Beratung Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2022 Siegel

"Alles war wie beschrieben - nein - eigentlich viel besser!"

4.9 / 5

(Durchschnitt von 1.322 Kundenbewertungen für travel-to-nature)

Um externe HTML-Inhalte anzuzeigen, benötigen wir Ihre Einwilligung.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Erlebnisse, die begeistern:

  • Route vom zentralen Hochland bis an den südlichen Pazifik
  • Regenwaldprojekt La Tigra mit Nachtwanderung 
  • Vulkanaktivität in Rincon de la Vieja
  • Entspannen an einsamen Stränden um Dominical und Uvita
  • Unterwegs im eigenen Mietwagen
  • Flexible Tagesgestaltung vor Ort
  • Ausflugsmöglichkeiten zum himmelblauen Fluss und Manuel Antonio Nationalpark

Überblick Reiseroute

✈ Tag 1 San Jose
Tag 2-3 La Tigra
Tag 4-6 La Fortuna, Arenal
Tag 7-8 Rincon de la Vieja
Tag 9-10 Monteverde
Tag 11-13 Dominical
Tag 14 Cerro de la Muerte
✈ Tag 15 Heimflug

Tour Special

Baum pflanzen

Sie werden in unserem Projekt „Reserva Bosque La Tigra“ Ihren eigenen Familienbaum pflanzen. Wir vermessen den Baum mit GPS und werden uns drei Jahre lang um Ihren Baum kümmern. Über das Wachstum halten wir Sie selbstverständlich auf dem Laufenden, wenn Sie dies möchten. Nach den drei Jahren intensiver Pflege, wird der Baum der Natur überlassen. Hier finden Sie mehr darüber.

Erleben Sie Costa Rica mit Ihren Liebsten - Auf eine ganz besondere Art und Weise lernen Sie das wundervolle Naturparadies Mittelamerikas kennen. In ausgewählten Unterkünften, welche perfekt für Individualreisende geeignet sind, reisen Sie einmal quer durch das Land. Auf dieser ausgewählten Route erwartet Sie gleichermaßen Action, Spaß und Erholung und dies gilt für Groß und Klein, für Erwachsende und Familien. Genießen Sie die Natur in all ihrer farbenfrohen Pracht und nehmen aktiv an ihr teil. Eine Reise durch eines der schönsten und ursprünglichsten Länder der Welt. Das Besondere an der Reise ist, dass Sie bis 31 Tage vor Reiseantritt kostenlos vom Reisevertrag zurücktreten können (Bearbeitungsgebühr fällt an) und so optimale Flexibilität genießen. In der Peak-Saison um Ostern und Weihnachten ist keine kostenlose Stornierung möglich. 

You can do MOOR!
Mit dieser Reise hilfst du uns, die Doppelschnepfe nach Litauen zurückzubringen.

Erfahre hier mehr >

Must do

Adrenalinkick

Nehmen Sie sich ein Herz und probieren Sie eine Canopy Tour. Wir wählen nur die sichersten Ziplines des Landes und eigentlich sollte jeder Costa Rica Besucher einmal am Seil über die Baumwipfel geflogen sein.

Reiseverlauf

1 Bienvenidos a Costa Rica

Willkommen in Costa Rica! Nach Ihrer Landung am Juan Santamaria International Airport können Sie direkt Ihr Gepäck vom Band holen und sich Richtung Ausgang begeben. Ein Mitarbeiter unseres Partnerhotels wartet hier mit einem Schild auf Sie, um Sie zu begrüßen und in Empfang zu nehmen. Mit Ihm gemeinsam geht es dann direkt zu Ihrer Unterkunft für die erste Nacht. Diese befindet sich in einer kleinen Stadt etwa 10 Minuten vom Flughafen entfernt. Die Unterkunft bietet genug Abstand zum Hauptstadttrubel, um erst einmal richtig anzukommen und sich von dem langen Flug zu erholen und sich auf Ihre Costa Rica Mietwagenreise vorzubereiten.

Fahrzeit ca. 10 Minuten (6km)

Keine Verpflegung

  • privater Flughafentransfer

Hotel La Riviera

Das La Riviera Hotel liegt in San Antonio de Belén unweit des internationalen Flughafens. Die Unterkunft verfügt über 18 Zimmer. Im hauseigenen Restaurant gibt es das inkludierte Frühstück und den Gästen stehen zusätzlich Wlan und ein Außenpool zur Verfügung. 

2 Eine Fahrt in den Dschungel

Heute wachen Sie das erste Mal in dem wundervollen Naturparadies Costa Rica auf. Nach einem stärkenden Frühstück übernehmen Sie Ihren Mietwagen direkt am Hotel und begeben sich auf den etwa zweistündigen Weg in Richtung La Tigra Rainforest Lodge, Ihrer nächsten Station auf einer unvergesslichen Costa Rica Reise. Um die Fahrt etwas angenehmer zu gestalten, können Sie auf dem Weg einen kleinen Stopp einlegen, um einen Wasserfall zu besuchen.
Heute lernen Sie das travel- to- nature Wiederaufforstungsprojekt La Tigra kennen. Diese abgelegene Regenwald Lodge ist ein echtes Highlight Ihrer Reise. In einer Art Baumhaus schlafen Sie hier auf Höhe der Baumkronen und haben von Ihrem Balkon aus das Gefühl, direkt auf einem dieser beindruckenden, majestätischen Bäumen zu sitzen. Bevor Sie morgen früh Ihren eigenen Baum in der Lodge pflanzen, kommen Sie doch lieber erst einmal ganz in Ruhe an und genießen Sie Ihren freien Nachmittag. Dies geht am besten in Ihrer eigenen Hängematte mit einem wundervollen Blick von Ihrem Balkon aus, oder etwas „aktiver“ auf den wundervollen Wanderwegen der Lodge, welche Sie unteranderem zu einem Bach mit einem Naturpool führen, der direkt zum Baden einlädt. Nach dem Abendessen nehmen Sie dann an einer kleinen Nachtwanderung teil, auf welcher Sie ein Guide durch den Regenwald der Lodge führt und Ihnen verschiedenste Frösche mit den unterschiedlichsten Eigenschaften zeigt.

Fahrzeit ca. 2,5 Stunden (100 km)

Frühstück

  • Mietwagenübernahme
  • Froschsuche an den Teichen bei Nacht

La Tigra Rainforest Lodge

Erleben Sie Dschungelfeeling pur! Die La Tigra Rainforest Lodge liegt inmitten des tropischen aufgeforsteten Regenwaldes – Sie schlafen in einfachen, offenen Stelzen-Bungalows mit Zelplane und können so schon vom Bett den Blick in die Natur genießen. Im offenen Restaurant gibt es neben hervorragender, costa-ricanischer Küche auch Wlan Zugang und ein beschilderter Wanderpfad durch den Regenwald beginnt direkt neben der Unterkunft.

3 Bäume pflanzen

Der nächste Tag bricht an, heute pflanzen Sie Ihren Baum im Reserva Bosque La Tigra. Ein kleines Andenken an Ihren Aufenthalt, denn der Baum wird per GPS vermessen und wir halten Sie per Email (wenn Sie das gerne möchten) über das Projekt auf dem Laufenden.
Am Nachmittag empfehlen wir Ihnen entweder den Besuch bei Otto Mendez, einem Umweltschützer aus Costa Rica, der sich ein kleines Paradies unweit der La Tigra Rainforestlodge geschaffen hat, oder Sie besuchen einen jungen Imker, er sich auf Honig von stachellosen Minibienen aus dem Regenwald spezialisiert hat. Der Honig ist unbeschreiblich lecker!
Sie können heute Nachmittag aber auch den Pool genießen, die Schule besuchen oder die Wanderwege zum Wasserfall erkunden. Wir empfehlen auf jeden Fall das Abendessen im Hotel auszuprobieren, es schmeckt vorzüglich! Die Nacht verbringen Sie wieder in der la Tigra Lodge.

Frühstück

  • Pflanzes Ihres Regenwaldbaumes

4 Entspannen am Vulkan Arenal

Genießen Sie ein leckeres Frühstück mit selbst gesuchten Eiern. Ihre Costa Rica Mietwagenreise führt Sie anschließend weiter nach La Fortuna (mit dem Auto ca. 40 Minuten) mit dem überwältigenden Vulkan Arenal und dem dazugehörigen Arenalsee. Sie übernachten in unserem Partnerhotel Hotel Casa Luna & Spa, welches direkt am Fuß des Vulkans etwas außerhalb von La Fortuna liegt und somit auch ein guter Ort zur Erholung ist. Das Hotel ist sehr auf Nachhaltigkeit bedacht und bietet mit seinem großen Pool und den vier wunderschönen Jacuzzis nach dem Aufenthalt im tiefen Regenwald auch einen gewissen Luxus. Die Gegend um den Arenal ist wunderschön und hält zahlreiche Möglichkeiten an Aktivitäten für Sie bereit, wie z.B. eine Canopy –Tour, bei der es per Seilbahn von Baum zu Baum geht. Diese Touren sind für jedermann geeignet und versprechen Spaß für die ganze Familie. Wer es jedoch lieber etwas ruhiger hat, der begibt sich auf eine Hängebrückenwanderung durch die Baumwipfel des Nationalparks und genießt die beeindruckende Aussicht von oben auf den Regenwald des Arenal Nationalparks. Sie können heute Nachmittag den Pool genießen, am Abend eine Dschungelmassage buchen, oder Sie nehmen einen Longdrink in einem der vier heißen Jacuzzis ein.

Fahrzeit ca. 1 Stunde (30km)

Frühstück

Casa Luna Hotel & Spa

Nahe des Vulkan Arenal können Sie sich in den Jacuzzis des Casa Luna herrlich entspannen oder einen kleinen Rundgang durch den hoteleigenen Garten unternehmen. Zudem ist das Hotel bekannt für die gute Küche im hoteleigenen Restaurant.

5 Tagesausflug in der Umgebung

Nach Ihrer ersten Nacht in La Fortuna geht es heute vielleicht auf einen kleinen Ausflug zum Ecocentro Danaus? Das private Naturschutzgebiet hat über die Jahre immer mehr an Wichtigkeit für den Naturschutz in Costa Rica erlangt. So wird es immer wieder für seine zahlreichen Naturschutzprojekte, wie beispielsweise dem Schmetterlingsgarten oder dem Aufforstungsprojekt, mit der Bandera Azul Ecologica ausgezeichnet. Mit einem kleinen See inmitten des Waldes hat das Ecocentro sehr viel an Bedeutung für Nistplätze nationaler Wasservögel gewonnen. Das Ecocentro setzt sich aber auch auf sozialer Ebene ein und versucht den Besuchern die Kultur der indigenen Völker Costa Ricas näher zu bringen. So wird ein Kulturaustausch mit den Maleku geschaffen, welche ihr traditionelles Kunsthandwerk im Ecocentro ausstellen und auch verkaufen. Ein Ausflug hierher lohnt sich also allemal und ist die perfekte Möglichkeit ein ganz besonderes Souvenir für Ihre Lieben daheim zu kaufen. Und das Beste: Hier kann man eigentlich immer ein Faultier entdecken!
Es gibt aber noch unglaublich viele weitere Ausfugsmöglichkeiten direkt im Hotel zu buchen. Das hängt von Ihren Interessen ab. Rafting, Hängebrücken, Canyoning, Bootstour am Caño Negro, Ausflug zum Blauen Fluss u.v.m. Übernachtung weiter im Casa Luna Hotel & Spa

Frühstück

6 Der atmeberaubende Vulkan Arenal

Bevor Ihre Mietwagenreise Costa Rica morgen wieder weitergeht, darf natürlich das Highlight von La Fortuna nicht fehlen. Wir empfehlen heute einen Ausflug zum Vulkan Arenal. Der Arenal gehört zu den aktivsten Vulkanen der Welt und ist zugleich der jüngste Vulkan Costa Ricas. Er lockt jährlich tausende Touristen aus aller Welt an und das zurecht. Die Region um den Vulkan, welche besonders tolle Wanderwege für Familien bietet, zeichnet sich vor allem durch eine große Diversität aus. Diese wird sowohl durch das Karibik- als auch durch das Pazifikwetter beeinflusst. Die Flora und Fauna bezaubert durch Ihre bunte Vielfalt und macht den Nationalpark zu einem Muss für jeden Costa Rica Urlauber. Durch diese Vielfalt und seine spannende Geschichte, empfiehlt es sich hier sehr, eine geführte Tour mit Guide zu buchen. Auch heute Nacht sind Sie im Casa Luna untergebracht. 

Frühstück

7 Auf zu blubbernden Schlammlöchern und Geysiren

Nach dem letzten Frühstück im Casa Luna verabschieden Sie sich von La Fortuna und fahren entlang des Arenal-Sees mit teilweise spektakulären Panorama-Ausblicken zum Nationalpark Rincón de la Vieja, berühmt geworden wegen seiner geothermischen Aktivitäten. Nirgendwo anders in Costa Rica kann man die Erdaktivitäten so gut spüren, riechen und sehen wie hier. Es blubbert und wabert an allen Ecken und Enden. Wenn Sie rechtzeitig aus La Fortuna abfahren, haben Sie noch genügend Zeit für einen Ausflug in den Nationalpark. Ansonsten machen Sie den Ausflug einfach morgen.

Fahrzeit ca. 3 Stunden (150km)

Frühstück

Hacienda Guachipelin

Die Hacienda liegt ca. 10 Fahrminuten vom Nationalparkeingang Las Pailas in Rincon de la Vieja entfernt und bietet neben Kategorien der Mittelklasse bis gehobenen Standards ein Adventurecenter, Zugang zu zwei eindrucksvollen Wasserfällen und Thermalquellen auf dem eigenen Grundstück. 

8 Ausflug zum Wasserfall Cortes

Der Nationalpark Rincon de la Vieja ist bekannt für ein überaus gefährdetes Ökosystem: Den tropischen Trockenwald. Auf einer Wanderung durch den Nationalpark entdecken Sie neben vielen Wildtieren auch Fumarolen, Geysire und blubbernde Schlammlöcher. Nehmen Sie sich genügend Zeit für einen Besuch, der Nationalpark ist wirklich hoch interessant.
Zuhause sind wir ja nicht gerade mit Wasserfällen gesegnet, deshalb freuen sich heute alle – egal ob Groß oder Klein – auf einen Ausflug zu einem der vielen Wasserfälle der Gegend. Badesachen nicht vergessen. Das wird heute ein Highlight für alle Beteiligten. Mehr zum Beispiel hier: Ausflug zum Wasserfall Cortes.
Sie haben aber natürlich noch viele andere Möglichkeiten, den Tag zu genießen: Reitausflüge sind hier perfekt, Vogelbeobachtung, Wanderungen. Auch heute übernachten Sie in der Hacienda. 

Frühstück

9 Fahrt in den Nebelwald

Weiter geht es in die Berge nach Monteverde. Die Fahrt dauert ca. 3 Stunden. Die Schotterpiste massiert zwar gut durch, Sie werden aber mit spektakulären Ausblicken belohnt. Der Wald wird Sie begeistern, denn Nebelwald ist etwas Mystisches, jeder Baum ist über und über mit Epiphyten oder Bromelien bewachsen. Kolibris sind die Juwelen des Dschungels, sie gibt es hier in erstaunlicher Vielfalt. Vielleicht besuchen Sie heute noch das Museum für Schlangen und Reptilien oder nehmen an einer Kaffee-Tour teil? Es gibt unzählige Ausflugsmöglichkeiten, die Sie direkt im Hotel buchen können. Nehmen Sie sich aber für heute etwas Warmes zum Anziehen mit. Sobald die Sonne untergegangen ist, wird es in der Gegend recht kühl – zumindest für costaricanische Verhältnisse.

Fahrzeit ca. 3 Stunden (130km)

Frühstück

Cala Lodge Monteverde

Die Cala Lodge unter costaricanischer Führung bietet ihren Gästen rustikale Zimmer mit Platz für zwei bis fünf Personen sowie einen eigenen Nebelwaldpfad durch das großzügige Grundstück.

10 Hängebrücken und Kolibrigarten

Am heutigen Tag Ihrer Costa Rica Mietwagenreise haben Sie Zeit für die vielen Aktivitäten Monteverdes. Wir empfehlen aber auf alle Fälle einen Besuch im Monteverde Cloud Forest Biological Reserve, wo Sie viele Tiere beobachten können. Zum Beispiel Nasenbären, Brüllaffen, Kolibris u.v.m.
Die Hängebrücken sind eine echte Attraktion und der Kolibrigarten ein Muss. Wer es etwas actionreicher bevorzugt, sollte auf keinen Fall verpassen, beim Canopy hoch über den Bäumen von Plattform zu Plattform zu zurren. Sie können aber auch einfach einen der Wanderwege nutzen und den Wald, der gerne auch „Elfenwald“ genannt wird, erkunden. Auch heute übernachten Sie in der Cala Lodge. 

Frühstück

11 Vom Nebelwald an den Pazifik

Nach einer etwa vierstündigen Fahrt erreichen Sie heute Dominical. Die Abfahrt von Monteverde ist dabei etwas angenehmer, da Sie ein gutes Stück über die asphaltierte Strecke via Guacimal fahren. Das nahe Uvita ist weltweit bekannt für die "Walschwanzflosse“ - die einzigartige Sandbank, welche sich zum Meer hinauserstreckt und mit einem Felsenriff vor der Küste eine riesige Walschwanzflosse formt. Diese ist jedoch nur bei Ebbe zu sehen, da sonst die Sandbank überschwemmt ist und unter dem Meer vergraben liegt. Das wundervolle an diesem Ort ist, dass er auch der perfekte Ausganspunkt für eine Whale Watching- Tour ist. Nach Ankunft kommen Sie erst einmal in Ruhe an und können noch das etwa eineinhalb Kilometer entfernte Dorf mit verschiedenen Restaurantoptionen bis zum Strand erkunden. 

Fahrzeit ca. 4 Stunden (230km)

Frühstück

Villas Río Mar

Das Villas Rio Mar begrüßt seine Gäste mit Zimmern in drei Kategorien, einem Bade-, sowie einem Schwimmpool und einem bunten tropischen Garten ca. 1km außerhalb des kleinen Surferortes Dominical. 

12 Delfin- und Walbeobachtung

Heute haben Sie die Chance, bei einer drei- bis vierstündigen Delfin- und Walbeobachtungstour nicht „nur“ eine Walflosse aus Sand und Steinen zu sehen, sondern auch eine echte sowie den dazugehörigen Wal. Lassen Sie sich von diesen unglaublichen Tieren verzaubern. Und nehmen Sie Ihre Kleinen mit auf einen Ausflug, den sie nie vergessen werden. Wenn es heute nicht mehr reicht, planen Sie die Tour für morgen. Delfine leben das ganze Jahr über vor der Küste, Wale können am besten im August und September beobachtet werden, jedoch reicht die Saison von etwa Mitte Juli bis Mitte Oktober und in geringerer Anzahl auch von etwa Januar bis März. Nach Rückkehr können Sie weiter im Nationalpark verbleiben und den Strand genießen. Auch heute übernachten Sie im Villas Rio Mar.

Frühstück

  • Delfin- und Walbeobachtungstour (optional)

13 Wasserfall, Strand und Mangroven

Noch ein weiterer Tag am Strand - bei Ebbe können Sie in Dominical ein gutes Stück am Strand bis ins Meer laufen, bei Flut verschwindet der Sand fast völlig. Die Wellen sind je nach Saison eher flach oder auch schon einmal über zwei Meter hoch. Beliebt zum Baden ist auch der nicht weit entfernte Playa Ventanas.
Genug vom Strand? Wie wäre es mit einer Wanderung durch die Mangroven in der Hacienda Barú oder eine Tour im Stand up Paddle etwas südlicher? Auch Tagesausflüge bis in den Corcovado Nationalpark werden ab Uvita oder Sierpe angeboten. Bekannte Wasserfälle wie der Nauyaca Wasserfall, aber auch kleinere versteckte wie "El Pavón" laden ebenso zu einer kühlen Erfrischung ein. Auch heute übernachten Sie im Villas Rio Mar

Frühstück

14 Ins Paradies der Quetzale

Den Vormittag können Sie entweder nochmal am Strand verbringen oder Sie fahren schon früh los ins Hochland. Das liegt ganz bei Ihren Interessen. 
Ab 14 Uhr können Sie im Hotel einchecken. Die Zimmer sind klein, aber heimelig und mit einem Heizlüfter ausgestattet, woran Sie schon erkennen können, dass es hier nicht mehr so warm ist, wie am Meer. 
Am Nachmittag empfehlen wir Ihnen eine kleine Wanderung auf einem der drei ausgezeichneten Wanderwege. Auch hier lohnt es sich bereits, Ausschau nach den Vögeln des Hochlands zu machen. 
Am Abend empfehlen wir unbedingt eine Forelle zu essen, die Forellen der Lodge sind berühmt. Anschließend können Sie den Abend am lodernden Kamin mit einem Longdrink ausklingen lassen. 

Fahrzeit ca. 2,5 Stunden (95km)

Frühstück

Paraiso Quetzal Lodge

Die Lodge befindet sich im Nebelwald oberhalb des Tals von San Gerado de Dota und liegt auf einer Fläche von 80 Hektar Land. Im Restaurant Los Colibries genießen Sie traditionelle Gerichte und kostenfreies WLAN.
Achtung: Nachts kann es hier empfindlich kalt werden!

15 Abschied nehmen

Heute empfehlen wir Ihnen als letztes Highlight Ihrer Mietwagenreise Costa Rica eine Quetzaltour am frühen Morgen (optional)! Hier haben sich knapp 30 Bauern der Region zusammengeschlossen, um den Quetzal zu schützen und so zusätzliche Einnahmen aus Tourismus zu erzielen. Die Bauern melden dem Lodgebesitzer, wo ein Quetzal zu sehen ist. Die Guides der Lodge bringen euch dann in kleinen Gruppen hin. Die Chance, den Quetzal zu sehen, ist sehr hoch, weil es viele Campesinos gibt, die ihn suchen.
Anschließend an das Abenteuer gibt es Frühstück in der Lodge und dann geht es – je nach Abflugzeit -  zurück nach San José. Nun heißt es schon wieder Abschied nehmen. Nach zwei Wochen voller Spaß und Abenteuer geht es heute mit einem Rucksack voller schöner Erinnerungen, und je nachdem auch dem ein oder anderen Souvenir, nach Hause zurück. Sie bringen das Auto zur Abgabestation am Flughafen, von wo aus ein Shuttle-Transfer Sie zum Flughafen bringt. Werfen Sie noch einmal einen Blick aus dem Flugzeug auf das Land, welches Ihnen so viele schöne Momente bereitet hat und wer weiß, vielleicht war es ja auch nicht das letzte Mal in Costa Rica.
Wer noch nicht genug hat, kann die Reise gerne mit travel-to-nature verlängern - fragen Sie uns nach Verlängerungsmöglichkeiten!

Hinweis: Bei einem Abflug am Vormittag empfehlen wir auf jeden Fall die letzte Nacht Ihrer Reise in Flughafennähe zu verbringen. 

Frühstück

  • Mietwagenabgabe

Kundenbewertungen

4.9 / 5

(Durchschnitt von 1.322 Kundenbewertungen für travel-to-nature)

Eine tolle und erlebnisreiche Reise

Wir sind über Zürich mit Edelweiss Air nach Costa Rica geflogen. Der Fahrer, der uns zu unserem Hotel bringen sollte stand schon bereit und nach 30 Minuten waren wir in unserem Hotel in Santa Ana. Leider hatte unser zuerst gebuchtes Hotel - die Villa Colon - kurzfristig zu gemacht. Das Hotel Villas los Candiles war aber toll, super schönes Zimmer mit 2 Queen Betten, in denen wir uns vom langen Flug ausruhen konnten.
Termingerecht stand unser gebuchter Mietwagen vor der Tür und welche Freude - ein upgrade in einen großen SUV. Somit konnte unsere Rundreise beginnen. Diese war - wie unsere Betreuerin von travel-to- nature uns zu Beginn schon sagte - Dschungel lastig und manchmal war auch die Unterkunft das Ziel.
Wir fuhren zu unserem ersten Highlight - der Finca Luna Nueva. Hier hatten wir ein schönes Häuschen mit viel Platz. Da die Finca nicht ausgebucht war, war es auch entsprechend leer und unsere gebuchte Farmtour und unsere Nachttour konnten wir mit dem Guide alleine machen. Der Guide lebt für die Finca und hat uns so vieles erklärt und gezeigt - wunderbar. Das Essen war ausnahmslos spitze und egal was wir gegessen haben, es schmeckte einfach lecker. Hier merkte man, dass mit den hauseigenen Bio- und Demeter Produkten gekocht wurde. Es war auch kein Problem, eine Tour zu verlegen, da es zu Beginn der Tour wie aus Eimern schüttete.
Nach 3 Nächten sind wir zur Maquenque Eco Lodge weiter gefahren. Zum Schluss geht es über 15 km Schotterpiste mit netten Schlaglöchern zur Lodge - hier waren wir echt froh, so ein gut gepolstertes und vor allen Dingen großes Auto zu haben, wobei man hier kein Allrad benötigt. Das Auto parkten wir kostenlos auf dem hoteleigenen bewachten Parkplatz und schon ging es mit dem Boot über den Rio St. Carlos. Nach einem kurzen Gang zur Rezeption wurden wir in unser Baumhaus gefahren. Hier wurden wir gleich zu Beginn von einem Brüllaffen begrüßt. Gott sei Dank war das die einzige Begegnung:-).
Nach dem Aufstieg zu unserem Zimmer (immerhin auf fast 20 Meter) bezogen wir unser Zimmer und erkundigten die Gegend. Wunderschön war es einen Kaffee zu trinken und die Vögel zu beobachten. Krokodile, Kaimane, Tucane, Wasserschildkröten, Papageien und vor allen die Nasenbärfamilie mit 4 Jungen war schön anzusehen. Im Baumhaus konnte ich in der ersten Nacht kaum schlafen - so laut und ungewohnt waren die Geräusche, die erst gegen 6 Uhr verstummten. Auch unsere halbtägige Bootstour, die wir zu Beginn bei travel-to-nature gebucht hatten, haben wir mit 2 Guides und dem Bootsführer alleine gemacht - das war toll. Ein Erlebnis war zu sehen, wie Zuckerrohr ausgepresst wurde und wir das frische Zuckerrohrwasser trinken konnten. Bei dem Besuch der netten einheimischen Familie konnten wir so viel Obst probieren, wie wir wollten inkl. frische Kokosnüsse. Weiter ging dann die Fahrt bis an die Grenze zu Nicaragua und wieder zurück. Auch hier haben wir Dank der Guides viele Tiere gesehen. Im Hotel gibt's eine Happy Hour, wo es 2 Cocktails zum Preis für einen gibt und die haben wir genutzt, bevor wir zu Abend gegessen haben. Auch hier war das Essen, bis auf den ersten Abend (haben wir was falsches ausgesucht) sehr lecker.
Als Zwischenstopp auf unserer Reise fuhren wir ins Cilamate Eco Retreat - eine tolle Anlage, in der wir leider nur eine kurze Nacht auf dem Weg nach Tortuguero verbracht haben. Wunderbar gelegen und die Besitzerin hat uns die leckerste Pina Colada zubereitet, die wir je getrunken haben (frische! Kokosnüsse und eine frische Ananas...). Am Abend gab es dann für uns und eine 4 köpfige Familie ein tolles schmackhaftes Büfett - auch hier war alles sensationell lecker. Da wir bereits um 06.30 weitergefahren sind, hatten wir nur um ein bisschen Kaffee und Kekse gebeten und waren erstaunt, dass wir ein vollständiges Frühstücksbüfett bekommen haben.
Wir sind dann zum El Ceibo Restaurant gefahren, wo wir ebenfalls ein kostenloses Frühstück bekommen haben. Unser Auto konnten wir auf dem bewachten Parkplatz für 3 Tage kostenlos parken. Alles war so gut organisiert, so dass wir zu Beginn gleich unsere Kofferanhänger inkl. Zimmernummer in der gebuchten Aninga Lodge bekommen haben. Mit dem Bus ging es dann zur Anlegestelle und danach mit dem Boot zur Aninga Lodge. Alles in allem ca. 3 Stunden, die aber im Flug vergangen sind. Im Bus wurde uns schon alles erklärt (Essenzeiten, Ausflüge), so dass wir wussten, was uns erwartete. Nach einem kurzen Begrüßungscocktail, dem Zimmerbezug und Mittagessen ging es dann auf eine Bootstour durch die Kanäle. Auch das war sehr schön und von den 4 beheimateten Affensorten haben wir 3 gesehen, Krokodile, Wasservögel u.v.m.
Anderntags gab es eine einstündige Wanderung durch das Gebiet der Aninga Lodge und am Mittag eine halbtägige Ausflugsfahrt nach Tortuguero, das gegenüber der Lodge liegt. Alle 3 begleiteten Ausflüge sind im Preis inbegriffen gewesen, einschl. Vollpension. Die Lodge entsprach nicht ganz unserer Vorstellung - das lag aber daran, dass wir eine größere Erwartungshaltung gehabt haben. Unserer Meinung nach ist die Lodge auf die durchlaufenden Touristen mit den entsprechenden Ausflügen eingerichtet. Das Essen ist sehr gut und die Bedienung freundlich, jedoch wird nach Ende der Zeit, direkt abgeräumt und einen Getränkeservice am Abend haben wir auch vermisst. Hier wird sicherlich nachgearbeitet. Auf der Rückfahrt zum Auto gab es auch noch ein kostenloses Mittagessen im El Ceibo Hotel.
Als Abschluss hatten wir das Caribe Town Hotel an der Karibikseite gewählt und das war genau richtig. Wir waren zuerst erschrocken, als wir von der Hauptstraße abgebogen sind, das sah dort nicht so einladend aus, aber im Hotel angekommen haben wir uns sofort wohlgefühlt. Marc, der Hausherr hat uns empfangen, alles gezeigt und stand uns jederzeit mit Tipps zur Seite. Essen kann man in unmittelbarer Nähe in einem einheimischen Lokal, gegenüber in einem Strandhotel und um die Ecke ist ein Italiener, der zu den Besten Lokalen in Costa Rica gehört. Wir haben alles ausprobiert und nichts bereut - im Gegenteil. Hier haben wir uns auch sehr wohl gefühlt und haben bedauert, dass wir nicht länger bleiben konnten. Wir haben ein Zimmerupgrade erhalten und wohnten im Obergeschoss neben der Besitzerfamilie in einer schönen 2 Zimmer Wohnung + Badzimmer, wunderschön und geschmackvoll eingerichtet und nur zu empfehlen.
In allen Unterkünften gab es kostenlos Wasser, so dass man nichts kaufen oder mitnehmen musste. Das Wasser konnte man in eigene Behältnisse jederzeit abfüllen - ein toller Service. Nach den 4 erlebnisreichen Tagen ging es dann mit dem Mietwagen zurück nach St. Jose in das gebuchte Hotel nach St. Ana. Hier war es kein Problem, das gebuchte Zimmer in ein größeres ohne Aufpreis! zu tauschen. Unseren Mietwagen konnten wir anderntags abgeben und unser Fahrer stand eine 3/4 Stunde vor der avisierten Zeit vor der Tür, um uns abzuholen (da es ein paar Stunden zuvor einen Wolkenbruch gegeben hatte, waren die Straßen verstopft und eine Menge Verkehr - da hat jemand mitgedacht).
Dann ging es am Abend mit Lufthansa zurück und eine tolle, erlebnisreiche Reise ging zu Ende. Wir haben uns so gut erholt, so viel geschlafen und trotzdem so viel gesehen - einfach toll. Die Unterkünfte waren alle ganz toll ausgewählt und im Positiven speziell und außer der Aninga Lodge würden wir diese Reise genauso wieder buchen - wenn es nicht noch so viel auf der Welt zu sehen gäbe.

Peter Neff Oktober 2019

Rundreise abseits der ausgetretenen Pfade

Voller Eindrücke kommen wir von einer wunderbar geplanten Rundreise abseits der ausgetretenen Pfade aus Costa Rica zurück. Unvergessliche Naturerlebnisse, sehr herzliche Menschen und tolle Unterkünfte. Vielen Dank - ¡Pura Vida!

Michael S. Juli 2019

Eine sehr interessante, aufregende Rundreise

Die Individual-Reise Costa Rica war sehr gut organisiert. Die meisten Unterkünfte waren super. Wir hatten das Reisebeispiel auf unsere Wünsche zusammen mit der Reisebüromitarbeiterin abgeändert. Das Resultat war eine sehr interessante, aufregende Rundreise mit viel Natur und tollen Erlebnissen. Wir können auch die Führungen mit Guides in den verschiedene Naturparks empfehlen, da wir dadurch auch viele Tiere sehen konnten.

Ein Gast März 2019

FAQ

Kann ich die Individualreisen wirklich nach meinen Wünschen verfeinern?

Natürlich - Sie bestimmen den Reisezeitraum, die Reiseroute, die Unterkünfte und die Aktivitäten, die Sie auf Ihrer Costa Rica Reise unternehmen möchten. Wir arbeiten die komplette Reise nach Ihren Wünschen aus, damit Ihrem Traumurlaub nichts im Weg steht.

Welche Impfungen benötige ich für Costa Rica Reisen?

Als Reiseveranstalter dürfen wir keine Impfempfehlungen aussprechen. Aus eigener Erfahrung heraus haben sich jedoch Impfungen gegen Hepatitis A und Typhus bewährt. Bitte lassen Sie sich zu den Impfungen bereits einige Zeit vor Ihrem Aufenthalt in Costa Rica ausführlich von Ihrem Arzt beraten, damit Sie diese auf jeden Fall rechtzeitig vornehmen können.

Mit welcher Währung bezahlt man in Costa Rica?

Die offizielle Währung in Costa Rica ist der Colón. Die Preise sind aber auch in US-Dollar ausgezeichnet. So kann eigentlich auf Ihrer Costa Rica Reise überall mit beiden Währungen bezahlt werden. Es empfiehlt sich Bargeld in US-Dollar mitzunehmen und ebenfalls eine Kreditkarte. Mit dieser kann man in den größeren Städten problemlos Bargeld abheben, muss aber ggf. mit Wartezeiten bei den Banken rechnen.

Welche Einreisebestimmungen gibt es für Costa Rica Reisen? Benötigt man ein Visum?

 Deutsche Staatsbürger können mit einem gültigen Reisepass für 90 Tage visafrei nach Costa Rica einreisen. Auch deutsche Kinderausweise werden anerkannt. Probleme kann es geben, wenn das Kind lediglich im Reisepass der Eltern vermerkt ist. Beachten Sie dazu bitte die Bestimmungen des Auswärtigen Amtes: www.auswaertiges-amt.de.

Sollte ich besser einen Rucksack oder Koffer auf meine Costa Rica Reise mitnehmen?

Die Wahl zwischen Rucksack oder Koffer hängt ganz von persönlichen Vorlieben ab. Wenn Sie mit einem Mietwagen oder Transferbus reisen, ist es in der Regel möglich, beides problemlos unterzubringen. Manchmal können jedoch längere Wege vom Parkplatz zur Unterkunft anfallen, bei denen man den Koffer eventuell über ein paar Treppenstufen tragen muss. Ein Rucksack kann in solchen Situationen komfortabler sein, aber es kann schwieriger sein, eine Ordnung im Inneren zu bewahren. Stoffkoffer sind leichter und flexibler, ziehen aber möglicherweise je nach Jahreszeit mehr Feuchtigkeit an. Im Vergleich dazu bieten Hartschalenkoffer jedoch besseren Schutz vor Feuchtigkeit aufgrund ihrer gewölbten Form.

Brauche ich einen Adapter für Elektrogeräte in Costa Rica?

Ja, den braucht man auf jeden Fall. Für Costa Rica benötigen Sie einen Adapter vom Typ A oder B, da diese beiden Typen von Steckdosen in Costa Rica am häufigsten vorkommen. Der Typ A hat zwei flache Stifte, während der Typ B drei Stifte hat (zwei flache Stifte und einen Erdungsstift). Sie werden auch Duplex Stecker genannt.

Welche Kleidung sollte ich in Costa Rica tragen?

In Costa Rica ist das Klima tropisch und kann je nach Region und Höhenlage variieren. Deshalb empfiehlt es sich, leichte und atmungsaktive Kleidung zu tragen, die sich für warmes und feuchtes Wetter eignet. Baumwollkleidung oder leichte Synthetikstoffe sind eine gute Wahl. Es ist auch ratsam, Kleidung in Schichten zu tragen, um sich an unterschiedliche Temperaturen und Wetterbedingungen anpassen zu können. Die Kleidung sollte nach Möglichkeit auch sehr hell oder dunkel sein, denn diese ist für Mücken nicht so anziehend wie bunte Kleidung oder sehr intensive Farben. Am besten kaufen Sie sich vor Ort ein Mückenspray z.B. eines der Marke OFF. Diese Sprays schützen in der Regel relativ zuverlässig. Möchten Sie schon vor der Reise Sprays kaufen, sollten diese den Wirkstoff Deet enthalten.

Welches Schuhwerk soll ich für meine Costa Rica Reise einpacken?

Das empfohlene Schuhwerk für Costa Rica hängt ganz von den geplanten Aktivitäten ab. Wenn Sie beispielsweise vorhaben, Wanderungen durch den Regenwald oder Vulkanbesteigungen zu unternehmen, sind bequeme Wanderschuhe mit guter Stabilität empfehlenswert. Meist ist es völlig ausreichend, im Dschungel Turnschuhe, Trekking- oder Wanderschuhe zu tragen. Von Sandalen raten wir bei Wanderungen strikt ab. Wenn Sie hauptsächlich Strände besuchen und in Küstennähe bleiben möchten, sind leichte Sandalen oder Flip-Flops eine gute Wahl. Es ist auch wichtig, dass Sie bequeme Schuhe einpacken, die bereits eingelaufen sind, um Blasen und Schmerzen zu vermeiden.

Kann man das Leitungswasser in Costa Rica trinken?

Das Wasser in Costa Rica ist grundsätzlich trinkbar, wenn auch nicht unbedingt für den europäischen
Magen empfehlenswert (hoher Chloranteil). Daher sollten Sie sich Trinkwasser aus den Supermärkten
kaufen, am besten in großen Gebinden und in kleinere Flaschen für die Tagestouren abfüllen. Das
reduziert den Plastikmüll deutlich.

Welche Tiere kann man auf einer Reise nach Costa Rica sehen?

Oliv-Bastardschildkröte am Strand bei der Eiablage

Zu bestimmten Zeiten kann man in Costa Rica ganz besonders eindrucksvolle Tierbeobachtungen machen, nämlich dann, wenn an den verschiedenen Stränden in der Karibik und am Pazifik die Schildkröten an Land kriechen um ihre Eier abzulegen. Sechs bis acht Wochen später ist dann das Schlüpfen der Babys ein weiteres Highlight, das man nicht so schnell vergessen wird. Aber auch in den Meeresnationalparks ist einiges an Leben geboten: beim Schnorcheln im vorgelagerten Riff vor Cahuita begegnet man durchaus einmal einem Streifenrochen oder dem Blauen Papageienfisch und im Marino Ballena Nationalpark sowie vor der Isla del Caño wurden schon Wale gesichtet.

Wie vereint travel-to-nature Naturschutz, Artenschutz und Tourismus? Geht das überhaupt?

Wir glauben, dass es ohne Tourismus viele Umweltschutzprojekte, Nationalparks und Tierschutzinitiativen gar nicht mehr gäbe und die Biodiversität weitaus mehr gefährdet wäre, als es bereits jetzt der Fall ist. Deshalb haben wir unter anderem beschlossen, Mitglied bei "Biodoversity in Good Company" zu werden und uns dadurch zu verpflichten, den Schutz der Biodiversität in unserer Nachhaltigkeitsstrategie und das betriebliche Management zu integrieren. Wir bieten außerdem jedem Reisegast die Möglichkeit, das durch den Langstreckenflug ausgestoßene CO² mit atmosfair zu kompensieren. Nachhaltiger Tourismus kann nach Meinung von Rainer Stoll, Gründer und Geschäftsführer von travel-to-nature – wenn er konsequent betrieben wird – dazu beitragen, Arten zu erhalten und soziale Initiativen zu unterstützen.

Wo pflanzt travel-to-nature die Regenwaldbäume? Kann ich die Bäume besuchen?

Indem Sie mit uns verreisen tragen Sie bereits zur nachhaltigen Entwicklung der Region La Tigra in Costa Rica bei, denn für jeden Reisenden pflanzen wir gemeinsam mit einer Schulklasse aus La Tigra einen Baum in Costa Rica. Wer selbst vor Ort ist, der pflanzt seinen Baum einfach selbst, kann mitten im Projekt übernachten und sich von diesem schützenswerten Paradies überzeugen. Die Bäume werden 3 Jahre gepflegt und dann sich selbst überlassen, sodass der Regenwald ganz eigenständig wachsen kann. Durch die Aufforstung entsteht ein artenreicher Korridor zwischen zwei Schutzgebieten, den die wilden Tiere nutzen können. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in der La Tigra Rainforest Lodge und darauf, dass auch Sie Ihren Baum auf Ihrer Costa Rica Reise pflanzen.

Welche Aktivitäten kann man in Costa Rica unternehmen?

Surfer surft auf einer Welle

Abenteuerlustige kommen beim sogenannten Canopy durch die Baumwipfel von Urwaldriesen auf ihre Kosten. Genauso kann man gleich auf mehreren Flüssen beim Rafting seinen Pulsschlag erhöhen. Wer es lieber sportlicher mag, kann mehrtägige Trekkings unternehmen und dabei im Zelt den Geräuschen des Dschungels lauschen oder bei costa-ricanischen Familien wohnen. Darüber hinaus können sich Wagemutige an den Traumstränden zum ersten Mal im Surfen versuchen. Oder man entscheidet sich einfach dafür, sich in eine Hängematte zu legen und den fantastischen Ausblick zu genießen – sei es auf einen atemberaubenden Vulkan oder auf die glutrote Sonne, die im Meer versinkt. Für alle, die nicht direkt bei uns anrufen möchten, gibt es noch einiges mehr an Infos über Land und Leute auf unserem Portal Costa Rica Insider.

Doch lieber eine andere Costa Rica Reise?

Hier unsere flexibel anpassbaren Reisevorschläge oder Verlängerungen

Überzeugt? Oder ist noch ein Wunsch offen?

Beratungstermin vereinbaren

  • Jeder Reisevorschlag ist flexibel anpassbar
  • Lassen Sie uns gemeinsam diese Reise zu Ihrer
    perfekten Naturreise machen

Hallo, ich bin Damián Ponce, Ihr Mittelamerika Experte

Mehrfach ausgezeichnet für nachhaltige Reisen & Projekte

Mehr Infos zu unseren Auszeichnungen