Beratung Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2022 Siegel

Um externe HTML-Inhalte anzuzeigen, benötigen wir Ihre Einwilligung.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Erlebnisse, die begeistern:

  • Besuch des historischen Stone Town mit Flair aus 1001 Nacht
  • Rote Colobus Affen im Jozani Forest entdecken
  • Genießen Sie die wunderschönen weißen Sandstrände 
  • Gewürztour mit vielen interessanten Pflanzen
  • Viele Ausflugmöglichkeiten zu Land und zu Wasser
  • Entspannter Abschluss Ihrer Tansania Reise

Genießen Sie einen entspannten Aufenthalt auf der tropischen Gewürzinsel im Indischen Ozean. Wunderschöne weiße Sandstrände und das typische azurblaue Wasser bilden die ultimative Kulisse für den Abschluss einer jeden Tansania Reise. Die Hauptinsel Unguja bietet auch diverse Ausflugmöglichkeiten zu Land und zu Wasser. Erkunden Sie die bunte Unterwasserwelt sowie das historische Stone Town mit seinem Flair aus 1001 Nacht oder besuchen Sie eine der vielen Gewürzfarmen der Insel. 

Die Abkürzung zu Ihrer Naturreise?

Beratungstermin vereinbaren

Reiseverlauf

alttext

1 Ankunft auf der Hauptinsel Sansibars

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen Sansibar werden Sie bereits von Ihrem Fahrer erwartet und zu Ihrer Unterkunft gebracht, wo Sie die kommenden Tage verbringen werden.

Keine Verpflegung

  • Flughafentransfer
alttext

2 Entspannung pur

Diese Tage stehen Ihnen komplett zur freien Verfügung. Sie können unterschiedliche Tagesausflüge vom Hotel aus unternehmen. Wie wäre es beispielsweise mit einer sehr interessanten Gewürztour, einem Besuch des naheliegenden Jozani Forest oder einem Schnorchelausflug zum wunderschönen Mnemba Atoll. Natürlich können Sie diese Tage auch einfach nur entspannt am Pool oder Strand verbringen und die Eindrücke Ihrer Safari Revue passieren lassen.

Frühstück

alttext

3 Abschied von Tansania

Heute müssen Sie sich von Tansania verabschieden. Sie werden passend zu Ihrem Rückflug von unserem Transferfahrer abgeholt und zum Flughafen auf Sansibar gebracht.

Frühstück

  • Flughafentransfer

FAQ

Kann ich die Individualreisen wirklich nach meinen Wünschen verfeinern?

Natürlich - Sie bestimmen den Reisezeitraum, die Reiseroute, die Unterkünfte und die Aktivitäten, die Sie vor Ort unternehmen möchten. Wir arbeiten die komplette Reise nach Ihren Wünschen aus, damit Ihrem Traumurlaub nichts im Weg steht.

Welche Impfungen benötige ich für Tansania & Kenia?

Bei der Einreise aus Europa sind keine speziellen Impfungen vorgeschrieben. Bei der Einreise aus gelbfieberendemischen Gebieten ist jedoch eine Gelbfieberimpfung notwendig (auch bei einer Kombination von dem Festland Tansanias mit Sansibar). Das Auswärtige Amt empfiehlt alle Standardimpfungen und eine Impfung gegen Hepatitis A. Bei Langzeitaufenthalten werden vom Auswärtigen Amt weitere Impfungen empfohlen. In Tansania besteht ein Dengue-Fieber- und Malaria-Risiko. Bitte wenden Sie sich rechtzeitig an Ihren Arzt oder einen Tropenmediziner.

Mit welcher Währung bezahlt man in Tansania & Kenia?

Die Landeswährung in Tansania ist der Tansanische Schilling (TZS) und in Kenia der Kenia Schilling (KES). Euro und US-Dollar können vor Ort getauscht werden. Für die Zahlung des Visums, von Ausreisesteuern und Trinkgeldern sollten US-Dollar mitgeführt werden (Scheine mit Ausstellungsdatum nach 2013). Das Bezahlen mit Kreditkarten ist in Tansania nur in großen Städten teilweise möglich. Verlassen sollten Sie sich nicht darauf und immer genügend Bargeld mitführen.

Welche Einreisebestimmungen gibt es für Tansania & Kenia? Benötigt man ein Visum?

Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Reise nach Tansania und Kenia jeweils einen sechs Monate über die Rückreise hinaus gültigen Reisepass und ein Visum. Dieses kann für jeweils 50 US-Dollar online beantragt werden. In Tansania kann man das Visum momentan auch noch an den Grenzübergängen oder Flughäfen bekommen, wobei wir generell eine Beantragung über das Online-Verfahren empfehlen.

Wie vereint travel-to-nature Naturschutz, Artenschutz und Tourismus? Geht das überhaupt?

Wir glauben, dass es ohne Tourismus viele Umweltschutzprojekte, Nationalparks und Tierschutzinitiativen gar nicht mehr gäbe und die Biodiversität weitaus mehr gefährdet wäre, als es bereits jetzt der Fall ist. Deshalb haben wir unter anderem beschlossen, Mitglied bei "Biodoversity in Good Company" zu werden und uns dadurch zu verpflichten, den Schutz der Biodiversität in unserer Nachhaltigkeitsstrategie und das betriebliche Management zu integrieren. Wir bieten außerdem jedem Reisegast die Möglichkeit, das durch den Langstreckenflug ausgestoßene CO² mit atmosfair zu kompensieren. Nachhaltiger Tourismus kann nach Meinung von Rainer Stoll, Gründer und Geschäftsführer von travel-to-nature – wenn er konsequent betrieben wird – dazu beitragen, Arten zu erhalten und soziale Initiativen zu unterstützen.

Wo pflanzt travel-to-nature die Regenwaldbäume? Kann ich die Bäume besuchen?

Indem Sie mit uns verreisen tragen Sie bereits zur nachhaltigen Entwicklung der Region La Tigra in Costa Rica bei, denn für jeden Reisenden pflanzen wir gemeinsam mit einer Schulklasse aus La Tigra einen Baum in Costa Rica. Wer selbst vor Ort ist, der pflanzt seinen Baum einfach selbst, kann mitten im Projekt übernachten und sich von diesem schützenswerten Paradies überzeugen. Die Bäume werden 3 Jahre gepflegt und dann sich selbst überlassen, sodass der Regenwald ganz eigenständig wachsen kann. Durch die Aufforstung entsteht ein artenreicher Korridor zwischen zwei Schutzgebieten, den die wilden Tiere nutzen können. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in der La Tigra Rainforest Lodge und darauf, dass auch Sie Ihren Baum in Costa Rica pflanzen.

Überzeugt? Oder ist noch ein Wunsch offen?

Beratungstermin vereinbaren

  • Jeder Reisevorschlag ist flexibel anpassbar
  • Lassen Sie uns gemeinsam diese Reise zu Ihrer
    perfekten Naturreise machen

Hallo, ich bin Christian Seifert, Ihr Tansania & Kenia Experte

Mehrfach ausgezeichnet für nachhaltige Reisen & Projekte

Mehr Infos zu unseren Auszeichnungen