019 | Autor: Elisa Stoll

Costa Rica: Reisevorbereitung

Wie bereite ich mich auf meine Costa-Rica-Reise vor?

Befindest du dich gerade auch in dieser Situation? Deine Costa-Rica-Reise oder dein Flug nach San José ist bereits seit vielen Monaten gebucht. Seit der ersten Urlaubsplanung hat sich dein Alltag wieder eingeschlichen, du arbeitest so vor dich hin und plötzlich sind es nur noch wenige Wochen bis zur Abreise? 

Klar, Vorfreude ist die beste Freude, doch gibt es noch einige Dinge zu beachten, bevor die schönste Zeit deines Lebens sorgenfrei beginnen kann. Im Folgenden haben wir ein paar wichtige Fragen und Antworten zusammengestellt, an denen du dich bei der Vorbereitung auf deine Costa-Rica-Reise orientieren kannst.

Costa Rica Hütte im Regenwald

Muss ich mich für meinen Costa-Rica-Urlaub extra impfen lassen?

Wenn es um unsere Gesundheit geht, sollten wir nicht unvorsichtig oder sparsam sein. Costa Rica ist ein fremdes Land, in dem es Krankheiten gibt, die bei uns zu Hause nicht vorkommen. Aber keine Panik, das bedeutet lediglich, dass du dich rechtzeitig über entsprechende Impfungen informieren solltest, damit es erst gar nicht zu einer Ansteckung kommt.

Generell sind keine Impfungen für Costa Rica vorgeschrieben. Das Auswärtige Amt empfiehlt dennoch, die Standardimpfungen gemäß des Robert-Koch-Institutes zu überprüfen und gegebenenfalls zu vervollständigen, was ich bei meinen Reisen nach Costa Rica gemacht habe. Da das Malaria-Risiko im ganzen Land gering ist, habe ich auf eine Prophylaxe verzichtet und auf ausreichenden Mückenschutz während meines Costa-Rica-Urlaubs geachtet. Ich rate dir also, dich als Reisevorbereitung deiner Costa-Rica-Reise mit deinem Arzt in Verbindung zu setzen oder dich beim Auswärtigen Amt oder dem Deutschen Tropeninstitut über Krankheiten und Impfungen zu informieren. Dort findest du gut strukturiert und detailliert alle wichtigen, hilfreichen Infos.

Muss ich mich vor meiner Costa-Rica-Reise um Unterkünfte kümmern?

Generell ist es in Costa Rica möglich, Unterkünfte erst vor Ort zu buchen, wenn man möglichst flexibel unterwegs sein möchte. Oftmals ist es allerdings stressfreier, zumindest die erste Nacht vorab zu buchen. Falls der Flug Verspätung hat und du sowieso schon müde von der Anreise bist, musst du dich nicht noch um eine passende Unterkunft bemühen. Das erspart Nerven und im Zweifelsfall auch Geld. Auch für die Abreise bietet es sich an, im Voraus ein Hotel in der Nähe des Abflughafens zu buchen. Der costa-ricanische Verkehr kann sehr turbulent sein und so bist du auf der sicheren Seite, dass du deinen Flug nicht verpasst, wenn du zu weit weg eingecheckt hast und nicht rechtzeitig am Flughafen sein kannst. 

Für die Zeit dazwischen kommt es hauptsächlich darauf an, ob du vorwiegend in Hotels übernachten oder ganz unkonventionell in Hostels unterwegs sein wirst. Viele Hotels sind nämlich gerade in der Hauptsaison, also in unserem Winter, häufig schon länger im Voraus ausgebucht. Wer bestimmte Hotels oder ein Hotel in einer gefragten Gegend in der Hochsaison sucht, der sollte sich mindestens 3 bis 4 Monate vorher um eine entsprechende Reservierung kümmern. Es gibt sicher nichts Ärgerlicheres, wenn du deine Reise genau geplant hast und dann die Hälfte des Urlaubs spontan neu organisieren musst, weil keine Unterkünfte mehr verfügbar sind.

Bist du eher der Hosteltyp, kannst du das Ganze etwas entspannter angehen. Vor allem in den beliebteren und bekannteren Gegenden finden sich Hostels wie Sand am Meer. Wenn du ein bisschen Flexibilität und Zeit mitbringst, findest du in Costa Rica zu jeder Jahres- und Reisezeit ein Hostel. Da es allerdings auch diese in unterschiedlicher Qualität gibt, solltest du dich auch hier vorab informieren, wenn du zur Hauptsaison reist und auf einen gewissen Standard Wert legst. In weniger touristischen Gegenden ist es dagegen definitiv ratsam, bei deinen Costa-Rica-Reisevorbereitungen nach einer Unterkunft zu suchen und zu reservieren. Sonst kann es sein, dass du mitten im Nirgendwo stehst und keine Unterkunft weit und breit findest.

Costa Rica Vulkan Arenal Ausbruch

Brauche ich bestimmte Kleidung in meinem Costa-Rica-Urlaub?

Da Costa Rica ein tropisches Land ist und es gerne auch mal den ein oder anderen heftigen Schauer gibt, solltest du bei der Vorbereitung auf deine Costa-Rica-Reise darauf achten, schnell trocknende Kleidung einzupacken. Sportkleidung ist eigentlich ideal dazu, am besten in hellen Farben, da diese die Mücken nicht so stark anziehen wie dunkle Kleidung. Trägst du gerne grelle Farben wie pink oder rot, musst du damit rechnen, im Regenwald Vögel wie Kolibris anzulocken, da diese dich für eine Pflanze halten können. Nur keine Panik, du hörst vielleicht ein wildes Flattergeräusch auf dich zukommen – man könnte meinen, ein Hubschrauber rauscht an –, doch der Kolibri fliegt dich nicht an. So schnell er angeflogen kommt, so schnell fliegt er auch wieder weg, wenn er merkt, dass er hier keinen süßen Nektar findet.

Wenn du planst, viel zu Fuß unterwegs zu sein (zum Beispiel in den Nationalparks), sind gut eingelaufene Wanderschuhe ein Muss. Besonders wenn es regnet wirst du dich über trockene Füße freuen. Und wenn wir schon bei Schuhen sind, dann vergiss auch deine Flip-Flops nicht. Gerade am Strand oder in der ein oder anderen Hostel-Dusche können diese sehr nützlich sein. Auch ein warmer Pullover oder eine Jacke sollten zu deinem Reisegepäck für Costa Rica gehören, denn es ist nicht überall warm. Wenn du einige Tage im Hochland einplanst, pack am besten mehrere warme Sachen ein. Und dann ist da noch der Regen, schließlich wirst du dich viel im Regenwald bewegen. Auf meinen Reisen habe ich immer eine Regenjacke dabei, aber wenn es mal heftig schüttet, bieten sich auch ein Schirm oder ein knielanges Regecape an, das man über den Rucksack zieht. Okay, mit hübsch anzusehen hat das nichts zu tun, doch man bleibt bis zu den Füßen trocken. Extra neue oder multifunktionale Kleidung brauchst du dir nicht unbedingt kaufen. Wenn du jedoch schon weitere Reisen in ferne tropische Länder geplant hast, können spezielle Kleidungsstücke eine sinnvolle Anschaffung sein.

Auf welche Reiseutensilien du ebenfalls nicht verzichten solltest, kannst du jederzeit in unserer Ausrüstungsliste auf unserer Costa-Rica-Webseite nachlesen.

Costa Rica Weisskopfaffe

Wie sieht es mit meiner Kameraausrüstung aus?

Klar, das Handy ist natürlich immer dabei. Aber reicht es dir auch, lediglich Fotos ohne Zoom zu machen? Du musst wissen, Costa Rica ist ein Land mit vielen Details, die du teilweise nicht mit deinem Mobiltelefon festhalten kannst. Besonders die vielen Tiere im Dschungel wie Kolibris, Faultiere, Kapuzineraffen oder Agutis sind oft nur mit einer Digital- oder Spiegelreflexkamera zu fotografieren. Wir möchten die Tiere ja nicht stören und halten genug Abstand – da bietet sich ein Zoom auf jeden Fall an.

Für Hobbyfotografen kann ein kleines Stativ ratsam sein, um Langzeitbelichtungsaufnahmen zu machen oder Videos zu drehen. Speicherkarten bitte nicht vergessen und die Fotoausrüstung immer am Körper tragen und nicht unbeaufsichtigt herumliegen lassen. Nicht nur wegen Dieben, sondern auch wegen der Affen, die gerne alles greifen und mitnehmen, was sie kriegen können. Denk dran: Du solltest nicht immer alles nur durch die Linse beobachten. Leg deine Kamera auch mal beiseite und genieße die Vielfalt und einzigartige Natur ohne „Klick“-Geräusch.

Und falls die Tierchen mal wieder zu weit weg sind, um sie mit bloßem Auge gut zu erkennen, lohnt es sich, auch ein Fernglas dabei zu haben. Damit lässt sich sogar das Grinsen der Dreizehenfaultiere hoch oben in den Baumwipfeln erkennen. Wenn dafür allerdings kein Platz mehr im Reisegepäck ist, du aber öfters eine geführte Tour unternehmen willst, dann leihen dir die Tourguides auch immer mal das eigene Fernglas aus. Ich denke, die Guides sind es gewohnt, dass oft Touristen ohne komplette Ausrüstung durchs Land reisen und helfen gerne aus. So war es zumindest bei mir.

Costa Rica Kolibri

Was muss ich beim Geld für und in Costa Rica alles beachten?

Während der Costa-Rica-Reisevorbereitungen solltest du dir natürlich auch Gedanken machen, ob du Bargeld mitnimmst, wie viel und wie man vor Ort an Geld kommt. Die offizielle Währung Costa Ricas ist der Colón, viele Preise werden allerdings auch in US-Dollar ausgezeichnet. Da Euro-Scheine nicht überall in Costa Rica gewechselt werden können, ist es ratsam, Bargeld in US-Dollar sowie eine Kreditkarte (zum Beispiel VISA oder Master Card) mitzuführen. US-Dollar und Colónes können an vielen Bankautomaten im Land abgehoben werden. Falls du an den Bankschalter möchtest, musst du dich grundsätzlich auf Wartezeiten einstellen. Meist ist am Monatsanfang besonders viel los, da die Costa Ricaner ihren Lohn bei der Bank abholen und sich dann lange Schlangen vor den Banken bilden.

Gibt es überall Bankautomaten?
In den größeren Städten wie San José, La Fortuna, Liberia, Puerto Viejo etc. gibt es auf jeden Fall verschiedene Banken, an denen du mit deiner Kreditkarte Geld abheben kannst. Ansonsten empfehlen wir dir, für die etwas abgelegeneren Gegenden immer genügend Bargeld bei dir zu tragen, am besten gut versteckt an mehreren Stellen. Gerade in übersichtlichen Geschäften oder wenn der kleine Hunger kommt und du an einer Soda am Wegesrand anhalten möchtest, benötigst du auf jeden Fall Bares.

Und vergiss nicht, rechtzeitig einen Blick in deinen Reisepass zu werfen, wenn du ihn länger nicht benutzt hast und nicht genau weißt, wie lange er noch gültig ist! Dein Pass muss noch 6 Monate bei Einreise in Costa Rica gültig sein. Wenn er das nicht ist, musst du dir vor deinem Costa-Rica-Urlaub noch einen neuen Reisepass beantragen und wir alle wissen, wie lange so etwas dauern kann... Wirf am besten auch einen Blick in unser Wissenswertes und unsere Reise-FAQs, falls du noch weitere Fragen hast, die ich in meinem Blogpost nicht beantwortet habe.


Das könnte euch auch gefallen

Costa Rica Palme am Strand in Samara
· Reisetipps · Mittelamerika
9 Highlights in Costa Rica, die ihr unbedingt erleben müsst!

Wenn es um die Urlaubsplanung geht, ist Costa Rica das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Damit Ihr auf Eurer Naturreise durch das grüne Paradies Mittelamerikas nichts verpasst, haben wir Euch hier die 9 Highlights von Costa Rica zusammengefasst.

von Sina Lais
· Reisetipps · Mittelamerika
Costa Rica Activities - Schnorcheln in Uvita

Wir verraten euch wo man im Garten Eden Mittelamerikas am besten schnorcheln kann, was ihr an Equipment braucht und worauf unbedingt zu achten ist, wenn ihr euch im Ökosystem Korallenriff aufhaltet. Lust bekommen die Unterwasserwelt Costa Ricas zu erkunden? Dann lasst euch inspirieren.

von Rainer Stoll
Huetten der La Tigra Rainforest Lodge in Costa Rica
· Reiseberichte · Mittelamerika
Abenteuer Regenwald

Bereit für ein Abenteuer im costa-ricanischen Regenwald? Bei einem Aufenthalt in der La Tigra Rainforest Lodge übernachtet man mitten im Dschungel und kann sich auf ein unterhaltsames Tagesprogramm freuen.

von Sina Lais

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK